Erstellen von barrierefreien Word-Dokumenten

Erstellen von barrierefreien Word-Dokumenten

In diesem Artikel finden Sie schrittweise Anleitungen, um Ihre Word-Dokumente für Personen mit Behinderungen barrierefrei zu gestalten.

Veranstaltungshandzettel, mit dem das Offsite-Meeting des Forschungsteams am 9. Juni angekündigt wird Das Bild enthält ein Foto und die Adresse des Veranstaltungsorts für die Konferenz.

Word verfügt über viele integrierte Features, die Personen mit verschiedenen Behinderungen beim Lesen und Verfassen von Dokumenten unterstützen. Darüber hinaus bietet Word die Barrierefreiheitsprüfung für die Suche nach Elementen, die bei Personen mit Behinderungen zu Problemen führen könnten.

Weitere Informationen zur Funktionsweise der Barrierefreiheitsprüfung finden Sie unter Regeln für die Barrierefreiheitsprüfung.

Windows: Bewährte Methoden zum Erstellen barrierefreier Word-Dokumente

Die folgende Tabelle enthält die wichtigsten bewährten Methoden zum Erstellen von Word-Dokumenten, die für Menschen mit Behinderungen barrierefrei sind.

Aspekte der Barrierefreiheit

Suchen entsprechender Elemente

Gründe für die Behebung

Behebung

Hinzufügen von Alternativtext für alle visuellen Objekte und Tabellen

Visuelle Inhalte umfassen Bilder, ClipArt-Objekte, SmartArt-Grafiken, Formen, Gruppen, Diagramme, eingebettete Objekte, Freihand und Videos.

Verwenden Sie die Barrierefreiheitsprüfung, um fehlenden Alternativtext zu finden.

Durch Alternativtext können Benutzer, die den Bildschirm nicht sehen können, die wichtigen Aussagen von Bildern und anderen visuellen Elementen verstehen.

Vermeiden Sie die Verwendung von Text in Bildern als alleinige Methode zur Vermittlung wichtiger Informationen. Wenn Sie ein Bild mit darin enthaltenem Text verwenden müssen, wiederholen Sie diesen Text im Dokument. Beschreiben Sie im Alternativtext kurz das Bild, und geben Sie das Vorhandensein von Text und seine Aussage an.

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern

Hinzufügen von Alternativtext zu SmartArt-Grafiken

Hinzufügen von Alternativtext zu Formen

Hinzufügen von Alternativtext zu Diagrammen

Hinzufügen von Alternativtext zu Tabellen

Hinzufügen aussagekräftiger Linktexte und QuickInfos

Um festzustellen, ob ein Linktext auch als eigenständige Information nützlich ist und dem Leser präzise Informationen über das Ziel des Links vermittelt, nehmen Sie eine visuelle Überprüfung des Dokuments vor.

Benutzer von Bildschirmsprachausgaben durchsuchen manchmal eine Liste mit Links. Links sollten klare und genaue Informationen über das Ziel vermitteln. Fügen Sie beispielsweise anstelle des Linktexts Hier klicken den vollständigen Titel der Zielseite ein.

Tipp : Sie können auch QuickInfos hinzufügen, die angezeigt werden, wenn der Cursor über Text oder Bilder bewegt wird, die einen Link enthalten.

Hinzufügen von Linktext und QuickInfos

Sicherstellen, dass Farben nicht die einzige Möglichkeit zur Vermittlung von Informationen darstellen

Zum Auffinden von Farbcodierungen nehmen Sie eine visuelle Überprüfung Ihres Dokuments vor.

Blinden, sehbehinderten oder farbenblinden Personen bleibt die Aussage, die mithilfe bestimmter Farben vermittelt wird, möglicherweise verborgen.

Verwenden eines barrierefreien Textformats

Verwenden von ausreichendem Kontrast für Text- und Hintergrundfarben

Zum Ermitteln eines unzureichenden Farbkontrasts suchen Sie nach Text in Ihrem Dokument, der schwer zu lesen oder vom Hintergrund zu unterscheiden ist.

Wenn Ihr Dokument zwischen Text und Hintergrund einen hohen Kontrast aufweist, können mehr Personen den Inhalt sehen und verwenden.

Verwenden einer barrierefreien Textfarbe

Verwenden integrierter Überschriften und Formatvorlagen

Zum Auffinden von Überschriften, die keine logische Reihenfolge aufweisen, verwenden Sie die Barrierefreiheitsprüfung.

Damit die Aktivierreihenfolge beibehalten wird und Ihre Dokumente leichter von Bildschirmsprachausgaben gelesen werden kann, verwenden Sie eine logische Reihenfolge für Überschriften und die integrierten Formatierungstools in Word.

Ordnen Sie beispielsweise Überschriften in der vorgegebenen logischen Reihenfolge an. Verwenden Sie "Überschrift 1", "Überschrift 2" und dann "Überschrift 3" statt "Überschrift 3", "Überschrift 1" und dann "Überschrift 2". Ordnen Sie die Informationen in Ihren Dokumenten außerdem in kleineren Abschnitten an. Im Idealfall umfasst jede Überschrift nur ein paar Absätze.

Anwenden integrierter Überschriftenformate

Verwenden von Aufzählungen

Verwenden sortierter Listen

Verwenden einer einfachen Tabellenstruktur und Angeben von Spaltenkopfinformationen

Verwenden Sie die Barrierefreiheitsprüfung, um sicherzustellen, dass Tabellen keine geteilten Zellen, zusammengeführten Zellen, verschachtelten Tabellen oder völlig leere Zeilen oder Spalten enthalten.

Bildschirmsprachausgaben verfolgen ihre Position in einer Tabelle durch Zählen der Tabellenzellen. Wenn eine Tabelle in einer anderen Tabelle verschachtelt oder eine Zelle zusammengeführt oder geteilt ist, ermittelt die Sprachausgabe eine falsche Anzahl und kann nach diesem Punkt keine hilfreichen Informationen mehr zur Tabelle bereitstellen. Leere Zellen in einer Tabelle können auch dazu führen, dass ein Benutzer, der eine Bildschirmsprachausgabe verwendet, annimmt, dass keine weiteren Inhalte in der Tabelle vorhanden sind.

Bildschirmsprachausgaben verwenden Kopfzeileninformationen außerdem zum Erkennen von Zeilen und Spalten.

Verwenden von Tabellenüberschriften

Hinzufügen von Alternativtext zu visuellen Objekten und Tabellen

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Alternativtext zu visuellen Objekten und Tabellen in Ihren Word-Dokumenten hinzugefügt wird.

Hinweis : Es wird empfohlen, nur Text in das Beschreibungsfeld einzugeben und den Titel leer zu lassen. Dadurch werden bei den meisten gängigen Bildschirmsprachausgaben, einschließlich der Microsoft-Sprachausgabe, die besten Ergebnisse erzielt. Fügen Sie Audio- und Videoinhalten neben dem Alternativtext möglichst auch Untertitel für taube oder hörgeschädigte Menschen hinzu.

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern

Fügen Sie Alternativtext zu Bildern, ClipArt-Objekten und Screenshots hinzu, damit Bildschirmsprachausgaben den Text vorlesen können, der zur Beschreibung des Bilds für Benutzer dient, die das Bild nicht sehen können.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Bild.

  2. Wählen Sie Grafik formatieren > Layout und Eigenschaften aus.

  3. Wählen Sie Alternativtext aus.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot des Bereichs "Alternativtext" im Bereich "Grafik formatieren" mit Beschreibung des ausgewählten Bilds

Hinzufügen von Alternativtext zu SmartArt-Grafiken

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine SmartArt-Grafik.

  2. Wählen Sie Objekt formatieren > Formoptionen > Layout und Eigenschaften aus.

  3. Wählen Sie Alternativtext aus.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Bereich "Alternativtext" im Bereich "Form formatieren" mit Beschreibung der ausgewählten SmartArt-Grafik

Hinzufügen von Alternativtext zu Formen

Fügen Sie Alternativtext zu Formen hinzu, einschließlich Formen in einer SmartArt-Grafik.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Form, und wählen Sie Form formatieren aus.

  2. Wählen Sie im rechten Bereich die Option Layout und Eigenschaften und dann Alternativtext aus.

  3. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot des Bereichs "Alternativtext" im Bereich "Form formatieren" mit Beschreibung der ausgewählten Form

Hinzufügen von Alternativtext zu Diagrammen

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Diagramm.

  2. Wählen Sie Diagrammbereich formatieren > Diagrammoptionen > Layout und Eigenschaften aus.

  3. Wählen Sie Alternativtext aus.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot des Bereichs "Alternativtext" im Bereich "Diagrammbereich formatieren" mit Beschreibung des ausgewählten Diagramms

Hinzufügen von Alternativtext zu Tabellen

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Tabelle.

  2. Wählen Sie Tabelleneigenschaften aus.

  3. Wählen Sie die Registerkarte Alternativtext aus.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot der Registerkarte "Alternativtext" im Dialogfeld "Tabelleneigenschaften"

Erstellen barrierefreier Links, Texte und Tabellen

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Sie Links, Texte und Tabellen in Ihren Word-Dokumenten barrierefrei gestalten.

Hinzufügen von Linktext und QuickInfos

  1. Markieren Sie den Text, zu dem Sie den Link hinzufügen möchten, und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste.

  2. Wählen Sie Link aus.
    Der von Ihnen markierte Text wird im Feld Anzuzeigender Text angezeigt. Dies ist der Linktext.

