Erstellen barrierefreier PowerPoint-Präsentationen

Erstellen barrierefreier PowerPoint-Präsentationen

Zurück zum Office Accessibility Center > Barrierefreiheit von PowerPoint

Die wichtigsten bewährten Methoden zum Erstellen von PowerPoint-Präsentationen können Ihnen auch dabei helfen, Ihre Präsentationen für Personen mit Behinderungen barrierefrei zu gestalten. In diesem Thema wird beschrieben, warum Sie diese bewährten Methoden verwenden sollten. Außerdem sind schrittweise Anleitungen zu deren Umsetzung enthalten.

PowerPoint-Folie mit dem Titel "Vorbereitung des Ereignisses", die eine grafische Liste ("Datum festlegen", "Raum reservieren", "Teilnehmer einladen", "Erfrischungen bereitstellen" und "Nachverfolgung") zusammen mit einem Foto von einem Speisesaal enthält

PowerPoint-Präsentationen enthalten in der Regel viele visuelle Elemente, und blinde oder sehbehinderte Personen können diese einfacher verstehen, wenn Sie beim Erstellen der Folie die Barrierefreiheit berücksichtigen.

Windows: Bewährte Methoden zum Erstellen barrierefreier PowerPoint-Präsentationen

Die folgende Tabelle enthält die wichtigsten bewährten Methoden zum Erstellen von PowerPoint-Präsentationen, die für Menschen mit Behinderungen zugänglich sind.

Aspekte der Barrierefreiheit

Suchen entsprechender Elemente

Gründe für die Behebung

Behebung

Hinzufügen von Alternativtext für alle visuellen Objekte und Tabellen

Visuelle Inhalte umfassen Bilder, ClipArt-Objekte, SmartArt-Grafiken, Formen, Gruppen, Diagramme, eingebettete Objekte, Freihand und Videos.

Verwenden Sie die Barrierefreiheitsprüfung, um fehlenden Alternativtext zu finden.

Durch Alternativtext können Benutzer, die den Bildschirm nicht sehen können, die wichtigen Aussagen von Bildern und anderen visuellen Elementen verstehen.

Vermeiden Sie die Verwendung von Text in Bildern als alleinige Methode zur Vermittlung wichtiger Informationen. Wenn Sie ein Bild mit darin enthaltenem Text verwenden müssen, wiederholen Sie diesen Text im Dokument. Beschreiben Sie im Alternativtext kurz das Bild, und geben Sie das Vorhandensein von Text und seine Aussage an.

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern

Hinzufügen von Alternativtext zu SmartArt-Grafiken

Hinzufügen von Alternativtext zu Formen

Hinzufügen von Alternativtext zu Diagrammen

Hinzufügen von Alternativtext zu Tabellen

Dafür sorgen, dass Folieninhalte in der von Ihnen beabsichtigten Reihenfolge gelesen werden können

Mithilfe der Barrierefreiheitsprüfung können Sie Folien auffinden, bei denen es eventuell Probleme mit der Lesereihenfolge gibt.

Wenn eine nicht sehbehinderte Person eine Folie liest, z. B. den Folientext oder ein Bild, geschieht dies normalerweise in der Reihenfolge, in der die Elemente auf der Folie angezeigt werden. Im Gegensatz dazu liest eine Sprachausgabe die Elemente einer Folie in der Reihenfolge, in der sie auf der Folie hinzugefügt wurden. Dies kann von der tatsächlichen Reihenfolge der Elemente sehr stark abweichen.

Um sicherzustellen, dass jeder Benutzer die Inhalte in der von Ihnen beabsichtigten Reihenfolge liest, ist es wichtig, die Lesereihenfolge zu überprüfen.

Festlegen der Lesereihenfolge von Folieninhalten

Verwenden des integrierten Folienlayouts beim Entwurf einer neuen Folie

Dieser Tipp gilt für eine neue Folie, die Sie gerade erstellen.

PowerPoint enthält integrierte Folienlayouts, die Sie auf jede beliebige Folie anwenden können. Wenn Sie die Layouts bei einer neuen Folie anwenden, stellen diese automatisch sicher, dass die Lesereihenfolge bei jedem Benutzer funktioniert.

Verwenden von integrierten Folienlayouts für inklusive Lesereihenfolge

Hinzufügen aussagekräftiger Linktexte und QuickInfos

Um festzustellen, ob ein Linktext auch als eigenständige Information nützlich ist und dem Leser präzise Informationen über das Ziel des Links vermittelt, nehmen Sie eine visuelle Überprüfung der Folien in Ihrer Präsentation vor.

Benutzer von Bildschirmsprachausgaben durchsuchen manchmal eine Liste mit Links. Links sollten klare und genaue Informationen über das Ziel vermitteln. Fügen Sie beispielsweise anstelle des Linktexts Hier klicken den vollständigen Titel der Zielseite ein.

Tipp : Sie können auch QuickInfos hinzufügen, die angezeigt werden, wenn der Cursor über Text oder Bilder bewegt wird, die einen Link enthalten.

Hinzufügen von Linktext und QuickInfos

Sicherstellen, dass Farben nicht die einzige Möglichkeit zur Vermittlung von Informationen darstellen

Zum Auffinden von Farbcodierungen nehmen Sie eine visuelle Überprüfung der Folien in Ihrer Präsentation vor.

Blinden, sehbehinderten oder farbenblinden Personen bleibt die Aussage, die mithilfe bestimmter Farben vermittelt wird, möglicherweise verborgen.

Fügen Sie beispielsweise eine Unterstreichung zu farbcodiertem Linktext hinzu, damit farbenblinde Personen erkennen können, dass es sich um einen Linktext handelt, auch wenn sie die Farbe nicht sehen können. Im Fall von Überschriften können Sie eine Fettformatierung oder eine größere Schriftart verwenden.

