Felder Geplantes geschätztes Ende0-10

Wenn Sie einen Basisplan festlegen, kopiert Microsoft Project die Daten für "Geplantes Ende" eines Vorgangs oder einer Zuordnung und speichert sie in den Feldern "Geplantes geschätztes Ende" ("Geplantes geschätztes Ende", "Geplantes geschätztes Ende1" bis "Geplantes geschätztes Ende10"). Dies erfolgt unabhängig davon, ob die Vorgänge manuell oder automatisch geplant werden. Bei BasisplanManuell geplanter Vorgang können sich diese Werte von den in den Feldern "Geplantes geschätztes Ende" gespeicherten unterscheiden. Bei BasisplanManuell geplanter VorgangAutomatisch geplanter Vorgang sind die Werte in den Feldern "Geplantes Ende" und "Geplantes geschätztes Ende" identisch.

Das Feld "Geplantes geschätztes Ende" speichert die geplanten Enddaten für Vorgänge oder Zuordnungen, die mit dem davor festgelegten Basisplan gespeichert wurden. Entsprechend speichern die Felder "Geplantes geschätztes Ende1" mit "Geplantes geschätztes Ende10" die Enddaten für "Basisplan1" bis "Basisplan10".

Es gibt zwei Kategorien der Felder "Geplantes geschätztes Ende0-10".

Datentyp    BasisplanManuell geplanter VorgangAutomatisch geplanter VorgangDatumsfeld

Geplantes geschätztes Ende0-10 (Vorgangsfeld)

Eintragstyp    BasisplanManuell geplanter VorgangAutomatisch geplanter VorgangDatumsfeldBerechnetes oder eingegebenes Feld

Berechnungsweise    Sobald ein Basisplan festgelegt wurde, wird das Datum im Feld "Geplantes Ende" des Vorgangs in das entsprechende Feld "Geplantes geschätztes Ende" des Vorgangs kopiert. Das verwendete Feld "Geplantes geschätztes Ende" ("Geplantes geschätztes Ende", "Geplantes geschätztes Ende1" usw.) entspricht dabei dem gespeicherten Basisplan ("Basisplan", "Basisplan1" usw.).

Optimale Verwendung    Fügen Sie eines oder mehrere Felder "Geplantes geschätztes Ende" zur Vorgangsansicht hinzu, wenn Sie mindestens einen Basisplan festgelegt haben und Sie die geplanten geschätzten Enddaten mit den geplanten oder tatsächlichen Enddaten von Vorgängen vergleichen möchten. Sie können auch mehrere Basispläne verwenden, um die geplanten Enddaten zu vergleichen, die zu verschiedenen Zeitpunkten des Projekts festgelegt wurden.

Beispiel    Ihr Projekt umfasst eine Mischung manuell und automatisch geplanter Vorgänge und die Zeitplaninformationen für einige der manuell geplanten Vorgänge sind unvollständig. Zu Beginn des Projekts vor zwei Monaten haben Sie für das Projekt einen Basisplan als "Basisplan" festgelegt. Vor einem Monat hat sich der Umfang des Projekts geändert, und Sie haben einen zweiten Basisplan festgelegt, "Basisplan1". Seitdem haben Sie weitere Anpassungen vorgenommen und einen dritten Basisplan als "Basisplan2" gespeichert. Jetzt möchten Sie die geplanten geschätzten Enddaten der drei Basispläne vergleichen und analysieren, um die Berechnungen für die Enddaten unabhängig von den in den manuell geplanten Vorgängen eingegebenen Enddaten zu ermitteln. Sie fügen hierfür die Felder "Geplantes geschätztes Ende", "Geplantes geschätztes Ende1" und "Geplantes geschätztes Ende2" in der Vorgangsansicht hinzu.

