Erstellen von barrierefreien Outlook-E-Mails

In diesem Artikel finden Sie schrittweise Anleitungen, um Ihre E-Mail-Nachrichten barrierefrei für Personen mit Behinderungen zu gestalten.

Bild einer E-Mail-Nachricht über die Abwesenheit des Forschungsteams am 9. Juni. Die E-Mail enthält den Handzettel für das Ereignis mit Foto und Adresse des Konferenzorts.

Blinde oder sehbehinderte Personen können Ihre E-Mails besser verstehen, wenn Sie bei der Erstellung die Barrierefreiheit berücksichtigen.

Auswählen einer Plattform

Windows: Bewährte Methoden zum Erstellen barrierefreier Outlook-E-Mails

Die folgende Tabelle enthält die wichtigsten bewährten Methoden zum Erstellen von Outlook-E-Mails, die für Menschen mit Behinderungen zugänglich sind.

Aspekte der Barrierefreiheit

Gründe für die Behebung

Behebung

Hinzufügen von Alternativtext für alle visuellen Objekte und Tabellen

Visuelle Inhalte umfassen Bilder, ClipArt-Objekte, SmartArt-Grafiken, Formen, Gruppen, Diagramme, eingebettete Objekte, Freihand und Videos.

Durch Alternativtext können Benutzer, die den Bildschirm nicht sehen können, die wichtigen Aussagen von Bildern und anderen visuellen Elementen verstehen.

Vermeiden Sie die Verwendung von Text in Bildern als alleinige Methode zur Vermittlung wichtiger Informationen. Wenn Sie ein Bild mit darin enthaltenem Text verwenden müssen, wiederholen Sie diesen Text im Dokument. Beschreiben Sie im Alternativtext kurz das Bild, und geben Sie das Vorhandensein von Text und seine Aussage an.

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern

Hinzufügen von Alternativtext zu SmartArt-Grafiken

Hinzufügen von Alternativtext zu Formen

Hinzufügen von Alternativtext zu Diagrammen

Hinzufügen von Alternativtext zu Tabellen

Hinzufügen aussagekräftiger Linktexte und QuickInfos

Benutzer von Bildschirmsprachausgaben durchsuchen manchmal eine Liste mit Links. Links sollten klare und genaue Informationen über das Ziel vermitteln. Fügen Sie beispielsweise anstelle des Linktexts Hier klicken den vollständigen Titel der Zielseite ein.

Tipp : Sie können auch QuickInfos hinzufügen, die angezeigt werden, wenn der Cursor über Text oder Bilder bewegt wird, die einen Link enthalten.

Hinzufügen von Linktext und QuickInfos

Sicherstellen, dass Farben nicht die einzige Möglichkeit zur Vermittlung von Informationen darstellen

Blinden, sehbehinderten oder farbenblinden Personen bleibt die Aussage, die mithilfe bestimmter Farben vermittelt wird, möglicherweise verborgen.

Fügen Sie beispielsweise eine Unterstreichung zu farbcodiertem Linktext hinzu, damit farbenblinde Personen erkennen können, dass es sich um einen Linktext handelt, auch wenn sie die Farbe nicht sehen können. Im Fall von Überschriften können Sie eine Fettformatierung oder eine größere Schriftart verwenden.

Verwenden eines barrierefreien Schriftformats

Verwenden von ausreichendem Kontrast für Text- und Hintergrundfarben

Der Text in Ihrer E-Mail sollte im Modus für hohen Kontrast lesbar sein, damit er auch für Personen mit Sehbehinderungen gut sichtbar ist.

Verwenden Sie beispielsweise helle Farben oder Farbschemas mit hohem Kontrast von gegenüberliegenden Enden des Farbspektrums. Weiße und schwarze Farbschemas erleichtern es farbenblinden Personen, zwischen Text und Formen zu unterscheiden.

Verwenden einer barrierefreien Schriftfarbe

Verwenden eines größeren Schriftgrads (11 pt oder größer), serifenloser Schriftarten und ausreichender Leerräume

Personen mit Dyslexie beschreiben ihre Wahrnehmung von Text dahingehend, dass der Text auf einer Seite "verschwimmt" und eine Textzeile mit der darunter liegenden Zeile zusammengestaucht erscheint. Sie sehen häufig ineinander übergehenden oder verzerrten Text.