Verwenden eines barrierefreien Foliendesigns

Verwenden von ausreichendem Kontrast für Text- und Hintergrundfarben

Zum Ermitteln eines unzureichenden Farbkontrasts suchen Sie nach Folientext, der schwer zu lesen oder vom Hintergrund zu unterscheiden ist.

Stellen Sie sicher, dass zwischen Text und Hintergrund ein starker Kontrast besteht, damit ihn Personen mit Sehbehinderungen gut sehen können. Verwenden Sie dunklen Text auf einem weißen oder beigen Hintergrund, oder kehren Sie dies um, und verwenden Sie weißen Text auf einem dunklen Hintergrund.

Weiße und schwarze Farbschemas erleichtern es auch farbenblinden Personen, zwischen Text und Formen zu unterscheiden.

Verwenden eines barrierefreien Foliendesigns

Versehen jeder Folie mit einem eindeutigen Titel

Verwenden Sie die Barrierefreiheitsprüfung für die Suche nach Folien ohne Titel.

Blinde oder sehbehinderte Personen oder Menschen mit einer Leseschwäche verwenden Folientitel für die Navigation. Sie können z. B. durch Überfliegen oder mithilfe einer Bildschirmsprachausgabe schnell die Liste der Folientitel durchsuchen und direkt zur gewünschten Folie wechseln.

Verwenden eindeutiger Folientitel

Ausblenden eines Folientitels

Verwenden einer einfachen Tabellenstruktur und Angeben von Spaltenkopfinformationen

Verwenden Sie die Barrierefreiheitsprüfung, um sicherzustellen, dass Tabellen keine geteilten Zellen, zusammengeführten Zellen, verschachtelten Tabellen oder völlig leere Zeilen oder Spalten enthalten.

Bildschirmsprachausgaben verfolgen ihre Position in einer Tabelle durch Zählen der Tabellenzellen. Wenn eine Tabelle in einer anderen Tabelle verschachtelt oder eine Zelle zusammengeführt oder geteilt ist, ermittelt die Sprachausgabe eine falsche Anzahl und kann nach diesem Punkt keine hilfreichen Informationen mehr zur Tabelle bereitstellen. Leere Zellen in einer Tabelle können auch dazu führen, dass ein Benutzer, der eine Bildschirmsprachausgabe verwendet, annimmt, dass keine weiteren Inhalte in der Tabelle vorhanden sind.

Bildschirmsprachausgaben verwenden Kopfzeileninformationen außerdem zum Erkennen von Zeilen und Spalten.

Verwenden von Tabellenüberschriften

Verwenden eines größeren Schriftgrads (18 pt oder größer), serifenloser Schriftarten und ausreichender Leerräume

Um mögliche Probleme im Zusammenhang mit Schriftarten oder Leerräumen zu ermitteln, überprüfen Sie Ihre Folien auf Bereiche, die gedrängt oder unleserlich aussehen.

Personen mit Dyslexie beschreiben ihre Wahrnehmung von Text dahingehend, dass der Text auf einer Seite "verschwimmt" und eine Textzeile mit der darunter liegenden Zeile zusammengestaucht erscheint. Sie sehen häufig ineinander übergehenden oder verzerrten Text.

Verringern Sie für Personen mit Dyslexie oder sehbehinderte Personen den Leseumfang und dadurch die Belastung. Sie können beispielsweise von vertrauten serifenlosen Schriftarten wie Arial oder Calibri profitieren. Vermeiden Sie die ausschließliche Verwendung von Großbuchstaben und übermäßig viele Kursivformatierungen oder Unterstreichungen. Fügen Sie ausreichend Leerraum zwischen Sätzen und Absätzen ein.

Verwenden eines barrierefreien Foliendesigns

Formatieren von Text für Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugriff auf Videos für Benutzer mit Seh- oder Hörbehinderung

Untertitel enthalten in der Regel eine schriftliche Aufzeichnung (oder eine Übersetzung) von Dialogfeldern.

Untertitel für Hörgeschädigte beschreiben in der Regel auch Audiohinweise, z. B. nicht sichtbare Musik oder Soundeffekte.

Videobeschreibung bedeutet, dass die wichtigsten visuellen Elemente des Videos per Sprachausgabe beschrieben werden. Diese Beschreibungen werden in natürliche Pausen des Programmdialogs eingefügt. Eine Videobeschreibung gestaltet das Video für Personen benutzerfreundlicher, die blind oder sehbehindert sind.

Verwenden von Beschriftungen, Untertiteln und alternativen Audiospuren in Videos

Hinzufügen von Alternativtext zu visuellen Objekten und Tabellen

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Alternativtext zu visuellen Objekten und Tabellen in Ihren PowerPoint-Präsentationen hinzugefügt wird.

Hinweis : Es wird empfohlen, nur Text in das Beschreibungsfeld einzugeben und den Titel leer zu lassen. Dadurch werden bei den meisten gängigen Bildschirmsprachausgaben, einschließlich der Microsoft-Sprachausgabe, die besten Ergebnisse erzielt. Fügen Sie Audio- und Videoinhalten neben dem Alternativtext möglichst auch Untertitel für taube oder hörgeschädigte Menschen hinzu.

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern

Ab März 2017 generiert PowerPoint für den PC in Office 365 automatisch Alternativtext für Fotos mithilfe von intelligenten Diensten in der Cloud.

Hinweis : Dieses Feature ist nur für Office 365-Abonnenten verfügbar, die dem Office Insider-Programm beigetreten sind. Wenn Sie ein Office 365-Abonnent sind, vergewissern Sie sich, dass Sie über die neueste Office-Version verfügen.

PowerPoint generiert keinen Alternativtext für gezeichnete Bilder, wie z. B. ClipArt-Objekte, Diagramme oder Symbole.

