Erstellen und Freigeben von Kontakten als elektronische Visitenkarten

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Elektronische Visitenkarte Das Feature für elektronische Visitenkarten ist neu in Microsoft Office Outlook 2007 und optimiert den Vorgang zum Erstellen und Freigeben von Kontakten. Bei einer elektronischen Visitenkarte handelt es sich um eine Darstellungsoption für Kontakte. In dieser Darstellung werden bestimmte Informationen des Kontakts erfasst und das Freigeben dieser Informationen für andere Personen in übersichtlicher Form ermöglicht.

Beim Erstellen eines neuen Kontakts wird eine elektronische, dem Kontakt zugeordnete Visitenkarte erstellt. Zudem werden sämtliche an einem Kontakt vorgenommenen Änderungen für die entsprechende elektronische Visitenkarte übernommen (selbiges gilt auch umgekehrt).

Die elektronischen Visitenkarten sind gedruckten Visitenkarten nachempfunden und können ebenso einfach weitergegeben werden.

Inhalt dieses Artikels

Vorteile elektronischer Visitenkarten

Anzeigen von Kontakten als elektronische Visitenkarten

Darstellung elektronischer Visitenkarten beim Empfänger

Erstellen elektronischer Visitenkarten

Speichern eines Kontakts oder einer elektronischen Visitenkarte

Senden von elektronischen Visitenkarten an andere Personen

Entwerfen von elektronischen Visitenkarten

Einschließen einer elektronischen Visitenkarte in eine E-Mail-Signatur

Vorteile elektronischer Visitenkarten

  • Durch freigegebene Informationsfelder wird das Erstellen und Speichern neuer Kontakte beschleunigt und die Fehleranfälligkeit sinkt. Obwohl das Kontaktformular alle Informationen zu einem Kontakt enthält, werden auf der elektronischen Visitenkarte nur die Kontaktinformationen angezeigt, die für einen bestimmten Empfängerkreis oder Zweck spezifisch sind.

  • Eine Visitenkartenansicht in "Kontakte" fügt optische Elemente hinzu, wie z. B. Firmenlogos, Fotos und Farbe, die die Übersichtlichkeit Ihrer Kontakte und deren Wiedererkennungswert steigern.

  • Durch das Einfügen von elektronischen Visitenkarten in Nachrichten an andere Personen können Sie Kontaktinformationen einfach und auf vertraute und übersichtliche Weise freigeben.

  • Eine große Vielzahl von Entwurfsoptionen ermöglicht eine umfassende Anpassung des Kartenlayouts sowie der Textgröße und -farbe als auch die Verwendung von Fotos und Firmenlogos.

  • Sie können eine elektronische Visitenkarte in Ihre E-Mail-Signatur aufnehmen, um Ihre Kontaktinformationen an andere Personen zu senden – automatisch oder nach Wahl.

Seitenanfang

Anzeigen von Kontakten als elektronische Visitenkarten

Outlook beinhaltet zahlreiche Ansichten für Kontakte, um Ihnen das Anzeigen von Kontaktinformationen in einer für Ihre Anforderungen am besten geeigneten Darstellung zu ermöglichen. Standardmäßig wird in Office Outlook 2007 die Ansicht Visitenkarten verwendet. In dieser Ansicht werden sämtliche Kontakte in Ihrem Outlook-Fenster in der traditionellen Darstellung gedruckter Visitenkarten dargestellt. Der alphabetische Index ermöglicht das schnelle Finden des gewünschten Kontakts.

In diesem Abschnitt

Anzeigen einer größeren Anzahl von Kontakten in der Ansicht "Visitenkarten"

Ändern der Anzahl der in der Ansicht "Visitenkarten" angezeigten Karten

Ändern der Kartengröße in der Visitenkartenansicht

Wechseln zur Ansicht "Visitenkarten"

Ändern der Standardansicht für Kontakte

Anzeigen einer größeren Anzahl von Kontakten in der Ansicht "Visitenkarten"

In der Ansicht Visitenkarten werden Kontakte mit Firmenlogos und Designs, individuellen Hintergründen und Layouts sowie mit Fotos oder anderen Bildern angezeigt. Diese Gestaltungsfeatures beschleunigen das Erkennen von Kontakten bei der Suche. Die Anzahl der gleichzeitig angezeigten Karten ist abhängig von Ihren Einstellungen sowie von der Größe des Outlook-Fensters.

Durch manuelles Positionieren der Felder während des Bearbeitens einer Karte können Sie festlegen, welche der Informationen in der Ansicht Visitenkarten angezeigt werden sollen. Sowohl die Informationen Ihrer eigenen Karte als auch die Informationen von Karten, die Sie von anderen Personen erhalten haben, können von Ihnen geändert werden. Sind die Informationen für die Anzeige in der Ansicht Visitenkarten zu umfangreich, doppelklicken Sie zum Öffnen des Kontaktformular auf die Karte, und füllen Sie anschließend die Kontaktinformationen aus.

Ändern der Anzahl der in der Ansicht "Visitenkarten" angezeigten Karten

Zum Ändern der Anzahl der in der Ansicht Visitenkarten gleichzeitig angezeigten elektronischen Visitenkarten können Sie die Größe der Karten ändern. Soll eine möglichst große Anzahl an Karten angezeigt werden, wählen Sie für das Fenster von Outlook eine möglichst große Darstellung.

