Exportieren von Kontakten aus Outlook

Beim Exportieren von Kontakten aus Outlook wird eine Kopie der Kontakte in einer CSV-Datei oder in einer Datei eines anderen Typs gespeichert. Mithilfe dieser Datei können Sie dann die Kontakte in ein anderes E-Mail-Konto importieren.

  1. Wählen Sie in Outlook 2013 oder Outlook 2016 auf einem PC die Option Datei aus.

    Wenn das Menüband in der oberen linken Ecke die Option Datei nicht enthält, verwenden Sie weder Outlook 2016 noch 2013. Lesen Sie Welche Outlook-Version habe ich?, um die Exportanweisungen für Ihre Version von Outlook abzurufen.

    So sieht das Menüband in Outlook 2016 aus.
  2. Wählen Sie Öffnen und exportieren > Importieren/Exportieren aus.

    Wählen Sie "Öffnen und Exportieren" und dann "Importieren/Exportieren" aus.

  3. Wählen Sie In Datei exportieren aus.

    Wählen Sie "In Datei exportieren" aus.

  4. Wählen Sie Kommagetrennte Werte aus.

  5. DIESER SCHRITT IST ENTSCHEIDEND, insbesondere, wenn Sie den Computer eines Freundes geliehen haben: Scrollen Sie bei Bedarf im Feld Aus diesem Ordner exportieren nach oben, und wählen Sie den Ordner Kontakte aus, der sich unterhalb Ihres Kontos befindet. Wählen Sie Weiter aus.

    Scrollen Sie nach oben, und wählen Sie dann den Kontaktordner aus, den Sie exportieren möchten.

  6. Wählen Sie Durchsuchen aus, benennen Sie die Datei, und wählen Sie OK aus.

    Weisen Sie Ihrer Kontaktdatei einen Namen zu.

  7. Bestätigen Sie den Speicherort für Ihre neue Kontaktdatei auf Ihrem Computer, und wählen Sie Weiter aus.

  8. Wählen Sie Fertig stellen aus, um sofort mit dem Exportieren Ihrer Kontakte zu beginnen. In Outlook wird nach Abschluss des Exportvorgangs keine Meldung angezeigt, aber das Feld Import/Export-Status wird ausgeblendet.

    Abbildung des Felds zum Exportstatus

  9. Suchen Sie die neue CSV-Datei auf Ihrem Computer, und öffnen Sie sie mit Excel, um sicherzustellen, dass Ihre Kontakte vorhanden sind. Wahrscheinlich sind viele leere Zellen vorhanden. Das ist normal.

    Ein Beispiel dafür, wie eine CSV-Datei aussieht, nachdem Kontakte aus Outlook exportiert wurden

  10. Im Allgemeinen empfiehlt es sich, die Datei zu schließen, ohne Änderungen zu speichern. Andernfalls könnte die Datei beschädigt werden, sodass Sie sie nicht mehr für den Import verwenden können. In diesem Fall können Sie den Exportvorgang erneut ausführen und eine neue Datei erstellen.

    Sie können Excel verwenden, um die Informationen in der CSV-Datei zu aktualisieren. Tipps zum Arbeiten mit einer Kontaktliste in Excel finden Sie unter Erstellen oder Bearbeiten von CSV-Dateien.

  11. Wenn Sie den Computer eines Freunds mit Outlook geliehen haben, können Sie jetzt Ihr Konto aus seiner Version von Outlook entfernen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

    1. Wählen Sie in Outlook auf dem Desktop Datei > Kontoeinstellungen > Kontoeinstellungen aus.

    2. Wählen Sie das Konto aus, das Sie löschen möchten, und wählen Sie dann Entfernen aus.

    3. Wählen Sie Schließen aus.

  12. Nachdem Ihre Kontakte in eine CSV-Datei kopiert wurden, können Sie diese auf einem anderen Computer mit Outlook für Windows importieren oder in einen anderen E-Mail-Dienst importieren.

