Erstellen eines ORM-Diagramms

Die Vorlage ORM-Diagramm in Microsoft Office Visio enthält alle Shapes, die Sie benötigen, um die ORM-Methode (Object Role Modeling) für die Erfassung von Business Rules und den Entwurf von Datenbanken zu verwenden. ORM ist ein auf Semantikmodellen beruhender Ansatz, bei dem die Welt mittels Objekten und den Rollen, die diese Objekte spielen, beschrieben wird.

Beispiel anzeigen

  1. Zeigen Sie im Menü Datei auf Neu, dann auf Software und Datenbank, und klicken Sie auf ORM-Diagramm.

    Tipp : Vor dem Erstellen eines ORM-Diagramms sollten Sie sich die Informationen notieren, die die Datenbank enthalten soll. Beschreiben Sie kurz die vorhandenen Objekte, wie sie erkannt werden und welche Rolle sie spielen.

  2. Fügen Sie einen Objekttyp (Entität) hinzu, und benennen Sie diesen:

    1. Ziehen Sie ein Entität-Shape (zum Darstellen eines Objekttyps) aus dem ORM-Diagramm auf das Zeichenblatt.

    2. Markieren Sie das Shape, und geben Sie den Namen des Entitätstyps ein.

    3. Drücken Sie die EINGABETASTE, und geben Sie dann den Referenzmodus der Entität in Klammern ein.

  3. Fügen Sie einen Werttyp hinzu, und benennen Sie diesen:

    1. Ziehen Sie ein Wert-Shape aus dem ORM-Diagramm auf das Zeichenblatt.

    2. Markieren Sie das Shape, und geben Sie den Namen des Werttyps ein.

  4. Geben Sie einen Untertyp an:

    1. Ziehen Sie ein Untertypverbinder-Shape aus dem ORM-Diagramm auf das Zeichenblatt.

    2. Kleben Sie den Endpunkt Endpunktsymbol – Plus-Zeichen in einem grünen Quadrat an einen Verbindungspunkt Verbindungspunkt – blaues X des Entitäten-Shapes des Untertyps.

      Der Endpunkt wird rot angezeigt, was darauf hinweist, dass der Verbinder am Shape klebt. Sie können die geklebten Shapes verschieben, ohne die Verbindung zu lösen.

    3. Kleben Sie den Anfangspunkt Anfangspunkt – grünes Quadrat mit einem X (das Ende der Pfeilspitze) an einen Verbindungspunkt Verbindungspunkt – blaues X des anderen Entitätstyps.

  5. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    1. Geben Sie eine Beziehung, eine Rolle oder ein Faktum zwischen den Objekttypen an:

      1. Ziehen Sie ein Prädikat-Shape (Unär, Binär, Vertikal binär, Ternär oder Quaternär) aus dem ORM-Diagramm auf das Zeichenblatt.

        Verwenden Sie ein Prädikat-Shape mit ausreichend Rollenfeldern für alle Objekttypen (Entitäten-Shapes), die an der Beziehung beteiligt sind. Verwenden Sie beispielsweise das Ternär-Shape, um Beziehungen zwischen drei Entitäten zu kennzeichnen.

      2. Ziehen Sie ein Rollenverbinder-Shape aus dem ORM-Diagramm auf das Zeichenblatt.

      3. Kleben Sie den Anfangspunkt Anfangspunkt – grünes Quadrat mit einem X des Rollenverbinder-Shapes an einen Verbindungspunkt Verbindungspunkt – blaues X des Objekttyps (Entitäten-Shape), für den Sie eine Beziehung definieren möchten.

        Der Anfangspunkt wird rot angezeigt, was darauf hinweist, dass der Verbinder am Shape klebt. Sie können die geklebten Shapes verschieben, ohne die Verbindung zu lösen.

      4. Kleben Sie den Endpunkt Endpunktsymbol – Plus-Zeichen in einem grünen Quadrat des Rollenverbinder-Shapes an das entsprechende Rollenfeld des Prädikat-Shapes (aus Schritt 1).

      5. Doppelklicken Sie auf das Prädikat-Shape. Setzen Sie die Einfügemarke zwischen Ellipsen (oder Platzhaltern), und geben Sie dann einen Namen für die Rolle ein, die ein Entitätstyp spielt.

      6. Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 5 für jede Entität, für die Sie eine Beziehung definieren möchten.

