Erstellen von DNS-Einträgen für Office 365 bei Google Domains

Mitwirkende: Xaver Kiefer

Überprüfen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQ) zu Domänen , wenn Sie nicht finden, wonach Sie suchen.

Wenn Google Domains Ihr DNS-Hostinganbieter ist, führen Sie die in diesem Artikel aufgeführten Schritte aus, um Ihre Domäne zu überprüfen und DNS-Einträge für E-Mail, Lync und andere Dienste einzurichten.

Das sind die wichtigsten hinzuzufügenden Einträge. (Benötigen Sie weitere Hilfe? Support anfordern.)

Nachdem Sie diese Einträge bei Google Domains hinzugefügt haben, ist Ihre Domäne für die Verwendung von Office 365-Diensten eingerichtet.

Informationen zu Webhosting und DNS für Websites mit Office 365 finden Sie unter Verwenden einer öffentlichen Website mit Office 365.

Hinweis :  Normalerweise dauert es ungefähr 15 Minuten, bis DNS-Änderungen wirksam werden. Es kann jedoch gelegentlich länger dauern, bis eine von Ihnen vorgenommene Änderung im Internet im DNS-System aktualisiert wurde. Wenn nach dem Hinzufügen von DNS-Einträgen Probleme mit dem E-Mail-Fluss oder andere Probleme auftreten, lesen Sie Behandeln von Problemen nach Änderung des Domänennamens oder von DNS-Einträgen.

Hinzufügen eines TXT-Eintrags zur Überprüfung

Bevor Sie Ihre Domäne in Office 365 verwenden können, müssen wir uns vergewissern, dass Sie deren Besitzer sind. Ihre Fähigkeit, sich bei Ihrem Konto bei Ihrer Domänenregistrierungsstelle anzumelden und den DNS-Eintrag zu erstellen, ist für Office 365 der Nachweis, dass Sie der Besitzer der Domäne sind.

Hinweis :  Dieser Eintrag wird nur verwendet, um zu überprüfen, ob Sie der Besitzer Ihrer Domäne sind. Er hat keine weiteren Auswirkungen. Sie können ihn später ggf. löschen.

  1. Im ersten Schritt navigieren Sie über diesen Link zu Ihrer Domänenseite bei Google Domains. Sie werden aufgefordert, sich anzumelden. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

    Wählen Sie zuerst Anmelden aus.

    Google-Domains-BP-Configure-1-1

    Geben Sie als Nächstes Ihre Anmeldeinformationen ein, und wählen Sie dann erneut Anmelden aus.

    Google-Domains-BP-Configure-1-2

  2. Wählen Sie auf der Seite Domains im Abschnitt Domain die Option Configure DNS für die Domäne aus, die Sie bearbeiten möchten.

    Google-Domains-BP-Configure-1-3

  3. Geben Sie im Bereich Custom resource records in den Feldern für den neuen Eintrag die Werte aus der folgenden Tabelle ein. Sie können die Werte auch kopieren und einfügen.

    (Möglicherweise müssen Sie nach unten scrollen.)

    (Wählen Sie in der Dropdownliste den Wert für Type aus.)

    Name

    Type

    TTL

    Data

    @

    TXT

    1H

    MS=msXXXXXXXX

    Hinweis : Dies ist ein Beispiel. Verwenden Sie hier Ihren spezifischen Wert von Ziel oder verweisende Adresse aus der Tabelle in Office 365. 
    Wie finde ich diese Angabe?

    Google-Domains-BP-Verify-1-1

  4. Wählen Sie Add aus.

    Google-Domains-BP-Verify-1-2

  5. Warten Sie einige Minuten, bevor Sie fortfahren, damit der soeben erstellte Eintrag im Internet aktualisiert werden kann.

Nachdem Sie den Eintrag auf der Website Ihrer Domänenregistrierungsstelle hinzugefügt haben, kehren Sie zu Office 365 zurück und fordern Office 365 auf, nach dem Eintrag zu suchen.

Wenn Office 365 den richtigen TXT-Eintrag findet, ist die Domäne überprüft.