Wenn Sie über ein Office 365-Postfach verfügen, können Sie über das Internet darauf zugreifen, ebenso wie beim Anmelden bei Facebook, Gmail oder Amazon. Das sieht etwa so aus:

So sieht das Menüband aus, wenn Sie über Outlook im Web verfügen.

Zum Exportieren Ihrer Kontakte aus dem Office 365-Postfach müssen Sie die Outlook-App, z. B. Outlook 2016, 2013, 2010 oder 2007 verwenden. Wenn Sie die Outlook-App starten, wird "Datei" in der oberen linken Ecke angezeigt:

So sieht das Menüband in Outlook 2016 aus.

So exportieren Sie Ihre Office 365-E-Mail-Kontakte:

  1. Fügen Sie Ihr Office 365-E-Mail-Konto in der Desktopversion der Outlook-App hinzu.

    Die Outlook-App wird mit Ihrem Office 365-Postfach synchronisiert. Nach einer Weile wird eine Kopie Ihrer E-Mails und Kontakte in der Outlook-App angezeigt.

  2. Exportieren Sie eine Kopie Ihrer Kontakte aus der Outlook-App, und verwenden Sie dabei die Anweisungen in diesem Artikel für Ihre Version von Outlook.

Wenn die Outlook-App nicht auf Ihrem Computer installiert ist, lesen Sie So erhalten Sie Outlook.

  1. Wählen Sie oben im Outlook 2010-Menüband die Registerkarte Datei aus.

    Wenn das Menüband in der oberen linken Ecke keine Option Datei aufweist, verwenden Sie nicht Outlook 2010. Lesen Sie Welche Outlook-Version habe ich?, um die Importanweisungen für Ihre Version von Outlook zu erhalten.

    In Outlook 2010: Wählen Sie die Registerkarte "Datei" aus.

  2. Wählen Sie Optionen aus.

    Wählen Sie "Optionen" aus.

  3. Wählen Sie im Dialogfeld "Outlook-Optionen" die Option Erweitert aus.

    Wählen Sie "Erweitert" aus.

  4. Wählen Sie unter Exportieren die Option Exportieren aus.

    Wählen Sie die Seite "Erweitert" und dann "Exportieren" aus.

  5. Wählen Sie im Import/Export-Assistenten die Option In Datei exportieren aus, und wählen Sie dann Weiter aus.

  6. Wählen Sie unter Zu erstellender Dateityp den gewünschten Exporttyp aus Der am häufigsten verwendete Dateityp ist Kommagetrennte Werte (Windows), auch bekannt als "CSV-Datei". Klicken Sie dann auf Weiter.

    Wählen Sie aus, dass Sie in eine CSV-Datei (Windows) exportieren möchten.

    Wenn Sie Kontakte exportieren, um sie in einer anderen Kopie von Outlook zu verwenden, wählen Sie Outlook-Datendatei (PST) aus.

  7. Unter Aus diesem Ordner exportieren müssen Sie möglicherweise nach oben scrollen. Wählen Sie dann den zu exportierenden Kontaktordner aus. Wenn Sie fertig sind, wählen Sie Weiter aus.

    Hinweis :  Sofern Sie nicht in eine Outlook-Datendatei (PST) exportieren, kann nur jeweils ein Ordner exportiert werden.

    Wählen Sie die Kontakte aus, die Sie exportieren möchten.
  8. Klicken Sie unter Exportierte Datei speichern unter auf Durchsuchen, wählen Sie einen Zielordner aus, und geben Sie im Feld Dateiname einen Namen für die Datei ein.

    Geben Sie einen Namen für Ihre Kontaktdatei ein.

  9. Klicken Sie auf OK.

  10. Klicken Sie im Dialogfeld In eine Datei exportieren auf Weiter.

  11. Wählen Sie Fertig stellen aus, um sofort mit dem Exportieren Ihrer Kontakte zu beginnen. In Outlook wird nach Abschluss des Exportvorgangs keine Meldung angezeigt, aber das Feld Import/Export-Status wird ausgeblendet.

