Erstellen oder Ändern eines benutzerdefinierten Felds und einer Nachschlagetabelle

Auf der Seite Neues benutzerdefiniertes Feld in Microsoft Project Server 2010 können Sie die Optionen für ein benutzerdefiniertes Feld angeben. Mit dem folgenden Verfahren können Sie ein neues benutzerdefiniertes Enterprise-Feld erstellen oder ein vorhandenes Feld bearbeiten.

So erstellen oder bearbeiten Sie benutzerdefinierte Enterprise-Felder

  1. Klicken Sie auf der PWA-Seite "Servereinstellungen" auf Benutzerdefinierte Enterprise-Felder und -Nachschlagetabellen.

  2. Klicken Sie im Abschnitt Enterprise-Felder (benutzerdefiniert) auf das zu bearbeitende Feld, oder klicken Sie auf Neues Feld, um ein neues Feld zu erstellen.

  3. Füllen Sie die Seite Benutzerdefiniertes Feld aus, indem Sie die gewünschten Optionen für das benutzerdefinierte Feld angeben. Eine Beschreibung für jedes Feld finden Sie in den folgenden Abschnitten.

  4. Klicken Sie auf Speichern.

Name und Beschreibung

Geben Sie in den Bereichen Name und Beschreibung einen Namen und eine Beschreibung für das benutzerdefinierte Feld an. In der folgenden Tabelle werden die Felder "Name" und "Beschreibung" erläutert.

Attribut

Beschreibung

Name

Der Name des benutzerdefinierten Felds.

Beschreibung

Eine Beschreibung des benutzerdefinierten Felds.

Seitenanfang

Entität und Typ

Verwenden Sie die Bereiche Entität und Typ, um anzugeben, ob Sie ein benutzerdefiniertes Projekt-, Ressourcen- oder Vorgang-Feld benötigen und welchen Datentyp das Feld haben soll.

In der folgenden Tabelle wird jede verfügbare Entität beschrieben.

Attribut

Beschreibung

Project

Wählen Sie diese Option aus, um benutzerdefinierte Enterprise-Felder zu erstellen, die auf Projektebene angewendet werden.

Ressource

Wählen Sie diese Option aus, um benutzerdefinierte Enterprise-Felder zu erstellen, die auf Ressourcenebene angewendet werden.

Vorgang

Wählen Sie diese Option aus, um benutzerdefinierte Enterprise-Felder zu erstellen, die auf Vorgangsebene angewendet werden.

Mit der Typ-Auswahl wird der Datentyp des benutzerdefinierten Felds definiert. Der hier ausgewählte Wert wirkt sich darauf aus, welche Optionen in den Abschnitten Benutzerdefinierte Attribute, Berechnung für Sammelvorgangszeilen und Verhalten verfügbar sind. In der folgenden Tabelle sind die verfügbaren Typen von benutzerdefinierten Feldern beschrieben.

Attribut

Beschreibung

Kosten

Verwenden Sie benutzerdefinierte Kostenfelder, um Währungsdaten zu definieren. Sie können z. B. ein benutzerdefiniertes Kostenfeld dazu verwenden, das genehmigte Budgets eines Projekts zu definieren.

Datum

Mit benutzerdefinierten Datumsfeldern können Sie datumsgesteuerte Daten angeben. Sie können z. B. ein benutzerdefiniertes Enterprise-Feld namens Datum der Projektgenehmigung erstellen und dieses Feld dazu verwenden, das Datum festzuhalten, an dem ein Projekt genehmigt wurde.

Dauer

Verwenden Sie ein benutzerdefiniertes Dauer-Feld, um eine Dauer zu definieren. Ein solches Feld ist häufig als Berechnung definiert, in der benutzerdefinierte Formeln verwendet werden. Mit einem benutzerdefinierten Dauer-Feld kann Ihre Organisation z. B. eine Möglichkeit definieren, mit der ein Projektmanager den Unterschied zwischen dem ursprünglichen Zeitplan eines Projekts und dem tatsächlichen Zeitplan anzeigen und speichern kann.

