Erstellen von Textfeldern, die einen Wert in einer Tabelle suchen

Beim Entwerfen eines Formulars möchten Sie möglicherweise einen Wert von einer anderen Tabelle oder Abfrage als derjenigen anzeigen, an die das Formular gebunden ist. Sie möchten z. B. über ein Formular "Artikel" verfügen, das an die Tabelle "Artikel" gebunden ist. Nachdem das Formular fertig ist, entscheiden Sie jedoch, dass das Formular den Namen des Lieferanten für jedes Produkt anzeigen soll - Daten, die sich in der Tabelle "Lieferanten" befinden. Das folgende Verfahren veranschaulicht, wie die DLookup-Funktion verwendet wird, um diese Aufgabe durchzuführen. Sie können den Ausdruck in Schritt 6 anpassen, damit er Ihren eigenen Daten entspricht.

Hinzufügen des Textfelds

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich mit der rechten Maustaste auf das zu ändernde Formular, und klicken Sie dann im Kontextmenü auf Entwurfsansicht.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Entwurf in der Gruppe Steuerelemente auf Textfeld.

  3. Suchen Sie den Bereich im Formular, in dem Sie das Steuerelement hinzufügen möchten, und ziehen Sie dann den Mauszeiger im Formular, um das Textfeld zu erstellen.

  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Textfeld, und klicken Sie dann im Kontextmenü auf Eigenschaften.

  5. Klicken Sie auf dem Eigenschaftenblatt auf die Registerkarte Alle.

  6. Legen Sie für die Steuerelementinhalt-Eigenschaft den folgenden Wert fest:

    =DLookup("[Kontaktname]","[Lieferanten]","[Lieferanten-Nr]=" & Formulare!Artikel!Lieferanten-Nr)

  7. Speichern Sie die Änderungen, und schließen Sie dann das Eigenschaftenblatt.

Dieser Ausdruck sucht in der Tabelle "Lieferanten" und gibt den Kontaktnamen des Lieferanten zurück, dessen "Lieferanten-Nr" mit dem Wert in dem Steuerelement Lieferanten-Nr im Formular "Artikel" übereinstimmt. Beachten Sie, wie der &-Operator zum Erstellen des dritten Arguments der DLookup-Funktion verwendet wird (das dritte Argument ist "[Lieferanten-Nr]=" & Formulare!Artikel!Lieferanten-Nr). Ein häufiger Fehler, den Sie vermeiden sollten, besteht darin, das gesamte Argument in Anführungszeichen einzuschließen. Es darf nur der Text vor dem &-Operator in Anführungszeichen eingeschlossen werden.

Hinweis : Alternativ zur DLookup-Funktion kann eine neue zugrunde liegende Abfrage erstellt werden, um nur die benötigten Informationen einzufügen. Die Verwendung einer Abfrage ist oft effektiver als die Verwendung einer Funktion.

Seitenanfang

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×