Um den generierten Alternativtext zu überprüfen oder um Alternativtext zu Bildern ohne Alternativtext hinzuzufügen, z. B. zu gezeichneten Bildern, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Bild.

  2. Wenn es sich bei dem Bild um ein Foto handelt, führen Sie die nachstehenden Schritte aus.

    1. Wählen Sie Alternativtext bearbeiten aus, um den Bereich Alternativtext zu öffnen.

    2. Überprüfen Sie im Bereich Alternativtext die Beschreibung im Textfeld.

    3. Wenn Sie den vorgeschlagenen Text übernehmen möchten, schließen Sie den Bereich "Alternativtext", und kehren Sie zur PowerPoint-Folie zurück.

      Wenn Sie den vorgeschlagenen Alternativtext ändern möchten, geben Sie den gewünschten Text im Feld ein.

    4. Schließen Sie den Bereich Alternativtext, und kehren Sie zur PowerPoint-Folie zurück.

  3. Wenn es sich bei dem Bild um ein Symbol, ein ClipArt-Objekt oder ein anderes Bild handelt, das kein Foto ist, führen Sie die nachstehenden Schritte aus.

    1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Bild, und wählen Sie Bild formatieren aus.

    2. Wählen Sie im Bereich "Bild formatieren" das Symbol Größe und Eigenschaften und dann Alternativtext aus.

    3. Geben Sie im Textfeld Beschreibung den Alternativtext für das Bild ein.

    4. Schließen Sie den Bereich Bild formatieren, und kehren Sie zur PowerPoint-Folie zurück.

Screenshot des Bereichs "Grafik formatieren" mit den Feldern für Alternativtext zur Beschreibung des ausgewählten Bilds

Hinzufügen von Alternativtext zu SmartArt-Grafiken

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine SmartArt-Grafik.

  2. Wählen Sie Größe und Position aus.

  3. Wählen Sie im rechten Bereich die Option Alternativtext aus.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot des Bereichs "Form formatieren" mit den Feldern für Alternativtext zur Beschreibung der ausgewählten SmartArt-Grafik

Hinzufügen von Alternativtext zu Formen

Fügen Sie Alternativtext zu Formen hinzu, einschließlich Formen in einer SmartArt-Grafik.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Form.

  2. Wählen Sie Größe und Position aus.

  3. Wählen Sie im rechten Bereich die Option Alternativtext aus.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot des Bereichs "Form formatieren" mit den Feldern für Alternativtext zur Beschreibung der ausgewählten Form

Hinzufügen von Alternativtext zu Diagrammen

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Diagramm.

  2. Wählen Sie Diagrammbereich formatieren aus.

  3. Wählen Sie im rechten Bereich die Option Alternativtext aus.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot des Bereichs "Diagrammbereich formatieren" mit den Feldern für Alternativtext zur Beschreibung des ausgewählten Diagramms

Hinzufügen von Alternativtext zu Tabellen

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Tabelle.

  2. Wählen Sie Form formatieren aus.

  3. Wählen Sie im rechten Bereich die Option Größe und Eigenschaften aus.

  4. Wählen Sie die Registerkarte Alternativtext aus.

  5. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot des Bereichs "Form formatieren" mit den Feldern für Alternativtext zur Beschreibung der ausgewählten Tabelle

Erstellen barrierefreier Links, Texte und Tabellen

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Sie Links, Texte und Tabellen in Ihren PowerPoint-Präsentationen barrierefrei gestalten.

Hinzufügen von Linktext und QuickInfos

  1. Markieren Sie den Text, zu dem Sie den Link hinzufügen möchten, und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste.

  2. Wählen Sie Link aus.
    Der von Ihnen markierte Text wird im Feld Anzuzeigender Text angezeigt. Dies ist der Linktext.

  3. Ändern Sie den Linktext bei Bedarf.

  4. Geben Sie im Feld Adresse die Zieladresse für den Link ein.

  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche QuickInfo, und geben Sie im Feld QuickInfo-Text eine QuickInfo ein.

    Tipp : Falls der Titel auf der Zielseite des Links eine genaue Zusammenfassung des Inhalts dieser Seite gibt, verwenden Sie diesen als Linktext. Beispielsweise entspricht dieser Linktext dem Titel auf der Zielseite Vorlagen und Designs für Office Online.

Screenshot des Dialogfelds "Link einfügen"

Verwenden eines barrierefreien Foliendesigns

  1. Wählen Sie auf der Registerkarte Entwurf in der Gruppe Designs die Option Office-Design aus.
    Das Office-Design ist auf die Verwendung barrierefreier Farben, Kontraste und Schriftarten ausgelegt. Es ist außerdem so konzipiert, dass Folieninhalte leichter von Bildschirmsprachausgaben gelesen werden können.

Screenshot des Office-Designs auf der Registerkarte "Entwurf"

Verwenden von Tabellenüberschriften

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle in einer Tabelle.

  2. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Tabellentools | Entwurf in der Gruppe Optionen für Tabellenformat das Kontrollkästchen Überschrift.

  3. Geben Sie Spaltenüberschriften ein.

Screenshot des Kontrollkästchens "Überschrift" in der Gruppe "Optionen für Tabellenformat" auf der Registerkarte "Tabellentools | Entwurf"

Formatieren von Text für Barrierefreiheit

  1. Markieren Sie den Text.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Start aus.

  3. Wählen Sie in der Gruppe Schriftart, die Optionen für Schriftart, Schriftgrad, Schriftschnitt und Schriftfarbe bietet, die gewünschten Formatierungsoptionen aus.

Screenshot der Gruppe "Schriftart" auf der Registerkarte "Start"

Erstellen barrierefreier Folien

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Sie die Folien in Ihren PowerPoint-Präsentationen barrierefrei gestalten.

