Erstellen einer neuen Gruppe in Skype for Business (Lync)

In Skype for Business (Lync) sind Gruppen Sammlungen von Kontakten, die Sie erstellen, damit Sie mehrere Kontakte in der Anzeige auf einen Blick sehen können oder mit allen zugleich kommunizieren können. Sie entscheiden, welche Gruppen Sie benötigen und wer zu welchen gehören soll. Sie können z. B. eine Gruppe für sich und alle Ihre Arbeitskollegen, die am gleichen Projekt arbeiten, erstellen, eine zweite Gruppe für Ihre Hockeymannschaft und eine dritte Gruppe für Ihre Fahrgemeinschaft. Welche Gruppen Sie haben, wer in ihnen Mitglied ist und wie lange Sie die Gruppen beibehalten, hängt ganz von Ihren Vorlieben ab. Sie können eine Gruppe ebenso leicht löschen, wie Sie sie erstellen können. Ihre Kontakte wissen normalerweise nicht – und brauchen auch gar nicht zu wissen – welchen Gruppen sie angehören.

Erstellen einer Gruppe

  1. Klicken Sie im Skype for Business (Lync)-Hauptfenster in der Kontaktansicht auf die Schaltfläche Kontakt hinzufügen Kontakt hinzufügen und klicken Sie dann auf Neue Gruppe erstellen.

  2. Überschreiben Sie in dem Bereich, der nun am Fuß des Fensters angezeigt wird, den Eintrag Neue Gruppe, um der Gruppe einen aussagekräftigen Namen zuzuweisen.

Erstellen einer neuen Gruppe

Löschen einer Gruppe

  • Klicken Sie im Skype for Business (Lync)-Hauptfenster in Ihrer Kontaktliste mit der rechten Maustaste auf die Überschrift der zu löschenden Gruppe und klicken Sie dann in der Dropdownliste auf Gruppe löschen. (In derselben Dropdownliste können Sie eine Gruppe auch umbenennen oder die Reihenfolge ändern, in der Ihre Gruppen angezeigt werden.)

    Hinweise : Es besteht ein Unterschied zwischen den von Ihnen erstellten Gruppen und den von Skype for Business (Lync) eingerichteten Zugriffsebenen (Freunde und Familie, Arbeitsgruppe, Kollegen, externe Kontakte, blockierte Kontakte). Die Ersteren sind Zusammenstellungen, die Ihnen eine effizientere Darstellung und Kommunikation mit Ihren Kontakten ermöglichen. Die Letzteren sind Kategorien, die auf formalen Beziehungen basieren, die Skype for Business (Lync) bekannt sind, und mit denen gesteuert wird, wer Sie wann und wo erreichen kann.

    Angenommen, Sie haben einen Kollegen namens Stefan. Da Stefan in Ihrem Organigramm als Mitglied Ihrer Arbeitseinheit aufgeführt ist, hat Skype for Business (Lync) ihm die private Zugangsbeziehung „Arbeitsgruppe“ zugewiesen, was Stefan ermöglicht, Ihren Kalender anzuzeigen und sich mit Ihnen bei Gelegenheiten in Verbindung zu setzen, zu denen andere Personen das nicht können. Da sich Ihre Wege jedoch aufgrund gemeinsamer Interessen häufig kreuzen, haben Sie Stefan zum Mitglied in drei Gruppen gemacht, die Sie in Skype for Business (Lync) erstellt haben, um Ihre Kontakte leichter nachverfolgen zu können: „Contoso-PMs“ (Contoso-Produktmanager, mit denen Sie in verschiedenen Stadien Ihrer Laufbahn zusammengearbeitet haben), „C#-Cracks“ (eine Liste von C#-Programmierern, deren Fähigkeiten Sie schätzen) und „G6-Nudelgruppe“ (Personen in Gebäude 6, bei denen Sie sich darauf verlassen können, dass sie gelegentlich für Sammelbestellungen beim Italiener zu haben sind).

Wenn Sie Kontakte beim Erstellen nicht einer bestimmten Gruppe zuordnen, fügt Skype for Business (Lync) sie automatisch einer Überlaufgruppe mit dem Namen „Andere Kontakte“ hinzu, die über die Zugriffsebene „Kollege“ verfügt.

Weitere Informationen zu Zugriffsbeziehungen finden Sie unter Steuern des Zugriffs auf Ihre Anwesenheitsinformationen in Lync.

Seitenanfang

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×