  1. Wechseln Sie zur Seite "Domänen".

  2. Wählen Sie auf der Seite Domänen die zu überprüfende Domäne aus.

    O365-BP-Verify-1-2

  3. Wählen Sie auf der Seite Setup die Option Setup starten aus.

    O365-BP-Verify-1-3

  4. Klicken Sie auf der Seite Domäne überprüfen auf Überprüfen.

    O365-BP-Verify-1-4

Hinweis :  Normalerweise dauert es ungefähr 15 Minuten, bis DNS-Änderungen wirksam werden. Es kann jedoch gelegentlich länger dauern, bis eine von Ihnen vorgenommene Änderung im Internet im DNS-System aktualisiert wurde. Wenn nach dem Hinzufügen von DNS-Einträgen Probleme mit dem E-Mail-Fluss oder andere Probleme auftreten, lesen Sie Behandeln von Problemen nach Änderung des Domänennamens oder von DNS-Einträgen.

Zurück zum Anfang

Hinzufügen eines MX-Eintrags, damit E-Mails für Ihre Domäne an Office 365 geleitet werden

  1. Im ersten Schritt navigieren Sie über diesen Link zu Ihrer Domänenseite bei Google Domains. Sie werden aufgefordert, sich anzumelden. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

    Wählen Sie zuerst Anmelden aus.

    Google-Domains-BP-Configure-1-1

    Geben Sie als Nächstes Ihre Anmeldeinformationen ein, und wählen Sie dann erneut Anmelden aus.

    Google-Domains-BP-Configure-1-2

  2. Wählen Sie auf der Seite Domains im Abschnitt Domain die Option Configure DNS für die Domäne aus, die Sie bearbeiten möchten.

    Google-Domains-BP-Configure-1-3

  3. Wichtig : Wenn Sie über ein G Suite-E-Mail-Konto verfügen, müssen Sie zuerst die diesem Konto zugeordneten MX-Einträge löschen. Die G Suite-MX-Einträge verhindern, dass Sie andere MX-Einträge hinzufügen, einschließlich der für Office 365 erforderlichen Einträge. Beachten Sie, dass Ihr G Suite-Konto durch das Löschen der G Suite-Einträge nicht gelöscht wird. Gehen Sie folgendermaßen vor, um Ihre G Suite-MX-Einträge zu löschen.

    Wählen Sie zunächst im Abschnitt Synthetic records im Bereich G Suite die Option Delete aus.

    (Möglicherweise müssen Sie nach unten scrollen.)

    Google-Domains-BP-Configure-2-0-1

    Wählen Sie dann Delete aus.

    Google-Domains-BP-Configure-2-0-2

  4. Geben Sie im Bereich Custom resource records in den Feldern für den neuen Eintrag die Werte aus der folgenden Tabelle ein. Sie können die Werte auch kopieren und einfügen.

    (Möglicherweise müssen Sie nach unten scrollen.)

    (Wählen Sie in der Dropdownliste den Wert für Type aus.)

    Name

    Type

    TTL

    Data

    @

    MX

    1H

    0 <Domänenschlüssel>.mail.protection.outlook.com.

    Dieser Wert MUSS mit einem Punkt (.) enden.

    Die 0 ist der MX-Prioritätswert. Fügen Sie ihn am Anfang des MX-Werts hinzu, vom Rest des Werts durch ein Leerzeichen getrennt.

    Hinweis : Rufen Sie Ihren <Domänen-Schlüssel> aus Ihrem Office 365-Portalkonto ab.
    Wie finde ich diese Angabe?

    Weitere Informationen zur Priorität finden Sie unter Was ist MX-Priorität?

    Google-Domains-BP-Configure-2-1

  5. Wählen Sie Add aus.

    Google-Domains-BP-Configure-2-2

  6. Wenn es weitere benutzerdefinierte MX-Einträge gibt, entfernen Sie sie.

    Wählen Sie zunächst Edit in der Zeile mit dem MX-Eintrag aus.

    Google-Domains-BP-Configure-2-3

    Wählen Sie jetzt für jeden weiteren benutzerdefinierten MX-Eintrag den Eintrag im Feld Data aus, und drücken Sie dann die ENTF-TASTE auf der Tastatur, um diesen Eintrag zu löschen.

    Fahren Sie fort, bis Sie den Data-Eintrag für jeden anderen MX-Eintrag gelöscht haben.

    Google-Domains-BP-Configure-2-4

  7. Wenn Sie den Data-Eintrag für jeden anderen MX-Eintrag gelöscht haben, wählen Sie Save aus, um Ihre Änderungen zu speichern.

