Excel-Glossar


3D

3D-Verweis

Ein Verweis auf einen Bereich, der zwei oder mehr Tabellenblätter in einer Arbeitsmappe umfasst.

3D-Wände und Boden

Die Bereiche, die viele dreidimensionale Diagrammtypen umgeben und dem Diagramm eine Tiefenwirkung und Begrenzungen verleihen. Zwei Wände und ein Boden werden in der Zeichnungsfläche angezeigt.


A

Achse

Eine Linie, die die Zeichnungsfläche des Diagramms begrenzt und einen Bezugsrahmen für ein Maß bereitstellt. Die Y-Achse ist normalerweise die vertikale Achse, die die Daten enthält. Die X-Achse ist normalerweise die horizontale Achse, die die Rubriken enthält.

Adresse

Der Pfad zu einem Objekt, Dokument, einer Datei, einer Seite oder einem anderen Zielobjekt. Hierbei kann es sich um eine URL (Webadresse) oder einen UNC-Pfad (Netzwerkadresse) handeln. Die Adresse kann auch auf eine spezielle Position innerhalb einer Datei verweisen, beispielsweise auf ein Lesezeichen in Word oder einen Zellbereich in Excel.

Aktive Zelle

Die markierte Zelle, in die Daten eingegeben werden, wenn Sie mit der Eingabe beginnen. Es ist immer nur eine Zelle aktiv. Die aktive Zelle ist von einem breiten Rahmen umgeben.

Aktives Blatt

Das Blatt, das Sie in einer Arbeitsmappe bearbeiten. Der Name des aktiven Blattes wird auf der entsprechenden Blattregisterkarte fett angezeigt.

Aktivieren

Das Auswählen eines Diagrammblattes oder Tabellenblattes, das damit zum aktiven (oder ausgewählten) Blatt wird. Vom aktivierten Blatt hängt ab, welche Registerkarten angezeigt werden. Um ein Blatt zu aktivieren, klicken Sie in der Arbeitsmappe auf das entsprechende Blattregister.

Alternativer Startordner

Ein zusätzlicher Ordner zum Ordner "XLStart", der Arbeitsmappen oder andere Dateien enthält, die beim Starten von Excel automatisch geöffnet werden sollen, sowie Vorlagen, die beim Erstellen neuer Arbeitsmappen verfügbar sein sollen.

Alternativer Startordner

Ein zusätzlicher Ordner zum Ordner "XLStart", der Arbeitsmappen oder andere Dateien enthält, die beim Starten von Excel automatisch geöffnet werden sollen, sowie Vorlagen, die beim Erstellen neuer Arbeitsmappen verfügbar sein sollen.

Argument

Die Werte, die eine Funktion zum Ausführen von Operationen oder Berechnungen verwendet. Welchen Argumenttyp eine Funktion verwendet, hängt von der jeweiligen Funktion ab. Häufig in Funktionen verwendete Argumente sind numerische Werte, Textwerte, Zellbezüge und Namen.

Arrayformel

Eine Formel, die mehrere Berechnungen an einer oder mehreren Gruppen von Werten ausführt und dann entweder ein einzelnes Ergebnis oder mehrere Ergebnisse zurückgibt. Arrayformeln werden in geschweifte Klammern ({ }) gesetzt und durch Drücken der Tastenkombination STRG+UMSCHALT+EINGABE eingegeben.

AutoFormat

Eine integrierte Zusammenstellung von Zellenformaten (beispielsweise Schriftgrad, Muster und Ausrichtung), die Sie auf einen Bereich von Daten anwenden können. Von Excel werden die Zusammenfassungs- und Detailebenen im markierten Bereich ermittelt und die Formate entsprechend angewendet.

Matrix

Wird verwendet, um einzelne Formeln zu erstellen, die mehrere Ergebnisse liefern oder die auf eine Gruppe von in Zeilen und Spalten angeordneten Argumenten angewendet werden. Ein Matrixbereich ist ein rechteckiger Bereich aus Zellen, die auf einer gemeinsamen Formel basieren; eine Matrixkonstante ist eine Gruppe von Konstanten, die als Argument verwendet wird.

Zugeordneter PivotTable-Bericht

Der PivotTable-Bericht, der die Quelldaten für den PivotChart-Bericht bereitstellt. Er wird beim Erstellen eines neuen PivotChart-Berichts automatisch erstellt. Wenn Sie das Layout eines dieser Berichte ändern, wird auch der andere Bericht geändert.


B

Basisadresse

Der relative Pfad, der von Excel beim Einfügen eines Hyperlinks für die Zieladresse verwendet wird. Es kann sich dabei um eine Internetadresse (URL), einen Pfad zu einem Ordner auf Ihrer Festplatte oder einen Pfad zu einem Ordner im Netzwerk handeln.


C

Aktueller Bereich

Der Block von ausgefüllten Zellen, der die momentan markierte Zelle oder Zellen enthält. Der Bereich erstreckt sich in alle Richtungen bis zur ersten leeren Zeile oder Spalte.

Änderungsprotokoll

Informationen zu in früheren Bearbeitungssitzungen vorgenommenen Änderungen, die in einer freigegebenen Arbeitsmappe gespeichert werden. Zu diesen Informationen gehören der Name der Person, von der die jeweilige Änderung vorgenommen wurde, das Datum der Änderung sowie die Art der geänderten Daten.

Bedingtes Format

Ein Format, beispielsweise das Schattieren von Zellen oder die Schriftfarbe, das automatisch von Excel auf Zellen anwendet wird, wenn eine angegebene Bedingung wahr ist.

Benutzerdefinierte Berechnung

Ein Verfahren zum Zusammenfassen von Werten im Datenbereich eines PivotTable-Berichts, bei dem die Werte aus anderen Zellen im Datenbereich verwendet werden. Verwenden Sie im Dialogfeld "PivotTable-Feld" eines Datenfeldes die Liste "Daten anzeigen als", um benutzerdefinierte Berechnungen zu erstellen.

Berechnete Spalte

In einer Excel-Tabelle verwendet eine berechnete Spalte eine einzelne Formel, die für die einzelnen Zeilen angepasst wird. Sie wird automatisch so erweitert, dass zusätzliche Zeilen eingeschlossen werden, damit die Formel sofort auf diese Zeilen erweitert wird.

Berechnetes Element

Ein Element in einem PivotTable- oder PivotChart-Feld, das eine von Ihnen erstellte Formel verwendet. Berechnete Elemente können Berechnungen unter Verwendung des Inhalts anderer Elemente innerhalb desselben Feldes eines PivotTable- oder PivotChart-Berichts ausführen.

Berechnetes Feld (Datenbank)

Ein Feld im Resultset einer Abfrage, in dem das Ergebnis eines Ausdrucks, nicht jedoch Daten aus der Datenbank angezeigt werden.

Berechnetes Feld (PivotTable-Bericht)

Ein Feld in einem PivotTable- oder PivotChart-Bericht, das eine von Ihnen erstellte Formel verwendet. Berechnete Felder können Berechnungen unter Verwendung des Inhalts anderer Felder des PivotTable- oder PivotChart-Berichts ausführen.

Diagrammblatt

Ein Blatt in einer Arbeitsmappe, das nur ein Diagramm enthält. Ein Diagrammblatt ist vorteilhaft, wenn Sie ein Diagramm oder einen PivotChart-Bericht getrennt von den Tabellenblattdaten oder einem PivotTable-Bericht anzeigen möchten.

Diagrammfläche

Das gesamte Diagramm und all seine Elemente.