Hinweise    Die Felder für das geplante geschätzte Ende enthalten solange "NA", bis Sie einen entsprechenden Basisplan speichern. Dies können Sie während des Projekts jederzeit tun. Zum Festlegen eines Basisplans klicken Sie auf der Registerkarte Projekt in der Gruppe Terminplan auf Basisplan festlegen. Klicken Sie im Dialogfeld auf Basisplan festlegen. Wählen Sie unter "Basisplan" oder "Basisplan1" bis "Basisplan10" den gewünschten Basisplan aus. Wenn Sie einen Basisplan festlegen, werden die aktuell berechneten Felder für Vorgänge in die entsprechenden Basisplanfelder kopiert.

Geplantes geschätztes Ende0-10 (Zuordnungsfeld)

Eintragstyp    BasisplanManuell geplanter VorgangAutomatisch geplanter VorgangDatumsfeldBerechnetes oder eingegebenes Feld

Berechnungsweise    Sobald ein Basisplan festgelegt wurde , wird das Datum im Feld "Geplantes Ende" der Zuordnung für den Vorgang in das entsprechende Feld "Geplantes geschätztes Ende" der BasisplanManuell geplanter VorgangAutomatisch geplanter VorgangDatumsfeldBerechnetes oder eingegebenes FeldZuordnungkopiert. Das verwendete Feld "Geplantes geschätztes Ende" ("Geplantes geschätztes Ende", "Geplantes geschätztes Ende1" usw.) entspricht dabei dem gespeicherten Basisplan ("Basisplan", "Basisplan1" usw.).

Optimale Verwendung    Fügen Sie eines oder mehrere Felder "Geplantes geschätztes Ende" zur Ansicht "Vorgang: Einsatz" oder "Ressource: Einsatz" hinzu, wenn Sie mindestens einen Basisplan festgelegt haben und Sie die geplanten geschätzten Enddaten mit den geplanten oder tatsächlichen Enddaten von Zuordnungen vergleichen möchten. Sie können auch mehrere Basispläne verwenden, um die geplanten Enddaten zu vergleichen, die zu verschiedenen Zeitpunkten des Projekts gespeichert wurden.

Beispiel    Ihr Projekt umfasst eine Mischung manuell und automatisch geplanter Vorgänge, und die Zeitplaninformationen für einige der manuell geplanten Vorgänge sind unvollständig. Zu Beginn des Projekts vor zwei Monaten haben Sie für das Projekt einen Basisplan festgelegt. Vor einem Monat hat sich der Umfang des Projekts geändert, und Sie haben einen zweiten Basisplan festgelegt, "Basisplan1". Seitdem haben Sie weitere Anpassungen vorgenommen und einen dritten Basisplan als "Basisplan2" gespeichert. Jetzt möchten Sie die geplanten geschätzten Enddaten der drei Basispläne vergleichen und analysieren, um die Berechnungen für die Enddaten unabhängig von den in den manuell geplanten Vorgängen eingegebenen Enddaten und im Kontext der Ressourcen und ihrer jeweiligen Zuordnungen zu ermitteln. Hierfür fügen Sie die Felder "Geplantes geschätztes Ende", "Geplantes geschätztes Ende1" und "Geplantes geschätztes Ende2" in die Ansicht "Ressourcen: Einsatz" ein. Die Daten für das geplante geschätzte Ende der Zuordnungen erscheinen zusammen mit den Zuordnungsfeldern unter den jeweiligen Ressourcennamen.

Hinweise    Die Felder für das geplante geschätzte Ende enthalten solange "NA", bis Sie einen entsprechenden Basisplan speichern. Dies können Sie während des Projekts jederzeit tun. Zum Festlegen eines Basisplans klicken Sie auf der Registerkarte Projekt in der Gruppe Terminplan auf Basisplan festlegen. Klicken Sie im Dialogfeld auf Basisplan festlegen. Wählen Sie unter "Basisplan" oder "Basisplan1" bis "Basisplan10" den gewünschten Basisplan aus. Wenn Sie einen Basisplan festlegen, werden die aktuell berechneten Felder für Vorgänge in die entsprechenden Basisplanfelder kopiert.

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×