Verwenden eindeutiger Folientitel

  1. Zum Wiederherstellen aller Platzhalter für die ausgewählte Folie wählen Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Folien die Option Zurücksetzen aus.

  2. Geben Sie auf der Folie im Feld Titel einen eindeutigen Namen ein.

Screenshot des Befehls "Zurücksetzen" in der Gruppe "Folien" auf der Registerkarte "Start"

Ausblenden eines Folientitels

Machen Sie einen Titel auf der Folie unsichtbar, wobei er dennoch von Bildschirmsprachausgaben vorgelesen wird.

  1. Wählen Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Zeichnung die Option Anordnen und dann Auswahlbereich aus.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Start aus.

  3. Klicken Sie im Bereich Auswahl neben dem Textfeld Titel auf das Augensymbol.

Screenshot des Bereichs "Auswahl" mit dem Augensymbol neben dem Platzhalter für den Titel

Festlegen der Lesereihenfolge von Folieninhalten

  1. Wählen Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Zeichnung die Option Anordnen und dann Auswahlbereich aus.
    Im Bereich Auswahl werden die Objekte auf der Folie in umgekehrter Reihenfolge aufgelistet. Wenn die Bildschirmsprachausgabe diese Folie liest, werden die Objekte in der umgekehrten Reihenfolge gelesen, in der sie im Bereich Auswahl aufgeführt sind.

  2. Wenn Sie die Lesereihenfolge ändern möchten, ziehen Sie Elemente an die gewünschte Position, oder wählen Sie das Element und dann die Schaltfläche Eine Ebene nach vorne oder Eine Ebene nach hinten aus.

Screenshot des Bereichs "Auswahl" mit Auflistung aller Objekte auf der Folie in umgekehrter Reihenfolge

Verwenden von Beschriftungen, Untertiteln und alternativen Audiospuren in Videos

PowerPoint 2016 unterstützt die Wiedergabe von Videos mit mehreren Audiospuren. Darüber hinaus unterstützt es Untertitel für Hörgeschädigte und andere Untertitel, die in Videodateien eingebettet sind. 

Derzeit unterstützt nur PowerPoint für Windows das Einfügen und die Wiedergabe von Untertiteln für Hörgeschädigte oder Untertiteln, die vom Video getrennt in separaten Dateien gespeichert werden. Bei allen Versionen von PowerPoint (z. B. PowerPoint für Mac oder mobile Versionen) müssen Untertitel für Hörgeschädigte oder Untertitel in das Video integriert werden, bevor es in PowerPoint eingefügt wird.

Unterstützte Videoformate für Beschriftungen und Untertitel variieren je nach verwendetem Betriebssystem. Jedes Betriebssystem bietet Einstellungen, mit denen Sie anpassen können, wie die Untertitel angezeigt werden. 

Untertitel für Hörgeschädigte und andere Untertitel sowie alternative Audiospuren bleiben nicht erhalten, wenn Sie die Features Medien komprimieren oder Medienkompatibilität optimieren verwenden. Wenn Sie Ihre Präsentation als Video speichern, werden Untertitel für Hörgeschädigte und andere Untertitel oder alternative Audiospuren im eingebetteten Video nicht in das gespeicherte Video einbezogen.

Wenn Sie den Befehl Medien speichern unter für ein ausgewähltes Video verwenden, bleiben Untertitel und mehrere Audiospuren im Video beim Speichern des Videos erhalten. 

Stellen Sie Folgendes sicher, um barrierefreie PowerPoint-Präsentationen zu erstellen:

  • Videos umfassen bei Bedarf eine Audiospur mit Videobeschreibungen für Benutzer, die blind oder sehbehindert sind.

  • Videos mit Dialogen umfassen auch Untertitel in einem unterstützten Format für Benutzer, die gehörlos oder hörgeschädigt sind.

Verwenden von integrierten Folienlayouts für inklusive Lesereihenfolge

PowerPoint enthält integrierte Folienlayouts mit Platzhaltern für Text, Videos, Bilder, Diagramme, ClipArt und vieles mehr. Die Layouts enthalten auch die gesamte Formatierung wie Designfarben, Schriftarten und Effekte. Und um die Barrierefreiheit Ihrer Folien sicherzustellen, sind die integrierten Layouts so konzipiert, dass die Lesereihenfolge mit derjenigen für nicht sehbehinderte Personen und für solche Personen identisch ist, die eine Technologie wie Sprachausgaben nutzen.

Wenn Sie ein Folienlayout anwenden möchten, führen Sie die nachstehenden Schritte aus.

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Start auf Normal.

  2. Suchen Sie im Miniaturbildfenster die Stelle, an der Sie die neue Folie hinzufügen möchten. Klicken Sie mit der rechten Maustaste, und wählen Sie Neue Folie aus. Klicken Sie auf die neue Folie, um sie auszuwählen.

  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Start auf Layout, um den Katalog zu öffnen, und wählen Sie das gewünschte Folienlayout aus. PowerPoint wendet dieses Layout automatisch auf die neue Folie an.

  4. Wechseln Sie zu der neuen Folie, und fügen Sie den gewünschten Titel und Inhalt hinzu.

Weitere Informationen

Mac: Bewährte Methoden zum Erstellen barrierefreier PowerPoint-Präsentationen

Die folgende Tabelle enthält die wichtigsten bewährten Methoden zum Erstellen von PowerPoint-Präsentationen, die für Menschen mit Behinderungen zugänglich sind.

Aspekte der Barrierefreiheit

Suchen entsprechender Elemente

Gründe für die Behebung

Behebung

Hinzufügen von Alternativtext für alle visuellen Objekte und Tabellen

Visuelle Inhalte umfassen Bilder, ClipArt-Objekte, SmartArt-Grafiken, Formen, Gruppen, Diagramme, eingebettete Objekte, Freihand und Videos.