Konsolidierungstabelle

Die Tabelle mit zusammengefassten Ergebnissen, die im Zielbereich angezeigt wird. Von Excel wird die Konsolidierungstabelle durch Anwenden der ausgewählten Zusammenfassungsfunktion auf die angegeben Werte im Quellbereich erstellt.

Konstante

Ein nicht berechneter Wert. Beispiele für Konstanten sind die Zahl 210 oder der Text "Vierteljährlicher Gewinn". Ein Ausdruck oder ein aus einem Ausdruck resultierender Wert ist keine Konstante.

Kopierbereich

Die Zellen, die Sie kopieren, wenn Sie Daten an einer anderen Stelle einfügen möchten. Nach dem Kopieren von Zellen wird ein Laufrahmen um die Zellen angezeigt, der darauf hinweist, dass die Zellen kopiert wurden.

Kriterien

Angegebene Bedingungen, mit deren Hilfe die in das Resultset einer Abfrage einzuschließenden Datensätze begrenzt werden. Beispielsweise werden mithilfe des folgenden Kriteriums Datensätze ausgewählt, bei denen der Wert im Feld „Auftragsvolumen“ größer als 30.000 ist: Bestellvolumen > 30000.

Kriterienfenster

Der Bereich eines Fensters, in dem die Kriterien zur Bestimmung der im Resultset aufzunehmenden Datensätze angezeigt werden.

Nebenbedingungen

Die Einschränkungen für ein Solver-Problem. Sie können Nebenbedingungen auf anpassbare Zellen, die Zielzelle oder andere Zellen anwenden, die direkt oder indirekt mit der Zielzelle in Zusammenhang stehen.

Rubrikenachse

Eine Diagrammachse, auf der die Kategorie für die Datenpunkte dargestellt wird. Auf der Rubrikenachse kann beliebiger Text angezeigt werden, z. B. „Qrtl1“, „Qrtl2“ und „Qrtl3“. Skalierte numerische Werte können nicht angezeigt werden.

Rubrikenfeld

Ein Feld, das im Rubrikenbereich eines PivotChart-Berichts angezeigt wird. Die Elemente in einem Rubrikenfeld werden als Beschriftungen auf der Rubrikenachse angezeigt.

Spaltenfeld

Ein Feld, dem eine Spaltenausrichtung in einem PivotTable-Bericht zugewiesen ist. Elemente, die mit einem Spaltenfeld verbunden sind, werden als Spaltenbeschriftungen angezeigt.

Spaltenüberschrift

Der schattierte Bereich am oberen Rand jeder Spalte im Datenausschnitt, der den Feldnamen enthält.

Spaltenüberschrift

Die nummerierte oder mit einem Buchstaben gekennzeichnete graue Fläche am oberen Rand jeder Spalte. Klicken Sie auf die Spaltenüberschrift, um eine ganze Spalte zu markieren. Um die Breite einer Spalte zu vergrößern oder zu verkleinern, ziehen Sie die Linie rechts neben die Spaltenüberschrift.

Vergleichende Suchkriterien

Eine Gruppe von Suchbedingungen, die zum Suchen von Daten verwendet wird. Als vergleichende Suchkriterien können Zeichenfolgen verwendet werden, die genau übereinstimmen sollen; beispielsweise "Nordwind GmbH" oder ein Ausdruck wie ">300".

Vergleichsoperator

Ein Zeichen, das in vergleichenden Suchkriterien für den Vergleich zweier Werte verwendet wird. Die sechs Standardwerte sind: = (Gleich), > (Größer als), < (Kleiner als), >= (Größer oder gleich), <= (Kleiner oder gleich), <> (Ungleich).

Zellbezug

Die Koordinaten, die eine Zelle im Tabellenblatt einnimmt. Der Bezug der Zelle, die an der Schnittstelle der Spalte B mit der Zeile 3 angezeigt wird, lautet beispielsweise B3.

Zertifizierungsstelle

Ein kommerzielles Unternehmen oder eine Gruppe innerhalb einer Firma, die Tools wie Microsoft Certificate Server verwenden, um digitale Zertifikate bereitzustellen, mit deren Hilfe Entwickler ihre Makros und Benutzer ihre Dokumente signieren können.


D

Bezugslinien

Linien in Linien- und Flächendiagrammen, die von einem Datenpunkt zur Rubrikenachse (X) verlaufen. Die Verwendung von Bezugslinien empfiehlt sich insbesondere in Flächendiagrammen, um die Position der einzelnen Datenpunktmarkierungen zu verdeutlichen.

Datenausschnitt

Der Bereich des Fensters, in dem das Resultset Ihrer Abfrage angezeigt wird.

Datenbank

Eine Datensammlung mit Bezug zu einem bestimmten Thema oder Zweck. In einer Datenbank sind Informationen zu einer bestimmten Entität, z. B. zu einem Mitarbeiter oder einer Bestellung, in Tabellen, Datensätzen und Feldern kategorisiert.

Datenbereich

Ein Zellbereich, der Daten enthält und von leeren Zellen bzw. den Rändern des Tabellenblattes umgeben ist.

Datenbeschriftung

Eine Beschriftung, die zusätzliche Informationen zur Datenpunktmarkierung bereitstellt. Eine Datenpunktmarkierung stellt einen einzelnen aus einer Tabellenzelle stammenden Datenpunkt oder Wert dar.

Datenmaske

Ein Dialogfeld, in dem jeweils ein kompletter Datensatz angezeigt wird. Mithilfe von Datenmasken können Sie Datensätze hinzufügen, ändern, finden und löschen.

Datenpunkte

Einzelne Werte, die in einem Diagramm dargestellt werden. Zusammengehörende Datenpunkte bilden eine Datenreihe. Datenpunkte werden durch Balken, Säulen, Linien, Segmente, Punkte und andere Formen dargestellt. Diese Formen werden als Datenpunktmarkierungen bezeichnet.

Datenpunktmarkierung

Ein Balken, ein Bereich, ein Punkt, ein Segment oder ein anderes Symbol in einem Diagramm, das einen einzelnen aus einer Tabellenzelle stammenden Datenpunkt oder Wert darstellt. Zusammengehörige Datenpunktmarkierungen in einem Diagramm bilden eine Datenreihe.

Datenquelle

Ein gespeicherter Satz von "Quellinformationen", mit dessen Hilfe eine Verbindung mit einer Datenbank hergestellt wird. Eine Datenquelle kann Namen und Ort des Datenbankservers, den Namen des Datenbanktreibers sowie Informationen enthalten, die die Datenbank beim Anmelden benötigt.

Datenquellentreiber

Ein Programm, mit dem eine Verbindung zu einer bestimmten Datenbank hergestellt wird. Für jedes Datenbankprogramm und für jedes Datenbank-Managementsystem ist ein anderer Treiber erforderlich.

Datenreihen

Zusammengehörige Datenpunkte in einem Diagramm, die aus Zeilen oder Spalten eines Datenblattes stammen. Jede Datenreihe in einem Diagramm hat eine andere Farbe oder ein anderes Muster. In einem Diagramm können eine oder mehrere Datenreihen dargestellt werden. Kreisdiagramme können lediglich eine Datenreihe enthalten.

Datenreihen

Zusammengehörige Datenpunkte in einem Diagramm. Jede Datenreihe in einem Diagramm besitzt eine eindeutige Farbe bzw. ein eindeutiges Muster und wird in der Diagrammlegende dargestellt. In einem Diagramm können eine oder mehrere Datenreihen dargestellt werden. Kreisdiagramme können lediglich eine Datenreihe enthalten.