Verringern Sie für Personen mit Dyslexie oder sehbehinderte Personen den Leseumfang und dadurch die Belastung. Sie können beispielsweise von vertrauten serifenlosen Schriftarten wie Arial oder Calibri profitieren. Vermeiden Sie die ausschließliche Verwendung von Großbuchstaben und übermäßig viele Kursivformatierungen oder Unterstreichungen. Fügen Sie ausreichend Leerraum zwischen Sätzen und Absätzen ein.

Verwenden eines barrierefreien Schriftformats

Anpassen des Leerraums zwischen Sätzen und Absätzen

Verwenden integrierter Überschriften und Formatvorlagen

Damit die Aktivierreihenfolge beibehalten wird und Ihre E-Mail leichter von Bildschirmsprachausgaben gelesen werden kann, verwenden Sie eine logische Reihenfolge für Überschriften und die integrierten Formatierungstools in Outlook.

Ordnen Sie beispielsweise Überschriften in der vorgegebenen logischen Reihenfolge an. Verwenden Sie Überschrift 1, Überschrift 2 und dann Überschrift 3, anstatt Überschrift 3, Überschrift 1 und dann Überschrift 2. Ordnen Sie die Informationen in der E-Mail außerdem in kleineren Abschnitten an. Im Idealfall umfasst jede Überschrift nur ein paar Absätze.

Verwenden eines barrierefreien Schriftformats

Verwenden von Aufzählungsformatvorlagen

Verwenden sortierter Listen

Verwenden einer einfachen Tabellenstruktur und Angeben von Spaltenkopfinformationen

Bildschirmsprachausgaben verfolgen ihre Position in einer Tabelle durch Zählen der Tabellenzellen. Wenn eine Tabelle in einer anderen Tabelle verschachtelt oder eine Zelle zusammengeführt oder geteilt ist, ermittelt die Sprachausgabe eine falsche Anzahl und kann nach diesem Punkt keine hilfreichen Informationen mehr zur Tabelle bereitstellen. Leere Zellen in einer Tabelle können auch dazu führen, dass ein Benutzer, der eine Bildschirmsprachausgabe verwendet, annimmt, dass keine weiteren Inhalte in der Tabelle vorhanden sind.

Bildschirmsprachausgaben verwenden Kopfzeileninformationen außerdem zum Erkennen von Zeilen und Spalten.

Verwenden von Tabellenüberschriften

Hinzufügen von Alternativtext zu visuellen Objekten und Tabellen

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Alternativtext zu visuellen Objekten und Tabellen in Ihren Outlook-E-Mails hinzugefügt wird.

Hinweis : Es wird empfohlen, nur Text in das Beschreibungsfeld einzugeben und den Titel leer zu lassen. Dadurch werden bei den meisten gängigen Bildschirmsprachausgaben, einschließlich der Microsoft-Sprachausgabe, die besten Ergebnisse erzielt. Fügen Sie Audio- und Videoinhalten neben dem Alternativtext möglichst auch Untertitel für taube oder hörgeschädigte Menschen hinzu.

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern

Fügen Sie Alternativtext zu Bildern, ClipArt-Objekten und Screenshots hinzu, damit Bildschirmsprachausgaben den Text vorlesen können, der zur Beschreibung des Bilds für Benutzer dient, die das Bild nicht sehen können.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Bild.

  2. Wählen Sie Grafik formatieren > Layout und Eigenschaften aus.

  3. Wählen Sie Alternativtext aus.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot des Bereichs "Alternativtext" im Bereich "Bild formatieren" mit Beschreibung des ausgewählten Bilds

Hinzufügen von Alternativtext zu SmartArt-Grafiken

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine SmartArt-Grafik.

  2. Wählen Sie Objekt formatieren > Formoptionen > Layout und Eigenschaften aus.

  3. Wählen Sie Alternativtext aus.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot des Bereichs "Alternativtext" im Bereich "Form formatieren" mit Beschreibung der ausgewählten SmartArt-Grafik

Hinzufügen von Alternativtext zu Formen

Fügen Sie Alternativtext zu Formen hinzu, einschließlich Formen in einer SmartArt-Grafik.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Form.