  3. Ändern Sie den Linktext bei Bedarf.

  4. Geben Sie im Feld Adresse die Zieladresse für den Link ein.

  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche QuickInfo, und geben Sie im Feld QuickInfo-Text eine QuickInfo ein.

    Tipp : Falls der Titel auf der Zielseite des Links eine genaue Zusammenfassung des Inhalts dieser Seite gibt, verwenden Sie diesen als Linktext. Beispielsweise entspricht dieser Linktext dem Titel auf der Zielseite Vorlagen und Designs für Office Online.

Screenshot der Dialogfelder "Link einfügen" und "Text für QuickInfo"

Anwenden integrierter Überschriftenformate

  1. Markieren Sie die Überschrift.

  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Formatvorlagen ein Überschriftenformat aus, z. B. Überschrift 1 oder Überschrift 2.

Screenshot der Optionen für Überschriftenformate

Verwenden von Aufzählungen

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle im Dokument.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Start aus.

  3. Wählen Sie in der Gruppe Absatz die Schaltfläche Aufzählungszeichen aus.

  4. Geben Sie die einzelnen Elemente der Aufzählung ein.

Screenshot der Optionen für Aufzählungszeichenformate

Verwenden sortierter Listen

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle im Dokument.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Start aus.

  3. Wählen Sie in der Gruppe Absatz die Schaltfläche Nummerierung aus.

  4. Geben Sie die Abfolge von Schritten ein.

Screenshot der Optionen für Nummerierungsformate

Verwenden einer barrierefreien Textfarbe

Hier sind einige Ideen, die Sie erwägen sollten:

  • Um sicherzustellen, dass Text einwandfrei angezeigt wird, verwenden Sie die Einstellung Automatisch für Schriftfarben. Markieren Sie Ihren Text, und wählen Sie Start > Schriftfarbe > Automatisch aus.

    Screenshot der automatischen Farbeinstellung für Schriftarten
  • Verwenden Sie den Colour Contrast Analyzer, eine kostenlose App, die Farben und den Kontrast analysiert und dann die Ergebnisse fast sofort anzeigt.

Verwenden eines barrierefreien Textformats

Hier sind einige Ideen, die Sie erwägen sollten:

  • Fügen Sie eine Unterstreichung zu farbcodiertem Linktext hinzu. Dies kann für farbenblinde Personen, die die Farbe nicht sehen können, ein Hinweis sein, dass der Text einen Link enthält.

  • Fügen Sie Formen hinzu, wenn der Status mithilfe von Farbe gekennzeichnet wird. Fügen Sie z. B. Folgendes hinzu: ein Häkchensymbol Grünes Häkchen in Excel , wenn Grün zum Kennzeichnen von "bestanden", und ein großes X Screenshot eines roten Felds mit einem großen "X" darin , wenn Rot zum Kennzeichnen von "nicht bestanden" verwendet wird.

Hinweis : In diesen Ressourcen finden Sie weitere Vorschläge: usability.gov und Web Accessibility for Users with Color Blindness.

Verwenden von Textabstand

Vergrößern oder verkleinern Sie den Leerraum zwischen Sätzen und Absätzen ein.

  1. Markieren Sie den Text.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Start aus.

  3. Wählen Sie in der unteren rechten Ecke der Gruppe Absatz die Schaltfläche Mehr aus.
    Das Dialogfeld Absatz wird geöffnet und zeigt die Registerkarte Einzüge und Abstände an.

  4. Wählen Sie unter Abstand die gewünschten Optionen für den Zeilenabstand aus.

Screenshot des Dialogfelds "Absatz"

Verwenden von Tabellenüberschriften

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle in einer Tabelle.

  2. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Tabellentools | Entwurf in der Gruppe Tabellenformatoptionen das Kontrollkästchen Kopfzeile.

  3. Geben Sie Spaltenüberschriften ein.

Screenshot des Kontrollkästchens "Überschriftenzeile"

Siehe auch

Mac: Bewährte Methoden zum Erstellen barrierefreier Word-Dokumente

Die folgende Tabelle enthält die wichtigsten bewährten Methoden zum Erstellen von Word-Dokumenten, die für Menschen mit Behinderungen barrierefrei sind.

Aspekte der Barrierefreiheit

Suchen entsprechender Elemente

Gründe für die Behebung

Behebung

Hinzufügen von Alternativtext für alle visuellen Objekte und Tabellen

Visuelle Inhalte umfassen Bilder, ClipArt-Objekte, SmartArt-Grafiken, Formen, Gruppen, Diagramme, eingebettete Objekte, Freihand und Videos.

Verwenden Sie die Barrierefreiheitsprüfung, um fehlenden Alternativtext zu finden.

Durch Alternativtext können Benutzer, die den Bildschirm nicht sehen können, die wichtigen Aussagen von Bildern und anderen visuellen Elementen verstehen.

Vermeiden Sie die Verwendung von Text in Bildern als alleinige Methode zur Vermittlung wichtiger Informationen. Wenn Sie ein Bild mit darin enthaltenem Text verwenden müssen, wiederholen Sie diesen Text im Dokument. Beschreiben Sie im Alternativtext kurz das Bild, und geben Sie das Vorhandensein von Text und seine Aussage an.

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern

Hinzufügen von Alternativtext zu SmartArt-Grafiken

Hinzufügen von Alternativtext zu Formen

Hinzufügen von Alternativtext zu Diagrammen

Hinzufügen von Alternativtext zu Tabellen

Hinzufügen aussagekräftiger Linktexte und QuickInfos

Um festzustellen, ob ein Linktext auch als eigenständige Information nützlich ist und dem Leser präzise Informationen über das Ziel des Links vermittelt, nehmen Sie eine visuelle Überprüfung des Dokuments vor.

Benutzer von Bildschirmsprachausgaben durchsuchen manchmal eine Liste mit Links. Links sollten klare und genaue Informationen über das Ziel vermitteln. Fügen Sie beispielsweise anstelle des Linktexts Hier klicken den vollständigen Titel der Zielseite ein.

Tipp : Sie können auch QuickInfos hinzufügen, die angezeigt werden, wenn der Cursor über Text oder Bilder bewegt wird, die einen Link enthalten.

Hinzufügen von Linktext und QuickInfos

Sicherstellen, dass Farben nicht die einzige Möglichkeit zur Vermittlung von Informationen darstellen

Zum Auffinden von Farbcodierungen nehmen Sie eine visuelle Überprüfung Ihres Dokuments vor.

Blinden, sehbehinderten oder farbenblinden Personen bleibt die Aussage, die mithilfe bestimmter Farben vermittelt wird, möglicherweise verborgen.

Verwenden eines barrierefreien Textformats

Verwenden von ausreichendem Kontrast für Text- und Hintergrundfarben

Zum Ermitteln eines unzureichenden Farbkontrasts suchen Sie nach Text in Ihrem Dokument, der schwer zu lesen oder vom Hintergrund zu unterscheiden ist.

Wenn Ihr Dokument zwischen Text und Hintergrund einen hohen Kontrast aufweist, können mehr Personen den Inhalt sehen und verwenden.

Verwenden einer barrierefreien Textfarbe

Verwenden integrierter Überschriften und Formatvorlagen

Zum Auffinden von Überschriften, die keine logische Reihenfolge aufweisen, verwenden Sie die Barrierefreiheitsprüfung.

Damit die Aktivierreihenfolge beibehalten wird und Ihre Dokumente leichter von Bildschirmsprachausgaben gelesen werden kann, verwenden Sie eine logische Reihenfolge für Überschriften und die integrierten Formatierungstools in Word.

Ordnen Sie beispielsweise Überschriften in der vorgegebenen logischen Reihenfolge an. Verwenden Sie "Überschrift 1", "Überschrift 2" und dann "Überschrift 3", statt "Überschrift 3", "Überschrift 1" und dann "Überschrift 2". Ordnen Sie die Informationen in Ihren Dokumenten außerdem in kleineren Abschnitten an. Im Idealfall folgen auf jede Überschrift nur ein paar Absätze.

Anwenden integrierter Überschriftenformate

Verwenden von Aufzählungen

Verwenden sortierter Listen

Verwenden einer einfachen Tabellenstruktur und Angeben von Spaltenkopfinformationen

Verwenden Sie die Barrierefreiheitsprüfung, um sicherzustellen, dass Tabellen keine geteilten Zellen, zusammengeführten Zellen, verschachtelten Tabellen oder völlig leere Zeilen oder Spalten enthalten.

Bildschirmsprachausgaben verfolgen ihre Position in einer Tabelle durch Zählen der Tabellenzellen. Wenn eine Tabelle in einer anderen Tabelle verschachtelt oder eine Zelle zusammengeführt oder geteilt ist, ermittelt die Sprachausgabe eine falsche Anzahl und kann nach diesem Punkt keine hilfreichen Informationen mehr zur Tabelle bereitstellen. Leere Zellen in einer Tabelle können auch dazu führen, dass ein Benutzer, der eine Bildschirmsprachausgabe verwendet, annimmt, dass keine weiteren Inhalte in der Tabelle vorhanden sind.

Bildschirmsprachausgaben verwenden Kopfzeileninformationen außerdem zum Erkennen von Zeilen und Spalten.

Verwenden von Tabellenüberschriften

Hinzufügen von Alternativtext zu visuellen Objekten und Tabellen

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Alternativtext zu visuellen Objekten und Tabellen in Ihren Word-Dokumenten hinzugefügt wird.

