Erstellen eines Dokuments zur Verwendung in früheren Versionen von Word

Es kann vorkommen, dass Sie Dokumente für Personen freigeben möchten, die mit älteren Versionen von Word arbeiten.

In Word 2007 und Word 2010 können DOCX-Dateien geöffnet werden, die mit Word 2013 erstellt wurden. Word 2003-Benutzer, die das Microsoft Office Compatibility Pack für Word, Excel und PowerPoint 2007-Dateiformate installiert haben, können ebenfalls Word 2013-Dokumente öffnen.

Wenn Sie nicht sicher sind, welche älteren Versionen verwendet werden, speichern Sie Dateien im Dateiformat Word 97-2003 (.doc).

Hinweis : Wenn Sie erfahren möchten, welche Inhalte und Features zur Bearbeitung in früheren Versionen nicht zur Verfügung stehen, finden Sie entsprechende Informationen unter Features mit abweichendem Verhalten in früheren Versionen.

Erstellen eines neuen Dokuments im Word 97-2003-Format

Zum Erstellen eines neuen Dokuments in Word 2013, das auch Personen überprüfen und bearbeiten können, die mit einer älteren Word-Version arbeiten, speichern Sie es im Word 97-2003-Format.

  1. Klicken Sie auf Datei und dann auf Neu.

  2. Öffnen Sie ein neues Dokument, indem Sie auf Leeres Dokument klicken.

  3. Klicken Sie auf Datei, klicken Sie auf Speichern unter, und wählen Sie einen Speicherort für die Datei aus.

  4. Geben Sie im Dialogfeld Speichern unter im Feld Dateiname einen Namen für das Dokument ein.

  5. Klicken Sie in der Liste Dateityp auf Word 97-2003-Dokument. Damit ändern Sie das Dateiformat zu von DOCX zu DOC.

  6. Klicken Sie auf Speichern.

Features mit abweichendem Verhalten, wenn Sie das Format "Word 97-2003-Dokument" verwenden

Die nachstehenden Tabellen enthalten Dokumentelemente, die sich anders verhalten bzw. nicht verfügbar sind, wenn Sie DOC-Dateien bearbeiten.

Word 2013

Änderung bei Verwendung des Dateiformats "Word 97-2003-Dokument (*.doc)"

Apps für Office

Werden dauerhaft aus dem Dokument entfernt.

Webvideo

Wird dauerhaft in ein Bild mit einem Link zum Webvideo konvertiert.

Antwort auf Kommentar/"erledigt"-Informationen

Antworten auf Kommentare werden in einzelne Kommentare der obersten Ebene konvertiert, und alle als "erledigt" markierten Kommentare werden zurückgesetzt.

Überschriften "Standardmäßig reduziert"

Überschriften werden standardmäßig erweitert; die Eigenschaft geht dauerhaft verloren.

Neue Nummerierungsformate für Word 2010

Türkische Großbuchstaben (Lateinisch) {A, B, C, Ç, D,...}
Türkische Kleinbuchstaben (Lateinisch) {a, b, c, ç, d, …}
Bulgarische Großbuchstaben (Kyrillisch) {А,Б,В,Г,Д, …}
Bulgarische Kleinbuchstaben (Kyrillisch) {а, б, в, г, д, …}
Griechische Großbuchstaben

{Α, Β, Γ, Δ, Ε, …}
Griechische Kleinbuchstaben

{α, β, γ, δ, ε,…}
3-stelliges festes Format {001...NNN}
4-stelliges festes Format {0001...NNNN}
5-stelliges festes Format {00001...NNNNN}

Neue Nummerierungsformate werden in arabische Ziffern (1, 2, 3, 4, ...) konvertiert.

Neue Form- und Textfeldeffekte

Formen und Textfelder werden in Effekte umgewandelt, die im jeweiligen DOC-Dateiformat zur Verfügung stehen.

Texteffekte

Auf Text angewendete Effekte werden dauerhaft entfernt.