Ändern der Kartengröße in der Visitenkartenansicht

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich der Kontakte auf Aktuelle Ansicht anpassen.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld Ansicht anpassen: Visitenkarten auf Weitere Einstellungen.

  3. Ändern Sie unter Kartenfelder die Zahl im Feld Kartengröße in %. Je größer die Zahl, desto weniger, je kleiner die Zahl, desto mehr Karten werden angezeigt.

  4. Klicken Sie auf OK.

    Auf Weitere Einstellungen kann auch über das Menü Ansicht zugegriffen werden. Zeigen Sie auf Aktuelle Ansicht, und klicken Sie anschließend auf Aktuelle Ansicht anpassen.

Wenn Sie ein Zeigegerät vom Typ "Microsoft IntelliMouse" verwenden, kann die Anzahl angezeigter Karten durch Drücken der STRG-TASTE und gleichzeitiges Drehen des Mausrads der IntelliMouse verändert werden. Beim Drehen des Rads nach vorn werden weniger und dafür größere, beim Drehen des Rads nach hinten werden mehr und kleinere Karten angezeigt.

Die soeben von Ihnen erstellte Ansicht ist von nun an Ihre Standardansicht. Sie bleibt auch bestehen, wenn Office Outlook 2007 geschlossen und erneut gestartet wird, es sei denn, die Einstellungen werden von Ihnen geändert.

Die Karten können auch in der Visitenkartenansicht der Kontakte angezeigt werden, indem Sie durch die Liste blättern oder den alphabetischen Index auf der rechten Seite verwenden.

Wechseln zur Ansicht "Visitenkarten"

Obgleich es sich bei der Ansicht Visitenkarten um die Standardansicht für Kontakte handelt, haben Sie Outlook möglicherweise einmal beendet, während Sie in einer anderen Kontaktansicht gearbeitet haben. Beim Verlassen von Outlook wird die letzte aktive Ansicht gespeichert. Beim erneuten Starten wird diese Ansicht so lange angezeigt, bis dies von Ihnen geändert wird.

  • Klicken Sie in Office Outlook 2007 im Navigationsbereich der Kontakte unter Aktuelle Ansicht auf Visitenkarten.

    Der Navigationsbereich wird nicht angezeigt.

    Der Navigationsbereich ist möglicherweise deaktiviert oder minimiert.

    • Zeigen Sie im Menü Ansicht auf Navigationsbereich, und klicken Sie dann auf Normal.

Ändern der Standardansicht für Kontakte

Beim Beenden von Outlook wird die zuletzt aktive Ansicht gespeichert und beim nächsten Start von Outlook wieder angezeigt. In der Regel handelt es sich bei der Ansicht, in der Sie arbeiten, um Ihre Standardansicht, es sei denn, dies wird von Ihnen vor dem Beenden von Outlook geändert.

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich der Kontakte unter Aktuelle Ansicht auf die gewünschte Ansicht.

  2. Beenden Sie Outlook, und starten Sie es erneut.

    Der Navigationsbereich wird nicht angezeigt?

    Der Navigationsbereich ist möglicherweise deaktiviert oder minimiert.

    • Zeigen Sie im Menü Ansicht auf Navigationsbereich, und klicken Sie dann auf Normal.

Seitenanfang

Darstellung elektronischer Visitenkarten beim Empfänger

Elektronische Visitenkarten können zum Verteilen von Kontaktinformationen und zur optisch ansprechenden Weitergabe einer unternehmerischen oder privaten Identität zusammen mit E-Mail-Nachrichten versendet werden. Dabei hängt es von der beim Empfänger eingesetzten E-Mail-Anwendung ab, ob dieser tatsächlich eine elektronische Visitenkarte oder die in der Karte enthaltenen Informationen lediglich in Form einer angefügten VCF-Datei erhält.

VCF-Anlage in einer Nachrichtenkopfzeile

Durch Doppelklicken auf die angefügte VCF-Datei wird das Kontaktformular geöffnet. Dieses kann anschließend in der Kontaktliste des Empfängers gespeichert werden.

Empfängern mit Office Outlook 2007     wird die elektronische Visitenkarte so in der Nachricht angezeigt, wie sie von Ihnen gesendet wurde. Per Rechtsklick auf die Karte können die darin enthaltenen Informationen in deren Kontakten gespeichert werden.

Empfängern mit früheren Versionen von Outlook oder mit anderen E-Mail-Anwendungen, die HTML zum Anzeigen von E-Mails verwenden,     wird ebenfalls eine elektronische Visitenkarte in der Nachricht angezeigt. Bei diesen Karten handelt es sich lediglich um eine Grafik, die nicht angeklickt werden kann. Die Empfänger erhalten jedoch auch eine angefügte VCF-Datei, welche die Informationen der elektronischen Visitenkarte enthält. Diese VCF-Datei kann von den Empfängern geöffnet und die darin enthaltenen Informationen können in der Kontaktliste gespeichert werden.

Empfängern, die E-Mail-Nachrichten als reinen Text anzeigen    , wird in der Nachricht keine Abbildung der elektronischen Visitenkarte angezeigt, sie erhalten jedoch eine Anlage in Form einer VCF-Datei, welche die Kontaktinformationen enthält, die von den Empfängern in deren Kontaktliste gespeichert werden können.

