Erstellen einer benannten Menge in einer OLAP-PivotTable

Hinweis: Wir möchten Ihnen die aktuellsten Hilfeinhalte so schnell wie möglich in Ihrer eigenen Sprache bereitstellen. Diese Seite wurde automatisiert übersetzt und kann Grammatikfehler oder Ungenauigkeiten enthalten. Unser Ziel ist es, Ihnen hilfreiche Inhalte bereitzustellen. Teilen Sie uns bitte über den Link am unteren Rand dieser Seite mit, ob die Informationen für Sie hilfreich sind. Hier finden Sie den englischen Artikel als Referenz.

Wenn Sie mit einer OLAP PivotTable für analytische Online Verarbeitung in Excel arbeiten, können Sie benannte Mengen erstellen, eine flexible Funktion, die Sie verwenden können, um Folgendes zu tun:

  • Gruppieren Sie allgemeine Sätze von Elementen, die Sie wieder verwenden können, selbst wenn diese Sätze nicht in den Daten vorhanden sind.

  • Kombinieren Sie Elemente aus unterschiedlichen Hierarchien auf eine Weise, die in früheren Versionen von Excel nicht möglich war, häufig als asymmetrische Berichterstattung bezeichnet.

  • Erstellen Sie eine benannte Menge mithilfe benutzerdefinierter mehrdimensionaler Ausdrücke (MDX), einer Abfragesprache für OLAP-Datenbanken, die Berechnungs Syntax bereitstellt, die mit Arbeitsblattformeln vergleichbar ist.

Wenn Sie mit der MDX-Abfragesprache (Multidimensional Expressions) nicht vertraut sind, können Sie eine benannte Menge erstellen, die auf Elementen in den Zeilen oder Spalten Ihrer PivotTable basiert. Weitere Informationen zur MDX-Abfragesprache finden Sie Unterabfragen von mehr dimensionalen Daten.

Wenn Sie mit der MDX-Abfragesprache vertraut sind, können Sie MDX verwenden, um eine benannte Menge zu erstellen oder zu ändern.

Was möchten Sie tun?

Erstellen einer benannten Menge auf der Grundlage von Zeilen-oder Spaltenelementen

Verwenden von MDX zum Erstellen einer benannten Menge

Bearbeiten oder Löschen einer benannten Menge

Erstellen einer benannten Menge auf der Grundlage von Zeilen-oder Spaltenelementen

  1. Klicken Sie auf die OLAP-PivotTable, für die Sie eine benannte Menge erstellen möchten.

Dadurch werden die PivotTable-Tools angezeigt, wodurch die Registerkarten Optionen und Entwurf hinzugefügt werden.

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Optionen in der Gruppe Berechnungen auf Felder, Elemente, & Sätze, und klicken Sie dann auf basierend auf Zeilenelementen auf Satz erstellen oder auf basierend auf Spaltenelementen erstellen.

PivotTable-Tools: Gruppe 'Berechnungen' auf der Registerkarte 'Optionen'

Das Dialogfeld neue Gruppe wird angezeigt. Falls erforderlich, können Sie die Größe des Dialogfelds ändern, indem Sie den Ziehpunkt in der unteren rechten Ecke des Dialogfelds ziehen.

  1. Geben Sie im Feld Namen setzen den Namen ein, den Sie für den Satz verwenden möchten.

  2. Führen Sie eine oder mehrere der folgenden Aktionen aus, um die Zeilen anzugeben, die Sie in die benannte Menge einbeziehen möchten:

    • Wenn Sie eine Zeile aus der Liste der Elemente entfernen möchten, klicken Sie auf den Bereich links neben der Zeile, die Sie auswählen möchten, und klicken Sie dann auf Zeile löschen.

    • Wenn Sie der Liste der Elemente eine neue Zeile hinzufügen möchten, klicken Sie auf den Bereich links neben der Zeile, unter der Sie die neue Zeile hinzufügen möchten, und klicken Sie dann auf Zeile hinzufügen.

    • Wenn Sie eine Kopie eines Elements erstellen möchten, klicken Sie auf den Bereich links neben der Zeile, die Sie kopieren möchten, und klicken Sie dann auf Zeile kopieren.

    • Wenn Sie ein Element an eine andere Position verschieben möchten, klicken Sie auf den Bereich links neben der Zeile, die Sie verschieben möchten, und verwenden Sie dann die nach- oben -und nach-unten -Taste, um ihn an die geeignete Position zu verschieben.

  3. Standardmäßig werden Elemente aus verschiedenen Ebenen in separaten Feldern in der Hierarchie angezeigt, und die benannte Menge ersetzt die aktuellen Felder im Zeilen-oder Spaltenbereich.

