Erstellen von zugreifbaren PDF-Dateien

Markierte PDF-Dateien erleichtern es Sprachausgaben und anderen Hilfstechnologien, eine logische Lesereihenfolge und Navigation für die Datei zu ermitteln sowie die Inhaltsumformatierung bei der Verwendung von großen Anzeigen, PDAs (Personal Digital Assistant) und Mobiltelefonen zu berücksichtigen. Dieses Tagging (Markieren) kann automatisch erfolgen, wenn eine Datei in den Office-Versionen von Excel, PowerPoint, Publisher, Visio oder Word im PDF-Format gespeichert wird.

Funktionsweise von PDF-Tagging

Durch Tagging wird einem PDF-Dokument eine Informationsebene namens "Semantik" hinzugefügt, die angibt, welche Objekttypen in eine Datei eingeschlossen sind, z. B. Überschriften, Absätze, Bilder und Tabellen. Beim Speichern einer Datei als PDF wird diese Semantik von der verwendeten Office-Anwendung identifiziert, gekennzeichnet und der Datei hinzugefügt. Hilfstechnologien wie Sprachausgabe und Lupe können dann auf das Tagging zugreifen und damit die Informationen für Benutzer mit Behinderungen wiedergeben. Wenn Sie eine Datei nicht markieren, können Hilfstechnologien möglicherweise nicht verstehen, was bestimmte Teile der Datei im Kontext sind. Folglich bieten sie dem Benutzer eine verwirrende Interpretation der Datei. Manchmal werden einige Elemente auch überhaupt nicht wiedergegeben.

Sie können eine Quelldatei für die Erstellung einer barrierefreien PDF-Datei vorbereiten, indem Sie die Barrierefreiheitsprüfung (beginnend mit der Version 2010 von Excel, PowerPoint oder Word) ausführen oder den Richtlinien in diesen Artikeln folgen:

Wenn Sie mindestens mit der Office 2007 von Publisher oder Visio arbeiten, können Sie die in den vorstehenden Artikeln skizzierten Prinzipien auf Ihre Datei anwenden, z. B. Alternativtext für Tabellen und Bilder einschließen sowie Überschrifts- und Absatzformatvorlagen für Textblöcke verwenden, bevor Sie Ihre Datei speichern.

Hinweis : Wenn Tags in eine PDF-Datei einbezogen werden, wird diese vergrößert.

Seitenanfang

Speichern einer Datei als markiertes PDF

Nachdem Sie eine Excel-Arbeitsmappe, PowerPoint-Präsentation, Publisher-Publikation, Visio-Zeichnung oder ein Word-Dokument erstellt haben, können Sie Ihre Datei als markiertes PDF speichern, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

Office 2016

  1. Klicken Sie auf Datei > Speichern unter, und wählen Sie aus, wo die Datei gespeichert werden soll.

  2. Wählen Sie im Dialogfeld Speichern unter in der Liste Dateityp den Eintrag PDF aus.

  3. Klicken Sie auf Optionen, stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen Dokumentstrukturtags für Barrierefreiheit aktiviert ist, und klicken Sie auf OK.

Office 2013

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei und dann auf Speichern unter.

  2. Wählen Sie unter Einen Speicherort auswählen den Speicherort aus, an dem die Datei gespeichert werden soll.

  3. Wählen Sie unter Ordner auswählen einen Ordner aus, den Sie bereits verwendet haben, oder klicken Sie auf Nach zusätzlichen Ordnern suchen, wenn Sie einen anderen Ordner auswählen möchten.

  4. Klicken Sie im Dialogfeld Speichern unter auf den Pfeil in der Liste Dateityp, und klicken Sie dann auf PDF.

  5. Klicken Sie auf Optionen.

  6. Stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen Dokumentstrukturtags für Barrierefreiheit aktiviert ist, und klicken Sie auf OK.

  7. Klicken Sie auf Speichern.

Office 2010

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei und dann auf Speichern unter.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld Speichern unter auf den Pfeil in der Liste Dateityp, und klicken Sie dann auf PDF.

  3. Klicken Sie auf Optionen.

  4. Stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen Dokumentstrukturtags für Barrierefreiheit aktiviert ist, und klicken Sie auf OK.

  5. Klicken Sie auf Speichern.

Office 2007

  1. Klicken Sie auf die Office-Schaltfläche  Abbildung der Office-Schaltfläche oder das Menü Datei und dann auf Speichern unter.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld Speichern unter auf den Pfeil in der Liste Dateityp, und klicken Sie dann auf PDF.

  3. Klicken Sie auf Optionen. (In Publisher 2007: Klicken Sie auf Ändern und dann auf Erweitert.)

  4. Stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen Dokumentstrukturtags für Barrierefreiheit aktiviert ist, und klicken Sie auf OK.

  5. Klicken Sie auf Speichern.

Seitenanfang

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×