Hinweis :  Fügen Sie Audio- und Videoinhalten neben dem Alternativtext möglichst auch Untertitel für taube oder hörgeschädigte Menschen hinzu.

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern

Fügen Sie Alternativtext zu Bildern, ClipArt-Objekten und Screenshots hinzu, damit Bildschirmsprachausgaben den Text vorlesen können, der zur Beschreibung des Bilds für Benutzer dient, die das Bild nicht sehen können.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Bild.

  2. Wählen Sie Grafik formatieren > Layout und Eigenschaften aus.

  3. Wählen Sie Alternativtext aus.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot des Bereichs "Alternativtext" im Bereich "Grafik formatieren" mit Beschreibung des ausgewählten Bilds

Hinzufügen von Alternativtext zu SmartArt-Grafiken

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine SmartArt-Grafik.

  2. Wählen Sie SmartArt formatieren > Formoptionen > Layout und Eigenschaften aus.

  3. Wählen Sie Alternativtext aus.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot des Bereichs "Alternativtext" im Bereich "Form formatieren" mit Beschreibung der ausgewählten SmartArt-Grafik

Hinzufügen von Alternativtext zu Formen

Fügen Sie Alternativtext zu Formen hinzu, einschließlich Formen in einer SmartArt-Grafik.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Form.

  2. Wählen Sie Form formatieren > Formoptionen > Layout und Eigenschaften aus.

  3. Wählen Sie Alternativtext aus.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot des Bereichs "Alternativtext" im Bereich "Form formatieren" mit Beschreibung der ausgewählten Form

Hinzufügen von Alternativtext zu Diagrammen

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Diagramm.

  2. Wählen Sie Diagrammbereich formatieren > Diagrammoptionen > Layout und Eigenschaften aus.

  3. Wählen Sie Alternativtext aus.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot des Bereichs "Alternativtext" im Bereich "Diagrammbereich formatieren" mit Beschreibung des ausgewählten Diagramms

Hinzufügen von Alternativtext zu Tabellen

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Tabelle.

  2. Wählen Sie Tabelleneigenschaften aus.

  3. Wählen Sie die Registerkarte Alternativtext aus.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot der Registerkarte "Alternativtext" im Dialogfeld "Tabelleneigenschaften"

Erstellen barrierefreier Links, Texte und Tabellen

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Sie Links, Texte und Tabellen in Ihren Word-Dokumenten barrierefrei gestalten.

Hinzufügen von Linktext und QuickInfos

  1. Markieren Sie den Text, zu dem Sie den Link hinzufügen möchten, und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste.

  2. Wählen Sie Link aus.
    Der von Ihnen markierte Text wird im Feld Anzuzeigender Text angezeigt. Dies ist der Linktext.

  3. Ändern Sie den Linktext bei Bedarf.

  4. Geben Sie die Ziel-URL in das Feld Adresse ein.

  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche QuickInfo, und geben Sie im Feld QuickInfo-Text eine QuickInfo ein.

    Tipp : Falls der Titel auf der Zielseite des Links eine genaue Zusammenfassung des Inhalts dieser Seite gibt, verwenden Sie diesen als Linktext. Beispielsweise entspricht dieser Linktext dem Titel auf der Zielseite Vorlagen und Designs für Office Online.

Screenshot der Dialogfelder "Link einfügen" und "Text für QuickInfo"

Anwenden integrierter Überschriftenformate

  1. Markieren Sie die Überschrift.

  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Start ein Überschriftenformat aus, z. B. Überschrift 1 oder Überschrift 2.

Screenshot der Optionen für Überschriftenformate

Verwenden von Aufzählungen

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle im Dokument.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Start aus.

  3. Wählen Sie in der Gruppe Absatz die Schaltfläche Aufzählungszeichen aus.

  4. Geben Sie die einzelnen Elemente der Aufzählung ein.

Screenshot der Optionen für Aufzählungszeichenformate

Verwenden sortierter Listen

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle im Dokument.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Start aus.

  3. Wählen Sie die Schaltfläche Nummerierung aus.

  4. Geben Sie die Abfolge von Schritten ein.

Screenshot der Optionen für Nummerierungsformate

Verwenden einer barrierefreien Textfarbe

Hier sind einige Ideen, die Sie erwägen sollten:

  • Um sicherzustellen, dass Text einwandfrei angezeigt wird, verwenden Sie die Einstellung Automatisch für Schriftfarben. Markieren Sie Ihren Text, und wählen Sie Start > Schriftfarbe > Automatisch aus.

    Screenshot der automatischen Farbeinstellung für Schriftarten
  • Verwenden Sie den Colour Contrast Analyzer, eine kostenlose App, die Farben und den Kontrast analysiert und dann die Ergebnisse fast sofort anzeigt.

Verwenden eines barrierefreien Textformats

Hier sind einige Ideen, die Sie erwägen sollten:

  • Fügen Sie eine Unterstreichung zu farbcodiertem Linktext hinzu. Dies kann für farbenblinde Personen, die die Farbe nicht sehen können, ein Hinweis sein, dass der Text einen Link enthält.

  • Fügen Sie Formen hinzu, wenn der Status mithilfe von Farbe gekennzeichnet wird. Fügen Sie z. B. Folgendes hinzu: ein Häkchensymbol Grünes Häkchen in Excel , wenn Grün zum Kennzeichnen von "bestanden", und ein großes X Screenshot eines roten Felds mit einem großen "X" darin , wenn Rot zum Kennzeichnen von "nicht bestanden" verwendet wird.

Hinweis : In diesen Ressourcen finden Sie weitere Vorschläge: usability.gov und Web Accessibility for Users with Color Blindness.

Verwenden von Textabstand

Vergrößern oder verkleinern Sie den Leerraum zwischen Sätzen und Absätzen ein.

  1. Markieren Sie den Text.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Start aus.

  3. Wählen Sie Zeilen- und Absatzabstand > Zeilenabstandsoptionen aus.
    Das Dialogfeld Absatz wird geöffnet und zeigt die Registerkarte Einzüge und Abstände an.

  4. Wählen Sie unter Abstand die gewünschten Optionen für den Zeilenabstand aus.

Screenshot des Dialogfelds "Absatz"

Verwenden von Tabellenüberschriften

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle in einer Tabelle.

  2. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Tabellenentwurf das Kontrollkästchen Kopfzeile.

  3. Geben Sie Spaltenüberschriften ein.

Screenshot des Kontrollkästchens "Überschriftenzeile"

Siehe auch

iOS: Bewährte Methoden zum Erstellen barrierefreier Word-Dokumente

Die folgende Tabelle enthält die wichtigsten bewährten Methoden zum Erstellen von Word-Dokumenten, die für Menschen mit Behinderungen barrierefrei sind.

Aspekte der Barrierefreiheit

Gründe für die Behebung

Behebung

Fügen Sie einen aussagekräftigen Linktext hinzu.

Benutzer von Bildschirmsprachausgaben durchsuchen manchmal eine Liste mit Links. Links sollten klare und genaue Informationen über das Ziel vermitteln. Fügen Sie beispielsweise anstelle des Linktexts Hier klicken den vollständigen Titel der Zielseite ein.

Hinzufügen von Linktext

Sicherstellen, dass Farben nicht die einzige Möglichkeit zur Vermittlung von Informationen darstellen

Blinden, sehbehinderten oder farbenblinden Personen bleibt die Aussage, die mithilfe bestimmter Farben vermittelt wird, möglicherweise verborgen.

Verwenden eines barrierefreien Textformats

Verwenden von ausreichendem Kontrast für Text- und Hintergrundfarben

Wenn Ihr Dokument zwischen Text und Hintergrund einen hohen Kontrast aufweist, können mehr Personen den Inhalt sehen und verwenden.

Verwenden einer barrierefreien Textfarbe

Verwenden eines größeren Schriftgrads (11 pt oder größer), serifenloser Schriftarten und ausreichender Leerräume

Personen mit Dyslexie beschreiben ihre Wahrnehmung von Text dahingehend, dass der Text auf einer Seite "verschwimmt" und eine Textzeile mit der darunter liegenden Zeile zusammengestaucht erscheint. Sie sehen häufig ineinander übergehenden oder verzerrten Text.

Verringern Sie für Personen mit Dyslexie oder sehbehinderte Personen den Leseumfang und dadurch die Belastung. Sie können beispielsweise von vertrauten serifenlosen Schriftarten wie Arial oder Calibri profitieren. Vermeiden Sie die ausschließliche Verwendung von Großbuchstaben und übermäßig viele Kursivformatierungen oder Unterstreichungen. Fügen Sie ausreichend Leerraum zwischen Sätzen und Absätzen ein.

Verwenden von Textabstand

Verwenden integrierter Überschriften und Formatvorlagen

Damit die Aktivierreihenfolge beibehalten wird und Ihre Dokumente leichter von Bildschirmsprachausgaben gelesen werden kann, verwenden Sie eine logische Reihenfolge für Überschriften und die integrierten Formatierungstools in Word.

Ordnen Sie beispielsweise Überschriften in der vorgegebenen logischen Reihenfolge an. Verwenden Sie "Überschrift 1", "Überschrift 2" und dann "Überschrift 3", statt "Überschrift 3", "Überschrift 1" und dann "Überschrift 2". Ordnen Sie die Informationen in Ihren Dokumenten außerdem in kleineren Abschnitten an. Im Idealfall umfasst jede Überschrift nur ein paar Absätze.