    2. Geben Sie eine Beziehung, Rolle oder Referenz zwischen einer Entität und einem Wert an:

      1. Ziehen Sie das Rollenverbinder-Shape aus dem ORM-Diagramm auf das Zeichenblatt.

      2. Kleben Sie den Anfangspunkt Anfangspunkt – grünes Quadrat mit einem X des Rollenverbinder-Shapes an einen Verbindungspunkt Verbindungspunkt – blaues X des Entitätstyps (Entitäten-Shape), für den Sie eine Beziehung definieren möchten.

        Der Anfangspunkt wird rot angezeigt, was darauf hinweist, dass der Verbinder am Shape klebt. Sie können die geklebten Shapes verschieben, ohne die Verbindung zu lösen.

      3. Ziehen Sie ein Binär- oder Vertikal binär-Shape aus dem ORM-Diagramm auf das Zeichenblatt.

      4. Kleben Sie den Endpunkt Endpunktsymbol – Plus-Zeichen in einem grünen Quadrat des Rollenverbinder-Shapes an das Ende des Binär- oder Vertikal binar-Shapes.

      5. Doppelklicken Sie auf das Binär-Shape, um den Text zu bearbeiten. Platzieren Sie die Einfügemarke zwischen Ellipsen oder Platzhalter, und geben Sie dann einen Namen für die Rolle ein, die eine Entität spielt.

        Tipp : Zum Verschieben der Ellipsen und Namen eines Vertikal binär-Shapes auf die andere Seite des Shapes klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Shape, zeigen Sie im Kontextmenü auf Shape, und klicken Sie dann auf Horizontal kippen.

  6. Zeigen Sie ein geschachteltes Objekt an, indem Sie ein objektifiziertes Prädikat erstellen:

    1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Zeichentools ( Button image ), um die Symbolleiste Zeichentools anzuzeigen, und klicken Sie dann auf das Tool Rechteck  Schaltfläche .

    2. Zeichnen Sie ein Rechteck um das Prädikat-Shape (Unär, Binär, Vertikal binär, Ternär und Quaternär), das Sie als objektifiziertes Prädikat kennzeichnen möchten.

    3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Rechteck, zeigen Sie im Kontextmenü auf Shape, und klicken Sie dann auf In den Hintergrund.

    4. Klicken Sie, während das Rechteck markiert ist, im Menü Format auf Eckabrundung, klicken Sie auf die dritte Option in der obersten Zeile, und klicken Sie dann auf OK.

  7. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    1. Geben Sie eine erforderliche Rolleneinschränkung an:

      1. Ziehen Sie das Erf. Rollenverbinder-Shape aus dem ORM-Diagramm auf das Zeichenblatt.

      2. Kleben Sie den Anfangspunkt mit dem schwarzen Kreis Anfangspunkt – grünes Quadrat mit einem X an einen Verbindungspunkt Verbindungspunkt – blaues X eines Objekts (Entitäten-Shape).

        Der Anfangspunkt wird rot angezeigt, was darauf hinweist, dass der Verbinder am Shape klebt. Sie können die geklebten Shapes verschieben, ohne die Verbindung zu lösen.

      3. Kleben Sie den Endpunkt Endpunktsymbol – Plus-Zeichen in einem grünen Quadrat eines Erf. Rollenverbinder-Shapes an ein Prädikat-Shape (Unär, Binär, Vertikal binär, Ternär oder Quaternär).

    2. Geben Sie eine Eindeutigkeitseinschränkung an:

      1. Ziehen Sie das Eindeutigkeitseinschränkung-Shape aus dem ORM-Diagramm auf das Zeichenblatt.

      2. Platzieren Sie das Shape direkt über oder unter das Prädikat-Shape (Unär, Binär, Vertikal binär, Ternär und Quaternär), das eingeschränkt werden soll.

      3. Ziehen Sie einen der Endpunkte ( Anfangspunkt – grünes Quadrat mit einem X oder Endpunktsymbol – Plus-Zeichen in einem grünen Quadrat ), sodass sich der Pfeil über das entsprechende Rollenfeld des Prädikat-Shapes erstreckt.

    3. Geben Sie eine Frequenzeinschränkung an:

      1. Ziehen Sie das Frequenzeinschränkung-Shape aus dem ORM-Diagramm auf das Zeichenblatt.

      2. Platzieren Sie das Shape neben dem Prädikat-Shape (Unär, Binär, Vertikal binär, Ternär und Quaternär), das eingeschränkt werden soll.