Alternativtext zu Tabellen

Alternativtext zu Tabellen geht verloren.

OpenType-Features

OpenType-Features werden dauerhaft aus dem Text entfernt.

Blockieren von Autoren

Auf Dokumentbereiche angewendete Sperren werden entfernt.

Neue WordArt-Effekte

Auf Text angewendete Effekte werden dauerhaft entfernt.

Inhaltssteuerelemente

Inhaltssteuerelemente werden in statischen Inhalt konvertiert.

Designs

Dauerhafte Konvertierung in Formatvorlagen.

Haupt-/Nebenschriftarten

Dauerhafte Konvertierung in direkte Formatierung der Schriftarten.

Nachverfolgte Verschiebungen

Dauerhafte Konvertierung in Einfügungen und Löschungen.

Ausrichtungstabstopps

Dauerhafte Konvertierung in herkömmliche Tabstopps.

SmartArt-Grafiken

Konvertierung in ein einzelnes Bild. Wenn in Word 2003 keine Änderungen vorgenommen werden, kann die SmartArt erneut erstellt werden, indem sie in Word 2013 geöffnet und dann das Dokument auf das Open XML-Dateiformat aktualisiert wird.

Diagramme

Konvertierung in ein einzelnes Bild. Wenn in Word 2003 keine Änderungen vorgenommen werden, kann das Diagramm erneut erstellt werden, indem es in Word 2013 geöffnet und dann das Dokument auf das Open XML-Dateiformat aktualisiert wird. Alle Daten über die Einschränkungen hinaus mit Unterstützung durch Excel 2003 werden dauerhaft entfernt.

Eingebettete Open XML-Objekte

Keine Änderungen.

Bausteine

Bei Bausteinen und AutoText-Einträgen gehen einige Informationen möglicherweise verloren.

Literaturverweise

Dauerhafte Konvertierung in statischen Text.

Zitate

Dauerhafte Konvertierung in statischen Text.

Formeln

Konvertierung in ein einzelnes Bild. Wenn in Word 2003 keine Änderungen vorgenommen werden, kann die Formel erneut erstellt werden, indem sie in Word 2013 geöffnet und dann das Dokument auf das Open XML-Dateiformat aktualisiert wird.

Relative Textfelder (Textfelder, deren Größe auf einen Prozentsatz der Seitenbreite oder -höhe geändert wurde)

Dauerhafte Konvertierung der relativen Maße in absolute Positionen.

Wenn Sie ein Dokument erstellen, um es an Personen zu senden, die in früheren Word-Versionen arbeiten, und Sie wissen, dass diese Empfänger das Microsoft Office Compatibility Pack für Word, Excel und PowerPoint 2007-Dateiformate installiert haben, können Sie im Microsoft Word 2010-Modus arbeiten.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob die Empfänger Ihres Dokuments das Microsoft Office Compatibility Pack für Word, Excel und PowerPoint Open XML-Dateiformate installiert haben, können Sie im Kompatibilitätsmodus arbeiten. Im Kompatibilitätsmodus wird sichergestellt, dass bei der Arbeit an einem Dokument keine neuen oder erweiterten Features in Word 2010 verfügbar sind, damit Benutzer früherer Word-Versionen über vollständige Bearbeitungsfunktionen verfügen.

Hinweis : Falls Sie bereits ein Dokument erstellt haben und erfahren möchten, welche Inhalte zur Bearbeitung in früheren Versionen nicht zur Verfügung stehen, finden Sie entsprechende Informationen unter Features mit abweichendem Verhalten in früheren Versionen.

Aktivieren des Kompatibilitätsmodus

Wenn Sie ein neues Dokument erstellen, das anschließend in einer früheren Version verwendet wird, können Sie den Kompatibilitätsmodus aktivieren, indem Sie die Datei im Word 97-2003-Format speichern.

  1. Öffnen Sie ein neues Dokument.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.