Anwenden integrierter Überschriftenformate

Verwenden von Aufzählungen

Verwenden sortierter Listen

Verwenden einer einfachen Tabellenstruktur und Angeben von Spaltenkopfinformationen

Bildschirmsprachausgaben verfolgen ihre Position in einer Tabelle durch Zählen der Tabellenzellen. Wenn eine Tabelle in einer anderen Tabelle verschachtelt oder eine Zelle zusammengeführt oder geteilt ist, ermittelt die Sprachausgabe eine falsche Anzahl und kann nach diesem Punkt keine hilfreichen Informationen mehr zur Tabelle bereitstellen. Leere Zellen in einer Tabelle können auch dazu führen, dass ein Benutzer, der eine Bildschirmsprachausgabe verwendet, annimmt, dass keine weiteren Inhalte in der Tabelle vorhanden sind.

Bildschirmsprachausgaben verwenden Kopfzeileninformationen außerdem zum Erkennen von Zeilen und Spalten.

Verwenden von Tabellenüberschriften

Erstellen barrierefreier Links, Texte und Tabellen

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Sie Links, Texte und Tabellen in Ihren Word-Dokumenten barrierefrei gestalten.

Hinzufügen von Linktext

  1. Markieren Sie den Text, zu dem Sie den Link hinzufügen möchten.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte Start tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf das Symbol Mehr.

  3. Tippen Sie auf Start > Einfügen.

  4. Scrollen Sie nach unten zum Befehl Link, und tippen Sie darauf.

  5. Der von Ihnen markierte Text wird im Feld Anzuzeigender Text angezeigt. Dies ist der Linktext. Ändern Sie ihn bei Bedarf.

  6. Zum Hinzufügen eines Links geben Sie im Feld Adresse die URL ein.

  7. Tippen Sie oben auf dem Bildschirm auf Fertig.

Tipp : Falls der Titel auf der Zielseite des Links eine genaue Zusammenfassung des Inhalts dieser Seite gibt, verwenden Sie diesen als Linktext. Beispielsweise entspricht dieser Linktext dem Titel auf der Zielseite Vorlagen und Designs für Office Online.

Befehl "Link" mit URL (Adresse) und anzuzeigendem Text

Anwenden integrierter Überschriftenformate

  • Markieren Sie den Text.

  • Zum Öffnen der Registerkarte Start tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf das Symbol Mehr.

  • Tippen Sie im Befehl Formatvorlagen auf den Pfeil nach rechts.

  • Tippen Sie auf ein Überschriftenformat, z. B. Überschrift 1.

Befehl "Formatvorlagen" mit ausgewählter Option "Überschrift 1"

Verwenden von Aufzählungen

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle im Dokument.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte Start tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf das Symbol Mehr.

  3. Tippen Sie im Befehl Aufzählungszeichen auf den Pfeil nach rechts.

  4. Tippen Sie auf die gewünschte Aufzählungszeichenoption.

  5. Geben Sie die einzelnen Elemente der Aufzählung ein.

Befehl "Aufzählungszeichen" mit Formatierungsoptionen

Verwenden sortierter Listen

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle im Dokument.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte Start tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf das Symbol Mehr.

  3. Tippen Sie im Befehl Nummerierung auf den Pfeil nach rechts.

  4. Tippen Sie auf die gewünschte Nummerierungsoption.

  5. Geben Sie die Abfolge von Schritten ein.

Befehl "Nummerierung" mit Formatierungsoptionen

Verwenden einer barrierefreien Textfarbe

Hier sind einige Ideen, die Sie erwägen sollten:

  • Um sicherzustellen, dass Text einwandfrei angezeigt wird, verwenden Sie die Einstellung Automatisch für Schriftfarben. Markieren Sie Ihren Text, und wählen Sie Start > Schriftfarbe > Automatisch aus.

    Screenshot der automatischen Farbeinstellung für Schriftarten
  • Verwenden Sie den Colour Contrast Analyzer, eine kostenlose App, die Farben und den Kontrast analysiert und dann die Ergebnisse fast sofort anzeigt.

Verwenden eines barrierefreien Textformats

Hier sind einige Ideen, die Sie erwägen sollten:

  • Fügen Sie eine Unterstreichung zu farbcodiertem Linktext hinzu. Dies kann für farbenblinde Personen, die die Farbe nicht sehen können, ein Hinweis sein, dass der Text einen Link enthält.

  • Fügen Sie Formen hinzu, wenn der Status mithilfe von Farbe gekennzeichnet wird. Fügen Sie z. B. Folgendes hinzu: ein Häkchensymbol Grünes Häkchen in Excel , wenn Grün zum Kennzeichnen von "bestanden", und ein großes X Screenshot eines roten Felds mit einem großen "X" darin , wenn Rot zum Kennzeichnen von "nicht bestanden" verwendet wird.

Hinweis : In diesen Ressourcen finden Sie weitere Vorschläge: usability.gov und Web Accessibility for Users with Color Blindness.

Verwenden von Textabstand

Vergrößern oder verkleinern Sie den Leerraum zwischen Sätzen und Absätzen folgendermaßen:

  1. Markieren Sie den Text.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte Start tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf das Symbol Mehr.

  3. Tippen Sie im Befehl Zeilenabstand auf den Pfeil nach rechts.

  4. Tippen Sie auf die gewünschte Abstandsoption.

Befehl "Zeilenabstand" mit Formatierungsoptionen, "1,15" ausgewählt

Verwenden von Tabellenüberschriften

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle in einer Tabelle.

  2. Tippen Sie auf Start > Einfügen > Tabelle.

  3. Tippen Sie im Befehl Formatoptionen auf den Pfeil nach rechts.

  4. Zum Auswählen der Option Überschrift tippen Sie darauf.

  5. Geben Sie in der Tabelle Spaltenüberschriften ein.

Befehl "Formatoptionen" mit ausgewählter Option "Überschrift"

Siehe auch

Android: Bewährte Methoden zum Erstellen barrierefreier Word-Dokumente

Die folgende Tabelle enthält die wichtigsten bewährten Methoden zum Erstellen von Word-Dokumenten, die für Menschen mit Behinderungen barrierefrei sind.

Aspekte der Barrierefreiheit

Gründe für die Behebung

Behebung

Hinzufügen von Alternativtext für alle visuellen Objekte und Tabellen

Visuelle Inhalte umfassen Bilder, ClipArt-Objekte, SmartArt-Grafiken, Formen, Gruppen, Diagramme, eingebettete Objekte, Freihand und Videos.

Durch Alternativtext können Benutzer, die den Bildschirm nicht sehen können, die wichtigen Aussagen von Bildern und anderen visuellen Elementen verstehen.

Vermeiden Sie die Verwendung von Text in Bildern als alleinige Methode zur Vermittlung wichtiger Informationen. Wenn Sie ein Bild mit darin enthaltenem Text verwenden müssen, wiederholen Sie diesen Text im Dokument. Beschreiben Sie im Alternativtext kurz das Bild, und geben Sie das Vorhandensein von Text und seine Aussage an.

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern

Hinzufügen von Alternativtext zu Formen

Hinzufügen von Alternativtext zu Tabellen

Fügen Sie einen aussagekräftigen Linktext hinzu.

Benutzer von Bildschirmsprachausgaben durchsuchen manchmal eine Liste mit Links. Links sollten klare und genaue Informationen über das Ziel vermitteln. Fügen Sie beispielsweise anstelle des Linktexts Hier klicken den vollständigen Titel der Zielseite ein.

Hinzufügen von Linktext

Sicherstellen, dass Farben nicht die einzige Möglichkeit zur Vermittlung von Informationen darstellen

Blinden, sehbehinderten oder farbenblinden Personen bleibt die Aussage, die mithilfe bestimmter Farben vermittelt wird, möglicherweise verborgen.

Verwenden einer barrierefreien Textfarbe

Verwenden von ausreichendem Kontrast für Text- und Hintergrundfarben

Wenn Ihr Dokument zwischen Text und Hintergrund einen hohen Kontrast aufweist, können mehr Personen den Inhalt sehen und verwenden.

Verwenden eines größeren Schriftgrads (18 pt oder größer), serifenloser Schriftarten und ausreichender Leerräume

Personen mit Dyslexie beschreiben ihre Wahrnehmung von Text dahingehend, dass der Text auf einer Seite "verschwimmt" und eine Textzeile mit der darunter liegenden Zeile zusammengestaucht erscheint. Sie sehen häufig ineinander übergehenden oder verzerrten Text.

Verringern Sie für Personen mit Dyslexie oder sehbehinderte Personen den Leseumfang und dadurch die Belastung. Sie können beispielsweise von vertrauten serifenlosen Schriftarten wie Arial oder Calibri profitieren. Vermeiden Sie die ausschließliche Verwendung von Großbuchstaben und übermäßig viele Kursivformatierungen oder Unterstreichungen. Fügen Sie ausreichend Leerraum zwischen Sätzen und Absätzen ein.

Verwenden von Textabstand

Verwenden integrierter Überschriften und Formatvorlagen

Damit die Aktivierreihenfolge beibehalten wird und Ihre Dokumente leichter von Bildschirmsprachausgaben gelesen werden kann, verwenden Sie eine logische Reihenfolge für Überschriften und die integrierten Formatierungstools in Word.

Ordnen Sie beispielsweise Überschriften in der vorgegebenen logischen Reihenfolge an. Verwenden Sie "Überschrift 1", "Überschrift 2" und dann "Überschrift 3", statt "Überschrift 3", "Überschrift 1" und dann "Überschrift 2". Ordnen Sie die Informationen in Ihren Dokumenten außerdem in kleineren Abschnitten an. Im Idealfall umfasst jede Überschrift nur ein paar Absätze.