Verwenden Sie die Barrierefreiheitsprüfung, um fehlenden Alternativtext zu finden.

Durch Alternativtext können Benutzer, die den Bildschirm nicht sehen können, die wichtigen Aussagen von Bildern und anderen visuellen Elementen verstehen.

Vermeiden Sie die Verwendung von Text in Bildern als alleinige Methode zur Vermittlung wichtiger Informationen. Wenn Sie ein Bild mit darin enthaltenem Text verwenden müssen, wiederholen Sie diesen Text im Dokument. Beschreiben Sie im Alternativtext kurz das Bild, und geben Sie das Vorhandensein von Text und seine Aussage an.

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern

Hinzufügen von Alternativtext zu SmartArt-Grafiken

Hinzufügen von Alternativtext zu Formen

Hinzufügen von Alternativtext zu Diagrammen

Hinzufügen von Alternativtext zu Tabellen

Dafür sorgen, dass Folieninhalte in der von Ihnen beabsichtigten Reihenfolge gelesen werden können

Mithilfe der Barrierefreiheitsprüfung können Sie Folien auffinden, bei denen es eventuell Probleme mit der Lesereihenfolge gibt.

Wenn eine nicht sehbehinderte Person eine Folie liest, z. B. den Folientext oder ein Bild, geschieht dies normalerweise in der Reihenfolge, in der die Elemente auf der Folie angezeigt werden. Im Gegensatz dazu liest eine Sprachausgabe die Elemente einer Folie in der Reihenfolge, in der sie auf der Folie hinzugefügt wurden. Dies kann von der tatsächlichen Reihenfolge der Elemente sehr stark abweichen.

Um sicherzustellen, dass jeder Benutzer die Inhalte in der von Ihnen beabsichtigten Reihenfolge liest, ist es wichtig, die Lesereihenfolge zu überprüfen.

Festlegen der Lesereihenfolge von Folieninhalten

Verwenden des integrierten Folienlayouts beim Entwurf einer neuen Folie

Dieser Tipp gilt für eine neue Folie, die Sie gerade erstellen.

PowerPoint enthält integrierte Folienlayouts, die Sie auf jede beliebige Folie anwenden können. Wenn Sie die Layouts bei einer neuen Folie anwenden, stellen diese automatisch sicher, dass die Lesereihenfolge bei jedem Benutzer funktioniert.

Verwenden von integrierten Folienlayouts für inklusive Lesereihenfolge

Hinzufügen aussagekräftiger Linktexte und QuickInfos

Um festzustellen, ob ein Linktext auch als eigenständige Information nützlich ist und dem Leser präzise Informationen über das Ziel des Links vermittelt, nehmen Sie eine visuelle Überprüfung der Folien in Ihrer Präsentation vor.

Benutzer von Bildschirmsprachausgaben durchsuchen manchmal eine Liste mit Links. Links sollten klare und genaue Informationen über das Ziel vermitteln. Fügen Sie beispielsweise anstelle des Linktexts Hier klicken den vollständigen Titel der Zielseite ein.

Tipp : Sie können auch QuickInfos hinzufügen, die angezeigt werden, wenn der Cursor über Text oder Bilder bewegt wird, die einen Link enthalten.

Hinzufügen von Linktext und QuickInfos

Sicherstellen, dass Farben nicht die einzige Möglichkeit zur Vermittlung von Informationen darstellen

Zum Auffinden von Farbcodierungen nehmen Sie eine visuelle Überprüfung der Folien in Ihrer Präsentation vor.

Blinden, sehbehinderten oder farbenblinden Personen bleibt die Aussage, die mithilfe bestimmter Farben vermittelt wird, möglicherweise verborgen.

Fügen Sie beispielsweise eine Unterstreichung zu farbcodiertem Linktext hinzu, damit farbenblinde Personen erkennen können, dass es sich um einen Linktext handelt, auch wenn sie die Farbe nicht sehen können. Im Fall von Überschriften können Sie eine Fettformatierung oder eine größere Schriftart verwenden.

Verwenden eines barrierefreien Foliendesigns

Verwenden von ausreichendem Kontrast für Text- und Hintergrundfarben

Zum Ermitteln eines unzureichenden Farbkontrasts suchen Sie nach Folientext, der schwer zu lesen oder vom Hintergrund zu unterscheiden ist.

Der Text in Ihren Präsentationen sollte im Modus für hohen Kontrast lesbar sein, damit er auch für Personen mit Sehbehinderungen gut sichtbar ist.

Verwenden Sie beispielsweise helle Farben oder Farbschemas mit hohem Kontrast von den gegenüberliegenden Enden des Farbspektrums. Weiße und schwarze Farbschemas können farbenblinden Personen dabei helfen, zwischen Farben zu unterscheiden.

Verwenden eines barrierefreien Foliendesigns

Versehen jeder Folie mit einem eindeutigen Titel und Überprüfen der Lesereihenfolge von Folieninhalten

Verwenden Sie die Barrierefreiheitsprüfung für die Suche nach Folien ohne Titel.

Blinde oder sehbehinderte Personen oder Menschen mit einer Leseschwäche verwenden Folientitel für die Navigation. Sie können z. B. durch Überfliegen oder mithilfe einer Bildschirmsprachausgabe schnell die Liste der Folientitel durchsuchen und direkt zur gewünschten Folie wechseln.

Eine Bildschirmsprachausgabe liest Folieninhalte in einer bestimmten Reihenfolge, einschließlich Titel, Text und Alternativtext für Formen und Tabelleninhalte. Es muss sichergestellt sein, dass die Folieninhalte in der von Ihnen beabsichtigten Reihenfolge gelesen werden.