Datentabelle

Ein Zellbereich, der die Ergebnisse anzeigt, die durch das Einsetzen unterschiedlicher Werte in eine oder mehrere Formeln erzeugt werden. Es gibt zwei Arten von Datentabellen: Tabellen mit einem Eingabefeld und Tabellen mit zwei Eingabefeldern.

Datentabelle in Diagrammen

Ein Gitternetz, das zu einigen Diagrammen hinzugefügt werden kann und das die für die Erstellung des Diagramms verwendeten numerischen Daten enthält. Die Datentabelle ist normalerweise an die horizontale Achse des Diagramms gebunden und ersetzt die Teilstrichbeschriftungen auf der horizontalen Achse.

DDE-Datenaustausch

Der Dialog zwischen zwei Anwendungen, die durch spezielle Funktionen und Code kommunizieren und Daten austauschen. Dies wird als dynamischer Datenaustausch (Dynamic Data Exchange oder DDE) bezeichnet.

Detaildaten

Die Teilergebniszeilen oder -spalten bei automatischen Teilergebnissen und Tabellengliederungen, die durch Datenzusammenfassung zu einem Gesamtergebnis addiert werden. Detaildaten grenzen typischerweise oben oder links an die Datenzusammenfassung an.

Dropdown-Listenfeld

Ein Steuerelement in einem Menü, auf einer Symbolleiste oder in einem Dialogfeld, das eine Liste von Optionen anzeigt, wenn Sie auf den kleinen Pfeil neben dem Listenfeld klicken.

Gültigkeitsprüfung

Eine Excel-Funktion, die Sie verwenden können, um Einschränkungen bezüglich der Daten zu definieren, die in eine Zelle eingegeben werden können bzw. dürfen, und um Meldungen anzuzeigen, die Benutzer zur Eingabe korrekter Daten auffordern bzw. Benutzer über ungültige Eingaben informieren.

Nachfolger

Zellen, die Formeln enthalten, die sich auf andere Zellen beziehen. Wenn beispielsweise die Zelle D10 die Formel =B5 enthält, ist die Zelle D10 ein Nachfolger der Zelle B5.

Standardmäßige Startarbeitsmappe

Die neue, nicht gespeicherte Arbeitsmappe, die beim Starten von Excel angezeigt wird. Die standardmäßige Startarbeitsmappe wird nur dann angezeigt, wenn Sie keine weiteren Arbeitsmappen in den Ordner "XLStart" eingeschlossen haben.

Standardvorlage für Arbeitsmappen

Die Vorlage "Mappe", die Sie erstellen, wenn Sie das Standardformat neuer Arbeitsmappen ändern möchten. Excel verwendet diese Vorlage zum Erstellen einer leeren Arbeitsmappe, wenn Sie Excel starten oder eine neue Arbeitsmappe erstellen, ohne eine Vorlage anzugeben.

Standardvorlage für Tabellenblätter

Die Vorlage "Blatt.xlt", die Sie erstellen, wenn Sie das Standardformat neuer leerer Tabellenblätter ändern möchten. Von Excel wird diese Vorlage zum Erstellen eines leeren Tabellenblattes verwendet, wenn Sie ein neues Tabellenblatt zu einer Arbeitsmappe hinzufügen.

Wertebereich

Der Teil eines PivotTable-Berichts, der eine Datenzusammenfassung enthält. Werte in jeder Zelle des Datenbereichs stellen eine Zusammenfassung der Daten aus den Quelldatensätzen oder -zeilen dar.

Wertfeld

Ein Feld aus einer Quellliste, -tabelle oder -datenbank, das Daten enthält, die in einem PivotTable- oder PivotChart-Bericht zusammengefasst werden. Ein Datenfeld enthält normalerweise numerische Daten, beispielsweise Statistiken oder Umsatzzahlen.

Zielbereich

Der Zellbereich, dem Sie bei einer Konsolidierung die Datenzusammenfassung zuweisen. Der Zielbereich kann sich in demselben Tabellenblatt befinden wie die Quelldaten oder in einem anderen Tabellenblatt. Ein Tabellenblatt kann nur eine Konsolidierung enthalten.


E

Ausdruck

Eine Kombination aus Operatoren, Feldnamen, Funktionen, Literalen und Konstanten, die als Ergebnis einen einzelnen Wert liefert. Ausdrücke können Kriterien angeben (z. B. Bestellmenge>10000) oder eine Berechnung mit Feldwerten ausführen (z. B. Preis*Anzahl).

Eingebettetes Diagramm

Ein Diagramm, das sich in einem Tabellenblatt und nicht auf einem separaten Diagrammblatt befindet. Eingebettete Diagramme sind vorteilhaft, wenn Sie ein Diagramm oder einen PivotChart-Bericht zusammen mit den zugehörigen Quelldaten oder mit anderen Informationen in einem Tabellenblatt anzeigen oder drucken möchten.

Excel-Add-In

Komponenten, die auf dem Computer installiert werden können, um Excel Befehle und Funktionen hinzuzufügen. Diese hinzugefügten Komponenten sind spezifisch auf Excel zugeschnitten. Andere für Excel oder Office verfügbaren Add-In-Programme sind COM-Add-Ins (Component Object Model).

Excel-Tabelle

Sie können eine Excel-Tabelle (früher als Excel-Liste bezeichnet) erstellen, formatieren und erweitern, um die Daten im Tabellenblatt anzuordnen.

Externe Daten

Daten, die in einer Datenbank gespeichert sind, beispielsweise Access, dBASE oder SQL Server, und die nicht Bestandteil von Query und dem zum Starten von Query verwendeten Programm sind.

Externe Daten

Daten, die außerhalb von Excel gespeichert werden. Beispiele hierfür sind Datenbanken, die in Access, dBASE, SQL Server oder auf einem Webserver erstellt wurden.

Externer Bezug

Ein Bezug auf eine Zelle oder einen Bereich, die bzw. der sich in einem Blatt in einer anderen Excel-Arbeitsmappe befindet, oder ein Bezug auf einen definierten Namen in einer anderen Arbeitsmappe.

Externer Datenbereich

Ein Datenbereich, der in ein Tabellenblatt importiert wird, doch von einer Quelle außerhalb von Excel stammt (beispielsweise einer Datenbank- oder Textdatei). Die Daten können in Excel formatiert oder wie andere Daten für Berechnungen verwendet werden.

Fehlerindikatoren

Grafische Balken, die normalerweise in statistischen oder wissenschaftlichen Daten verwendet werden und einen möglichen Fehler (oder ein Maß an Unsicherheit) bezüglich jeder Datenpunktmarkierung in einer Datenreihe ausdrücken.


F

Ausfüllkästchen

Das kleine schwarze Kästchen in der rechten unteren Ecke der Markierung. Wenn Sie auf das Ausfüllkästchen zeigen, nimmt der Mauszeiger die Form eines schwarzen Kreuzes an.

Bearbeitungsleiste

Eine Leiste am oberen Rand des Excel-Fensters, die zum Eingeben oder Bearbeiten von Werten oder Formeln in Zellen oder Diagrammen verwendet wird. Zeigt die Konstante oder die Formel an, die in der aktiven Zelle gespeichert ist.

Feld (Datenbank)

Eine Kategorie von Informationen, z. B. Nachnamen oder Bestellmengen, die in einer Tabelle gespeichert ist. Wenn von Query ein Resultset im Datenausschnitt anzeigt wird, wird ein Feld als Spalte dargestellt.