Anwenden integrierter Überschriftenformate

Verwenden von Aufzählungen

Verwenden sortierter Listen

Verwenden einer einfachen Tabellenstruktur und Angeben von Spaltenkopfinformationen

Bildschirmsprachausgaben verfolgen ihre Position in einer Tabelle durch Zählen der Tabellenzellen. Wenn eine Tabelle in einer anderen Tabelle verschachtelt oder eine Zelle zusammengeführt oder geteilt ist, ermittelt die Sprachausgabe eine falsche Anzahl und kann nach diesem Punkt keine hilfreichen Informationen mehr zur Tabelle bereitstellen. Leere Zellen in einer Tabelle können auch dazu führen, dass ein Benutzer, der eine Bildschirmsprachausgabe verwendet, annimmt, dass keine weiteren Inhalte in der Tabelle vorhanden sind.

Bildschirmsprachausgaben verwenden Kopfzeileninformationen außerdem zum Erkennen von Zeilen und Spalten.

Verwenden von Tabellenüberschriften

Hinzufügen von Alternativtext zu visuellen Objekten und Tabellen

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Alternativtext zu visuellen Objekten und Tabellen in Ihren Word-Dokumenten hinzugefügt wird.

Hinweis :  Fügen Sie Audio- und Videoinhalten neben dem Alternativtext möglichst auch Untertitel für taube oder hörgeschädigte Menschen hinzu.

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern

Fügen Sie Alternativtext zu Bildern wie Grafiken, ClipArt-Objekten und Screenshots hinzu, damit Bildschirmsprachausgaben den Text vorlesen können, der zur Beschreibung des Bilds für Benutzer dient, die es nicht sehen können.

  1. Wählen Sie ein Bild aus.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte Bild tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf den Pfeil nach oben.

  3. Scrollen Sie nach unten zum Befehl Alternativtext, und tippen Sie dann darauf.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein. Ihre Änderungen werden automatisch gespeichert.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Befehl "Alternativtext" auf der Registerkarte "Bild"

Hinzufügen von Alternativtext zu Formen

Fügen Sie Alternativtext zu Formen hinzu, einschließlich Formen in einer SmartArt-Grafik.

  1. Markieren Sie ein Shape.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte Form tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf den Pfeil nach oben.

  3. Scrollen Sie nach unten zum Befehl Alternativtext, und tippen Sie dann darauf.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein. Ihre Änderungen werden automatisch gespeichert.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Befehl "Alternativtext" auf der Registerkarte "Form"

Hinzufügen von Alternativtext zu Tabellen

  1. Tippen Sie auf eine beliebige Stelle in einer Tabelle.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte Tabelle tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf den Pfeil nach oben.

  3. Scrollen Sie nach unten zum Befehl Alternativtext, und tippen Sie dann darauf.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein. Ihre Änderungen werden automatisch gespeichert.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Befehl "Alternativtext" auf der Registerkarte "Tabelle"

Erstellen barrierefreier Links, Texte und Tabellen

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Sie Links, Texte und Tabellen in Ihren Word-Dokumenten barrierefrei gestalten.

Hinzufügen von Linktext

  1. Markieren Sie den Text, zu dem Sie den Link hinzufügen möchten.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte Start tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf den Pfeil nach oben.

  3. Tippen Sie auf Start > Einfügen.

  4. Scrollen Sie nach unten zum Befehl Link, und tippen Sie darauf.

  5. Der von Ihnen markierte Text wird im Feld Anzuzeigender Text angezeigt. Dies ist der Linktext. Ändern Sie ihn bei Bedarf.

  6. Zum Hinzufügen eines Links geben Sie im Feld Adresse die URL ein.

  7. Tippen Sie oben auf dem Bildschirm auf Einfügen.

Tipp : Falls der Titel auf der Zielseite des Links eine genaue Zusammenfassung des Inhalts dieser Seite gibt, verwenden Sie diesen als Linktext. Beispielsweise entspricht dieser Linktext dem Titel auf der Zielseite Vorlagen und Designs für Office Online.

Befehl "Link" mit anzuzeigendem Text und Adresse

Anwenden integrierter Überschriftenformate

  • Markieren Sie den Text.

  • Zum Öffnen der Registerkarte Start tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf den Pfeil nach oben.

  • Tippen Sie im Befehl Formatvorlagen auf den Pfeil nach rechts.

  • Tippen Sie auf ein Überschriftenformat, z. B. Überschrift 1.

Befehl "Formatvorlagen" mit ausgewählter Option "Überschrift 1"

Verwenden von Aufzählungen

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle im Dokument.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte Start tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf den Pfeil nach oben. Tippen Sie im Befehl Aufzählungszeichen auf den Pfeil nach rechts.

  3. Tippen Sie auf die gewünschte Aufzählungszeichenoption.

  4. Geben Sie die einzelnen Elemente der Aufzählung ein.

Befehl "Aufzählungszeichen" mit Formatierungsoptionen

Verwenden sortierter Listen

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle im Dokument.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte Start tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf den Pfeil nach oben. Tippen Sie im Befehl Nummerierung auf den Pfeil nach rechts.

  3. Tippen Sie auf die gewünschte Nummerierungsoption.

  4. Geben Sie die Abfolge von Schritten ein.

Befehl "Nummerierung" mit Formatierungsoptionen

Verwenden einer barrierefreien Textfarbe

Hier sind einige Ideen, die Sie erwägen sollten:

  • Um sicherzustellen, dass Text einwandfrei angezeigt wird, verwenden Sie die Einstellung Automatisch für Schriftfarben. Markieren Sie Ihren Text, und wählen Sie Start > Schriftfarbe > Automatisch aus.

    Screenshot der automatischen Farbeinstellung für Schriftarten
  • Verwenden Sie den Colour Contrast Analyzer, eine kostenlose App, die Farben und den Kontrast analysiert und dann die Ergebnisse fast sofort anzeigt.

Verwenden eines barrierefreien Textformats

Hier sind einige Ideen, die Sie erwägen sollten:

  • Fügen Sie eine Unterstreichung zu farbcodiertem Linktext hinzu. Dies kann für farbenblinde Personen, die die Farbe nicht sehen können, ein Hinweis sein, dass der Text einen Link enthält.

  • Fügen Sie Formen hinzu, wenn der Status mithilfe von Farbe gekennzeichnet wird. Fügen Sie z. B. Folgendes hinzu: ein Häkchensymbol Grünes Häkchen in Excel , wenn Grün zum Kennzeichnen von "bestanden", und ein großes X Screenshot eines roten Felds mit einem großen "X" darin , wenn Rot zum Kennzeichnen von "nicht bestanden" verwendet wird.

Hinweis : In diesen Ressourcen finden Sie weitere Vorschläge: usability.gov und Web Accessibility for Users with Color Blindness.

Verwenden von Textabstand

Vergrößern oder verkleinern Sie den Leerraum zwischen Sätzen und Absätzen ein.

  1. Markieren Sie den Text.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte Start tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf den Pfeil nach oben.

  3. Tippen Sie im Befehl Absatzformatierung auf den Pfeil nach rechts.

  4. Tippen Sie auf die gewünschte Abstandsoption.

Befehl "Absatz" mit Formatierungsoptionen

Verwenden von Tabellenüberschriften

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle in einer Tabelle.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte Tabelle tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf den Pfeil nach unten.

  3. Tippen Sie im Befehl Formatoptionen auf den Pfeil nach rechts.

  4. Zum Auswählen der Option Überschrift tippen Sie darauf.

    Tipp : Wenn die Option ausgewählt ist, wird sie grau dargestellt.

  5. Geben Sie in der Tabelle Spaltenüberschriften ein.

Befehl "Formatoptionen" mit ausgewählter Option "Überschrift"

Siehe auch

Office Online: Bewährte Methoden zum Erstellen barrierefreier Word Online-Dokumente

Die folgende Tabelle enthält die wichtigsten bewährten Methoden zum Erstellen von Word Online-Dokumenten, die für Menschen mit Behinderungen barrierefrei sind.

Aspekte der Barrierefreiheit

Suchen entsprechender Elemente

Gründe für die Behebung

Behebung

Fügen Sie Bildern und Tabellen Alternativtext hinzu.

Verwenden Sie die Barrierefreiheitsprüfung in Word Online, um fehlenden Alternativtext zu finden.

Durch Alternativtext können Benutzer, die den Bildschirm nicht sehen können, die wichtigen Aussagen von Bildern und anderen visuellen Elementen verstehen.

Vermeiden Sie die Verwendung von Text in Bildern als alleinige Methode zur Vermittlung wichtiger Informationen. Wenn Sie ein Bild mit darin enthaltenem Text verwenden müssen, wiederholen Sie diesen Text im Dokument. Beschreiben Sie im Alternativtext kurz das Bild, und geben Sie das Vorhandensein von Text und seine Aussage an.

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern

Hinzufügen von Alternativtext zu Tabellen

Fügen Sie einen aussagekräftigen Linktext hinzu.

Um festzustellen, ob ein Linktext auch als eigenständige Information nützlich ist und dem Leser präzise Informationen über das Ziel des Links vermittelt, nehmen Sie eine visuelle Überprüfung des Dokuments vor.

Benutzer von Bildschirmsprachausgaben durchsuchen manchmal eine Liste mit Links. Links sollten klare und genaue Informationen über das Ziel vermitteln. Fügen Sie beispielsweise anstelle des Linktexts Hier klicken den vollständigen Titel der Zielseite ein.