  2. Wählen Sie Form formatieren > Formoptionen > Layout und Eigenschaften aus.

  3. Wählen Sie Alternativtext aus.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot des Bereichs "Alternativtext" im Bereich "Form formatieren" mit Beschreibung der ausgewählten Form

Hinzufügen von Alternativtext zu Diagrammen

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Diagramm.

  2. Wählen Sie Diagrammbereich formatieren > Diagrammoptionen > Layout und Eigenschaften aus.

  3. Wählen Sie Alternativtext aus.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot des Bereichs "Alternativtext" im Bereich "Diagrammbereich formatieren" mit Beschreibung des ausgewählten Diagramms

Hinzufügen von Alternativtext zu Tabellen

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Tabelle.

  2. Wählen Sie Tabelleneigenschaften aus.

  3. Wählen Sie die Registerkarte Alternativtext aus.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot der Registerkarte "Alternativtext" im Dialogfeld "Tabelleneigenschaften" mit Beschreibung der ausgewählten Tabelle

Erstellen barrierefreier Links, Texte und Tabellen

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Sie Links, Texte und Tabellen in Ihren Outlook-E-Mails barrierefrei gestalten.

Hinzufügen von Linktext und QuickInfos

  1. Markieren Sie den Text, zu dem Sie den Link hinzufügen möchten, und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste.

  2. Wählen Sie Link aus. Der von Ihnen markierte Text wird im Feld Anzuzeigender Text angezeigt. Dies ist der Linktext.

  3. Ändern Sie den Linktext bei Bedarf.

  4. Geben Sie die Ziel-URL in das Feld Adresse ein.

  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche QuickInfo, und geben Sie im Feld QuickInfo-Text eine QuickInfo ein.

Tipp : Falls der Titel auf der Zielseite des Links eine genaue Zusammenfassung des Inhalts dieser Seite gibt, verwenden Sie diesen als Linktext. Beispielsweise entspricht dieser Linktext dem Titel auf der Zielseite Vorlagen und Designs für Office Online.

Screenshot des Dialogfelds "Link einfügen"

Verwenden eines barrierefreien Schriftformats

  1. Markieren Sie den Text.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Text formatieren aus.

  3. Wählen Sie in der Gruppe Schriftart, die Optionen für Schriftart, Schriftgrad, Schriftschnitt und Schriftfarbe bietet, die gewünschten Formatierungsoptionen aus.

Screenshot der automatischen Farbeinstellung für Schriftarten

Verwenden einer barrierefreien Schriftfarbe

Um sicherzustellen, dass Text im Modus für hohen Kontrast einwandfrei angezeigt wird, verwenden Sie die Einstellung "Automatisch" für Schriftfarben.

  1. Markieren Sie den Text.

  2. Wählen Sie Nachricht > Schriftfarbe aus.

  3. Wählen Sie Automatisch aus.

Screenshot der automatischen Farbeinstellung für Schriftarten

Verwenden von Aufzählungsformatvorlagen

Erstellen Sie Aufzählungen mithilfe der Schaltfläche "Aufzählungszeichen".

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle in der E-Mail.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Text formatieren aus.

  3. Wählen Sie in der Gruppe Absatz die Schaltfläche Aufzählungszeichen aus.

  4. Geben Sie die einzelnen Elemente der Aufzählung ein.

Screenshot der Formatoptionen für Aufzählungszeichen

Verwenden sortierter Listen

Erstellen Sie mithilfe der Schaltfläche "Nummerierung" eine Abfolge von Schritten.

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle in der E-Mail.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Text formatieren aus.

  3. Wählen Sie in der Gruppe Absatz die Schaltfläche Nummerierung aus.

  4. Geben Sie die Abfolge von Schritten ein.

Screenshot der Formatoptionen für die Nummerierung

Anpassen des Leerraums zwischen Sätzen und Absätzen

Vergrößern oder verkleinern Sie den Leerraum zwischen Sätzen und Absätzen ein.