    • Wenn Sie diese Elemente im gleichen Feld wie andere Elemente anzeigen möchten, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Elemente unterschiedlicher Ebenen in separaten Feldern anzeigen .

    • Wenn die aktuellen Felder im Zeilen-oder Spaltenbereich angezeigt werden sollen, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen aktuell im Zeilenbereich durch den neuen Satz ersetzen oder Ersetzen Sie die Felder, die sich derzeit im Spaltenbereich befinden, durch das Kontrollkästchen neue Gruppe. Wenn Sie auf OKklicken, wird der Satz nicht in der PivotTable angezeigt, aber er steht in der PivotTable-Feldliste zur Verfügung.

  4. Klicken Sie auf OK , um die benannte Menge zu erstellen.

    Hinweise: 

    • Wenn Sie alle Aktionen nach dem Schließen des Dialogfelds rückgängig machen möchten, klicken Sie auf der Symbolleiste für den Schnellzugriff auf Rückgängig .

    • Auf benannte Mengen können keine Filterarten angewendet werden.

Seitenanfang

Verwenden von MDX zum Erstellen einer benannten Menge

Wichtig: Wenn Sie MDX zum Erstellen einer benannten Menge oder zum Ändern der MDX-Definition einer vorhandenen benannten Menge verwenden, können zusätzliche Änderungen nur mithilfe von MDX durchgeführt werden.

  1. Klicken Sie auf die OLAP-PivotTable, für die Sie eine benutzerdefinierte benannte Menge erstellen möchten.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Optionen in der Gruppe Berechnungen auf Felder, Elemente, & Sätze, und klicken Sie dann auf Sätze verwalten.

PivotTable-Tools: Gruppe 'Berechnungen' auf der Registerkarte 'Optionen'

Das Dialogfeld " Manager einrichten " wird angezeigt. Falls erforderlich, können Sie die Größe des Dialogfelds ändern, indem Sie den Ziehpunkt in der unteren rechten Ecke des Dialogfelds ziehen.

  1. Klicken Sie auf neu, und klicken Sie dann auf Satz mithilfe von MDX erstellen.

  2. Geben Sie im Feld Namen setzen den Namen ein, den Sie für den Satz verwenden möchten.

  3. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus, um die MDX-Definition für die benannte Menge festzulegen:

    • Geben Sie im Feld Definition definieren eine kopierte MDX-Definition ein, oder fügen Sie Sie ein.

    • Wählen Sie auf der Registerkarte Felder und Elemente den Feldlisten Eintrag aus, den Sie einbeziehen möchten, und klicken Sie dann auf Einfügen.

      Sie können auch einen Feldliste-Eintrag in das Feld Definition festlegen ziehen oder auf einen Feldlisten Eintrag doppelklicken.

      Verfügbare Feldlisten Einträge

      Feldlisten Eintrag

      Beispiele für MDX, die mithilfe des Adventure Works-Cubes generiert wurden

      Dimension

      Produkt

      Attributhierarchie (enthält alle Member)

      [Product]. Kategorie

      Attribut Hierarchieebene (enthält nicht alle Mitglieder)

      [Product]. [Category]. Kategorie

      Element aus der Attributhierarchie

      [Product]. [Category]. & [4]

      Benutzerhierarchie

      [Product]. [Produktkategorien]

      Benutzer Hierarchieebene

      [Product]. [Produktkategorien]. Kategorie

      Element aus der Benutzerhierarchie

      [Product]. [Produktkategorien]. [Category]. & [4]

      Maßnahme

      [Measures]. [Internet Sales Amount]

      Berechnetes Measure

      [Measures]. [Internet-Verhältnis zum übergeordneten Produkt]

      Benannte Menge

      [Core Product Group]

      KPI-Wert

      KPIValue ("Bruttogewinnmarge des Produkts)

      KPI-Ziel

      KPIGoal ("Bruttogewinnmarge des Produkts"),

      KPI-Status

      KPIStatus ("Bruttogewinnmarge des Produkts")

      KPI-Trend

      KPITrend ("Bruttogewinnmarge des Produkts")

      Elementeigenschaft aus der Benutzerhierarchie

      [Product]. [Produktkategorien]. Eigenschaften ("Klasse")

      Elementeigenschaft aus der Attributhierarchie

      [Product]. [Product]. Eigenschaften ("Klasse")

    • Wählen Sie auf der Registerkarte Funktionen in den verfügBAREn MDX-Funktionen, die Sie verwenden möchten, eine oder mehrere Funktionen aus, und klicken Sie dann auf Einfügen. MDX-Funktionen werden von Analysis Services unterstützt. Sie beinhalten keine VBA-Funktionen.