    Google-Domains-BP-Configure-2-5

Zurück zum Anfang

Hinzufügen der sechs für Office 365 erforderlichen CNAME-Einträge

  1. Im ersten Schritt navigieren Sie über diesen Link zu Ihrer Domänenseite bei Google Domains. Sie werden aufgefordert, sich anzumelden. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

    Wählen Sie zuerst Anmelden aus.

    Google-Domains-BP-Configure-1-1

    Geben Sie als Nächstes Ihre Anmeldeinformationen ein, und wählen Sie dann erneut Anmelden aus.

    Google-Domains-BP-Configure-1-2

  2. Wählen Sie auf der Seite Domains im Abschnitt Domain die Option Configure DNS für die Domäne aus, die Sie bearbeiten möchten.

    Google-Domains-BP-Configure-1-3

  3. Fügen Sie den ersten CNAME-Eintrag hinzu.

    Geben Sie im Bereich Custom resource records in den Feldern für den neuen Eintrag die Werte aus der ersten Zeile der folgenden Tabelle ein. Sie können die Werte auch kopieren und einfügen.

    (Möglicherweise müssen Sie nach unten scrollen.)

    (Wählen Sie in der Dropdownliste den Wert für Type aus.)

    Name

    Type

    TTL

    Data

    autodiscover

    CNAME

    1H

    autodiscover.outlook.com.

    Dieser Wert MUSS mit einem Punkt (.) enden.

    sip

    CNAME

    1H

    sipdir.online.lync.com.

    Dieser Wert MUSS mit einem Punkt (.) enden.

    lyncdiscover

    CNAME

    1H

    webdir.online.lync.com.

    Dieser Wert MUSS mit einem Punkt (.) enden.

    msoid

    CNAME

    1H

    clientconfig.microsoftonline-p.net.

    Dieser Wert MUSS mit einem Punkt (.) enden.

    enterpriseregistration

    CNAME

    1H

    enterpriseregistration.windows.net.

    Dieser Wert MUSS mit einem Punkt (.) enden.

    enterpriseenrollment

    CNAME

    1H

    enterpriseenrollment-s.manage.microsoft.com.

    Dieser Wert MUSS mit einem Punkt (.) enden.

    Google-Domains-BP-Configure-3-1

  4. Wählen Sie Add aus.

    Google-Domains-BP-Configure-3-2

  5. Fügen Sie die fünf anderen CNAME-Einträge hinzu.

    Erstellen Sie im Abschnitt Custom resource records einen Eintrag mit den Werten aus der nächsten Zeile in der Tabelle, und wählen Sie dann erneut die Option Add aus, um diesen Eintrag abzuschließen.

    Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis Sie alle sechs CNAME-Einträge erstellt haben.

Zurück zum Anfang

Hinzufügen eines TXT-Eintrags für SPF, um E-Mail-Spam zu verhindern

Wichtig : Es kann bei einer Domäne nur einen TXT-Eintrag für SPF geben. Wenn es bei Ihrer Domäne mehrere SPF-Einträge gibt, treten E-Mail-Fehler sowie Probleme bei der Übermittlung und Spamklassifizierung auf. Wenn es bei Ihrer Domäne bereits einen SPF-Eintrag gibt, erstellen Sie für Office 365 keinen neuen, sondern fügen Sie die erforderlichen Office 365-Werte dem aktuellen Eintrag hinzu. Damit verfügen Sie über einen einzigen SPF-Eintrag, in dem beide Wertemengen enthalten sind. Benötigen Sie Beispiele? Schauen Sie sich diese Details und SPF-Beispieleinträge an. Zum Überprüfen Ihres SPF-Eintrags können Sie eines dieser SPF-Überprüfungstools verwenden.

  1. Im ersten Schritt navigieren Sie über diesen Link zu Ihrer Domänenseite bei Google Domains. Sie werden aufgefordert, sich anzumelden. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

    Wählen Sie zuerst Anmelden aus.

    Google-Domains-BP-Configure-1-1

    Geben Sie als Nächstes Ihre Anmeldeinformationen ein, und wählen Sie dann erneut Anmelden aus.

    Google-Domains-BP-Configure-1-2

  2. Wählen Sie auf der Seite Domains im Abschnitt Domain die Option Configure DNS für die Domäne aus, die Sie bearbeiten möchten.