Hinzufügen von Linktext

Sicherstellen, dass Farben nicht die einzige Möglichkeit zur Vermittlung von Informationen darstellen

Zum Auffinden von Farbcodierungen nehmen Sie eine visuelle Überprüfung Ihres Dokuments vor.

Blinden, sehbehinderten oder farbenblinden Personen bleibt die Aussage, die mithilfe bestimmter Farben vermittelt wird, möglicherweise verborgen.

Verwenden eines barrierefreien Textformats

Verwenden von ausreichendem Kontrast für Text- und Hintergrundfarben

Zum Ermitteln eines unzureichenden Farbkontrasts suchen Sie nach Text in Ihrem Dokument, der schwer zu lesen oder vom Hintergrund zu unterscheiden ist.

Wenn Ihr Dokument zwischen Text und Hintergrund einen hohen Kontrast aufweist, können mehr Personen den Inhalt sehen und verwenden.

Verwenden einer barrierefreien Textfarbe

Verwenden integrierter Überschriften und Formatvorlagen

Zum Auffinden von Überschriften, bei denen keine integrierten Formatvorlagen verwendet wurden, nehmen Sie eine visuelle Überprüfung Ihres Dokuments nach Text vor, der wie eine Überschrift aussieht. Markieren Sie diesen Text, und schauen Sie im Menüband auf der Registerkarte "Start" nach, ob ein Überschriftenformat verwendet wurde.

Damit die Aktivierreihenfolge beibehalten wird und Ihre Dokumente leichter von Bildschirmsprachausgaben gelesen werden kann, verwenden Sie eine logische Reihenfolge für Überschriften und die integrierten Formatierungstools in Word Online.

Ordnen Sie beispielsweise Überschriften in der vorgegebenen logischen Reihenfolge an. Verwenden Sie "Überschrift 1", "Überschrift 2" und dann "Überschrift 3" statt "Überschrift 3", "Überschrift 1" und dann "Überschrift 2". Ordnen Sie die Informationen in Ihren Dokumenten außerdem in kleineren Abschnitten an. Im Idealfall umfasst jede Überschrift nur ein paar Absätze.

Anwenden integrierter Überschriftenformate

Verwenden von Aufzählungen

Verwenden sortierter Listen

Verwenden einer einfachen Tabellenstruktur und Angeben von Spaltenkopfinformationen

Verwenden Sie die Barrierefreiheitsprüfung in Word Online, um sicherzustellen, dass Tabellen keine geteilten Zellen, zusammengeführten Zellen, verschachtelten Tabellen oder völlig leeren Zeilen oder Spalten enthalten.

Bildschirmsprachausgaben verfolgen ihre Position in einer Tabelle durch Zählen der Tabellenzellen. Wenn eine Tabelle in einer anderen Tabelle verschachtelt oder eine Zelle zusammengeführt oder geteilt ist, ermittelt die Sprachausgabe eine falsche Anzahl und kann nach diesem Punkt keine hilfreichen Informationen mehr zur Tabelle bereitstellen. Leere Zeilen und Spalten in einer Tabelle können auch dazu führen, dass ein Benutzer, der eine Bildschirmsprachausgabe verwendet, annimmt, dass keine weiteren Inhalte in der Tabelle vorhanden sind.

Bildschirmsprachausgaben verwenden Kopfzeileninformationen außerdem zum Erkennen von Zeilen und Spalten.

Verwenden von Tabellenüberschriften

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern und Tabellen

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Alternativtext zu Bildern und Tabellen in Ihren Word Online-Dokumenten hinzugefügt wird.

Hinweis : Es wird empfohlen, nur Text in das Beschreibungsfeld einzugeben und den Titel leer zu lassen. Dadurch werden bei den meisten gängigen Bildschirmsprachausgaben, einschließlich der Microsoft-Sprachausgabe, die besten Ergebnisse erzielt. Fügen Sie Audio- und Videoinhalten neben dem Alternativtext möglichst auch Untertitel für taube oder hörgeschädigte Menschen hinzu.

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern

Fügen Sie Alternativtext zu Bildern, ClipArt-Objekten und Screenshots hinzu, damit Bildschirmsprachausgaben den Text vorlesen können, der zur Beschreibung des Bilds für Benutzer dient, die das Bild nicht sehen können.

  1. Wählen Sie ein Bild aus.

  2. Wählen Sie Bildtools > Format aus.

  3. Wählen Sie Alternativtext aus.

  4. Geben Sie im Dialogfeld Alternativtext eine Beschreibung ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot des Dialogfelds "Alternativtext" mit den Feldern "Titel" und "Beschreibung"

Hinzufügen von Alternativtext zu Tabellen

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle in einer Tabelle.

  2. Wählen Sie Tabellentools > Layout aus.

  3. Wählen Sie die Registerkarte Alternativtext aus.

  4. Geben Sie im Dialogfeld Alternativtext eine Beschreibung ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Erstellen barrierefreier Links, Texte und Tabellen

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Sie Links, Texte und Tabellen in Ihren Word Online-Dokumenten barrierefrei gestalten.

Hinzufügen von Linktext

  1. Markieren Sie den Text, zu dem Sie den Link hinzufügen möchten, und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste.

  2. Wählen Sie Link aus.
    Der von Ihnen markierte Text wird im Feld Anzuzeigender Text angezeigt. Dies ist der Linktext.

  3. Ändern Sie den Linktext bei Bedarf.

  4. Geben Sie im Feld Adresse die Zieladresse für den Link ein.

    Tipp : Falls der Titel auf der Zielseite des Links eine genaue Zusammenfassung des Inhalts dieser Seite gibt, verwenden Sie diesen als Linktext. Beispielsweise entspricht dieser Linktext dem Titel auf der Zielseite Vorlagen und Designs für Office Online.

Screenshot des Dialogfelds "Link" mit den Feldern "Anzeigetext" und "Adresse" für Informationen zu einem Link

Verwenden einer barrierefreien Textfarbe

Hier sind einige Ideen, die Sie erwägen sollten:

  • Um sicherzustellen, dass Text einwandfrei angezeigt wird, verwenden Sie die Einstellung Automatisch für Schriftfarben. Markieren Sie Ihren Text, und wählen Sie Start > Schriftfarbe > Automatisch aus.

    Screenshot der automatischen Farbeinstellung für Schriftarten
  • Verwenden Sie den Colour Contrast Analyzer, eine kostenlose App, die Farben und den Kontrast analysiert und dann die Ergebnisse fast sofort anzeigt.

Verwenden eines barrierefreien Textformats

Hier sind einige Ideen, die Sie erwägen sollten:

  • Fügen Sie eine Unterstreichung zu farbcodiertem Linktext hinzu. Dies kann für farbenblinde Personen, die die Farbe nicht sehen können, ein Hinweis sein, dass der Text einen Link enthält.

  • Fügen Sie Formen hinzu, wenn der Status mithilfe von Farbe gekennzeichnet wird. Fügen Sie z. B. Folgendes hinzu: ein Häkchensymbol Grünes Häkchen in Excel , wenn Grün zum Kennzeichnen von "bestanden", und ein großes X Screenshot eines roten Felds mit einem großen "X" darin , wenn Rot zum Kennzeichnen von "nicht bestanden" verwendet wird.

Hinweis : In diesen Ressourcen finden Sie weitere Vorschläge: usability.gov und Web Accessibility for Users with Color Blindness.

Anwenden integrierter Überschriftenformate

  1. Markieren Sie die Überschrift.

  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Formatvorlagen ein Überschriftenformat aus, z. B. Überschrift 1 oder Überschrift 2.

Screenshot der Gruppe "Formatvorlagen" auf der Registerkarte "Start" mit Formatvorlagen wie "Überschrift 1", "Überschrift 2" und "Überschrift 3"

Verwenden von Aufzählungen

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle im Dokument.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Start aus.

  3. Wählen Sie in der Gruppe Absatz die Schaltfläche Aufzählungszeichen und dann das gewünschte Aufzählungszeichenformat aus.

  4. Geben Sie die einzelnen Elemente der Aufzählung ein.

Screenshot der Option "Aufzählungszeichen" in der Gruppe "Absatz" auf der Registerkarte "Start" mit den Optionen "Ausgefülltes Aufzählungszeichen", "Nicht ausgefülltes Aufzählungszeichen" und "Quadratisches Aufzählungszeichen"

Verwenden sortierter Listen

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle im Dokument.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Start aus.

  3. Wählen Sie in der Gruppe Absatz die Schaltfläche Nummerierung und dann das gewünschte Listenformat aus.

  4. Geben Sie die Abfolge von Schritten ein.

Screenshot der Option "Nummerierung" in der Gruppe "Absatz" auf der Registerkarte "Start", mit Optionen für Zahlen und Buchstaben für sequenzielle Listen

Verwenden von Textabstand

Vergrößern oder verkleinern Sie den Leerraum zwischen Sätzen und Absätzen ein.

  1. Markieren Sie den Text.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Start aus.

  3. Wählen Sie in der unteren rechten Ecke der Gruppe Absatz die Schaltfläche Mehraus.
    Das Dialogfeld Absatz wird geöffnet und zeigt die Optionen Einzug und Abstand an.

  4. Wählen Sie unter Abstand die gewünschten Optionen für den Zeilenabstand aus.

Screenshot des Dialogfelds "Absatz" mit den Optionen "Allgemein", "Einzug" und "Abstand"

Verwenden von Tabellenüberschriften

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle in einer Tabelle.