      Funktionsargumente werden in Chevronzeichen (_LT_< >>)positioniert. Sie können die Platzhalterargumente ersetzen, indem Sie darauf klicken und dann die gültigen Namen eingeben, die Sie verwenden möchten.

      Beispiele für MDX-Funktionen

      AddCalculatedMembers ("Satz")
      Aggregat(«Satz» [; «numerischer Ausdruck»]
      ) "Ebene".AllMITGLIEDER
      "Hierarchie"AllMITGLIEDER
      Ancestor («Mitglied» «Level»)
      ancestor(«Member», «Distance»)
      Ahnen(«Member», «Distance»)
      Vorfahren(«Mitglied», «Ebene»
      )Aszendenten(«Mitglied»
      )AVG («Satz» [, «numerischer Ausdruck»]
      ) Achse(«numerischer Ausdruck
      »)BOTTOMNCOUNT(«Satz», «Anzahl» [, «numerischer Ausdruck
      »])BOTTOMPERCENT(«Satz», «Prozentsatz», «numerisch Ausdruck»)
      BOTTOMSUM(«Satz», «Wert», «numerischer Ausdruck»)...

  4. Klicken Sie auf MDX testen, um die neue MDX-Definition zu testen.

  5. Standardmäßig werden Elemente aus verschiedenen Ebenen in separaten Feldern in der Hierarchie angezeigt, Felder werden sortiert, und doppelte Einträge werden automatisch entfernt (da HIERARCHIEn und DISTINCT dem Satz hinzugefügt werden), und die benannte Menge ersetzt die aktuellen Felder im Bereich "Zeilen" oder "Spalten".

    • Wenn Sie diese Elemente im gleichen Feld wie andere Elemente anzeigen möchten, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Elemente unterschiedlicher Ebenen in separaten Feldern anzeigen .

    • Wenn Sie die Standardhierarchie ändern und doppelte Einträge beibehalten möchten, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen automatisch sortieren und Duplikate entfernen .

    • Wenn die aktuellen Felder im Zeilen-oder Spaltenbereich angezeigt werden sollen, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen aktuell im Zeilenbereich durch den neuen Satz ersetzen oder Ersetzen Sie die Felder, die sich derzeit im Spaltenbereich befinden, durch das Kontrollkästchen neue Gruppe. Wenn Sie auf OKklicken, wird der Satz nicht in der PivotTable angezeigt, aber er steht in der PivotTable-Feldliste zur Verfügung.

  6. Wenn Sie mit einem SQL Server 2008 Analysis Services-Cube verbunden sind, wird standardmäßig eine dynamische benannte Menge erstellt. Dieser benannte Satz wird bei jeder Aktualisierung automatisch neu berechnet.

    • Um zu verhindern, dass die benannte Menge bei jeder Aktualisierung neu berechnet wird, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen neu berechnen mit jedem Update .

  7. Klicken Sie auf OK , um die benannte Menge zu erstellen.

    Hinweise: 

    • Wenn Sie alle Aktionen nach dem Schließen des Dialogfelds rückgängig machen möchten, klicken Sie auf der Symbolleiste für den Schnellzugriff auf Rückgängig .

    • Auf benannte Mengen können keine Filterarten angewendet werden.

Seitenanfang

Bearbeiten oder Löschen einer benannten Menge

  1. Klicken Sie auf die OLAP-PivotTable mit der benannten Menge, die Sie bearbeiten oder löschen möchten.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Optionen in der Gruppe Berechnungen auf Felder, Elemente, & Sätze, und klicken Sie dann auf Sätze verwalten.

PivotTable-Tools: Gruppe 'Berechnungen' auf der Registerkarte 'Optionen'

Das Dialogfeld " Manager einrichten " wird angezeigt. Falls erforderlich, können Sie die Größe des Dialogfelds ändern, indem Sie den Ziehpunkt in der unteren rechten Ecke des Dialogfelds ziehen.

  1. Wählen Sie die Gruppe aus, die Sie bearbeiten oder löschen möchten.

  2. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

    • Wenn Sie die ausgewählte benannte Menge bearbeiten möchten, klicken Sie auf Bearbeiten, und nehmen Sie dann die gewünschten Änderungen vor.

    • Wenn Sie die ausgewählte benannte Menge löschen möchten, klicken Sie auf Löschen, und klicken Sie dann auf Ja , um zu bestätigen.

Seitenanfang

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Office Insider werden

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×