Seitenanfang

Erstellen elektronischer Visitenkarten

Wenn Sie einen neuen Kontakt mittels eines Kontaktformular erstellen oder einen Kontakt speichern, den Sie von einer anderen Person erhalten haben, können Sie diese Informationen als elektronische Visitenkarte anzeigen. Jede Ansicht kann zwar weiterhin einzeln erstellt und bearbeitet werden, jedoch sind die grundlegenden Informationen des Kontakts in beiden Fällen – im Kontaktformular und in der elektronischen Visitenkarte – zum Hinzufügen verfügbar. Da die Informationen nur einmal eingegeben werden müssen (oder direkt von einer anderen Karte gespeichert werden können), wird die Gefahr von Fehlern minimiert.

Wenn Sie beispielsweise eine elektronische Visitenkarte von einer anderen Person erhalten und diese Karte in Ihren Outlook-Kontakten speichern, können die in der Karte enthaltenen Informationen auch in einem Kontaktformular oder in einer anderen Kontaktansicht angezeigt werden. Beim Aktualisieren der Informationen in einer der Ansichten werden die Informationen auch in der anderen Ansicht aktualisiert, es sei denn, dies wird von Ihnen geändert.

Wenn Sie einen neuen Kontakt erstellen, indem Sie ein neues Kontaktformular öffnen und die Information des Kontakts eingeben, werden die entsprechenden Felder automatisch in der Ansicht einer elektronischen Visitenkarte dieses Kontakts ausgefüllt.

Elektronische Visitenkarte mit einem Teil der Informationen im zugehörigen Kontaktformular

1. Ein Kontaktformular, das die Informationen zu Ralf Riethmüller enthält.

2. Eine Ansicht des Dialogfelds Visitenkarte bearbeiten, in der die entsprechenden Felder für die elektronische Visitenkarte von Doris Hartwig ausgefüllt sind.

Erstellen einer neuen elektronischen Visitenkarte aus einer der folgenden Quellen:

In diesem Abschnitt

Elektronische Visitenkarte, die in einer Nachricht empfangen wurde

Vorhandene oder leere elektronische Visitenkarte

Elektronische Visitenkarte, die in einer Nachricht empfangen wurde

Hierbei handelt es sich um eine schnelle Methode zum Hinzufügen von Kontaktinformationen zu Outlook. Beim Speichern einer elektronischen Visitenkarte aus einer E-Mail-Nachricht wird ein neuer Kontakt erstellt. Ist bereits ein Kontakt mit demselben Namen vorhanden, können Sie das Duplikat entweder als neuen Kontakt speichern oder das Original aktualisieren.

Wenn Sie nach dem Speichern Änderungen an der Karte vornehmen möchten, lesen Sie in den Anweisungen des folgenden Abschnitts über das Erstellen einer neuen elektronischen Visitenkarte mithilfe einer vorhandenen oder leeren elektronischen Visitenkarte nach.

  1. Rechtsklicken Sie in einer geöffneten Nachricht auf die Karte, und klicken Sie anschließend im Kontextmenü auf Zu Outlook-Kontakten hinzufügen. Der neue Kontakt wird im Kontaktformular geöffnet.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Kontakt in der Gruppe Aktionen auf Speichern und schließen.

  3. Ist bereits ein Kontakt mit demselben Name vorhanden, wird das Duplikat von Outlook erkannt. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

    • Wählen Sie die Option Neuen Kontakt hinzufügen aus.

      Dadurch wird ein doppelter Kontakt einschließlich Kontaktformular und elektronischer Visitenkarte erstellt.

    • Wählen Sie die Option Informationen des ausgewählten Kontakts aktualisieren aus.

      Doppelt vorhandene Kontakte werden aufgeführt. Doppelklicken Sie auf einen Kontakt, um diesen zu aktualisieren, aktualisieren Sie die Informationen des Kontaktformulars, und speichern Sie es.

Die neuen Kontaktinformationen werden in den Kontakten gespeichert und sind als elektronische Visitenkarte sowie in anderen Ansichten verfügbar. Änderungen an den Kontaktinformationen können sowohl vor als auch nach dem Speichern vorgenommen werden.

  • Sie können auch mit der rechten Maustaste in der Nachrichtenkopfzeile auf die angefügte VCF-Datei klicken und im Kontextmenü den Kontakt entweder hinzufügen oder eine andere Option auswählen.

  • Wenn Sie im Kontaktformular auf die Option Speichern und neuer Kontakt klicken, wird der geöffnete Kontakt gespeichert und ein neues leeres Kontaktformular geöffnet.

Vorhandene oder leere elektronische Visitenkarte

Erstellen Sie eine elektronische Visitenkarte entweder mittels einer leeren Karte, oder verwenden Sie eine vorhandene Karte als Vorlage für das Erstellen einer ähnlichen Karte. Sie können sowohl sämtliche Informationen als auch sämtliche Design- und Layoutelemente ändern. Das Erstellen einer neuen Karte auf Basis einer bereits vorhandenen ist eine schnelle Möglichkeit zum Erstellen elektronischer Visitenkarten für verschiedene Einsatzzwecke, bei denen einige der Kontaktinformationen gleich bleiben. So können Sie beispielsweise drei Karten erstellen: eine für die Arbeit, eine für private Zwecke und eine für die Mitgliedschaft in einem Club.