  2. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Tabellentools | Entwurf in der Gruppe Optionen für Tabellenformat das Kontrollkästchen Kopfzeile.

  3. Geben Sie Spaltenüberschriften ein.

Screenshot der Gruppe "Tabellenformatoptionen" auf der Registerkarte "Tabellentools | Entwurf" mit ausgewählter Option "Überschriftenzeile"

Verwenden der Barrierefreiheitsprüfung in Word Online

  1. Wählen Sie die Registerkarte Überprüfen aus.

  2. Wählen Sie Barrierefreiheit überprüfen aus.

  3. Überprüfen Sie die Ergebnisse in der Barrierefreiheitsprüfung. Ergebnisse werden basierend auf dem Schweregrad des gefundenen Problems wie folgt kategorisiert:

    • Fehler. Inhalt, der es Menschen mit Behinderungen sehr schwer oder unmöglich macht, eine Datei zu verstehen.

    • Warnungen. Der Inhalt stellt für Personen mit Behinderungen eine Herausforderung dar.

    • Tipps. Tipps informieren darüber, dass Personen mit Behinderungen die Inhalte zwar verstehen können, jedoch eine bessere Struktur oder Präsentation das Verständnis erleichtern würde.

  4. Beheben Sie die Probleme.

Hinweis : Mit der Barrierefreiheitsprüfung wird Ihr Dokument auf alle Probleme überprüft, die im Browser behoben werden können. Öffnen Sie Ihr Dokument für eine vollständige Überprüfung in der Desktop-App, und verwenden Sie die Desktop-Barrierefreiheitsprüfung für Windows oder Mac.

Siehe auch

Windows für mobile Geräte: Bewährte Methoden zum Erstellen barrierefreier Word-Dokumente

Die folgende Tabelle enthält die wichtigsten bewährten Methoden zum Erstellen von Word-Dokumenten, die für Menschen mit Behinderungen barrierefrei sind.

Aspekte der Barrierefreiheit

Gründe für die Behebung

Behebung

Fügen Sie einen aussagekräftigen Linktext hinzu.

Benutzer von Bildschirmsprachausgaben durchsuchen manchmal eine Liste mit Links. Links sollten klare und genaue Informationen über das Ziel vermitteln. So sollte der Link beispielsweise statt des Texts "Hier klicken" den vollständigen Titel der Zielseite enthalten.

Hinzufügen von Linktext

Fügen Sie Grafiken, Tabellen, Formen und anderen visuellen Elementen Alternativtexte hinzu.

Durch Alternativtext können Benutzer, die den Bildschirm nicht sehen können, die wichtigen Aussagen von Bildern und anderen visuellen Elementen wie ClipArt-Objekten, SmartArt-Grafiken, Formen, Diagrammen, eingebetteten Objekten, verknüpften Bildern, Freihandzeichnungen und Videos verstehen.

Vermeiden Sie die Verwendung von Text in Bildern als alleinige Methode zur Vermittlung wichtiger Informationen. Wenn Sie ein Bild mit darin enthaltenem Text verwenden müssen, wiederholen Sie diesen Text im Dokument. Beschreiben Sie im Alternativtext kurz das Bild, und geben Sie das Vorhandensein von Text und seine Aussage an.

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern

Hinzufügen von Alternativtext zu Formen

Hinzufügen von Alternativtext zu Tabellen

Sicherstellen, dass Farben nicht die einzige Möglichkeit zur Vermittlung von Informationen darstellen

Blinden, sehbehinderten oder farbenblinden Personen bleibt die Aussage, die mithilfe bestimmter Farben vermittelt wird, möglicherweise verborgen. Verwenden Sie daher nicht nur Farben, um die Bedeutung zu vermitteln. Erstellen Sie Text, der die Bedeutung der Farbe oder anderer sensorischer Merkmale reproduziert.

Verwenden eines barrierefreien Textformats

Verwenden von ausreichendem Kontrast für Text- und Hintergrundfarben

Der Text in Ihren Dokumenten sollte im Modus für hohen Kontrast lesbar sein, damit er auch für Personen mit Sehbehinderungen gut sichtbar ist.

Auf Seite 16 des "Section 508 Basic Authoring and Testing Guide" finden Sie detaillierte Standards und erweiterte Tools zur Kontrastüberprüfung.

Verwenden einer barrierefreien Textfarbe

Verwenden Sie einen größeren Schriftgrad (18 pt oder größer), serifenlose Schriftarten und ausreichende Leerräume.

In der Wahrnehmung von Personen mit Lese-/Rechtschreibstörung "bewegen" sich die Wörter auf einer Seite, oder der Text "verschwimmt" (eine Textzeile erscheint zusammengestaucht mit der darunter liegenden Zeile). Der Text kann auch zusammengeführt oder anderweitig verzerrt erscheinen.

Um die Belastung durch Lesen zu verringern, können Sie beispielsweise folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Verwenden Sie vertraute serifenlose Schriftarten wie Arial oder Calibri.

  • Vermeiden Sie die ausschließliche Verwendung von Großbuchstaben und übermäßig viele Kursivformatierungen oder Unterstreichungen.

  • Verwenden Sie ausreichende Leerräume zwischen Zeilen und Absätzen.

  • Richten Sie Absätze linksbündig aus, statt Blocksatz zu verwenden. Dadurch können große Lücken zwischen Wörtern vermieden werden. Durch große Lücken kann der visuelle Effekt eines Flusses von Leerraum entstehen, der durch den Absatz fließt.

Verwenden eines barrierefreien Textformats

Verwenden eines passenden Textabstands

Verwenden integrierter Überschriften und Formatvorlagen

Damit die Aktivierreihenfolge beibehalten wird und Ihre Dokumente leichter von Bildschirmsprachausgaben gelesen werden kann, verwenden Sie eine logische Reihenfolge für Überschriften und die integrierten Formatierungstools in Word.

Ordnen Sie beispielsweise Überschriften in der vorgegebenen logischen Reihenfolge an. Verwenden Sie "Überschrift 1", "Überschrift 2" und dann "Überschrift 3", statt "Überschrift 3", "Überschrift 1" und dann "Überschrift 2". Ordnen Sie die Informationen in Ihren Dokumenten außerdem in kleineren Abschnitten an. Im Idealfall umfasst jede Überschrift nur ein paar Absätze.

Anwenden integrierter Überschriftenformate

Verwenden von Aufzählungen

Verwenden sortierter Listen

Verwenden Sie eine einfache Tabellenstruktur, und geben Sie Spaltenüberschriften an.

Bildschirmsprachausgaben verfolgen ihre Position in einer Tabelle durch Zählen der Tabellenzellen. Wenn eine Tabelle in einer anderen Tabelle verschachtelt oder eine Zelle zusammengeführt oder geteilt ist, ermittelt die Sprachausgabe eine falsche Anzahl und kann nach diesem Punkt keine hilfreichen Informationen mehr zur Tabelle bereitstellen. Leere Zellen in einer Tabelle können auch dazu führen, dass ein Benutzer, der eine Bildschirmsprachausgabe verwendet, annimmt, dass keine weiteren Inhalte in der Tabelle vorhanden sind.

Bildschirmsprachausgaben verwenden Kopfzeileninformationen außerdem zum Erkennen von Zeilen und Spalten.

Verwenden von Tabellenüberschriften

Hinzufügen von Alternativtext zu visuellen Objekten und Tabellen

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Alternativtext zu visuellen Objekten und Tabellen in Ihren Word-Dokumenten hinzugefügt wird.

Hinweis : Bei Audio- und Videoinhalten sollten Sie neben dem Alternativtext möglichst auch Untertitel für taube oder hörgeschädigte Menschen hinzufügen.

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern

Fügen Sie Alternativtext zu Bildern (Fotos, Grafiken, ClipArt-Objekten und Screenshots) hinzu, damit Bildschirmsprachausgaben die Beschreibung des Bilds vorlesen können.

  1. Wählen Sie das Bild in Ihrem Dokument aus.

  2. Scrollen Sie im Menü Bild nach unten zu Alternativtext, und tippen Sie darauf.

  3. Geben Sie einen Titel und eine Beschreibung in den entsprechenden Feldern ein. Fassen Sie sich kurz, beginnen Sie mit den wichtigsten Informationen, und vermitteln Sie den Inhalt und die Funktionalität des Bilds. Wenn Sie damit fertig sind, tippen Sie auf Fertig.

    Tipp : Füllen Sie sowohl das Feld Titel als auch das Feld Beschreibung aus, weil diese Informationen von verschiedenen Bildschirmsprachausgaben unterschiedlich vorgelesen werden können.

Screenshot des Word Mobile-Dialogfelds "Alternativtext" mit den Feldern "Titel" und "Beschreibung"

Hinzufügen von Alternativtext zu Formen

Inline-Formen, Formen innerhalb von SmartArt und andere Formen können zur Vermittlung visueller Informationen verwendet werden, die Bildschirmsprachausgaben nur dann lesen können, wenn Sie einen Alternativtext hinzufügen.

  1. Wählen Sie die Form im Dokument aus.

  2. Scrollen Sie im Menü Form nach unten zu Alternativtext, und tippen Sie darauf.

  3. Geben Sie einen Titel und eine Beschreibung in den entsprechenden Feldern ein. Fassen Sie sich kurz, beginnen Sie mit den wichtigsten Informationen, und vermitteln Sie den Inhalt und die Funktionalität der Form. Wenn Sie damit fertig sind, tippen Sie auf Fertig.