Feld (PivotTable-Bericht)

In einem PivotTable- oder PivotChart-Bericht eine Datenkategorie, die aus einem Feld in den Quelldaten abgeleitet wird. PivotTable-Berichte enthalten Zeilen-, Spalten-, Seiten- und Datenfelder. PivotChart-Berichte enthalten Serien-, Rubriken-, Seiten- und Datenfelder.

Filter

Zeigt nur diejenigen Zeilen in einer Liste an, die die von Ihnen angegebenen Bedingungen erfüllen. Sie verwenden den Befehl "AutoFilter", um Zeilen anzuzeigen, die einem oder mehreren speziellen oder berechneten Werten entsprechen oder bestimmte Bedingungen erfüllen.

Formel

Eine Folge von Werten, Zellbezügen, Namen, Funktionen oder Operatoren in einer Zelle, die zusammen einen neuen Wert ergeben. Eine Formel beginnt immer mit einem Gleichheitszeichen (=).

Formelpalette

Ein Tool, das Sie beim Erstellen oder Bearbeiten einer Formel unterstützt und zusätzlich Informationen zu Funktionen und ihren Argumenten bietet.

Funktion (Microsoft Query)

Ein Ausdruck, der einen Wert auf der Grundlage einer Berechnung zurückgibt. Query geht davon aus, dass Datenquellen die folgenden fünf Funktionen unterstützen: "Durchschnitt", "Anzahl", "Maximum", "Minimum" und "Summe". Einige Datenquellen unterstützen möglicherweise nicht alle genannten Funktionen bzw. unterstützen andere zusätzliche Funktionen.

Funktion (Office Excel)

Eine vordefinierte Formel, an die ein oder mehrere Werte übergeben werden müssen, die eine Operation ausführt und einen oder mehrere Werte zurückgibt. Verwenden Sie Funktionen, um insbesondere solche Formeln in einem Tabellenblatt zu vereinfachen und zu verkürzen, mit denen lange oder komplexe Berechnungen durchgeführt werden.


G

Gitternetzlinien in Diagrammen

Linien, die zu einem Diagramm hinzugefügt werden können, um das Anzeigen und Auswerten von Daten zu erleichtern. Gitternetzlinien reichen von den Teilstrichen auf einer Achse über die Zeichnungsfläche.

Gruppe

Eine oder mehrere Detailzeilen oder -spalten in einer Gliederung oder einem PivotTable-Bericht, die an eine Zeilen- oder Spaltenzusammenfassung angrenzen und dieser untergeordnet sind.

Zielwertsuche

Eine Methode zum Suchen eines bestimmten Wertes für eine bestimmte Zelle durch Anpassen des Wertes einer anderen Zelle. Während der Zielwertsuche wird der Wert von Excel in einer angegebenen Zelle variiert, bis eine Formel, die auf dieser Zelle basiert, das gewünschte Ergebnis zurückgibt.


H

Änderungsprotokoll

Ein separates Tabellenblatt, das Änderungen auflistet, die in einer freigegebenen Arbeitsmappe nachverfolgt wurden. Diese Änderungen betreffen u.a. den Namen der Person, von der die Änderungen vorgenommen wurden, Datum und Ort der Änderung, welche Daten gelöscht oder ersetzt wurden und wie Konflikte gelöst wurden.

Spannweitenlinien

Linien in 2D-Liniendiagrammen, die in den einzelnen Rubriken den höchsten mit dem niedrigsten Wert verbinden. Spannweitenlinien werden häufig in Börsendiagrammen verwendet.


I

Bezeichner

Ein in einem Ausdruck verwendeter Feldname. Beispielsweise ist "Bestellmenge" der Bezeichner (Feldname) für ein Feld, das Bestellmengen enthält. Sie können statt eines Bezeichners einen Ausdruck (wie beispielsweise "Preis*Menge") verwenden.

Einfügezeile

Eine spezielle Zeile in einer Excel-Tabelle, die die Dateneingabe ermöglicht. Die Einfügezeile wird durch ein Sternchen angezeigt.

Eingabefeld

Die Zelle, in die jeder Eingabewert aus einer Datentabelle eingesetzt wird. Jede Zelle im Tabellenblatt kann als Eingabefeld verwendet werden. Das Eingabefeld muss nicht zwangsläufig Teil der Datentabelle sein, die Formeln in Datentabellen müssen sich jedoch auf das Eingabefeld beziehen.

Element

Eine Unterkategorie eines Feldes in PivotTable- und PivotChart-Berichten. So kann z. B. das Feld "Monat" die Elemente "Januar", "Februar" usw. aufweisen.

Implizite Schnittmenge

Ein Verweis auf einen Zellbereich statt auf eine einzelne Zelle, wobei der Zellbereich wie eine einzelne Zelle berechnet wird. Wenn Zelle C10 die Formel =B5:B15*5 enthält, wird der Wert in Zelle B10 von Excel mit 5 multipliziert, da sich die Zellen B10 und C10 in derselben Zeile befinden.

Index

Ein Bestandteil einer Datenbank, der das Suchen von Daten beschleunigt. Wenn eine Tabelle einen Index besitzt, können Daten in der Tabelle durch Suchen im Index gefunden werden.

Innere Verknüpfung

In Query der standardmäßige Verknüpfungstyp zwischen zwei Tabellen. Hierbei werden nur Datensätze ausgewählt, bei denen sich derselbe Wert in den verknüpften Feldern befindet. Die beiden übereinstimmenden Datensätze aus jeder Tabelle werden kombiniert und im Resultset als einzelner Datensatz angezeigt.

Internet Explorer

Ein Webbrowser, der HTML-Dateien interpretiert, diese als Webseiten formatiert und dann anzeigt. Sie können Internet Explorer von der Microsoft-Website "http://www.microsoft.com/germany/" downloaden.

Iteration

Die wiederholte Berechnung eines Tabellenblattes, bis eine bestimmte numerische Bedingung erfüllt ist.


J

Verknüpfung

Eine Verbindung zwischen mehreren Tabellen. Hierbei werden Datensätze aus verwandten, übereinstimmenden Feldern kombiniert und als einzelner Datensatz angezeigt. Je nach der Art der Verknüpfung können Datensätze, die nicht übereinstimmen, ein- oder ausgeschlossen werden.

Verknüpfungslinie

In Query eine Linie, die eine Verbindung zwischen Feldern aus zwei Tabellen herstellt und die Beziehungen der Daten untereinander anzeigt. Die Art der Verknüpfung gibt an, welche Datensätze für das Resultset der Abfrage ausgewählt sind.

Verknüpfungslinie

In Query eine Linie, die eine Verbindung zwischen Feldern aus zwei Tabellen herstellt und die Beziehungen der Daten untereinander anzeigt. Die Art der Verknüpfung gibt an, welche Datensätze für das Resultset der Abfrage ausgewählt sind.


L

Gesperrtes Feld oder gesperrter Datensatz

Der Status eines Datensatzes, eines Feldes oder eines anderen Objekts in einer Datenbank, bei dem das Objekt in Query angezeigt, aber nicht geändert werden kann (das Objekt ist schreibgeschützt).

Legende

Ein Feld, in dem die einer Datenreihe oder Rubrik in einem Diagramm zugewiesenen Muster oder Farben erläutert werden.