  1. Markieren Sie den Text.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Text formatieren aus.

  3. Wählen Sie in der unteren rechten Ecke der Gruppe Absatz dasStartprogramm für das Dialogfeld aus.
    Das Dialogfeld Absatz wird geöffnet und zeigt die Registerkarte Einzüge und Abstände an.

  4. Wählen Sie unter Abstand die gewünschten Optionen für den Zeilenabstand aus.

Screenshot des Dialogfelds "Absatz"

Verwenden von Tabellenüberschriften

Geben Sie eine Überschriftenzeile in einer Tabelle an.

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle in einer Tabelle.

  2. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Tabellentools | Entwurf in der Gruppe Optionen für Tabellenformat das Kontrollkästchen Überschrift.

  3. Geben Sie Spaltenüberschriften ein.

Screenshot des Kontrollkästchens "Überschriftenzeile"

Weitere Informationen

Mac: Bewährte Methoden zum Erstellen barrierefreier Outlook-E-Mails

Die folgende Tabelle enthält die wichtigsten bewährten Methoden zum Erstellen von Outlook-E-Mails, die für Menschen mit Behinderungen zugänglich sind.

Aspekte der Barrierefreiheit

Gründe für die Behebung

Behebung

Hinzufügen von Alternativtext für alle visuellen Objekte und Tabellen

Visuelle Inhalte umfassen Bilder, ClipArt-Objekte, Formen, Gruppen, Diagramme, eingebettete Objekte, Freihand und Videos.

Durch Alternativtext können Benutzer, die den Bildschirm nicht sehen können, die wichtigen Aussagen von Bildern und anderen visuellen Elementen verstehen.

Vermeiden Sie die Verwendung von Text in Bildern als alleinige Methode zur Vermittlung wichtiger Informationen. Wenn Sie ein Bild mit darin enthaltenem Text verwenden müssen, wiederholen Sie diesen Text im Dokument. Beschreiben Sie im Alternativtext kurz das Bild, und geben Sie das Vorhandensein von Text und seine Aussage an.

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern

Hinzufügen von Alternativtext zu Tabellen

Hinzufügen aussagekräftiger Linktexte und QuickInfos

Benutzer von Bildschirmsprachausgaben durchsuchen manchmal eine Liste mit Links. Links sollten klare und genaue Informationen über das Ziel vermitteln. Fügen Sie beispielsweise anstelle des Linktexts Hier klicken den vollständigen Titel der Zielseite ein.

Tipp : Sie können auch QuickInfos hinzufügen, die angezeigt werden, wenn der Cursor über Text oder Bilder bewegt wird, die einen Link enthalten.

Hinzufügen von Linktext und QuickInfos

Sicherstellen, dass Farben nicht die einzige Möglichkeit zur Vermittlung von Informationen darstellen

Blinden, sehbehinderten oder farbenblinden Personen bleibt die Aussage, die mithilfe bestimmter Farben vermittelt wird, möglicherweise verborgen.

Fügen Sie beispielsweise eine Unterstreichung zu farbcodiertem Linktext hinzu, damit farbenblinde Personen erkennen können, dass es sich um einen Linktext handelt, auch wenn sie die Farbe nicht sehen können. Im Fall von Überschriften können Sie eine Fettformatierung oder eine größere Schriftart verwenden.

Verwenden einer barrierefreien Schriftfarbe

Verwenden von ausreichendem Kontrast für Text- und Hintergrundfarben

Der Text in Ihrer E-Mail sollte im Modus für hohen Kontrast lesbar sein, damit er auch für Personen mit Sehbehinderungen gut sichtbar ist.

Verwenden Sie beispielsweise helle Farben oder Farbschemas mit hohem Kontrast von den gegenüberliegenden Enden des Farbspektrums. Weiße und schwarze Farbschemas können farbenblinden Personen dabei helfen, zwischen Farben zu unterscheiden.

Verwenden eines barrierefreien Schriftformats

Verwenden eines größeren Schriftgrads (11 pt oder größer), serifenloser Schriftarten und ausreichender Leerräume

Personen mit Dyslexie beschreiben ihre Wahrnehmung von Text dahingehend, dass der Text auf einer Seite "verschwimmt" und eine Textzeile mit der darunter liegenden Zeile zusammengestaucht erscheint. Sie sehen häufig ineinander übergehenden oder verzerrten Text.