  3. Klicken Sie auf Speichern unter.

  4. Klicken Sie in der Liste Dateityp auf Word 97-2003-Dokument. Damit ändern Sie das Dateiformat zu DOC.

  5. Geben Sie im Feld Dateiname einen Namen für das Dokument ein.

  6. Klicken Sie auf Speichern.

Features mit abweichendem Verhalten in früheren Versionen

Die folgenden Tabellen enthalten Dokumentelemente, die sich anders verhalten bzw. nicht verfügbar sind, wenn Sie im Kompatibilitätsmodus arbeiten.

Hinweis : Beachten Sie, dass in Microsoft Word Starter 2010 nicht alle Features unterstützt werden, die für Word 2010 aufgeführt werden. Weitere Informationen zu den in Word Starter verfügbaren Features finden Sie unter Feature-Unterstützung in Word Starter.

Word 2010-Element

Änderung beim Öffnen in Word 2007

Änderung beim Öffnen in Word 97-2003

Neue Nummerierungsformate

Neue Nummerierungsformate werden in arabische Ziffern (1, 2, 3, 4, ...) konvertiert.

Neue Nummerierungsformate werden in arabische Ziffern (1, 2, 3, 4, ...) konvertiert.

Neue Formen und Textfelder

Formen und Textfelder werden in Effekte umgewandelt, die im jeweiligen Format zur Verfügung stehen.

Formen und Textfelder werden in Effekte umgewandelt, die im jeweiligen Format zur Verfügung stehen.

Texteffekte

Texteffekte werden dauerhaft entfernt, es sei denn, sie wurden mithilfe einer benutzerdefinierten Formatvorlage angewendet. In diesem Fall werden sie wieder angezeigt, wenn das Dokument erneut in Word 2010 geöffnet wird.

Texteffekte werden dauerhaft entfernt, es sei denn, sie wurden mithilfe einer benutzerdefinierten Formatvorlage angewendet. In diesem Fall werden sie wieder angezeigt, wenn das Dokument erneut in Word 2010 geöffnet wird.

Alternativtext zu Tabellen

Alternativtext zu Tabellen geht verloren.

Alternativtext zu Tabellen geht verloren.

OpenType-Features

Neuartige Features werden entfernt.

Neuartige Features werden entfernt.

Blockieren von Autoren

Auf Dokumentbereiche angewendete Blockierungen werden entfernt.

Auf Dokumentbereiche angewendete Blockierungen werden entfernt.

Neue WordArt-Effekte

Auf Text angewendete Effekte werden dauerhaft entfernt.

Auf Text angewendete Effekte werden dauerhaft entfernt.

Neue Inhaltssteuerelemente

Dauerhafte Konvertierung in statischen Inhalt.

Dauerhafte Konvertierung in statischen Inhalt.

Word 2007-Inhaltssteuerelemente

Keine Änderungen.

Dauerhafte Konvertierung in statischen Text.

Designs

Keine Änderungen.

Dauerhafte Konvertierung in Formatvorlagen. Wenn die Datei später in Word 2010 geöffnet wird, kann die Formatvorlage nicht automatisch mithilfe von Designs geändert werden.

Haupt-/Nebenschriftarten

Keine Änderungen.

Dauerhafte Konvertierung in statische Formatierung. Wenn die Datei später in Word 2010 geöffnet wird, werden die Schriftarten für Überschriften und Textkörper beim Verwenden einer anderen Formatvorlage nicht automatisch geändert.

Nachverfolgte Verschiebungen

Keine Änderungen.

Dauerhafte Konvertierung in Einfügungen und Löschungen.

Tabstopps

Keine Änderungen.

Ausrichtungstabstopps werden in herkömmliche Tabstopps konvertiert.

SmartArt-Grafiken

Keine Änderungen.