    Google-Domains-BP-Configure-1-3

  3. Wählen Sie im Abschnitt Custom resource records in der Zeile mit dem TXT-Eintrag die Option Edit aus.

    Wichtig : Google Domains speichert TXT-Einträge als Satz, der mehrere Datensätze enthalten kann. Wenn Sie über mindestens einen weiteren TXT-Eintrag verfügen, z. B. den zur Überprüfung Ihrer Domäne verwendeten TXT-Eintrag, müssen Sie dieser Datensatzgruppe neue TXT-Einträge hinzufügen. Jeder Versuch, TXT-Einträge als getrennte Einträge einzugeben, führt zu einer Fehlermeldung wegen eines doppelten Datensatzes.

    Google-Domains-BP-Configure-4-1

  4. Wählen Sie das Steuerelement (+) aus.

    Google-Domains-BP-Configure-4-2

  5. Geben Sie in den Feldern für den neuen Eintrag die Werte aus der folgenden Tabelle ein. Sie können die Werte auch kopieren und einfügen.

    (Möglicherweise müssen Sie nach unten scrollen.)

    Data

    v=spf1 include:spf.protection.outlook.com -all

    Hinweis : Es wird empfohlen, diesen Eintrag zu kopieren und einzufügen, damit alle Abstände korrekt übernommen werden.

    Google-Domains-BP-Configure-4-3

  6. Klicken Sie auf Save.

    Google-Domains-BP-Configure-4-4

Zurück zum Anfang

Hinzufügen der zwei für Office 365 erforderlichen SRV-Einträge

  1. Im ersten Schritt navigieren Sie über diesen Link zu Ihrer Domänenseite bei Google Domains. Sie werden aufgefordert, sich anzumelden. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

    Wählen Sie zuerst Anmelden aus.

    Google-Domains-BP-Configure-1-1

    Geben Sie als Nächstes Ihre Anmeldeinformationen ein, und wählen Sie dann erneut Anmelden aus.

    Google-Domains-BP-Configure-1-2

  2. Wählen Sie auf der Seite Domains im Abschnitt Domain die Option Configure DNS für die Domäne aus, die Sie bearbeiten möchten.

    Google-Domains-BP-Configure-1-3

  3. Fügen Sie den ersten SRV-Eintrag hinzu.

    Geben Sie im Bereich Custom resource records in den Feldern für den neuen Eintrag die Werte aus der folgenden Tabelle ein. Sie können die Werte auch kopieren und einfügen.

    (Möglicherweise müssen Sie nach unten scrollen.)

    (Wählen Sie in der Dropdownliste den Wert für Type aus.)

    Name

    Type

    TTL

    Data

    _sip._tls

    SRV

    1H

    100 1 443 sipdir.online.lync.com.

    Dieser Wert MUSS mit einem Punkt (.) enden.

    Hinweis : Es wird empfohlen, diesen Eintrag zu kopieren und einzufügen, damit alle Abstände korrekt übernommen werden.

    _sipfederationtls._tcp

    SRV

    1H

    100 1 5061 sipfed.online.lync.com.

    Dieser Wert MUSS mit einem Punkt (.) enden.

    Hinweis : Es wird empfohlen, diesen Eintrag zu kopieren und einzufügen, damit alle Abstände korrekt übernommen werden.

    Google-Domains-BP-Configure-5-1

  4. Wählen Sie Add aus.

    Google-Domains-BP-Configure-5-2

  5. Fügen Sie den anderen SRV-Eintrag hinzu.

    Erstellen Sie im Abschnitt Custom resource records einen Eintrag mit den Werten aus der zweiten Zeile in der Tabelle, und wählen Sie dann erneut die Option Add aus, um diesen Eintrag abzuschließen.

Hinweis :  Normalerweise dauert es ungefähr 15 Minuten, bis DNS-Änderungen wirksam werden. Es kann jedoch gelegentlich länger dauern, bis eine von Ihnen vorgenommene Änderung im Internet im DNS-System aktualisiert wurde. Wenn nach dem Hinzufügen von DNS-Einträgen Probleme mit dem E-Mail-Fluss oder andere Probleme auftreten, lesen Sie Behandeln von Problemen nach Änderung des Domänennamens oder von DNS-Einträgen.

Zurück zum Anfang

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Abrufen von Hilfe bei den Office 365-Community-Foren Administratoren: Melden Sie sich an, und erstellen Sie eine Serviceanfrage Administratoren: Rufen Sie den Support an

Zurück zum Anfang

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×