Verringern Sie für Personen mit Dyslexie oder sehbehinderte Personen den Leseumfang und dadurch die Belastung. Sie können beispielsweise von vertrauten serifenlosen Schriftarten wie Arial oder Calibri profitieren. Vermeiden Sie die ausschließliche Verwendung von Großbuchstaben und übermäßig viele Kursivformatierungen oder Unterstreichungen. Fügen Sie ausreichend Leerraum zwischen Sätzen und Absätzen ein.

Verwenden eines barrierefreien Schriftformats

Anpassen des Leerraums zwischen Sätzen und Absätzen

Verwenden von Überschriften und integrierten Formatvorlagen

Damit die Aktivierreihenfolge beibehalten wird und Ihre E-Mail leichter von Bildschirmsprachausgaben gelesen werden kann, verwenden Sie eine logische Reihenfolge für Überschriften und die integrierten Formatierungstools in Outlook.

Ordnen Sie beispielsweise die Informationen in Ihrer E-Mail in kleineren Abschnitten an, und fügen Sie darüber Überschriften ein. Im Idealfall umfasst jeder Abschnitt nur ein paar Absätze.

Verwenden eines barrierefreien Schriftformats

Verwenden von Aufzählungsformatvorlagen

Verwenden sortierter Listen

Verwenden einer einfachen Tabellenstruktur und Angeben von Spaltenkopfinformationen

Bildschirmsprachausgaben verfolgen ihre Position in einer Tabelle durch Zählen der Tabellenzellen. Wenn eine Tabelle in einer anderen Tabelle verschachtelt oder eine Zelle zusammengeführt oder geteilt ist, ermittelt die Sprachausgabe eine falsche Anzahl und kann nach diesem Punkt keine hilfreichen Informationen mehr zur Tabelle bereitstellen. Leere Zellen in einer Tabelle können auch dazu führen, dass ein Benutzer, der eine Bildschirmsprachausgabe verwendet, annimmt, dass keine weiteren Inhalte in der Tabelle vorhanden sind.

Bildschirmsprachausgaben verwenden Kopfzeileninformationen außerdem zum Erkennen von Zeilen und Spalten.

Verwenden von Tabellenüberschriften

Hinzufügen von Alternativtext zu visuellen Objekten und Tabellen

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Alternativtext zu visuellen Objekten und Tabellen in Ihren Outlook-E-Mails hinzugefügt wird.

Hinweis : Fügen Sie Audio- und Videoinhalten neben dem Alternativtext möglichst auch Untertitel für taube oder hörgeschädigte Menschen hinzu.

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern

Fügen Sie Alternativtext zu Bildern, ClipArt-Objekten und Screenshots hinzu, damit Bildschirmsprachausgaben den Text vorlesen können, der zur Beschreibung des Bilds für Benutzer dient, die das Bild nicht sehen können.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Bild.

  2. Wählen Sie Grafik formatieren > Layout und Eigenschaften aus.

  3. Wählen Sie Alternativtext aus.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot des Bereichs "Alternativtext" im Bereich "Bild formatieren" mit Beschreibung des ausgewählten Bilds

Hinzufügen von Alternativtext zu Tabellen

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Tabelle.

  2. Wählen Sie Tabelleneigenschaften aus.

  3. Wählen Sie die Registerkarte Alternativtext aus.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot der Registerkarte "Alternativtext" im Dialogfeld "Tabelleneigenschaften" mit Beschreibung der ausgewählten Tabelle

Erstellen barrierefreier Links, Texte und Tabellen

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Sie Links, Texte und Tabellen in Ihren Outlook-E-Mails barrierefrei gestalten.

Hinzufügen von Linktext und QuickInfos

  1. Markieren Sie den Text, zu dem Sie den Link hinzufügen möchten, und wählen Sie dann Link hinzufügen aus.
    Der von Ihnen markierte Text wird im Feld Anzuzeigender Text angezeigt. Dies ist der Linktext.

  2. Ändern Sie den Linktext bei Bedarf.

