Erstellen von Filtern in Dashboard-Designer

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Filter sind Dashboardelemente, die Sie erstellen und an Scorecards und Berichte anfügen können, um die Typen der anzuzeigenden Daten einzuschränken. Einige Arten von Filtern erleichtern Dashboardbenutzern das Anpassen der Informationen, die sie anzeigen möchten; andere Arten von Filtern sind starrer und zeigen standardmäßig bestimmte Informationen an.

Angenommen, Sie erstellen Dashboards für einen Vertriebsleiter, der Dashboards zum Nachverfolgen von Vertriebsinformationen verwendet. Um dem Leiter die Konzentration auf bestimmte Informationen zu erleichtern, können Sie einen Filter "Geografie" erstellen, um die Umsätze für eine bestimmte geografische Region anzuzeigen. Alternativ können Sie einen weiteren Filter zum Anzeigen von Informationen über die Vertriebsmitarbeiter mit der höchsten oder der geringsten Performance erstellen. Sie sollten in Ihr Dashboard auch eine Scorecard integrieren, die mit einem oder mehreren Berichten verknüpft ist. In diesem Fall kann der Vertriebsleiter dann auf einen Wert in Ihrer Scorecard klicken, um Detailinformationen über den betreffenden Wert in den verknüpften Berichten anzuzeigen.

Worüber möchten Sie mehr erfahren?

Arten von Filtern, die Sie erstellen können

Vorlagen für Dashboardfilter

Weitere Schritte

Arten von Filtern, die Sie erstellen können

Dashboardfilter unterscheiden sich in Aussehen und Funktion, aber üblicherweise gehören sie einer der folgenden Gruppen an:

Einzelne Elemente, wie etwa Listen oder erweiterbare Strukturen.

Erstellen Sie diese Filter, um jedem Dashboardbenutzer auf einfache Weise das Anzeigen der ihn oder sie interessierenden spezifischen Informationen zu ermöglichen.

Nehmen wir an, Sie erstellen ein Dashboard, das die Bruttoumsatzbeträge für Ihre Organisation anzeigt. Zwar finden verschiedene Vertriebsteams Ihr Dashboard nützlich, was sie aber weit mehr interessiert, sind die Umsätze der einzelnen Teams, nicht die Gesamtumsätze. Sie können darauf reagieren, indem Sie einen Filter Teams für das Dashboard erstellen, den Sie mit den betreffenden Scorecards und Berichten verknüpfen. Mithilfe des Filters können Teammitgllieder ein Team in der Liste auswählen und Vertriebsinformationen für das Team anzeigen.

Beim Erstellen von Dashboardfiltern, die einzelne Elemente darstellen, wählen Sie eine der folgenden Darstellungsweisen aus:

  • Liste    Dieser Filter wird als einfache Liste in einem Dropdownmenü angezeigt. Dashboardbenutzer klicken auf ein Element in der Liste, um die anzuzeigenden Informationen anzugeben. Nehmen wir an, Sie erstellen ein Dashboard, das Vertriebsinformationen für einen Spielwarenhersteller enthält. Standardmäßig zeigt das Dashboard Informationen für alle vom Hersteller gefertigten Spielwaren an, das Dashboard enthält jedoch außerdem einen Filter Kategorie, der verschiedene Elemente, wie Spiele, Puppen, Fahrräder und Bausätze auflistet. Wenn ein Benutzer einen bestimmten Eintrag in der Liste auswählt, werden die mit dem Filter verknüpften Scorecards und Berichte automatisch aktualisiert und zeigen ausschließlich die Informationen für die betreffende Kategorie an.

  • Struktur    Dieser Filter wird als Liste dargestellt, die in einem Dropdownmenü ein erweiterbares Struktursteuerelement enthält. Bei Verwendung dieses Anzeigetyps erweitern Dashboardbenutzer (durch Klicken) das Struktursteuerelement und wählen dann ein einzelnes Element oder eine Gruppe von Elementen aus, die als Filter angewendet werden sollen. Nehmen wir an, Sie erstellen ein Dashboard, das Vertriebsinformationen für einen Autohändler mit mehreren verschiedenen Teams enthält. Standardmäßig zeigt das Dashboard Informationen für alle Teams an, es enthält jedoch auch einen Team-Filter. Der Filter zeigt die einzelnen Teams in einer Struktur mit Alle Teams auf der obersten Ebene und den einzelnen Teams als Zweigen darunter an. Wenn ein Dashboardbenutzer ein Team in der Struktur auswählt, werden die Scorecards und Berichte, die mit dem Filter verknüpft sind, automatisch aktualisiert und zeigen dann ausschließlich die Informationen für das betreffende Team an.

