FINV (Funktion)

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Gibt Quantile der F-Verteilung zurück. Ist p = FVERT(x,...), dann ist FINV(p,...) = x.

Die F-Verteilung kann in F-Tests verwendet werden, bei denen die Streuungen zweier Datenmengen ins Verhältnis gesetzt werden. Zum Beispiel können Sie die Verteilung der in den USA und Kanada erzielten Einkommen daraufhin analysieren, ob in den beiden Ländern ähnliche Verteilungen vorliegen.

Syntax

FINV(Wahrsch;Freiheitsgrade1;Freiheitsgrade2)

Wahrsch      ist die zur F-Verteilung gehörige Wahrscheinlichkeit.

Freiheitsgrade1      ist die Anzahl der Freiheitsgrade im Zähler.

Freiheitsgrade2     ist die Anzahl der Freiheitsgrade im Nenner.

Hinweise

  • Ist eines der Argumente nicht numerisch, gibt FINV den Fehlerwert #WERT! zurück.

  • Ist Wahrsch < 0 oder Wahrsch > 1, gibt FINV den Fehlerwert #ZAHL! zurück.

  • Ist Freiheitsgrade1 oder Freiheitsgrade2 keine ganze Zahl, wird der Dezimalanteil abgeschnitten.

  • Ist Freiheitsgrade1 < 1 oder Freiheitsgrade2 ≥ 10^10, gibt FINV den Fehlerwert #ZAHL! zurück.

  • Ist Freiheitsgrade2 < 1 oder Freiheitsgrade2 ≥ 10^10, gibt FINV den Fehlerwert #ZAHL! zurück.

Die FINV-Funktion kann dazu verwendet werden, kritische Werte der F-Verteilung zu berechnen. Zum Beispiel umfasst die Ausgabe einer ANOVA-Berechnung häufig Daten für die F-Verteilung (F-Statistik), F-Wahrscheinlichkeit sowie den kritischen F-Wert beim Signifikanzniveau 0,05. Wenn Sie den kritischen Wert von F ermitteln möchten, müssen Sie FINV das Signifikanzniveau als Argument Wahrscheinlichkeit übergeben.

FINV verwendet zum Berechnen der Funktion ein Iterationsverfahren. Ausgehend von der angegebenen Wahrscheinlichkeit, iteriert FINV so lange, bis das Ergebnis mit einer Abweichung von höchstens ± 3x10^-7 vorliegt. Konvergiert FINV nicht innerhalb von 100 Iterationsschritten, gibt die Funktion den Fehlerwert #NV zurück.

Beispiel

Wahrscheinlichkeit

Freiheitsgrade1

Freiheitsgrade2

Formel

Beschreibung (Ergebnis)

0,01

6

4

=FINV([Wahrscheinlichkeit];[Freiheitsgrade1];[Freiheitsgrade2])

Quantile der F-Verteilung für die angegebenen Argumente (15,20675)

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×