Beim Erstellen neuer elektronischer Visitenkarten wird auch ein neuer Kontakt erstellt. Wenn Sie die neue Karte speichern, wird von Outlook in der Kontaktliste ein neuer Kontakt erstellt. Auch doppelte Kontakte mit demselben Namen sind zulässig. Wenn Sie neue Karten mit bereits vorhandenen Namen speichern, werden diese Ihren Kontakten hinzugefügt und zusammen mit den Kontakten ähnlichen Namens aufgeführt.

Die Ansicht Visitenkarten bietet eine besonders praktische Ansicht, in der eine ausreichende Menge an Informationen zum Unterscheiden von Kontakten mit gleichem Namen angezeigt wird.

Sie können zunächst damit beginnen, die Kontaktinformationen in einem vorhandenen Kontaktformular zu bearbeiten, bevor Sie den Text im Dialogfeld Visitenkarte bearbeiten formatieren und positionieren. Sie können aber auch sämtliche Informationen mithilfe des Dialogfelds Visitenkarte bearbeiten ändern. Beide Optionen bieten Ihnen die Möglichkeit zum Hinzufügen neuer Informationen im Rahmen Ihrer Arbeit. Wenn Sie sich für die erste Option entscheiden, nehmen Sie zunächst die Änderungen vor, bevor Sie mit den unten aufgeführten Schritten beginnen.

Visitenkarte bearbeiten (Dialogfeld)

1. Wählen Sie vor dem Hinzufügen oder Ändern von Kontaktinformationen das gewünschte Layout und den Hintergrund für Ihre Karte. Fügen Sie je nach Bedarf Bilder oder andere Grafiken hinzu. Jedes dieser Elemente vereinfacht Ihnen beim Hinzufügen der Informationen das Positionieren des Texts.

2. Wenn Sie auf Hinzufügen klicken, wird eine Liste mit Standardfeldern angezeigt. Nach dem Auswählen eines Felds wird dieses der Liste Felder hinzugefügt. Zudem stehen vier anpassbare Felder zur Verfügung.

3. Geben Sie nach dem Wählen eines Felds in das Feld unterhalb von Bearbeiten den Text für dieses Feld ein. Der von Ihnen eingegebene Text wird bereits während Ihrer Eingabe in der Vorschau der Visitenkarte angezeigt.

4. Das Zuweisen von Beschriftungen für Informationen wie private Telefonnummern oder Firmenanschriften ist optional. Hierzu können entweder die Feldnamen verwendet oder eigenen Beschriftungen eingegeben werden.

5. Leerzeilenfelder ermöglichen das Einschließen von Leerzeilen in die Karte.

6. Klicken Sie auf die Pfeilschaltflächen, um ein ausgewähltes Feld in der Karte nach oben oder nach unten zu verschieben.

Gehen Sie zum Ändern vorhandener elektronischer Visitenkarten oder zum Erstellen einer Karte auf Basis einer leeren Karte folgendermaßen vor:

  • Auswählen des Layouts und des Hintergrunds   

    1. Klicken Sie in den Kontakten auf Neu.

    2. Klicken Sie im Kontaktformular auf die Visitenkarte, um das Feld Visitenkarte bearbeiten zu öffnen.

    3. Wählen Sie im Bereich Kartenentwurf in der Liste Layout ein Layout aus. Für Karten ohne Bilder oder Logos ist das Layout Nur Text verfügbar.

      Zu Anfang wird im Feld für die Vorschau neben dem Bereich Kartenentwurf das standardmäßige Kartenlayout von Outlook angezeigt. Für Ihre Karte können Sie auch dieses Bild und die Auswahlmöglichkeiten für das Layout verwenden.

    4. Wenn die Karte mit einer Hintergrundfarbe versehen werden soll, klicken Sie auf Hintergrund und anschließend auf eine Farbe.

      Hinweis : Wenn Sie ein Bild als Hintergrund für eine Karte verwenden, muss das Bild dieselbe Größe wie die Kartenoberfläche, d. h. 248 x 148 Pixel, aufweisen, um Verzerrungen zu vermeiden. (Die Karte ist auf allen Seiten von einem Rand mit 1 Pixel Stärke umgeben.)

    5. Wenn Sie ein Bild – beispielsweise ein Foto oder ein Firmenlogo – hinzufügen möchten, verwenden Sie zum Suchen, Hinzufügen und Positionieren des Bilds die zur Verfügung stehenden Bildoptionen.

      Wählen Sie zum Löschen des Standardbilds oder eines anderen Bilds in der Liste Layout die Option Nur Text aus.

  • Hinzufügen von Kontaktinformationen   

    1. Wählen Sie in der Liste Felder ein Feld oder einen leeren Zeilenbereich aus, über dem der Text angezeigt werden soll.

    2. Klicken Sie auf Hinzufügen, zeigen Sie auf Name, und klicken Sie anschließend auf Name.

      Tipp : In der Liste Felder wird lediglich der Informationstyp angezeigt. Nach dem Eingeben des Texts wird dieser über der Liste Felder im Feld für die Vorschau angezeigt.