  • Mehrfachauswahlstruktur     Dieser Filter wird als Liste mit einem erweiterbaren Struktursteuerelement mit Kontrollkästchen in einem Dropdownmenü angezeigt. Dashboardbenutzer erweitern das Struktursteuerelement, indem sie darauf klicken, und aktivieren dann die Kontrollkästchen für die Elemente, die als Filter verwendet werden sollen. Nehmen wir beispielsweise an, dass Sie ein Dashboard zum Anzeigen von Marketinginformationen für eine Werbeagentur erstellen. Standardmäßig zeigt Ihr Dashboard Informationen zu Leads an, die über mehrere Jahre durch Marketingaktivitäten generiert wurden, jedoch enthält das Dashboard auch einen Zeit-Filter. Der Zeit-Filter listet verschiedene Zeiträume in einer Struktur auf, wobei Jahre die oberste Ebene, Quartale die nächst tiefere Ebene unter Jahre und Monate eine dritte Ebene unterhalb von Quartale bilden. Da dieser Filter eine Mehrfachauswahlstruktur anzeigt, können die Benutzer beliebige Kombinationen aus Monaten, Quartalen und Jahren auswählen und die getroffene Auswahl als einzelnen Filter anwenden. Wenn ein Dashboardbenutzer Elemente in der Struktur auswählt, werden die mit dem Filter verknüpften Scorecards und Berichte automatisch aktualisiert und zeigen Informationen für die betreffenden Zeiträume an.

Ausgeblendete Abfragen oder Hintergrundelemente in Berichten oder Scorecards

Erstellen Sie diese Filter, um sehr spezifische Informationen anzuzeigen, von denen Sie wissen, dass sie für Dashboardbenutzer interessant sind. Nehmen wir beispielsweise an, dass Sie ein Analysediagramm erstellen möchten, das die Umsätze für die erfolgreichsten zehn Vertriebsmitarbeiter in der Organisation anzeigt. Nehmen wir ferner an, dass das Dashboard diese Ergebnisse standardmäßig anzeigen soll, nicht nur, wenn der Dashboardbenutzer einen Filter anwendet. Dann besteht die Lösung im Erstellen einer MDX-Abfrage (mehrdimensionaler Ausdruck, multidimensional expression), um die Ergebnisse in einem Diagramm darzustellen. Die Abfrage beinhaltet eine Berechnung, die von einer benutzerdefinierten MDX-Anweisung ausgeführt wird. Dashboardbenutzer sehen die eigentliche Abfrage nicht, nur die im Diagramm angezeigten Informationen. Auf diese Weise ist Ihr Filter in der benutzerdefinierten MDX-Abfrage verborgen.

Nehmen wir als weiteres Beispiel an, Sie möchten ein Analysediagramm erstellen, das Informationen über drei von fünf möglichen Dimensionselementen anzeigt. Die Lösung besteht darin, die drei Dimensionselemente den Hintergrund des Analysediagramms bilden zu lassen, wodurch das Diagramm Informationen nur für diese drei Dimensionselemente anzeigt.

Um dieses Konzept weiter zu erläutern: Wenn Sie ein Analysediagramm erstellen, können Sie Dimensionselemente in die Abschnitte "Datenreihe", "untere Achse" oder "Hintergrund" einsetzen. Dashboardbenutzer können sehen, welche Elemente und Kennzahlen sich in den Abschnitten "Datenreihe" und "untere Achse" befinden, sie sehen jedoch nicht zwangsläufig, was sich im Hintergrund eines Analysediagramms befindet, sofern sie nicht die Funktion Informationen anzeigen verwenden. Hintergrundelemente fungieren als verborgene Filter für das Diagramm. Wenn Sie beispielsweise eine benannte Menge mit dem Namen Kernprodukte in den Hintergrund einsetzen, werden die für diese Kernprodukte spezifischen Informationen im Diagramm angezeigt.