    Abbildung des Felds zum Exportstatus

  12. Wählen Sie nach Abschluss des Exportvorgangs OK aus, um das Dialogfeld "Outlook-Optionen" zu verlassen.

  13. Navigieren Sie auf Ihrem Computer zu dem Verzeichnis, in dem Sie Ihre Kontakte gespeichert haben, beispielsweise zum Ordner "Dokumente".

    Geben Sie einen Namen für die Datei ein, die Sie exportieren.

  14. Wenn Sie Ihre Kontakte als CSV-Datei exportiert haben, können Sie in Excel anzeigen, was aus Outlook exportiert wurde. Wahrscheinlich sind viele leere Zellen vorhanden. Das ist normal.

    Ein Beispiel dafür, wie eine CSV-Datei aussieht, nachdem Kontakte aus Outlook exportiert wurden

  15. Im Allgemeinen empfiehlt es sich, die Datei zu schließen, ohne Änderungen zu speichern. Andernfalls könnte die Datei beschädigt werden, sodass Sie sie nicht mehr für den Import verwenden können. In diesem Fall können Sie den Exportvorgang erneut ausführen und eine neue Datei erstellen.

    Sie können Excel verwenden, um die Informationen in der CSV-Datei zu aktualisieren. Tipps zum Arbeiten mit einer Kontaktliste in Excel finden Sie unter Erstellen oder Bearbeiten von CSV-Dateien.

Informationen zum Importieren von Kontakten in Outlook 2016 finden Sie unter Importieren von Kontakten in Outlook.

  1. Wählen Sie in Outlook 2007 oben im Menüband die Option Datei aus.

    Wenn das Menüband in der oberen linken Ecke die Option Datei nicht enthält, verwenden Sie nicht Outlook 2007. Lesen Sie Welche Outlook-Version habe ich?, um die Importanweisungen für Ihre Version von Outlook abzurufen.

    In Outlook 2007: Wählen Sie die Registerkarte "Datei" aus.

  2. Wählen Sie Importieren und exportieren aus.

    Wählen Sie "Importieren und exportieren" aus.

  3. Wählen Sie In eine Datei exportieren aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

    Wählen Sie "In eine Datei exportieren" und dann "Weiter" aus.

  4. Wählen Sie Kommagetrennte Werte aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

    Wählen Sie "Kommagetrennte Werte (Windows)" aus.

  5. Scrollen Sie ggf. in der Ordnerliste nach oben, wählen Sie den zu exportierenden Kontaktordner aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

    Wählen Sie den Kontaktordner aus, den Sie exportieren möchten.

  6. Wählen Sie Durchsuchen aus, geben Sie einen Namen für die exportierte Datei ein, und klicken Sie dann auf OK.

    Geben Sie einen Namen für Ihre Kontaktdatei ein.

  7. Klicken Sie auf Weiter.

  8. Wählen Sie Fertig stellen aus, um sofort mit dem Exportieren Ihrer Kontakte zu beginnen. In Outlook wird nach Abschluss des Exportvorgangs keine Meldung angezeigt, aber das Feld Import/Export-Status wird ausgeblendet.

    Abbildung des Felds zum Exportstatus

  9. Wenn Sie Ihre Kontakte als CSV-Datei exportiert haben, können Sie in Excel anzeigen, was aus Outlook exportiert wurde. Wahrscheinlich sind viele leere Zellen vorhanden. Das ist normal.

    Ein Beispiel dafür, wie eine CSV-Datei aussieht, nachdem Kontakte aus Outlook exportiert wurden

  10. Im Allgemeinen empfiehlt es sich, die Datei zu schließen, ohne Änderungen zu speichern. Andernfalls könnte die Datei beschädigt werden, sodass Sie sie nicht mehr für den Import verwenden können. In diesem Fall können Sie den Exportvorgang erneut ausführen und eine neue Datei erstellen.

    Sie können Excel verwenden, um die Informationen in der CSV-Datei zu aktualisieren. Tipps zum Arbeiten mit einer Kontaktliste in Excel finden Sie unter Erstellen oder Bearbeiten von CSV-Dateien.

Siehe auch

Importieren und Exportieren von Outlook-E-Mails, -Kontakten und -Kalenderelementen

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×