    3. Geben Sie unter Bearbeiten den Namen für die Karte ein.

    4. Wenn Sie den Namen mit einer Beschriftung versehen möchten, wählen Sie in der Beschriftungsliste entweder Links oder Rechts aus.

      Eine Beschriftung dient der Verdeutlichung der Art der Information. Links oder Rechts gibt an, ob die Beschriftung links oder rechts neben der Information positioniert wird. In dem Visitenkarteneintrag Doris Hartwig, Eigentümerin ist Doris Hartwig der Name, während es sich bei Eigentümerin um die Beschriftung für den Namen handelt.

    5. Geben Sie im Feld Beschriftung die Beschriftung für den Namen ein.

      Feldnamen ergeben praktische und allseits bekannte Beschriftungen.

    6. Fahren Sie anhand der Schritte eins bis fünf mit dem Hinzufügen von Informationen fort.

    7. Klicken Sie zum Entfernen eines Kartenfelds auf das zu entfernende Feld, und klicken Sie anschließend auf Entfernen.

    8. Klicken Sie zum Hinzufügen von Leerzeilen auf das Feld, über dem die Leerzeile eingefügt werden soll. Klicken Sie auf Hinzufügen und anschließend auf Leere Zeile.

      Leerzeilen werden in der Karte standardmäßig als Felder mit der Bezeichnung Leere Zeile angezeigt. Während des Hinzufügens von Informationen zur Karte können Sie zwischen den Feldern vom Typ Leere Zeile neue Informationsfelder einfügen. Klicken Sie beispielsweise auf Leere Zeile, klicken Sie auf Hinzufügen, und klicken Sie anschließend auf ein Feld. Das Feld wird unterhalb der Leerzeile angezeigt.

    9. Klicken Sie zum Positionieren eines Felds auf der Karte auf ein Feld, und verwenden Sie die unter der Liste Felder angezeigten Pfeile Nach oben und Nach unten, um die Felder zu verschieben.

    10. Verwenden Sie zum Formatieren des Texts die unter Bearbeiten zur Verfügung stehenden Schaltflächen für Formatierung und Stil. Die Symbolleiste zum Formatieren von Text im Dialogfeld 'Visitenkarte bearbeiten'

      Zur Verfügung stehende Optionen:

      • Anpassen der Textgröße

      • Verwenden farbigen Texts

      • Positionieren (Ausrichten) von Text (linksbündig, rechtsbündig, zentriert)

    11. Haben Sie das Hinzufügen von Informationen zur Karte abgeschlossen, klicken Sie auf OK.

      Durch Klicken auf Karte zurücksetzen wird die Karte auf das standardmäßige Outlook-Design und die Informationen zurückgesetzt, die in die Standardfelder im Kontaktformular eingegeben werden.



Seitenanfang

Speichern eines Kontakts oder einer elektronischen Visitenkarte

Wenn Sie Kontaktinformationen in Form einer elektronischen Visitenkarte oder eines Kontaktformular (als VCF-Datei) in einer E-Mail-Nachricht erhalten, können Sie mit der rechten Maustaste auf die Karte bzw. die angefügte VCF-Datei klicken und im Kontextmenü die gewünschten Optionen auswählen. Ist bereits ein Kontakt desselben Namens vorhanden, können Sie auswählen, wie mit dem Duplikat verfahren werden soll – entweder wird der vorhandene Kontakt aktualisiert oder ein neuer Kontakt wird erstellt.

Speichern einer erhaltenen elektronischen Visitenkarte

  1. Klicken Sie in der Nachricht mit der rechten Maustaste auf die Karte, und klicken Sie dann im Kontextmenü auf Zu Outlook-Kontakten hinzufügen. Hierdurch wird die Karte in einem Kontaktformular in "Kontakte" geöffnet.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Kontakt in der Gruppe Aktionen auf Speichern und schließen.

    • Wenn bereits ein Kontakt mit demselben Namen vorhanden ist, wird beim Klicken auf Speichern und schließen ein Dialogfeld mit Optionen zum Hinzufügen eines neuen Kontakts oder zum Aktualisieren der Informationen des ausgewählten Kontakts angezeigt.

    • In der Gruppe Aktionen können Sie auch auf Speichern und neuer Kontakt klicken. Hierdurch wird der Kontakt gespeichert und ein neues, leeres Kontaktformular geöffnet.

Speichern einer erhaltenen VCF-Datei

  1. Doppelklicken Sie in der Kopfzeile der Nachricht auf die VCF-Dateianlage. Hierdurch wird die Visitenkarte in einem Kontaktformular in "Kontakte" geöffnet.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Kontakt in der Gruppe Aktionen auf Speichern und schließen.

    • Wenn bereits ein Kontakt mit demselben Namen vorhanden ist, wird beim Klicken auf Speichern und schließen ein Dialogfeld mit Optionen zum Hinzufügen eines neuen Kontakts oder zum Aktualisieren der Informationen des ausgewählten Kontakts angezeigt.

    • Sie können in der Gruppe Aktionen auch auf Speichern und neuer Kontakt klicken, wodurch der Kontakt gespeichert und anschließend ein neues, leeres Kontaktformular geöffnet wird.