      3. Markieren Sie das Shape, und geben Sie die gewünschte Frequenz ein.

    4. Geben Sie eine Subset- oder Gleichheitseinschränkung an:

      1. Ziehen Sie das Subseteinschränkung- oder Gleichheitseinschränkung-Shape aus dem ORM-Diagramm auf das Zeichenblatt.

      2. Platzieren Sie das Shape zwischen den Prädikat-Shapes (Unär, Binär, Vertikal binär, Ternär und Quaternär), die einzuschränkende Rollen enthalten.

      3. Kleben Sie den Anfangspunkt Anfangspunkt – grünes Quadrat mit einem X des Subseteinschränkung- oder Gleichheitseinschränkung-Shapes an einen Verbindungspunkt Verbindungspunkt – blaues X am entsprechenden Rollenfeld des Prädikat-Shapes.

        Der Anfangspunkt wird rot angezeigt, was darauf hinweist, dass der Verbinder am Shape klebt. Sie können die geklebten Shapes verschieben, ohne die Verbindung zu lösen.

      4. Kleben Sie den Endpunkt Endpunktsymbol – Plus-Zeichen in einem grünen Quadrat des Subseteinschränkung- oder Gleichheitseinschränkung-Shapes an das entsprechende Rollenfeld des anderen Prädikat-Shapes.

    5. Geben Sie eine Ringeinschränkung an:

      1. Ziehen Sie das Ringeinschränkung-Shape aus dem ORM-Diagramm auf das Zeichenblatt.

      2. Platzieren Sie das Shape neben dem Prädikat-Shape (Unär, Binär, Vertikal binär, Ternär und Quaternär), das die beiden Rollen enthält, die eingeschränkt werden sollen.

      3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

        • Wenn die beiden Rollen Teil eines längeren Prädikats sind, kleben Sie beide Endpunkte ( Anfangspunkt – grünes Quadrat mit einem X und Endpunktsymbol – Plus-Zeichen in einem grünen Quadrat ) des Ringeinschränkung-Shapes an eine der Rollen des Prädikat-Shapes.

        • Wenn es sich bei den beiden Rollen um ein binäres Prädikat handelt, markieren Sie das Ringeinschränkung-Shape, und klicken Sie dann im Menü Format auf Linie. Klicken Sie in der Liste Muster auf Ohne, und klicken Sie dann auf OK.

      4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Ringeinschränkung-Shape, und klicken Sie im Kontextmenü auf den gewünschten Ringeinschränkungstyp.

    6. Geben Sie eine externe Einschränkung an:

      1. Ziehen Sie ein Shape mit einer externen Einschränkung (Ext. Frequ.- Einschränkung, Ext. P- Einschränkung, Ext. erford.- Einschränkung oder Ext. Eindeut.- Einschränkung) aus dem ORM-Diagramm auf das Zeichenblatt.

      2. Platzieren Sie das Shape neben den Prädikat-Shapes, die die einzuschränkenden Rollen darstellen.

      3. Ziehen Sie das Einschränkungsverbinder-Shape aus dem ORM-Diagramm auf das Zeichenblatt.

      4. Kleben Sie den Anfangspunkt Anfangspunkt – grünes Quadrat mit einem X des Einschränkungsverbinder-Shapes an einen Verbindungspunkt Verbindungspunkt – blaues X des externen Einschränkung-Shapes.

        Der Anfangspunkt wird rot angezeigt, was darauf hinweist, dass der Verbinder am Shape klebt. Sie können die geklebten Shapes verschieben, ohne die Verbindung zu lösen.

      5. Kleben Sie den Endpunkt Endpunktsymbol – Plus-Zeichen in einem grünen Quadrat des Einschränkungsverbinder-Shapes an das entsprechende Rollenfeld des Prädikat-Shapes (Unär, Binär, Vertikal binär, Ternär oder Quaternär).

      6. Zum Ändern der Frequenz des Shapes mit der externen Einschränkung (Ext. Frequ.- Einschränkung, Ext. P- Einschränkung, Ext. erford.- Einschränkung oder Ext. Eindeut.- Einschränkung) markieren Sie das Shape und geben dann die gewünschte Frequenz ein.

  8. Speichern Sie das Diagramm.

Seitenanfang

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×