Hinweis : Dashboardbenutzer sind unter Umständen in Analysediagrammen und Rastern, die auf einer benutzerdefinierten MDX-Abfrage oder einer Hintergrundauswahl basieren, nicht in der Lage, zu höheren oder niedrigeren Detailstufen zu navigieren. Daher müssen Sie abwägen, ob diese Funktionalität in den Berichten für die Dashboardbenutzer erforderlich ist.

KPIs in einer Scorecard, die mit anderen Berichten verknüpft sind

Erstellen Sie diese Links von einem oder mehreren KPIs (Key Performance Indicator) zu weiteren Berichten, wie etwa Analysediagrammen, Analyserastern und Berichten von SQL Server 2005 Reporting Services. Normalerweise erstellen Sie die Links, um einzelne numerische Werte mit anderen Berichten zu verbinden, die weitere Informationen zu den numerischen Werten enthalten.

Nehmen wir an, Sie erstellen ein Dashboard, das eine Scorecard enthält. Die Scorecard zeigt die Bruttogewinne für verschiedene Produktkategorien an und ermöglicht dem Dashboardbenutzer eine schnelle Abschätzung, ob der Gesamtbruttogewinn sich an der Zielvorgabe orientiert oder sie verfehlt. Nehmen wir nun an, dass die Dashboardbenutzer darüber hinaus Bruttogewinne für einzelne Produktkategorien in bestimmten Zeiträumen anzeigen möchten.

Eine einzelne Scorecard, die alle diese Informationen enthält, ist möglicherweise zu groß und überfordert damit den Benutzer. Ihre Lösung besteht darin, eine Verknüpfung von jedem KPI zu zwei verschiedenen Berichten zu erstellen. Der erste Bericht ist ein Liniendiagramm, das Bruttogewinne für jede Produktkategorie in bestimmten Zeiträumen anzeigt. Der zweite Bericht ist ein Balkendiagramm, das Bruttogewinne für verschiedene Produktkategorien und die wichtigsten Hersteller in den einzelnen Produktkategorien anzeigt. Dashboardbenutzer können auf einen Scorecard-KPI klicken und die beiden Analyseberichte gleichzeitig aktualisieren, um die für den KPI spezifischen Informationen anzuzeigen.

Wenn Sie einen KPI mit weiteren Berichten, wie etwa Analysediagrammen und -rastern oder Berichten von SQL Server 2005 Reporting Services verknüpfen, dient der KPI als einzelner Filter für die Berichte. Anschließend können Dashboardbenutzer schnell zusätzliche Informationen über den KPI anzeigen.

Seitenanfang

Vorlagen für Dashboardfilter

Um Dashboardfilter erstellen, die als einzelne Dashboardelemente angezeigt werden, verwenden Sie den Filter erstellen-Assistenten, und wählen Sie eine Vorlage für den Filter aus. In der folgenden Tabelle werden die verschiedenen Filtervorlagen beschrieben, die in Dashboard-Designer verfügbar sind.

Diese Vorlage zu diesem

Zweck

mit diesen Daten verwenden

MDX-Abfrage

Erstellen eines Filters durch Angeben einer MDX-Abfrage, die von Monitoring Server zum Erstellen einer Liste von Elementen im Filter verwendet wird.

Hinweis : Bevor Sie diese Vorlage verwenden, sollten Sie sich mit der Datenbank und mit MDX vertraut machen. Weitere Informationen zu MDX finden Sie in der Referenz zu mehrdimensionalen Ausdrücken (MDX) auf der TechNet-Website.

  • SQL Server 2005 Analysis Services

  • SQL Server 2000 Analysis Services

Elementauswahl

Erstellen eines Filters durch Auswählen einzelner Elemente in Ihrer Datenquelle.