Seitenanfang

Versenden elektronischer Visitenkarten

Elektronische Visitenkarten dienen dem Vereinfachen der Weitergabe von Kontaktinformationen. Sie können schnell in von Ihnen versendete Nachrichten eingefügt werden und sind für den Empfänger sofort erkennbar. Sie können entweder geschäftliche elektronische Visitenkarten oder auch eigene, angepasste Visitenkarten versenden. Eine weitere Möglichkeit ist das Versenden der Kontaktinformationen einer anderen Person in Form einer elektronischen Visitenkarte. Karten können auch weitergeleitet werden. In jedem dieser Fälle erhält der Empfänger einer HTML-basierten Nachricht eine optische Identifikationsmöglichkeit, die schnell als neuer Kontakt gespeichert werden kann.

VCF-Anlage in einer Nachrichtenkopfzeile

Durch Doppelklicken auf die angefügte VCF-Datei wird das Kontaktformular geöffnet. Dieses kann anschließend in der Kontaktliste des Empfängers gespeichert werden.

In diesem Abschnitt

Anzeige elektronischer Visitenkarten bei anderen Personen

Einfügen einer elektronischen Visitenkarte in eine Nachricht

Anzeige elektronischer Visitenkarten bei anderen Personen

Benutzer von Office Outlook 2007     Die elektronische Visitenkarte wird in der Nachricht angezeigt, wie sie von Ihnen gesendet wurde. Der Empfänger kann mit der rechten Maustaste auf die Karte klicken, und die Informationen in den Kontakten von Outlook speichern.

Benutzer mit früheren Versionen von Outlook oder mit anderen E-Mail-Anwendungen, die HTML zum Anzeigen von E-Mails verwenden     Den Empfängern wird die elektronische Visitenkarte in der Nachricht angezeigt. Bei diesen Karten handelt es sich jedoch lediglich um eine Grafik. Die Empfänger erhalten zudem eine angefügte VCF-Datei mit den Informationen der Karte. Diese VCF-Datei kann von den Empfängern geöffnet und die darin enthaltenen Informationen können in der Kontaktliste gespeichert werden.

Personen, die auf ihre e-Mails im nur-Text anzeigen     Die optische Darstellung der elektronischen Visitenkarte ist nicht verfügbar in der Nachricht, aber sie erhalten die VCF-Dateianlage, die die Kontaktinformationen enthält, die in ihrer Kontaktliste gespeichert werden können.

Einfügen einer elektronischen Visitenkarte in eine Nachricht

  1. Klicken Sie in einer neuen Nachricht auf der Registerkarte Nachricht in der Gruppe Einschließen auf Visitenkarte, und klicken Sie anschließend in der Liste auf einen Namen.

  2. Wird der gewünschte Name nicht angezeigt, klicken Sie zuerst auf Andere Visitenkarten, dann auf den Namen in der Liste Abgelegt unter und schließlich auf OK.

    • Im Menü Visitenkarte werden die zehn Namen der Kontakte angezeigt, die zuletzt in Form elektronischer Visitenkarten in Nachrichten eingefügt wurden.

    • In Nachrichten kann mehr als eine elektronische Visitenkarte eingefügt werden.

    • Zur besseren Unterscheidung doppelter Namen im Menü Visitenkarte klicken Sie auf Andere Visitenkarten. Es werden weitere Informationen angezeigt, einschließlich einer Kartenvorschau im Dialogfeld Visitenkarte einfügen.

    • Wenn Sie eine Visitenkarte aus der Visitenkartenansicht in eine neue Nachricht ziehen, wird beim Senden der Nachricht nur eine VCF-Datei eingefügt. Dieser VCF-Dateianhang öffnet das Kontaktformular mit allen Informationen, die Empfänger in der Kontakteliste speichern können. Verwendet ein Empfänger Office Outlook 2007, wird die elektronische Visitenkarte im Kontaktformular angezeigt.

Seitenanfang

Entwerfen von elektronischen Visitenkarten

Nun jeder, ob es sich um ein professionelles professionelles corporate Karte ist eine Visitenkarte haben kann, wird hier angezeigt einer kreative Visitenkarten Entwurfs- oder etwas mehr informelle, die Ihre persönlicher. Welchen Ihrer Wahl, Entwerfen Sie eine elektronische Visitenkarte, die Sie oder Ihre Organisation am besten entspricht. Und Sie können mehr als eins, Entwerfen sie für persönliche, oder für andere Zwecke.

Freigeben eines Designs für das gesamte Unternehmen

Damit sichergestellt ist, dass ein Unternehmen oder eine Gruppe auf einheitliche und akkurate Weise repräsentiert wird, können von Organisationen Vorlagen für Visitenkarten erstellt werden – entweder als neues Design oder angelehnt an deren gedruckte Visitenkarten. Sofern erforderlich können diese Karten dann von Mitarbeitern oder Mitgliedern der Organisation personalisiert werden.

Im Folgenden werden einige der Entwurfsfeatures und -optionen beschrieben, die für elektronische Visitenkarten zur Verfügung stehen. Eine schrittweise Anleitung zum Erstellen von Karten finden Sie in den vorherigen Abschnitten.