Legendensymbole

Symbole in Legenden, die die Muster und Farben anzeigen, die den Datenreihen (oder Rubriken) in einem Diagramm zugewiesen sind. Legendensymbole werden links neben den Legendeneinträgen angezeigt. Durch das Formatieren eines Legendensymbols wird auch die zugehörige Datenpunktmarkierung formatiert.


M

Gleitender Durchschnitt

Eine Folge von Durchschnitten, die aus den Teilen einer Datenreihe berechnet wird. In einem Diagramm glättet ein gleitender Durchschnitt die Datenschwankungen, sodass das Muster oder der Trend deutlicher sichtbar wird.

Laufrahmen

Ein animierter Rahmen, der um einen Tabellenbereich angezeigt wird, der ausgeschnitten oder kopiert wurde. Soll der Laufrahmen nicht mehr angezeigt werden, drücken Sie ESC.

Matrix

Ein rechteckiger Bereich aus Werten oder Zellen, der mit anderen Bereichen kombiniert wird, um mehrere Summen oder Produkte zu erzeugen. Excel verfügt über vordefinierte Matrixfunktionen, die Summen oder Produkte erzeugen können.

Microsoft Excel-Steuerelement

Ein anderes systemeigenes Excel-Steuerelement als das ActiveX-Steuerelement.

Microsoft Visual Basic-Hilfe

Um Hilfe zu Visual Basic in Excel zu erhalten, klicken Sie auf der Registerkarte Entwicklertools in der Gruppe Code auf Visual Basic, und klicken Sie dann unter Hilfe auf Microsoft Visual Basic-Hilfe.

Rubrikbeschriftungen auf mehreren Ebenen

Rubrikbeschriftungen in einem Diagramm, die auf der Grundlage der Daten in einem Tabellenblatt automatisch in mehreren Zeilen innerhalb einer Hierarchie angezeigt werden. Die Rubrikbeschriftung "Obst" kann beispielsweise über einer Zeile mit den Überschriften "Bananen", "Äpfel" und "Birnen" stehen.

Verbundene Zelle

Eine einzelne Zelle, die durch Kombination zweier oder mehrerer markierter Zellen erstellt wird. Der Zellbezug für eine verbundene Zelle steht in der linken oberen Zelle des ursprünglich markierten Bereichs.

Zugeordneter Bereich

Ein Bereich in einer XML-Liste, der mit einem Element in einer XML-Zuordnung verknüpft ist.


N

Name

Ein Wort oder eine Zeichenfolge, das bzw. die für eine Zelle, einen Zellbereich, eine Formel oder eine Konstante steht. Verwenden Sie leicht verständliche Namen (beispielsweise "Produkte") statt schwer verständlichen Bereichen (beispielsweise "Umsatz!C20:C30").

Namenfeld

Das Kästchen am linken Rand der Bearbeitungsleiste, das die markierte Zelle, das markierte Diagrammelement oder das markierte Zeichnungsobjekt angibt. Wenn Sie eine Zelle oder einen Bereich benennen möchten, geben Sie den Namen in das Namenfeld ein, und drücken Sie die EINGABETASTE. Um zu einer benannten Zelle zu wechseln und sie zu markieren, klicken Sie im Namenfeld auf den entsprechenden Namen.

Nicht angrenzende Markierung

Eine Markierung von zwei oder mehr Zellen oder Bereichen, die sich nicht berühren. Stellen Sie beim Zeichnen von nicht angrenzenden Markierungen in einem Diagramm sicher, dass die kombinierten Markierungen eine rechteckige Form bilden.

Nicht-OLAP-Quelldaten

Daten, die einem PivotTable- oder PivotChart-Bericht zugrunde liegen und nicht aus einer OLAP-Datenbank stammen. Beispiele für Nicht-OLAP-Quelldaten sind relationale Datenbanken, Tabellen in Excel-Tabellenblättern und Textdatei-Datenbanken.


O

Äußere Verknüpfung

In Query eine äußere Verknüpfung (Inklusionsverknüpfung), bei der alle Datensätze einer Tabelle ausgewählt werden, auch wenn sich in einer anderen Tabelle keine übereinstimmenden Datensätze befinden. Übereinstimmende Datensätze werden kombiniert und als einzelner Datensatz angezeigt. Datensätze, die keine Übereinstimmung in der anderen Tabelle haben, werden als leere Datensätze angezeigt.

Äußere Verknüpfung

Eine äußere Verknüpfung (Inklusionsverknüpfung), bei der alle Datensätze einer Tabelle ausgewählt werden, auch wenn sich in einer anderen Tabelle keine übereinstimmenden Datensätze befinden. Übereinstimmende Datensätze werden kombiniert und als einzelner Datensatz angezeigt. Datensätze, die keine Übereinstimmung in der anderen Tabelle haben, werden als leere Datensätze angezeigt.

Gliederung

Tabellendaten, in denen Zeilen oder Spalten mit Detaildaten so angeordnet sind, dass Sie Detailzusammenfassungen erstellen können. Die Gliederung kann entweder ein ganzes Tabellenblatt oder einen markierten Teil eines Tabellenblattes zusammenfassen.

Gliederungsdaten

Die in einer Tabellengliederung enthaltenen Daten. Die Gliederungsdaten schließen sowohl die Zeilen- und Spaltenzusammenfassungen als auch die Detailzeilen oder -spalten einer Gliederung ein.

Gliederungssymbole

Symbole, die zum Ändern der Anzeige eines gegliederten Tabellenblattes verwendet werden. Sie können detaillierte Daten ein- oder ausblenden, indem Sie auf das Plus- oder Minuszeichen bzw. auf die Zeichen "1", "2", "3" oder "4" klicken, die die einzelnen Gliederungsebenen bezeichnen.

ObjectLink

Ein OLE-Datenformat, das ein verknüpftes Objekt beschreibt sowie die Klasse, den Dokumentnamen und den Namen eines Objekts identifiziert. Für jedes dieser Datenelemente wird eine Zeichenfolge verwendet, die durch ein Nullzeichen abgeschlossen wird.

Offlinecubedatei

Eine Datei auf Ihrer Festplatte oder im Netzwerk, in der OLAP-Quelldaten für einen PivotTable- oder PivotChart-Bericht gespeichert sind. Offlinecubedateien ermöglichen es Ihnen, bei unterbrochener Verbindung mit dem OLAP-Server die Arbeit an Ihrem Bericht fortzusetzen.

OLAP

Eine Datenbanktechnologie, die über Transaktionsverarbeitung hinaus im Hinblick auf Abfragen und Berichterstellung optimiert wurde. OLAP-Daten (Online Analytical Processing oder analytische Onlineverarbeitung) sind hierarchisch angeordnet und werden statt in Tabellen in Cubes gespeichert.

OLAP-Provider

Eine Softwaresatz, der Ihnen Zugriff auf bestimmte Typen von OLAP-Datenbanken ermöglicht. Die Software kann aus Datenquelltreibern und anderen für die Verbindung zu einer Datenbank erforderlichen Clientsoftware-Komponenten bestehen.

Operand

Elemente auf beiden Seiten eines Operators in einer Formel. In Excel können als Operanden Werte, Zellbezüge, Namen, Beschriftungen und Funktionen verwendet werden.

Operator

Ein Zeichen oder ein Symbol, mit dessen Hilfe die in einem Ausdruck auszuführende Berechnungsart angegeben wird. Es gibt mathematische Operatoren, Vergleichsoperatoren, logische Operatoren und Bezugsoperatoren.

OwnerLink

Ein OLE-Datenformat, das ein eingebettetes Objekt beschreibt sowie die Klasse, den Dokumentnamen und den Namen eines Objekts identifiziert. Für jedes dieser Datenelemente wird eine Zeichenfolge verwendet, die durch ein Nullzeichen abgeschlossen wird.