    Tipp : Füllen Sie sowohl das Feld Titel als auch das Feld Beschreibung aus, weil diese Informationen von verschiedenen Bildschirmsprachausgaben unterschiedlich vorgelesen werden können.

Screenshot des Dialogfelds "Alternativtext" in Word Mobile mit den Feldern "Titel" und "Beschreibung"

Hinzufügen von Alternativtext zu Tabellen

Fügen Sie Alternativtext zu Tabellen hinzu, um Benutzern von Bildschirmsprachausgaben eine kurze Zusammenfassung der Tabelleninhalte bereitzustellen.

  1. Tippen Sie auf eine beliebige Stelle in der Tabelle.

  2. Scrollen Sie im Menü Tabelle nach unten zu Alternativtext, und tippen Sie darauf.

  3. Geben Sie einen Titel und eine Beschreibung in den entsprechenden Feldern ein. Fassen Sie sich kurz, beginnen Sie mit den wichtigsten Informationen, und vermitteln Sie eine kurze Zusammenfassung der Tabelleninhalte. Wenn Sie damit fertig sind, tippen Sie auf Fertig.

    Tipp : Füllen Sie sowohl das Feld Titel als auch das Feld Beschreibung aus, weil diese Informationen von verschiedenen Bildschirmsprachausgaben unterschiedlich vorgelesen werden können.

Erstellen barrierefreier Links, Texte und Tabellen

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Sie Links, Texte und Tabellen in Ihren Word-Dokumenten barrierefreier gestalten.

Hinzufügen von Linktext

Fügen Sie Ihrem Text einen beschreibenden Link hinzu, um die Benutzer wissen zu lassen, was sich hinter dem Link verbirgt.

  1. Markieren Sie den Text, zu dem Sie den Link hinzufügen möchten.

  2. Tippen Sie zum Öffnen des Menüs Start auf das Symbol Mehr (...).

  3. Tippen Sie auf Start > Einfügen.

  4. Scrollen Sie nach unten zu Link, und tippen Sie darauf.

  5. Der von Ihnen markierte Text wird im Feld Anzuzeigender Text angezeigt. Dies ist der Linktext. Sie können ihn bei Bedarf ändern.

    Tipp : Vermeiden Sie die Verwendung von "Hier klicken" oder ähnlichen nicht aussagekräftigen Ausdrücken. Falls der Titel auf der Zielseite des Links eine genaue Zusammenfassung des Inhalts dieser Seite bietet, können Sie ihn als Linktext verwenden. Beispielsweise entspricht dieser Linktext dem Titel auf der Zielseite Vorlagen und Designs für Office Online.

  6. Zum Hinzufügen eines Links geben Sie im Feld Adresse die URL ein.

  7. Tippen Sie oben auf dem Bildschirm auf Einfügen.

Screenshot des Word Mobile-Dialogfelds "Link" mit den Feldern "Anzuzeigender Text" und "Adresse"

Verwenden eines barrierefreien Textformats

Wählen Sie eine einfache serifenlose Schriftart aus, verwenden Sie einen größeren Schriftgrad, richten Sie den Text linksbündig aus, und vermeiden Sie übermäßig viele Großbuchstaben und Kursivformatierungen, um die Textformatierung zu verbessern.

  1. Markieren Sie den Text, den Sie formatieren möchten.

  2. Tippen Sie zum Öffnen des Menüs Start auf das Symbol Mehr (...).

  3. Im Menü Start können Sie z. B. einen größeren Schriftgrad und eine serifenlose Schriftart auswählen. Sie können auch andere Formatierungsoptionen verwenden, z. B. Fettformatierung zur Hervorhebung.

Screenshot des Menüs für Textformatierung in Word Mobile

Verwenden einer barrierefreien Textfarbe

Verwenden Sie für Schriftfarben die Einstellung Automatisch, um sicherzustellen, dass Text im Modus für hohen Kontrast einwandfrei angezeigt wird.

  1. Markieren Sie den Text.

  2. Tippen Sie zum Öffnen des Menüs Start auf das Symbol Mehr (...).

  3. Tippen Sie in der Option Schriftfarbe auf den Pfeil nach rechts.

  4. Tippen Sie auf Automatisch.

Screenshot des Menüs "Schriftfarbe" mit ausgewählter Option "Automatisch"

Anwenden integrierter Überschriftenformate

Verwenden Sie die integrierten Überschriftenformate, um für Bildschirmsprachausgaben eine Gliederung des Dokuments zu schaffen. Die Bildschirmsprachausgaben interpretieren großen und fett formatierten Text nur als Überschrift, wenn die integrierten Formatvorlagen angewendet wurden.

  1. Markieren Sie den Text für die Überschrift.

  2. Tippen Sie zum Öffnen des Menüs Start auf das Symbol Mehr (...).

  3. Scrollen Sie nach unten zu Formatvorlagen, und tippen Sie darauf.

  4. Tippen Sie auf ein Überschriftenformat, z. B. Überschrift 1.

Screenshot des Menüs "Formatvorlagen" in Word Mobile mit ausgewählter Option "Überschrift 1"

Verwenden von Aufzählungen

Unterteilen Sie den Text nach Möglichkeit in Aufzählungszeichen, um Lesbarkeit und Barrierefreiheit zu verbessern.

  1. Platzieren Sie den Cursor in Ihrem Dokument an der Stelle, an der Sie die Liste hinzufügen möchten, oder markieren Sie den Text, der in der Liste enthalten sein soll.

  2. Tippen Sie zum Öffnen des Menüs Start auf das Symbol Mehr (...).

  3. Scrollen Sie nach unten zu Aufzählungszeichen, und tippen Sie darauf.

  4. Wählen Sie das gewünschte Aufzählungszeichenformat aus.

  5. Geben Sie bei Bedarf die Listenelemente ein.

    Tipp : Verwenden Sie am Ende jedes Listenelements einen Punkt oder ein Komma, um für Bildschirmsprachausgaben eine Sprechpause zu markieren.

Screenshot des Menüs "Aufzählungszeichen" zum Auswählen des Aufzählungszeichenformats in Word Mobile

Verwenden sortierter Listen

Verwenden Sie nach Möglichkeit nummerierte Listen, weil sie einfacher zu verfolgen sind als ein fortlaufender Textblock.

  1. Platzieren Sie den Cursor in Ihrem Dokument an der Stelle, an der Sie die Liste hinzufügen möchten, oder markieren Sie den Text, der in der Liste enthalten sein soll.

  2. Tippen Sie zum Öffnen des Menüs Start auf das Symbol Mehr (...).

  3. Scrollen Sie nach unten zu Nummerierung, und tippen Sie darauf.

  4. Wählen Sie das gewünschte Nummerierungsformat aus.

  5. Geben Sie bei Bedarf die Listenelemente ein.

    Tipp : Verwenden Sie am Ende jedes Listenelements einen Punkt oder ein Komma, um für Bildschirmsprachausgaben eine Sprechpause zu markieren.

Screenshot  des Menüs "Nummerierung" in Word Mobile mit ausgewähltem Nummerierungsformat

Verwenden eines passenden Textabstands

Vergrößern oder verkleinern Sie den Leerraum zwischen Sätzen und Absätzen, um die Lesbarkeit zu verbessern.

  1. Markieren Sie den Text.

  2. Tippen Sie zum Öffnen des Menüs Start auf das Symbol Mehr (...).

  3. Scrollen Sie nach unten zu Absatzformatierung, und tippen Sie darauf.

  4. Tippen Sie auf Zeilenabstand, und wählen Sie die gewünschte Abstandsoption aus.

Screenshot des Word Mobile-Menüs zum Auswählen des Werts für Zeilenabstand

Verwenden von Tabellenüberschriften

Fügen Sie Ihrer Tabelle Kopfzeilen hinzu, damit Bildschirmsprachausgaben die Spalten und Zeilen einfacher nachverfolgen können.

  1. Platzieren Sie den Cursor in der ersten Zeile der Tabelle an einer beliebigen Stelle.

  2. Tippen Sie im Menü Tabelle darunter auf Einfügen.

  3. Tippen Sie auf Darüber einfügen.

  4. Um zum vorherigen Menü zurückzukehren, tippen Sie in der Kopfzeile des Menüs Einfügen auf den Pfeil nach links.

  5. Scrollen Sie im Menü Tabelle nach unten zu Formatoptionen, und tippen Sie darauf.

  6. Wählen Sie Kopfzeile aus.

  7. Wechseln Sie zurück zur Tabelle, und geben Sie die Spaltenüberschriften ein.

Screenshot des Menüs "Formatoptionen" mit ausgewählter Option "Überschriftenzeile"

Siehe auch

Technischer Support für Kunden mit Behinderungen

Microsoft möchte allen Kunden die bestmögliche Benutzererfahrung bieten. Wenn Sie eine Behinderung oder Fragen zum Thema "Barrierefreiheit" haben, wenden Sie sich an den Microsoft Disability Answer Desk, um technische Unterstützung zu erhalten. Das Supportteam des Disability Answer Desk ist gut geschult und mit vielen bekannten Hilfstechnologien vertraut und kann Unterstützung in den Sprachen Englisch, Spanisch und Französisch sowie in amerikanischer Gebärdensprache bieten. Wechseln Sie zur Website des Microsoft Disability Answer Desk, um die Kontaktdetails für Ihre Region zu erhalten.

Wenn Sie ein Benutzer in einer Behörde oder einem Unternehmen oder ein kommerzieller Benutzer sind, wenden Sie sich an den Enterprise Disability Answer Desk.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×