Gestalten des Layouts

  • Wählen Sie aus sechs verschiedenen Kartenlayouts aus. Positionieren Sie ein Bild (oder das Office Outlook 2007-Standardlogo) rechts, links, oben oder unten, oder verwenden Sie einen reinen Textentwurf. Sie können auch ein Bild als Hintergrund verwenden.

  • Eine Hintergrundfarbe hilft Ihrer Visitenkarte, sich von anderen zu unterscheiden. Wählen Sie aus einer breiten Palette von Farben, oder definieren Sie benutzerdefinierte Farben.

  • Der Visitenkarte können Bilder und andere Grafiken in den meisten Grafikformaten wie z. B. BMP, JPG und WMF hinzugefügt werden. Mit Bildern wie Firmenlogos oder persönlichen Fotos steigt der Erkennungswert Ihrer Visitenkarte.

  • Nach dem Hinzufügen der Bilder können diese präzise zur weiteren Anpassung in der Größe angepasst und positioniert werden.

Entwerfen der Informationen

  • Die für Informationsarten bereitgestellten Felder umfassen die am häufigsten auf herkömmlichen Visitenkarten verwendeten Felder, wie geschäftliche Telefonnummer, Organisation, E-Mail-Adresse und Position.

  • Sie können außerdem eigene, benutzerdefinierte Felder für Ihre Informationen erstellen.

  • Einige Felder können mehrzeilige Informationen aufnehmen, wie z. B. Adressfelder. Benutzerdefinierte Felder können ebenfalls mehrere Zeilen aufnehmen.

  • Beschriftungen helfen bei der Identifizierung von Informationen. Eine Liste der verfügbaren Beschriftungen finden Sie im Menü Hinzufügen für die Informationsarten. Darüber hinaus können Sie benutzerdefinierte Beschriftungen erstellen.

  • Leerzeilen, die zum Hinzufügen von leeren Zwischenräumen eingefügt werden, erhöhen nicht nur die Lesbarkeit der Visitenkarte, sondern helfen auch bei der Strukturierung und Gruppierung zusammengehöriger Informationen. Wenn Sie beispielsweise mehrere Telefonnummern auf einer Visitenkarte haben, verwenden Sie oberhalb und unterhalb der Telefonnummern eine Leerzeile, um Lesern das schnelle Auffinden und Unterscheiden der Telefonnummern von anderen Informationen zu ermöglichen.

  • Verschiedene Schriftfarben und -größen erlauben eine weiter gehende Optimierung der Übersichtlichkeit und räumlichen Aufteilung.

    Hinweis : Möglicherweise werden nicht alle Kontaktinformationen auf der elektronischen Visitenkarte angezeigt, auch wenn diese auf dem Kontaktformular enthalten sind. Beim Entwerfen des Informationsinhalts einer Visitenkarte können Sie im Vorschaufeld beurteilen, wie die Informationen auf die Karte passen.

Seitenanfang

Einschließen einer elektronischen Visitenkarte in eine E-Mail-Signatur

Wenn die elektronische Visitenkarte der E-Mail-Signatur hinzugefügt wird, werden die Kontaktinformationen automatisch in jeder versendeten E-Mail-Nachricht eingeschlossen. Eine Signatur kann auch ausschließlich aus einer elektronischen Visitenkarte bestehen. Empfänger können mit der rechten Maustaste auf die Karte klicken (bzw. mit der rechten Maustaste auf die VCF-Datei klicken) und diese direkt in deren Kontaktliste speichern.

Darstellung einer Signatur mit elektronischer Visitenkarte in einer Nachricht

1. Wenn Sie eine Nachricht mit einer Signatur versenden, die eine elektronische Visitenkarte enthält, wird automatisch eine VCF-Datei mit sämtlichen Kontaktinformationen angefügt. Dies ermöglicht Empfängern mit anderen E-Mail-Anwendungen das Anzeigen und Speichern der Kontaktinformationen.

2. Die Karte wird in der Signatur angezeigt.

3. Wenn Sie eine Nachricht mit einer Karte in der Signatur erhalten, wird durch Rechtsklicken in der Signatur auf die Abbildung der Karte und anschließendes Klicken auf Zu Kontakten hinzufügen das Kontaktformular für den Kontakt geöffnet. Anschließend können die Informationen angezeigt und gespeichert werden.

Vielleicht schreibt Ihre Unternehmensrichtlinie beispielsweise vor, dass alle Mitarbeiter bei der Korrespondenz per E-Mail ihre Kontaktinformationen weitergeben. Nachdem das Unternehmen also ein Kartendesign entworfen hat, können die Mitarbeiter die Kontaktinformationen ausfüllen, die Karte der offiziellen Firmensignatur hinzufügen und diese automatisch in sämtliche Nachrichten einfügen lassen, die über das geschäftliche E-Mail-Konto gesendet werden.

Für die Anzahl an Signaturen oder elektronischen Visitenkarten besteht keinerlei Beschränkung, was Ihnen das Erstellen einer Vielzahl von Signaturen für verschiedenste Zwecke – beispielsweise für den Einsatz im Beruf oder im privaten Bereich – ermöglicht.