P

Bereich zum Einfügen

Der Zielbereich für Daten, die mithilfe der Office-Zwischenablage kopiert oder ausgeschnitten wurden.

Berichtsfilter

Ein Feld, das verwendet wird, um eine Teilmenge der Daten in einem PivotTable- oder PivotChart-Bericht für das weitere Layout und zur Analyse in eine Seite zu filtern. Sie können die Summe aller Elemente in einem Berichtsfilter oder die Elemente einzeln nacheinander anzeigen, wobei die Daten für alle anderen Elemente ausgefiltert werden.

Druckbereich

Ein oder mehrere Zellbereiche, die Sie drucken können, wenn nicht das gesamte Tabellenblatt gedruckt werden soll. Wenn ein Tabellenblatt einen Druckbereich enthält, wird nur der Druckbereich gedruckt.

Drucktitel

Zeilen- oder Spaltenbeschriftungen, die an der linken Seite oder am oberen Rand jeder Seite eines gedruckten Tabellenblattes gedruckt werden.

Eigenschaftenfelder

Unabhängige Attribute, die den Elementen eines OLAP-Cubes zugeordnet sind. Wenn für Elemente vom Typ "City" beispielsweise Eigenschaften für Größe und Einwohnerzahl im Servercube gespeichert sind, kann in einem PivotTable-Bericht die Größe und Einwohnerzahl jeder Stadt angezeigt werden.

Kennwort

Ein Verfahren zum Schutz des Tabellenblattes oder der Arbeitsmappe. Wenn Sie Tabellenblatt- oder Arbeitsmappenelemente mit einem Kennwort schützen, ist es sehr wichtig, dass Sie sich dieses Kennwort merken. Ohne dieses Kennwort gibt es keine Möglichkeit, den Schutz der Arbeitsmappe oder des Tabellenblattes aufzuheben. Sie sollten immer sichere Kennwörter verwenden, bei denen Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Symbole kombiniert sind. Unsichere Kennwörter weisen nicht diese Mischung auf. Sicheres Kennwort: Y6dh!et5. Unsicheres Kennwort: Haus27. Verwenden Sie ein sicheres Kennwort, das Sie sich gut merken können, damit Sie es nicht aufschreiben müssen.

Parameter

In Excel können Sie Parameter hinzufügen, ändern oder entfernen, um Zellen anzugeben, die in den sichtbaren Tabellenblattdaten von Excel Services bearbeitet werden können. Beim Speichern der Arbeitsmappe werden die Änderungen automatisch auf dem Server wiedergegeben.

Parameterabfrage

Eine Abfrageart, die die Werte (Kriterien) anfordert, mit denen die Datensätze für das Resultset ausgewählt werden, sodass die Abfrage zum Abrufen verschiedener Resultsets verwendet werden kann.

Pivot-Bereich

Der Tabellenbereich, in den Sie PivotTable- oder PivotChart-Felder ziehen, um das Layout des Berichts zu ändern. In neuen Berichten wird der Pivot-Bereich im Tabellenblatt mit einer blau gestrichelten Linie angezeigt.

PivotChart-Bericht

Ein Diagramm, mit dessen Hilfe eine interaktive Analyse von Daten, beispielsweise einem PivotTable-Bericht, ausgeführt werden kann. Sie können die Datenansicht ändern, unterschiedliche Detailebenen anzeigen oder das Diagrammlayout neu anordnen, indem Sie Felder ziehen und die Elemente in den einzelnen Feldern ein- oder ausblenden.

PivotChart-Rubrikenfeld

Ein Feld, dem in einem PivotChart-Bericht eine Rubrikenanordnung zugeordnet wird. In einem Diagramm werden die Rubriken gewöhnlich auf der X-Achse (der horizontalen Achse) des Diagramms angezeigt.

PivotChart-Serienfeld

Ein Feld, dem eine Serienanordnung in einem PivotChart-Bericht zugeordnet wird. In einem Diagramm werden die Serien in der Legende dargestellt.

PivotTable-Bericht

Ein interaktiver Kreuztabellenbericht in Excel, der Daten (beispielsweise Datensätze aus einer Datenbank) zusammenfasst und analysiert. Die Daten können aus unterschiedlichen Quellen stammen, einschließlich Quellen außerhalb von Excel.

PivotTable-Bericht

Ein interaktiver Kreuztabellenbericht in Excel, der Daten (beispielsweise Datensätze aus einer Datenbank) zusammenfasst und analysiert. Die Daten können aus unterschiedlichen Quellen stammen, einschließlich Quellen außerhalb von Excel.

PivotTable-Daten

In einem PivotTable-Bericht die Datenzusammenfassung, die aus den Datenfeldern einer Quellliste oder -tabelle berechnet wurde.

PivotTable-Gesamtergebnisse

Gesamtergebnisse für alle Zellen in einer Zeile oder alle Zellen in einer Spalte eines PivotTable-Berichts. Werte in einer Gesamtergebniszeile oder -spalte werden mithilfe derselben Zusammenfassungsfunktion berechnet, die im Datenbereich des PivotTable-Berichts verwendet wird.

PivotTable-Liste

Eine Microsoft Office-Webkomponente, mit der Sie eine Struktur ähnlich wie ein Excel PivotTable-Bericht erstellen können. Benutzer können die PivotTable-Liste in einem Webbrowser anzeigen und ihr Layout ähnlich wie bei Excel PivotTable-Berichten ändern.

PivotTable-Teilergebnis

Eine Zeile oder Spalte, die mithilfe einer Zusammenfassungsfunktion das Ergebnis für Detailelemente in einem PivotTable-Feld anzeigt.

Primärschlüssel

Eines oder mehrere Felder, das bzw. die die einzelnen Datensätze in einer Tabelle eindeutig identifizieren. Der Primärschlüssel identifiziert einen Datensatz eindeutig und ist vergleichbar mit dem Nummernschild eines Autos, über das das Auto ebenfalls eindeutig identifiziert wird.

Punkt

Eine Maßeinheit, die 1/72 Zoll entspricht.

Schützen

Festlegen von Einstellungen für ein Tabellenblatt oder eine Arbeitsmappe, um zu verhindern, dass Benutzer die angegebenen Tabellenblatt- oder Arbeitsmappenelemente anzeigen oder darauf zugreifen können.

Seitenumbruch

Eine Trennlinie, die ein Tabellenblatt für den Ausdruck in mehrere Seiten unterteilt. Von Excel werden automatische Seitenumbrüche entsprechend der im Dialogfeld "Seite einrichten" (Menü "Datei") verfügbaren Optionen für das Papierformat, die Seitenränder und die Skalierung sowie auf der Grundlage der von Ihnen eingefügten manuellen Seitenumbrüche eingefügt.

Seitenumbruchvorschau

Eine Ansicht, in der die zu druckenden Bereiche und die Positionen der Seitenumbrüche in einem Tabellenblatt angezeigt werden. Der zu druckende Bereich wird weiß angezeigt, automatische Seitenumbrüche werden als gepunktete Linien und manuelle Seitenumbrüche als durchgezogene Linien angezeigt.

Vorgänger

Zellen, auf die sich eine Formel in einer anderen Zelle bezieht. Wenn beispielsweise die Zelle D10 die Formel =B5 enthält, ist die Zelle B5 ein Vorgänger der Zelle D10.