Kennzeichen

Mit benutzerdefinierten Kennzeichen-Feldern können Sie alle Daten definieren, für die nur zwei Optionen zum Definieren der Daten verfügbar sind. Sie können mit einem Kennzeichenfeld z. B. festlegen, ob ein Feld angezeigt werden soll oder ob ein Makro aktiviert sein soll, mit dem gesteuert wird, ob ein bestimmter Satz von Daten im Projekt verfügbar ist.

Zahl

Mit benutzerdefinierten Zahl-Feldern können Sie jeden numerischen Satz von Daten definieren oder eine benutzerdefinierte Berechnung durch Verwenden einer benutzerdefinierten Formel ausführen. Sie könnten z. B. ein Feld auf Vorgangsebene verwenden, um die geschätzte Anzahl von Codezeilen in einem Softwareentwicklungsprojekt festzuhalten oder die Ist-Kosten eines Projekts mit dessen geplanten Kosten zu vergleichen.

Text

Verwenden Sie benutzerdefinierte Text-Felder, um einfache, nicht hierarchische alphanumerische Daten zu definieren. Sie können z. B. ein benutzerdefiniertes Textfeld namens Projektstatus erstellen, das Optionen wie Initiiert, Genehmigt, Wird ausgeführt, Angehalten, Abgebrochen und Geschlossen enthält.

Seitenanfang

Benutzerdefinierte Attribute

Wenn Sie ein benutzerdefiniertes Projekttext-Feld auswählen, können Sie Textzeilen für das benutzerdefinierte Feld angeben.

In der folgenden Tabelle sind die Optionen für benutzerdefinierten Text beschrieben.

Attribut

Beschreibung

Einzelne Textzeile

Wählen Sie diese Option aus, wenn das benutzerdefinierte Feld eine einzelne Textzeile enthalten soll. Diese Option ist nur für Projekttext-Felder verfügbar.

Mehrere Textzeilen

Wählen Sie diese Option aus, wenn das benutzerdefinierte Feld mehrere Textzeilen enthalten soll. Diese Option ist nur für Projekttext-Felder verfügbar. Das mit dieser Option erstellte Projektfeld wird auf der Registerkarte mit Projektinformationen in Project Professional 2010 nicht angezeigt. Dieses Feld kann jedoch mit einer webbasierten Projektdetailseite verfügbar gemacht werden.

Sie können angeben, dass die Werte für ein benutzerdefiniertes Feld aus einer benutzerdefinierten Nachschlagetabelle stammen. Dadurch können Sie steuern, welche Werte für das benutzerdefinierte Feld ausgewählt werden können. Sie haben folgende Möglichkeiten:

  • Wählen, dass ein Standardwert verwendet wird, wenn kein anderer Wert ausgewählt wurde.

  • Wählen, dass mehrere Werte aus der Nachschlagetabelle ausgewählt werden können.

  • Wählen, dass die verfügbaren Werte auf die Werte in der Tabelle eingeschränkt werden, die keine untergeordneten Werte haben.

Die Option mit Nachschlagetabelle ist verfügbar, wenn Text als Feldtyp ausgewählt wurde.

In der folgenden Tabelle sind die Nachschlagetabellenoptionen für benutzerdefinierte Felder erläutert.

Attribut

Beschreibung

Nachschlagetabelle

Der Name der benutzerdefinierten Enterprise-Nachschlagetabelle, die Sie diesem benutzerdefinierten Feld zuordnen möchten. Sobald Sie einem Feld eine Nachschlagetabelle zugeordnet und dieses Feld gespeichert haben, kann die Beziehung mit der Nachschlagetabelle nicht mehr entfernt werden. Vergewissern Sie sich daher, dass die Nachschlagetabelle erforderlich ist, bevor Sie diese Zuordnung vornehmen.