Verwenden eindeutiger Folientitel

Ausblenden eines Folientitels

Festlegen der Lesereihenfolge von Folieninhalten

Verwenden einer einfachen Tabellenstruktur und Angeben von Spaltenkopfinformationen

Verwenden Sie die Barrierefreiheitsprüfung, um sicherzustellen, dass Tabellen keine geteilten Zellen, zusammengeführten Zellen, verschachtelten Tabellen oder völlig leere Zeilen oder Spalten enthalten.

Bildschirmsprachausgaben verfolgen ihre Position in einer Tabelle durch Zählen der Tabellenzellen. Wenn eine Tabelle in einer anderen Tabelle verschachtelt oder eine Zelle zusammengeführt oder geteilt ist, ermittelt die Sprachausgabe eine falsche Anzahl und kann nach diesem Punkt keine hilfreichen Informationen mehr zur Tabelle bereitstellen. Leere Zellen in einer Tabelle können auch dazu führen, dass ein Benutzer, der eine Bildschirmsprachausgabe verwendet, annimmt, dass keine weiteren Inhalte in der Tabelle vorhanden sind.

Bildschirmsprachausgaben verwenden Kopfzeileninformationen außerdem zum Erkennen von Zeilen und Spalten.

Verwenden von Tabellenüberschriften

Verwenden eines größeren Schriftgrads (18 pt oder größer), serifenloser Schriftarten und ausreichender Leerräume

Um mögliche Probleme im Zusammenhang mit Schriftarten oder Leerräumen zu ermitteln, überprüfen Sie Ihre Folien auf Bereiche, die gedrängt oder unleserlich aussehen.

Personen mit Dyslexie beschreiben ihre Wahrnehmung von Text dahingehend, dass der Text auf einer Seite "verschwimmt" und eine Textzeile mit der darunter liegenden Zeile zusammengestaucht erscheint. Sie sehen häufig ineinander übergehenden oder verzerrten Text.

Verringern Sie für Personen mit Dyslexie oder sehbehinderte Personen den Leseumfang und dadurch die Belastung. Sie können beispielsweise von vertrauten serifenlosen Schriftarten wie Arial oder Calibri profitieren. Vermeiden Sie die ausschließliche Verwendung von Großbuchstaben und übermäßig viele Kursivformatierungen oder Unterstreichungen. Fügen Sie ausreichend Leerraum zwischen Sätzen und Absätzen ein.

Verwenden eines barrierefreien Foliendesigns

Formatieren von Text für Barrierefreiheit

Erstellen von Aufzählungen

Erstellen sortierter Listen

Barrierefreier Zugriff auf Videos für Benutzer mit Seh- oder Hörbehinderung

Untertitel enthalten in der Regel eine schriftliche Aufzeichnung (oder eine Übersetzung) von Dialogfeldern.

Untertitel für Hörgeschädigte beschreiben in der Regel auch Audiohinweise, z. B. nicht sichtbare Musik oder Soundeffekte.

Videobeschreibung bedeutet, dass die wichtigsten visuellen Elemente des Videos per Sprachausgabe beschrieben werden. Diese Beschreibungen werden in natürliche Pausen des Programmdialogs eingefügt. Eine Videobeschreibung gestaltet das Video für Personen benutzerfreundlicher, die blind oder sehbehindert sind.

Verwenden von Beschriftungen, Untertiteln und alternativen Audiospuren in Videos

Hinzufügen von Alternativtext zu visuellen Objekten und Tabellen

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Alternativtext zu visuellen Objekten und Tabellen in Ihren PowerPoint-Präsentationen hinzugefügt wird.

Hinweis : Fügen Sie Audio- und Videoinhalten neben dem Alternativtext möglichst auch Untertitel für taube oder hörgeschädigte Menschen hinzu.

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern

Fügen Sie Alternativtext zu Bildern, ClipArt-Objekten und Screenshots hinzu, damit Bildschirmsprachausgaben den Text vorlesen können, der zur Beschreibung des Bilds für Benutzer dient, die das Bild nicht sehen können.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Bild.

  2. Wählen Sie Grafik formatieren aus.

  3. Wählen Sie im rechten Bereich die Option Größe und Eigenschaften und dann Alternativtext aus.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot des Bereichs "Grafik formatieren" mit den Feldern für Alternativtext zur Beschreibung des ausgewählten Bilds

Hinzufügen von Alternativtext zu SmartArt-Grafiken

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine SmartArt-Grafik.

  2. Wählen Sie SmartArt formatieren und dann Formoptionen aus.

  3. Wählen Sie im rechten Bereich die Option Größe und Eigenschaften und dann Alternativtext aus.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot des Bereichs "Form formatieren" mit den Feldern für Alternativtext zur Beschreibung der ausgewählten SmartArt-Grafik

Hinzufügen von Alternativtext zu Formen

Verwenden Sie das folgende Verfahren, um Formen Alternativtext hinzuzufügen, einschließlich Formen in einer SmartArt-Grafik.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Form.

  2. Wählen Sie Form formatieren aus.

  3. Wählen Sie im rechten Bereich die Option Größe und Eigenschaften und dann Alternativtext aus.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot des Bereichs "Form formatieren" mit den Feldern für Alternativtext zur Beschreibung der ausgewählten Form

Hinzufügen von Alternativtext zu Diagrammen

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Diagramm.

  2. Wählen Sie Diagrammbereich formatieren aus.

  3. Wählen Sie im rechten Bereich die Registerkarte Diagrammoptionen und dann Größe und Eigenschaften aus.

  4. Wählen Sie Alternativtext aus.

  5. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot des Bereichs "Diagrammbereich formatieren" mit den Feldern für Alternativtext zur Beschreibung des ausgewählten Diagramms

Hinzufügen von Alternativtext zu Tabellen

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Tabelle.