Zeichnungsfläche

In einem 2D-Diagramm die Fläche, die von den Achsen eingeschlossen ist und alle Datenreihen enthält. In einem 3D-Diagramm die Fläche, die von den Achsen eingeschlossen ist und alle Datenreihen, Rubrikennamen, Teilstrichbeschriftungen und Achsenbeschriftungen enthält.


Q

Abfrage

In Query oder Access eine Suchmethode, bei der nach Datensätzen gesucht wird, die Antwort auf eine bestimmte Frage bezüglich der in der Datenbank gespeicherten Daten liefern.

Abfrageentwurf

Alle im Abfragefenster enthaltenen Elemente, beispielsweise Tabellen, Kriterien, Anordnungsfolge der Felder usw. Der Entwurf gibt außerdem an, ob die automatische Abfrage aktiviert ist und ob Quelldaten bearbeitet werden können.

Abfragekanal

In einem DDE-Datenaustausch zwischen der Zielanwendung und einer bestimmten Abfrage in Query (z. B. Abfrage1) verwenden Sie einen Abfragekanal. Dazu muss jedoch das Fenster der Abfrage, die den Systemkanal verwendet, bereits geöffnet sein.


R

Aktualisieren (externer Datenbereich)

Eine Option zum Aktualisieren von Daten aus einer externen Datenquelle. Bei jeder Datenaktualisierung wird die aktuelle Version der in der Datenbank enthaltenen Information angezeigt, einschließlich aller an den Daten vorgenommenen Änderungen.

Aktualisieren (PivotTable-Bericht)

Aktualisieren des Inhalts eines PivotTable- oder PivotChart-Berichts, um Änderungen an den zugrunde liegenden Quelldaten widerzuspiegeln. Wenn der Bericht auf externen Daten basiert, wird durch das Aktualisieren die zugrunde liegende Abfrage ausgeführt, um neue oder geänderte Daten abzurufen.

Bereich

Zwei oder mehr Zellen in einem Blatt. Die Zellen in einem Bereich können entweder angrenzend oder nicht angrenzend sein.

Berichtsvorlage

Eine Excel-Vorlage (XLT), die eine oder mehrere anhand von externen Daten erstellte Abfragen oder PivotTable-Berichte enthält. Beim Speichern einer Berichtsvorlage wird nur die Abfragedefinition gespeichert; die abgefragten Daten in der Vorlage werden dagegen nicht gespeichert.

Bestimmtheitsmaß

Eine Zahl, deren Wert zwischen 0 und 1 betragen kann und die den Grad der Übereinstimmung zwischen den geschätzten Werten für eine Trendlinie und Ihren tatsächlichen Daten anzeigt. Die Verlässlichkeit einer Trendlinie ist am größten, je näher sich der Betrag des Bestimmtheitsmaßes dem Wert 1 nähert. Wird auch Bestimmungskoeffizient genannt.

Datensatz

Zusammengehörige Informationen zu einer bestimmten Person, einem bestimmten Ort, einem bestimmten Ereignis oder einer bestimmten Sache. Beim Anzeigen eines Resultsets im Datenausschnitt von Query wird der Datensatz als Zeile dargestellt.

Regressionsanalyse

Eine für Prognosen verwendete Art der statistischen Analyse. Bei einer Regressionsanalyse wird das Verhältnis zwischen Variablen geschätzt, sodass eine gegebene Variable mithilfe einer oder mehrerer anderer Variablen vorausgesagt werden kann.

Relativer Bezug

In einer Formel die genaue Adresse einer Zelle basierend auf der relativen Position der Zelle, die die Formel enthält und auf die sich die Zelle bezieht. Beim Kopieren der Formel wird der Bezug automatisch angepasst. Relative Bezüge werden in der Form A1 angegeben.

Remotebezug

Ein Bezug auf Daten, die in einem Dokument gespeichert sind, das in einem anderen Programm erstellt wurde.

Resultset

Die Gruppe von Datensätzen, die als Ergebnis nach dem Ausführen einer Abfrage zurückgegeben wird. Sie können das Resultset einer Abfrage in Query anzeigen oder das Resultset zur weiteren Analyse an ein Excel-Tabellenblatt zurückgeben.

Schreibschutz

Eine Einstellung, die das Lesen oder Kopieren einer Datei, jedoch nicht das Bearbeiten oder Speichern zulässt.

Zeilenbeschriftung

Ein Feld, dem eine Zeilenausrichtung in einem PivotTable-Bericht zugewiesen ist.

Zeilenüberschrift

Die nummerierte graue Fläche am linken Rand jeder Zeile. Klicken Sie auf die Zeilenüberschrift, um eine ganze Zeile zu markieren. Um die Zeilenhöhe zu vergrößern oder zu verringern, ziehen Sie die Linie unter der Zeilenüberschrift.


S

Bereich

Jede beliebige Kombination aus einem Tabellenblatt, einer Ansicht und einem Szenario, das bzw. die Sie beim Erstellen eines Berichts auswählen. Ein Bericht kann mehrere Bereiche enthalten.

Datenzusammenfassung

Bei automatischen Teilergebnissen und Tabellengliederungen alle Zeilen oder Spalten, die Detaildaten zusammenfassen. Die Datenzusammenfassung grenzt normalerweise unten oder rechts an die Detaildaten an.

Einzeln zugeordnete Zelle

Eine Zelle, die mit einem sich nicht wiederholenden Element in einer XML-Zuordnung verknüpft ist.

Freigegebene Arbeitsmappe

Eine Arbeitsmappe, die so eingerichtet wurde, dass mehrere Benutzer in einem Netzwerk die Arbeitsmappe gleichzeitig anzeigen und ändern können. Jeder Benutzer, der die Arbeitsmappe speichert, sieht die Änderungen, die von anderen Benutzern vorgenommen wurden.

Markieren

Das Hervorheben einer Zelle oder eines Zellbereichs in einem Tabellenblatt. Der nächste Befehl oder die nächste Aktion wirkt sich auf die markierten Zellen aus.

Quellbereiche

Die Zellbereiche, die Sie im angegebenen Zielbereich konsolidieren. Quellbereiche können sich in beliebigen Tabellenblättern einer Arbeitsmappe, in anderen geöffneten oder geschlossenen Arbeitsmappen oder in Lotus 1-2-3-Arbeitsblättern befinden.

Quelldaten

Die Liste oder Tabelle, die zum Erstellen eines PivotTable- oder PivotChart-Berichts verwendet wird. Quelldaten können aus einer Excel-Tabelle oder einem Excel-Bereich, einer externen Datenbank oder einem externen Cube oder einem anderen PivotTable-Bericht stammen.

Reihenachse

Eine Diagrammachse, auf der die Tiefendimension in einem richtigen 3D-Diagramm dargestellt wird. Die Reihennamen werden als beliebige Textwerte angezeigt, skalierte numerische Werte können nicht angezeigt werden.

Rollen

Wenn Rollen aktiviert ist, wird beim Verwenden der Pfeiltasten keine andere Zelle aktiviert, sondern ein Bildlauf durch das aktive Blatt durchgeführt. Um Rollen ein- bzw. auszuschalten, drücken Sie die Taste ROLLEN.

Schaltfläche "Alles markieren"

Das graue Viereck in der oberen linke Ecke des Datenblattes, wo die Zeilen- und Spaltenüberschriften zusammentreffen. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um alle Zellen auf dem Datenblatt zu markieren.