  3. Geben Sie die Ziel-URL in das Feld Adresse ein.

  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche QuickInfo, und geben Sie im Feld QuickInfo-Text eine QuickInfo ein.

Tipp : Falls der Titel auf der Zielseite des Links eine genaue Zusammenfassung des Inhalts dieser Seite gibt, verwenden Sie diesen als Linktext. Beispielsweise entspricht dieser Linktext dem Titel auf der Zielseite Vorlagen und Designs für Office Online.

Screenshot des Dialogfelds "Link einfügen"

Verwenden eines barrierefreien Schriftformats

  1. Markieren Sie den Text.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Nachricht aus.

  3. Wählen Sie in der Gruppe Schriftart, die Optionen für Schriftart, Schriftgrad, Schriftschnitt und Schriftfarbe bietet, die gewünschten Formatierungsoptionen aus.

Screenshot der Registerkarte "Text formatieren"

Verwenden einer barrierefreien Schriftfarbe

Um sicherzustellen, dass Text im Modus für hohen Kontrast einwandfrei angezeigt wird, verwenden Sie die Einstellung "Automatisch" für Schriftfarben.

  1. Markieren Sie den Text.

  2. Wählen Sie Nachricht > Schriftfarbe aus.

  3. Wählen Sie Automatisch aus.

Screenshot der automatischen Farbeinstellung für Schriftarten

Verwenden von Aufzählungsformatvorlagen

Erstellen Sie Aufzählungen mithilfe der Schaltfläche "Aufzählungszeichen".

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle in der E-Mail.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Nachricht aus.

  3. Wählen Sie in der Gruppe Absatz die Schaltfläche Aufzählungszeichen aus.

  4. Geben Sie die einzelnen Elemente der Aufzählung ein.

Screenshot der verfügbaren Formatoptionen für Aufzählungszeichen

Verwenden sortierter Listen

Erstellen Sie mithilfe der Schaltfläche "Nummerierung" eine Abfolge von Schritten.

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle in der E-Mail.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Nachricht aus.

  3. Wählen Sie in der Gruppe Absatz die Schaltfläche Nummerierung aus.

  4. Geben Sie die Abfolge von Schritten ein.

Screenshot der verfügbaren Formatoptionen für die Nummerierung

Anpassen des Leerraums zwischen Sätzen und Absätzen

Vergrößern oder verkleinern Sie den Leerraum zwischen Sätzen und Absätzen ein.

  1. Markieren Sie den Text, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, und wählen Sie dann Absatz aus. Das Dialogfeld Absatz wird geöffnet und zeigt die Registerkarte Einzüge und Abstände an.
    Das Dialogfeld Absatz wird geöffnet und zeigt die Registerkarte Einzüge und Abstände an

  2. Wählen Sie unter Abstand die gewünschten Optionen für den Zeilenabstand aus.

Screenshot des Dialogfelds "Absatz"

Verwenden von Tabellenüberschriften

Geben Sie eine Überschriftenzeile in einer Tabelle an.

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle in einer Tabelle.

  2. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Tabellenentwurf das Kontrollkästchen Überschrift

  3. Geben Sie Spaltenüberschriften ein.

Screenshot des Kontrollkästchens "Überschriftenzeile"

Weitere Informationen

Technischer Support für Kunden mit Behinderungen

Microsoft möchte allen Kunden die bestmögliche Benutzererfahrung bieten. Wenn Sie eine Behinderung oder Fragen zum Thema "Barrierefreiheit" haben, wenden Sie sich an den Microsoft Disability Answer Desk, um technische Unterstützung zu erhalten. Das Supportteam des Disability Answer Desk ist gut geschult und mit vielen bekannten Hilfstechnologien vertraut und kann Unterstützung in den Sprachen Englisch, Spanisch und Französisch sowie in amerikanischer Gebärdensprache bieten. Wechseln Sie zur Website des "Microsoft Disability Answer Desk", um die Kontaktdetails für Ihre Region zu erhalten.

Wenn Sie ein Benutzer in einer Behörde oder einem Unternehmen oder ein kommerzieller Benutzer sind, wenden Sie sich an den Enterprise Disability Answer Desk.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×