Wählen Sie einen Wert aus, der beim Hinzufügen neuer Elemente als Standardwert verwendet werden soll

Wenn ein Standardwert in diesem benutzerdefinierten Feld enthalten sein soll für den Fall, dass der Benutzer keinen Wert angibt, aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, und wählen Sie dann den Standardwert aus.

Standardwert

Der in diesem Feld zu verwendende Standardwert, wenn Benutzer keinen Wert angeben. Um den Wert festzulegen, klicken Sie auf die Schaltfläche zum Durchsuchen, und wählen Sie den gewünschten Wert aus.

Nur Codes ohne untergeordnete Werte zulassen

Wählen Sie diese Option aus, wenn nur die Werte in der Nachschlagetabelle zulässig sein sollen, die keine untergeordneten Werte (dies sind Werte auf der untersten Ebene jedes Zweigs) haben.

Auswahl mehrerer Werte aus der Nachschlagetabelle zulassen

Wählen Sie diese Option aus, wenn Benutzer mehrere Werte aus der Nachschlagetabelle auswählen dürfen. Sobald diese Option ausgewählt und gespeichert wurde, kann sie nicht mehr entfernt werden.

Hinweis :  Falls Sie ein benutzerdefiniertes Feld erstellen möchten, das sich auf eine Nachschlagetabelle bezieht, erstellen Sie die Nachschlagetabelle, bevor Sie das benutzerdefinierte Feld erstellen.

Sie können Formeln verwenden, um Ihre eigenen Parameter dafür zu definieren, wie Daten in benutzerdefinierten Enterprise-Feldern gemessen oder dargestellt werden, wenn sie in einem Projekt verwendet werden. Formeln können nicht mit allen Typen von benutzerdefinierten Enterprise-Feldern verwendet werden.

Die Formeloption ist für alle Feldtypen verfügbar.

Hinweis :  Sobald einem benutzerdefinierten Feld eine Formel zugeordnet wurde, kann diese zwar bearbeitet, aber nicht entfernt werden.

  • Um eine bekannte Formel zu verwenden, geben Sie diese in das Feld Formel bearbeiten ein.

  • Um der Formel ein Feld hinzuzufügen, klicken Sie auf Feld auswählen, zeigen Sie auf einen Feldtyp, und klicken Sie dann auf den Namen des Felds, auf das Sie verweisen möchten. Wenn Sie auf ein vorhandenes benutzerdefiniertes Enterprise-Feld verweisen möchten, zeigen Sie auf einen Feldtyp, zeigen Sie auf einen benutzerdefinierten Feldtyp (z. B. Datum (benutzerdefiniert) oder Ende (benutzerdefiniert)), und klicken Sie dann auf das gewünschte benutzerdefinierte Enterprise-Feld.

  • Wenn Sie eine Funktion in der Formel verwenden möchten, klicken Sie auf Funktion auswählen, klicken Sie auf einen Funktionstyp, und klicken Sie dann auf die gewünschte Funktion. Jede Funktion enthält Platzhalterargumente, die Sie durch die gewünschten Felder und Werte ersetzen können.

  • Um eine Formel durch Verwenden einer Standardgruppe von Operatoren zu erstellen, klicken Sie auf Operator auswählen, und wählen Sie den gewünschten Operator aus. Die Formel kann mit Feldern, Funktionen oder Literalen umgesetzt werden, auf die verwiesen wird.

In der folgenden Tabelle sind die Formeloptionen beschrieben.

Attribut

Beschreibung

Formel eingeben

Die Formel, die Sie verwenden möchten.

Feld einfügen

Fügt ein Feld (Kosten, Datum, Dauer, Kennzeichen, Zahl oder Text) in die Formel ein.

Funktion einfügen

Fügt eine Funktion (Konvertierung, Datum/Uhrzeit, allgemein, mathematisch, Microsoft Project oder Text) in die Formel ein.

Operator einfügen

Fügt einen Operator (mathematisch oder Boolesch) in die Formel ein.