Serienfeld

Ein Feld, das im Serienbereich eines PivotChart-Berichts angezeigt wird. Elemente in einem Serienfeld werden in der Legende aufgeführt und stellen den Namen der einzelnen Datenreihen zur Verfügung.

Sortierreihenfolge

Ein Verfahren zum Anordnen von Daten nach dem Wert oder dem Datentyp. Sie können Daten alphabetisch, numerisch oder nach dem Datum sortieren. Eine Sortierreihenfolge kann aufsteigend (1 bis 9, A bis Z) oder absteigend (9 bis 1, Z bis A) verlaufen.

SQL

Eine Sprache, die zum Abrufen, Aktualisieren und Verwalten von Daten verwendet wird. Beim Erstellen einer Abfrage wird SQL von Query verwendet, um eine entsprechende SQL SELECT-Anweisung zu formulieren. Wenn Sie SQL-Kenntnisse haben, können Sie die SQL SELECT-Anweisung anzeigen oder ändern.

Standardschriftart

Die für Tabellenblätter als Standard festgelegte Schriftart. Die Standardschriftart bestimmt die Schriftart für das Zellformat "Standard".

Systemkanal

Wird beim DDE-Datenaustausch zwischen Anwendungen verwendet, um Informationen zum System abzurufen, beispielsweise die aktuellen Verbindungen, geöffnete Abfragen und den Status der Zielanwendung.

Szenario

Eine benannte Gruppe von Eingabewerten, die Sie in einem Tabellenmodell ersetzen können.

Verbindungslinien

Linien in gestapelten 2D-Balken- und 2D-Säulendiagrammen, die die Datenpunktmarkierungen in den einzelnen Datenreihen verbinden. Sie werden verwendet, um den Maßunterschied zwischen den einzelnen Datenreihen hervorzuheben.

Zusammenfassungsfunktion

Eine Berechnungsart, die Quelldaten in einem PivotTable-Bericht oder in einer Konsolidierungstabelle bzw. beim Einfügen von automatischen Teilergebnissen in einer Liste oder Datenbank zusammenführt. Zu den Zusammenfassungsfunktionen gehören u. a. die Funktionen "Summe", "Anzahl" und "Mittelwert".


T

Mustervorlage

Eine Arbeitsmappe, die Sie erstellen und als Grundlage für weitere ähnliche Arbeitsmappen verwenden. Sie können Mustervorlagen für Arbeitsmappen und Tabellenblätter erstellen. Die Standardvorlage für Arbeitsmappen trägt die Bezeichnung "Mappe.xlt". Die Standardvorlage für Tabellenblätter trägt die Bezeichnung "Blatt.xlt".

Spurpfeile

Pfeile, die die Beziehung zwischen der aktiven Zelle und den von ihr abhängigen Zellen anzeigen. Blaue Spurpfeile werden für Zellen verwendet, die Daten für eine andere Zelle liefern; wenn eine Zelle einen Fehlerwert enthält, beispielsweise #DIV/0!, sind die Spurpfeile rot.

Summen

Eine der fünf Berechnungsarten, die in Query definiert sind: Summe, Durchschnitt, Anzahl, Minimum und Maximum.

Tabellenbereich

Der Bereich eines Fensters in Query, in dem in einer Abfrage die Tabellen angezeigt werden. In jeder Tabelle werden die Felder angezeigt, aus denen Sie Daten abrufen können.

Teilstriche und Teilstrichbeschriftungen

Teilstriche sind Linien zur Maßeinheit, vergleichbar mit der Einteilung auf einem Lineal, die eine Achse unterteilen. Teilstrichbeschriftungen identifizieren die Rubriken, Werte oder Reihen in einem Diagramm.

Textfeld

Ein rechteckiges Objekt in einem Tabellenblatt oder Diagramm, in dem Text eingegeben werden kann.

Titel in Diagrammen

Beschreibender Text, der einer Achse automatisch zugewiesen wird oder im oberen Bereich eines Diagramms automatisch zentriert wird.

Trendlinie

Eine grafische Darstellung des Trends in Datenreihen, beispielsweise eine nach oben gerichtete Linie, die den wachsenden Umsatz über mehrere Monate hinweg darstellt. Trendlinien werden für die Erstellung von Prognosen, d. h. zur Regressionsanalyse, verwendet.

Trendlinienbeschriftung

Optionaler Text für eine Trendlinie, der die Regressionsgleichung, das Bestimmtheitsmaß oder beides enthält. Eine Trendlinienbeschriftung kann formatiert und verschoben werden, ihre Größe kann jedoch nicht geändert werden.

Zeile "Funktion"

Eine spezielle Zeile in einer Excel-Tabelle, die eine für die Arbeit mit numerischen Daten hilfreiche Auswahl an Aggregatfunktionen bereitstellt.


U

Pos./neg. Abweichungsbalken

Balken in Liniendiagrammen mit mehreren Datenreihen, die den Unterschied zwischen den Datenpunkten in der ersten und der letzten Datenreihe anzeigen.


V

Ansicht

Eine Gruppe von Anzeige- und Druckeinstellungen, die Sie benennen und auf eine Arbeitsmappe anwenden können. Sie können mehrere verschiedene Ansichten des Tabellenblattes erstellen, ohne die einzelnen Arbeitsmappenkopien speichern zu müssen.

Eckpunkte

Schwarze verschiebbare Quadrate, die an den Enden und an den Schnittstellen von Linien und Kurven in bestimmten AutoFormen (wie Freihandformen, Freihand und Kurven) angezeigt werden, wenn Sie Punkte in der AutoForm bearbeiten.

Eckpunkte

Schwarze verschiebbare Quadrate, die an den Enden und an den Schnittstellen von Linien und Kurven in bestimmten AutoFormen, wie Freihandformen, Freihand und Kurven, angezeigt werden.

Größenachse

Eine Diagrammachse, die skalierte numerische Werte anzeigt.


W

Arbeitsbereichsdatei

Eine Datei, die Anzeigeinformationen zu den momentan geöffneten Arbeitsmappen speichert, sodass Sie die Arbeit zu einem späteren Zeitpunkt mit denselben Fenstergrößen, Druckbereichen, Bildschirmvergrößerungen und Anzeigeeinstellungen fortsetzen können. Eine Arbeitsbereichsdatei enthält jedoch nicht die Arbeitsmappen selbst.

Tabellenblatt

Das primäre Dokument zum Speichern und Bearbeiten von Daten in Excel. Wird auch Tabelle genannt. Ein Tabellenblatt besteht aus Zellen, die in Spalten und Zeilen angeordnet sind, und wird immer als Teil einer Arbeitsmappe gespeichert.

Was-wäre-wenn-Analyse

Ein Verfahren, bei dem die Werte in Zellen geändert werden, um zu überprüfen, in welcher Weise sich die Änderungen auf die Ergebnisse von Formeln im Tabellenblatt auswirken. Ein Beispiel hierfür ist die Änderung des in einer Tilgungstabelle verwendeten Zinssatzes, um die Höhe der Rückzahlungen zu ermitteln.

Webabfrage

Eine Abfrage, mit der Daten abgerufen werden, die im Intranet oder Internet gespeichert sind.

World Wide Web

Ein System für die Navigation im Internet oder durch eine Sammlung von Arbeitsmappen und anderen Office-Dokumenten, die über Hyperlinks miteinander verbunden sind und sich auf einem freigegebenen Netzlaufwerk, im Intranet eines Unternehmens oder im Internet befinden. Bei Verwendung eines Webbrowsers erscheint das Web als eine Ansammlung von Text, Bildern, Klängen und digitalen Filmen.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×