Zum Einschließen von Signaturen mit elektronischen Visitenkarten in Nachrichten ist zunächst das Erstellen einer Signatur erforderlich, die anschließend in die Nachrichten eingefügt wird. Fügen Sie Signaturen entweder einzeln und manuell in Nachrichten ein, oder bestimmen Sie eine Standardsignatur, die automatisch in jede gesendete Nachricht eingefügt wird.

In diesem Abschnitt

Erstellen einer Signatur und Einschließen einer elektronischen Visitenkarte

Einfügen einer Signatur in eine Nachricht

Erstellen einer Signatur und Einschließen einer elektronischen Visitenkarte

  1. Klicken Sie in einer neuen Nachricht auf der Registerkarte Nachricht in der Gruppe Einschließen auf Signatur, und klicken Sie dann auf Signaturen.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte E-Mail-Signatur auf Neu.

  3. Geben Sie einen Namen für die Signatur ein, und klicken Sie auf OK.

  4. Geben Sie im Feld Signatur bearbeiten den Text ein, der in die Signatur eingeschlossen werden soll.

  5. Wählen Sie zum Formatieren des Texts den gewünschten Text aus, und verwenden Sie zum Auswählen der gewünschten Optionen die Schaltflächen für Formatierung und Stil.

    Hinweis : Diese Optionen sind nicht verfügbar, wenn Sie für das Standardnachrichtenformat Nur-Text gewählt haben.

  6. Platzieren Sie zum Hinzufügen einer elektronischen Visitenkarte die Einfügemarke an der Stelle, an der die Visitenkarte im Signaturtext angezeigt werden soll, klicken Sie auf Visitenkarte, und klicken Sie anschließend in der Liste Abgelegt unter auf einen Kontaktnamen. Klicken Sie anschließend auf OK.

  7. Platzieren Sie zum Einfügen eines Bilds die Einfügemarke an der Stelle, an der das Bild im Signaturtext angezeigt werden soll, klicken Sie auf Grafik aus Datei einfügen, wählen Sie ein Bild, und klicken Sie anschließend auf OK.

  8. Platzieren Sie zum Einfügen eines Hyperlinks die Einfügemarke an der Stelle, an welcher der Hyperlink im Signaturtext angezeigt werden soll, klicken Sie auf Hyperlink einfügen, wählen Sie einen Hyperlink, und klicken Sie anschließend auf OK.

  9. Klicken Sie unter Standardsignatur auswählen in der Liste E-Mail-Konto auf ein E-Mail-Konto, dem immer diese Signatur zugeordnet werden soll.

  10. Führen Sie in der Liste Neue Nachrichten eine der folgenden Aktionen aus:

    • Wenn Sie möchten, dass jede von dem ausgewählten E-Mail-Konto gesendete Nachricht automatisch mit einer Signatur versehen wird, wählen Sie eine Signatur aus der Liste.

    • Wenn Sie nicht möchten, dass in jede gesendete Nachricht automatisch eine Signatur eingefügt wird, wählen Sie in der Liste die Option Keine aus.

      Sie haben auch die Möglichkeit, einzelne Nachrichten manuell mit Signaturen zu versehen.

  11. Wenn Sie möchten, dass eine Signatur automatisch in beantwortete und weitergeleitete Nachrichten eingefügt wird, wählen Sie in der Liste Antworten/Weiterleitungen eine Signatur aus. Falls nicht, wählen Sie Keine aus.

  12. Wenn Sie das Erstellen der Signatur abgeschlossen haben, klicken Sie auf OK.

Einfügen einer Signatur in eine Nachricht

Sie können eine Standardsignatur festlegen, die in sämtliche ausgehenden Nachrichten eingefügt wird, oder Sie können das Einfügen einer Signatur für jede einzelne Nachricht manuell vornehmen.

Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

  • Automatisches Einfügen einer Signatur    

    1. Klicken Sie in einer neuen Nachricht auf der Registerkarte Nachricht in der Gruppe Einschließen auf Signatur, und klicken Sie anschließend auf Signaturen.

    2. Wählen Sie auf der Registerkarte E-Mail-Signatur in der Liste Signatur zum Bearbeiten auswählen die gewünschte Signatur aus.

    3. Wählen Sie unter Standardsignatur auswählen in der Liste Neue Nachrichten die gewünschte Signatur aus.

    4. Wenn Sie möchten, dass eine Signatur automatisch in beantwortete und weitergeleitete Nachrichten eingefügt wird, wählen Sie in der Liste Antworten/Weiterleitungen eine Signatur aus. Falls nicht, wählen Sie Keine aus.

    5. Klicken Sie auf OK.

  • Manuelles Einfügen einer Signatur    

    1. Klicken Sie in einer neuen Nachricht auf der Registerkarte Nachricht in der Gruppe Einschließen auf Signatur, und wählen Sie anschließend die gewünschte Signatur aus.

      Auf die Signaturoptionen der Registerkarte Einfügen einer geöffneten Nachricht können Sie auch zugreifen, nachdem Sie auf Antworten, Allen antworten oder Weiterleiten geklickt haben.

    2. Wird die gewünschte Signatur nicht angezeigt, klicken Sie auf Signaturen, wählen Sie in der Liste Signatur zum Bearbeiten auswählen den Namen der Signatur aus, und klicken Sie auf OK.

    3. Klicken Sie in der Nachricht auf Signatur, und wählen Sie den Namen der Signatur aus.

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×