  • Analysis Services

  • Excel Services

  • Excel 2007-Arbeitsmappe

  • SharePoint-Liste

  • SQL Server-Tabelle

Hinweis : Die Datenquelle, die Sie für den Filter auswählen, muss Dimensionselemente enthalten.

Benannte Mengen

Erstellen eines Filters durch Auswählen einer benannten Menge, d. h. einer in der Datenbank definierten Gruppe von Elementen.

  • SQL Server 2005 Analysis Services

  • SQL Server 2000 Analysis Services

Tabellarische Werte

Erstellen eines Filters durch Auswählen von Elementen, die sich in einer Tabelle befinden.

  • Excel Services

  • Excel 2007-Arbeitsmappe

  • SharePoint-Liste

  • SQL Server-Tabelle

Zeitintelligenz

Erstellen eines Zeitfilters durch Angeben einer Formel, die STPS-Syntax (Simple Time Period Specification) verwendet. Der Filter muss eine Liste von Zeiträumen enthalten, etwa eine Anzahl der letzten Jahre, Monate oder Tagesdaten. Wenn Sie den Filter mit Scorecards und Berichten verknüpfen, können Sie Informationen für diese Zeiträume auf Ihrem Dashboard anzeigen.

Hinweis : Bevor Sie diese Vorlage verwenden, sollten Sie sich mit der Datenbank und mit STPS vertraut machen. Weitere Informationen zu STPS finden Sie unter Informationen zur Syntax für Zeitintelligenzausdrücke.

Jede Datenquelle, die die folgenden Bedingungen erfüllt:

  • Die Datenquelle enthält eine Zeitdimension, die die Zeiträume umfasst, die Sie im Filter verwenden möchten.

  • Die Zeit- und Aggregationseinstellungen für die Datenquelle wurden für die Verwendung mit Zeitintelligenzformaten konfiguriert. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Zeit- und Aggregationseinstellungen.

Bereitstellungsformel für Zeitintelligenz

Erstellen eines Zeitfilters durch Angeben einer Formel, die STPS-Syntax verwendet. Verwenden Sie den Filter, der auf dem Dashboard als Kalendersteuerelement angezeigt wird, um verschiedene Zeiträume in verschiedenen Berichten und Scorecards anzuzeigen. Beispielsweise können Sie einen einzelnen Filter mit einer Bereitstellungsformel für Zeitintelligenz verwenden, um Daten für Jahre in einem Bericht oder einer Scorecard und für Monate in einem bzw. einer anderen anzuzeigen.

Hinweis : Bevor Sie diese Vorlage verwenden, sollten Sie sich mit der Datenbank und mit STPS vertraut machen. Weitere Informationen zu STPS finden Sie unter Informationen zur Syntax für Zeitintelligenzausdrücke.

Jede Datenquelle, die die folgenden Bedingungen erfüllt:

  • Die Datenquelle enthält eine Zeitdimension, die die Zeiträume umfasst, die Sie im Filter verwenden möchten.

  • Die Zeit- und Aggregationseinstellungen für die Datenquelle wurden für die Verwendung mit Zeitintelligenzformaten konfiguriert. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Zeit- und Aggregationseinstellungen.

Hinweis : Beim Erstellen von Dashboardfiltern müssen Sie eine Datenquelle auswählen, die Datentypen enthält, die den Datentypen in Ihren Berichten und Scorecards ähnlich sind. Ein Filter kann nur auf Datentypen angewendet werden, die er mit den verknüpften Dashboardelementen gemein hat. Nehmen wir z. B. an, Sie erstellen einen geografischen Filter, der eine Liste mit Ländern oder Regionen enthält. Nehmen wir darüber hinaus an, dass Sie diesen Filter mit einem Analysediagramm, einem Excel Services-Bericht und einem Reporting Services-Bericht verknüpfen möchten. Damit der Filter funktioniert, müssen alle drei Berichte Datenquellen verwenden, die die gleichen Länder oder Regionen enthalten.

Seitenanfang

Weitere Schritte

Der Gesamtvorgang des Erstellens eines Dashboardfilters und des Verbindens eines Dashboardfilters mit anderen Dashboardelementen wird in Wie erstelle ich einen Dashboardfilter in Dashboard-Designer? erläutert.

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×