Seitenanfang

Abteilung

Sie können einem benutzerdefinierten Feld eine Abteilung zuordnen. Durch die Auswahl einer Abteilung können Sie die Fähigkeit eines Benutzers zur Anzeige des benutzerdefinierten Felds einschränken, wenn diese Person kein Mitglied dieser Abteilung ist. Falls Sie keine Abteilung angeben, können alle Benutzer das benutzerdefinierte Feld anzeigen.

Die für Abteilung verfügbaren Werte sind in der benutzerdefinierten Nachschlagetabelle Abteilung angegeben.

Seitenanfang

Berechnung von Sammelvorgangszeilen

Für die Entitätstypen Ressource und Vorgang können Sie Optionen für die Berechnung von Sammelvorgangszeilen auswählen.

Beachten Sie, dass die Berechnung von Sammelvorgangszeilen mit dem Feldtyp Text nicht verfügbar ist.

In der folgenden Tabelle sind die Optionen für die Berechnung von Sammelvorgangszeilen beschrieben.

Attribut

Beschreibung

Keine

Wählen Sie Keine aus, wenn das benutzerdefinierte Feld nicht auf Sammelvorgangs- und Gruppenzusammenfassungszeilen angewendet werden soll.

Rollup

Wählen Sie Rollup aus, um die einzelnen Zeilen für eine Sammelvorgangszeile zusammenzufassen.

Formel verwenden

Wählen Sie Formel verwenden aus, um eine bestimmte Formel zum Berechnen der Sammelvorgangszeile zu verwenden. Sie müssen die zu verwendende Formel unter Benutzerdefinierte Attribute angeben.

Seitenanfang

Berechnung von Zuordnungszeilen

Für die Ressourcentypen Ressource und Vorgang wählen Sie eine Berechnung der Abwärtszuordnung für Zuordnungszeilen aus.

In der folgenden Tabelle sind die Optionen für die Berechnung von Zuordnungszeilen beschrieben.

Attribut

Beschreibung

Keine

Wählen Sie Keine aus, wenn Zuordnungszeilen nicht abwärts zugeordnet werden sollen.

Abwärts zuordnen, wenn nicht manuell angegeben

Wählen Sie Abwärts zuordnen aus, wenn Daten, die auf Vorgangs- oder Ressourcenebene eingegeben werden, abwärts zugeordnet und in jede Zuweisung mit demselben Wert kopiert werden sollen.

Seitenanfang

Anzuzeigende Werte

Sie können wählen, dass Rohdaten angezeigt oder die Daten grafisch dargestellt werden sollen.

Wenn Sie Grafische Symbole auswählen, können Sie verschiedene Kriterien für Nicht-Sammelvorgangszeilen, Sammelvorgangszeilen und, wenn Sie den Entitätstyp Projekt verwenden, für den jeweiligen Projektsammelvorgang auswählen.

Wenn Sie eine Option auswählen, werden weitere konfigurierbare Parameter angezeigt, die zu dieser Option gehören.

In der folgenden Tabelle sind die Optionen für grafische Symbole erläutert.

Attribut

Beschreibung

Nicht-Sammelvorgangszeilen

Wählen Sie Nicht-Sammelvorgangszeilen aus, um Kriterien für die grafische Darstellung von Datenzeilen anzugeben, die keine Sammelvorgangszeilen sind.

Sammelvorgangszeilen

Wählen Sie Sammelvorgangszeilen aus, um Kriterien für die grafische Darstellung von Sammelvorgangszeilen anzugeben.

Projektsammelvorgang

Wählen Sie Projektsammelvorgang aus, um Kriterien für die grafische Darstellung des Projektsammelvorgangs anzugeben.