Konvertierung in ein einzelnes Objekt, das nicht bearbeitet werden kann, es sei denn, Sie nehmen keine Änderungen vor und öffnen das Dokument erneut in Word 2010

Diagramme

Keine Änderungen.

Einige Diagramme werden in Bilder konvertiert, die nicht geändert werden können. Daten, die über unterstützte Zeilen hinausgehen, gehen verloren.

Eingebettete Open XML-Objekte

Keine Änderungen.

Konvertierung in statischen Inhalt

Bausteine

Keine Änderungen.

Bei Bausteinen und AutoText-Einträgen können u. U. Informationen verloren gehen.

Literaturverweise

Keine Änderungen.

Dauerhafte Konvertierung in statischen Text.

Zitate

Keine Änderungen.

Dauerhafte Konvertierung in statischen Text.

Formeln

Keine Änderungen.

Konvertierung in Grafiken, die nicht geändert werden können. Alle in Formeln enthaltenen Kommentare, Endnoten oder Fußnoten gehen beim Speichern des Dokuments dauerhaft verloren.

Relative Textfelder

Keine Änderungen.

Dauerhafte Konvertierung in absolute Positionen.

Obwohl Personen, die frühere Versionen von Microsoft Office Word verwenden und das Microsoft Office Compatibility Pack für Word, Excel und PowerPoint 2007-Dateiformate installiert haben, Dokumente öffnen können, die im Microsoft Office Word 2007-Format gespeichert wurden, können sie eventuell einige Elemente nicht ändern, die mit neuen oder erweiterten Features erstellt wurden. Wenn Sie beispielsweise eine frühere Word-Version zum Öffnen eines Dokuments verwenden, das Formeln enthält, werden die Formeln in Bilder konvertiert, die nicht bearbeitet werden können.

Um ein Dokument zu erstellen, das anschließend in einer früheren Version von Microsoft Office Word verwendet wird, können Sie im Kompatibilitätsmodus arbeiten. Im Kompatibilitätsmodus wird sichergestellt, dass während Ihrer Arbeit an einem Dokument keine neuen oder erweiterten Features in Office Word 2007 zur Verfügung stehen, damit Benutzer früherer Word-Versionen über vollständige Bearbeitungsfunktionen verfügen.

Hinweis : Das Menü "Datei" wurde durch die Microsoft Office-Schaltfläche Abbildung der Office-Schaltfläche ersetzt.

Aktivieren des Kompatibilitätsmodus

Wenn Sie ein neues Dokument erstellen, das anschließend in einer früheren Version verwendet wird, können Sie den Kompatibilitätsmodus aktivieren, indem Sie die Datei im Word 97-2003-Format speichern.

  1. Öffnen Sie ein neues Dokument.

  2. Klicken Sie auf die Microsoft Office-Schaltfläche Abbildung der Office-Schaltfläche und dann auf Speichern unter.

  3. Wählen Sie in der Liste Dateityp die Option Word 97-2003-Dokument aus.

  4. Geben Sie im Feld Dateiname einen Namen für das Dokument ein.

  5. Klicken Sie auf Speichern.

Dokumentelemente, die sich im Kompatibilitätsmodus anders verhalten

Die folgende Liste enthält Dokumentelemente, die sich anders verhalten oder nicht verfügbar sind, wenn Sie im Kompatibilitätsmodus arbeiten.

Office Word 2007-Element

Verhalten im Kompatibilitätsmodus

Relative Positionierung von Textfeldern

Nur absolute Positionierung ist verfügbar.

Seitenränder

Nur absolute Tabstopps sind verfügbar.

Designfarben

Sind nicht verfügbar.

Designschriftarten

Sind nicht verfügbar.

Designeffekte

Sind nicht verfügbar.

Inhaltssteuerelemente

Sind nicht verfügbar. Allerdings sind Legacy-Steuerelemente verfügbar.

SmartArt

Nur eine begrenzte Anzahl von Diagrammtypen ist verfügbar.

Formeln

Sind nicht verfügbar.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×