  2. Wählen Sie Form formatieren aus.

  3. Wählen Sie im rechten Bereich die Registerkarte Formoptionen und dann Größe und Eigenschaften aus.

  4. Wählen Sie Alternativtext aus.

  5. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Screenshot des Bereichs "Form formatieren" mit den Feldern für Alternativtext zur Beschreibung der ausgewählten Tabelle

Erstellen barrierefreier Links, Texte und Tabellen

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Sie Links, Texte und Tabellen in Ihren PowerPoint-Präsentationen barrierefrei gestalten.

Hinzufügen von Linktext und QuickInfos

  1. Markieren Sie den Text, zu dem Sie den Link hinzufügen möchten, und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste.

  2. Wählen Sie Link aus.
    Der von Ihnen markierte Text wird im Feld Anzuzeigender Text angezeigt. Dies ist der Linktext.

  3. Ändern Sie den Linktext bei Bedarf.

  4. Geben Sie im Feld Adresse die Zieladresse für den Link ein.

  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche QuickInfo, und geben Sie im Feld QuickInfo-Text eine QuickInfo ein.

    Tipp : Falls der Titel auf der Zielseite des Links eine genaue Zusammenfassung des Inhalts dieser Seite gibt, verwenden Sie diesen als Linktext. Beispielsweise entspricht dieser Linktext dem Titel auf der Zielseite Vorlagen und Designs für Office Online.

Screenshot des Dialogfelds "Link einfügen"

Verwenden eines barrierefreien Foliendesigns

  1. Wählen Sie auf der Registerkarte Entwurf die Option Office-Design aus.
    Das Office-Design ist auf die Verwendung barrierefreier Farben, Kontraste und Schriftarten ausgelegt. Es ist außerdem so konzipiert, dass Folieninhalte leichter von Bildschirmsprachausgaben gelesen werden können.

Screenshot des Office-Designs auf der Registerkarte "Entwurf"

Verwenden von Tabellenüberschriften

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle in einer Tabelle.

  2. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Tabellenentwurf das Kontrollkästchen Überschrift

  3. Geben Sie Spaltenüberschriften ein.

Screenshot des Kontrollkästchens "Überschrift" auf der Registerkarte "Tabellenentwurf"

Formatieren von Text für Barrierefreiheit

  1. Markieren Sie den Text.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Start aus.

  3. Wählen Sie in der Gruppe Schriftart, die Optionen für Schriftart, Schriftgrad, Schriftschnitt und Schriftfarbe bietet, die gewünschten Formatierungsoptionen aus.

Screenshot der Gruppe "Schriftart" auf der Registerkarte "Start"

Erstellen von Aufzählungen

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle auf der Folie.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Start aus.

  3. Wählen Sie in der Gruppe Absatz die Schaltfläche Aufzählungszeichen aus.

  4. Geben Sie die einzelnen Elemente der Aufzählung ein.

Screenshot der verfügbaren Aufzählungszeichen bei Auswahl des Pfeils auf der Schaltfläche "Aufzählungszeichen"

Erstellen sortierter Listen

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle auf der Folie.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Start aus.

  3. Wählen Sie in der Gruppe Absatz die Schaltfläche Nummerierung aus.

  4. Geben Sie die Abfolge von Schritten ein.

Screenshot der verfügbaren Nummerierungsformatvorlagen bei Auswahl des Pfeils auf der Schaltfläche "Nummerierung"

Erstellen barrierefreier Folien

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Sie die Folien in Ihren PowerPoint-Präsentationen barrierefrei gestalten.

Verwenden eindeutiger Folientitel

  1. Zum Wiederherstellen aller Platzhalter für die ausgewählte Folie wählen Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Folien die Option Zurücksetzen aus.

  2. Geben Sie auf der Folie im Feld Titel einen eindeutigen Namen ein.

Screenshot des Befehls "Zurücksetzen" in der Gruppe "Folien" auf der Registerkarte "Start"

Ausblenden eines Folientitels

Wenn Sie möchten, dass der Titel auf der Folie unsichtbar ist, aber dennoch von Bildschirmsprachausgaben vorgelesen wird, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Wählen Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Zeichnung die Option Anordnen und dann Auswahlbereich aus.

  2. Klicken Sie im Bereich Auswahl neben dem Textfeld Titel auf das Augensymbol.

Screenshot des Bereichs "Auswahl" mit dem Augensymbol neben dem Platzhalter für den Titel

Festlegen der Lesereihenfolge von Folieninhalten

  1. Wählen Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Zeichnung die Option Anordnen und dann Auswahlbereich aus.

  2. Im Auswahlbereich werden die Objekte auf der Folie in umgekehrter Reihenfolge aufgelistet. Die Objekte werden beginnend mit dem letzten Element und endend mit dem ersten Element in der Liste vorgelesen.

  3. Um die Lesereihenfolge zu ändern, ziehen Sie Elemente im Auswahlbereich an die gewünschte Position. Alternativ können Sie im Auswahlbereich ein Element auswählen und auf der Registerkarte Start auf Anordnen klicken. Wählen Sie dann In den Vordergrund oder In den Hintergrund aus.

Screenshot des Bereichs "Auswahl" mit Auflistung aller Objekte auf der Folie in umgekehrter Reihenfolge

Verwenden von integrierten Folienlayouts für inklusive Lesereihenfolge

PowerPoint enthält integrierte Folienlayouts mit Platzhaltern für Text, Videos, Bilder, Diagramme, ClipArt und vieles mehr. Die Layouts enthalten auch die gesamte Formatierung wie Designfarben, Schriftarten und Effekte. Und um die Barrierefreiheit Ihrer Folien sicherzustellen, sind die integrierten Layouts so konzipiert, dass die Lesereihenfolge mit derjenigen für nicht sehbehinderte Personen und für solche Personen identisch ist, die eine Technologie wie Sprachausgaben nutzen.