Beim Konfigurieren von grafischen Symbolen können Sie den genauen Wert und die genauen Vergleichsparameter angeben, mit denen bestimmt wird, wann ein bestimmtes grafisches Symbol verwendet wird. Die verfügbaren Vergleichsparameter (Testparameter) lauten wie folgt:

  • Gleich

  • Ungleich

  • Größer

  • Größer oder gleich

  • Kleiner

  • Kleiner oder gleich

  • Innerhalb

  • Nicht innerhalb

  • Enthält

  • Enthält nicht

  • Enthält genau

  • Beliebiger Wert

Diese Parameter werden verwendet, um einen Datenwert mit einem von Ihnen angegebenen Schwellenwert zu vergleichen, sodass das anzuzeigende Symbol bestimmt werden kann. Sie können z. B. konfigurieren, dass für Werte größer gleich 50 ein grünes Symbol und für Werte kleiner als 50 ein rotes Symbol angezeigt wird.

Sie können so viele Bilder für verschiedene Werte angeben wie nötig. Fügen Sie der Tabelle für jeden Test/Wert-Vergleich eine neue Zeile hinzu. Zeilen in der Tabelle werden von oben nach unten ausgewertet, und es wird das Bild angezeigt, das der ersten Zeile zugeordnet ist, in der die Test/Wert-Kombination gleich wahr ist.

In der folgenden Tabelle sind die Optionen für grafische Symbole für Nicht-Sammelvorgangszeilen erläutert.

Attribut

Beschreibung

Test

Wählen Sie den Operator (Gleich, Kleiner usw.) aus, der auf den Feldwert angewendet werden soll, um das zu verwendende Bild zu bestimmen.

Werte

Geben Sie den Feldwert oder einen Feldverweis ein (Beispiel: [Kosten]), der in Kombination mit dem Operator in der Spalte Test verwendet wird, um zu bestimmen, wann das Bild in der Spalte Bild verwendet werden soll.

Bilder

Wählen Sie das Bild aus, das angezeigt werden soll, wenn die Test/Wert-Kombination gleich wahr ist.

Verschieben

Verwenden Sie die Schaltflächen zum Verschieben, um eine Zeile in der Tabelle nach oben oder unten zu verschieben.

Datenwerte in QuickInfo anzeigen

Wählen Sie dieses Attribut aus, um den Feldwert in der QuickInfo anzuzeigen, die diesem Bild zugeordnet ist.

Wenn Sie grafische Symbole für Sammelvorgangszeilen verwenden, können Sie angeben, dass die Einstellungen für grafische Symbole, die Sie für Nicht-Sammelvorgangszeilen definiert haben, geerbt werden sollen.

Wenn Sie das Kontrollkästchen Kriterien von Nicht-Sammelvorgangszeilen erben beim Konfigurieren von grafischen Symbolen für Sammelvorgangszeilen aktivieren, werden die Parameter für grafische Symbole verwendet, die Sie für die Nicht-Sammelvorgangszeilen konfiguriert haben.

Wenn Sie das Kontrollkästchen Kriterien von Sammelvorgangszeilen erben beim Konfigurieren von grafischen Symbolen für Projektsammelvorgänge aktivieren, werden die Parameter für grafische Symbole verwendet, die Sie für die Sammelvorgangszeilen konfiguriert haben.

Seitenanfang

Verhalten

Ein benutzerdefiniertes Feld kann so konfiguriert werden, dass es von einem Workflow gesteuert wird oder einen Wert erfordert.

Wenn Sie angeben, dass das benutzerdefinierte Feld durch eine Workflow gesteuert werden soll, ist die Option für ein Pflichtfeld nicht verfügbar, da dieses Verhalten vom Workflow gesteuert wird.

In der folgenden Tabelle sind die Optionen für das Konfigurieren des Verhaltens von benutzerdefinierten Feldern beschrieben.

Attribut

Beschreibung

Verhalten vom Workflow gesteuert

Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn das Verhalten des benutzerdefinierten Felds von einem Workflow gesteuert werden soll.

Dieses Feld muss Informationen enthalten

Geben Sie an, ob dies ein Pflichtfeld sein soll (d. h., dass das Feld nicht leer sein darf). Diese Option ist nicht verfügbar, wenn die Option Verhalten vom Workflow gesteuert aktiviert ist.

Seitenanfang

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×