Wenn Sie ein Folienlayout anwenden möchten, führen Sie die nachstehenden Schritte aus.

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Start auf Normal.

  2. Suchen Sie im Miniaturbildfenster die Stelle, an der Sie die neue Folie hinzufügen möchten. Klicken Sie mit der rechten Maustaste, und wählen Sie Neue Folie aus. Klicken Sie auf die neue Folie, um sie auszuwählen.

  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Start auf Layout, um den Katalog zu öffnen, und wählen Sie das gewünschte Folienlayout aus. PowerPoint wendet dieses Layout automatisch auf die neue Folie an.

  4. Wechseln Sie zu der neuen Folie, und fügen Sie den gewünschten Titel und Inhalt hinzu.

Verwenden von Beschriftungen, Untertiteln und alternativen Audiospuren in Videos

PowerPoint 2016 unterstützt die Wiedergabe von Videos mit mehreren Audiospuren. Darüber hinaus unterstützt es Untertitel für Hörgeschädigte und andere Untertitel, die in Videodateien eingebettet sind. 

Untertitel für Hörgeschädigte oder andere Untertitel müssen in das Video integriert werden, bevor es in PowerPoint eingefügt wird. PowerPoint unterstützt keine Untertitel, die vom Video getrennt in einer separaten Datei gespeichert werden.

Unterstützte Videoformate für Beschriftungen und Untertitel variieren je nach verwendetem Betriebssystem. Jedes Betriebssystem bietet Einstellungen, mit denen Sie anpassen können, wie die Untertitel angezeigt werden. 

Untertitel für Hörgeschädigte und andere Untertitel sowie alternative Audiospuren bleiben nicht erhalten, wenn Sie die Features Medien komprimieren oder Medienkompatibilität optimieren verwenden. Wenn Sie Ihre Präsentation als Video speichern, werden Untertitel für Hörgeschädigte und andere Untertitel oder alternative Audiospuren im eingebetteten Video nicht in das gespeicherte Video einbezogen.

Wenn Sie den Befehl Medien speichern unter für ein ausgewähltes Video verwenden, bleiben Untertitel und mehrere Audiospuren im Video beim Speichern des Videos erhalten. 

Stellen Sie Folgendes sicher, um barrierefreie PowerPoint-Präsentationen zu erstellen:

  • Videos umfassen bei Bedarf eine Audiospur mit Videobeschreibungen für Benutzer, die blind oder sehbehindert sind.

  • Videos mit Dialogen umfassen auch Untertitel in einem unterstützten Format für Benutzer, die gehörlos oder hörgeschädigt sind.

Weitere Informationen

iOS: Bewährte Methoden zum Erstellen barrierefreier PowerPoint-Präsentationen

Die folgende Tabelle enthält die wichtigsten bewährten Methoden zum Erstellen von PowerPoint-Präsentationen, die für Menschen mit Behinderungen zugänglich sind.

Aspekte der Barrierefreiheit

Gründe für die Behebung

Behebung

Sicherstellen, dass Farben nicht die einzige Möglichkeit zur Vermittlung von Informationen darstellen

Blinden, sehbehinderten oder farbenblinden Personen bleibt die Aussage, die mithilfe bestimmter Farben vermittelt wird, möglicherweise verborgen.

Fügen Sie beispielsweise eine Unterstreichung zu farbcodiertem Linktext hinzu, damit farbenblinde Personen erkennen können, dass es sich um einen Linktext handelt, auch wenn sie die Farbe nicht sehen können. Im Fall von Überschriften können Sie eine Fettformatierung oder eine größere Schriftart verwenden.

Verwenden eines barrierefreien Foliendesigns

Verwenden von ausreichendem Kontrast für Text- und Hintergrundfarben

Der Text in Ihren Präsentationen sollte im Modus für hohen Kontrast lesbar sein, damit er auch für Personen mit Sehbehinderungen gut sichtbar ist.

Verwenden Sie beispielsweise helle Farben oder Farbschemas mit hohem Kontrast von gegenüberliegenden Enden des Farbspektrums. Weiße und schwarze Farbschemas erleichtern es farbenblinden Personen, zwischen Text und Formen zu unterscheiden.

Verwenden eines barrierefreien Foliendesigns

Verwenden einer einfachen Tabellenstruktur und Angeben von Spaltenkopfinformationen

Bildschirmsprachausgaben verfolgen ihre Position in einer Tabelle durch Zählen der Tabellenzellen. Wenn eine Tabelle in einer anderen Tabelle verschachtelt oder eine Zelle zusammengeführt oder geteilt ist, ermittelt die Sprachausgabe eine falsche Anzahl und kann nach diesem Punkt keine hilfreichen Informationen mehr zur Tabelle bereitstellen. Leere Zellen in einer Tabelle können auch dazu führen, dass ein Benutzer, der eine Bildschirmsprachausgabe verwendet, annimmt, dass keine weiteren Inhalte in der Tabelle vorhanden sind.

Bildschirmsprachausgaben verwenden Kopfzeileninformationen außerdem zum Erkennen von Zeilen und Spalten.

Verwenden von Tabellenüberschriften

Verwenden eines größeren Schriftgrads (18 pt oder größer), serifenloser Schriftarten und ausreichender Leerräume

Personen mit Dyslexie beschreiben ihre Wahrnehmung von Text dahingehend, dass der Text auf einer Seite "verschwimmt" und eine Textzeile mit der darunter liegenden Zeile zusammengestaucht erscheint. Sie sehen häufig ineinander übergehenden oder verzerrten Text.

Verringern Sie für Personen mit Dyslexie oder sehbehinderte Personen den Leseumfang und dadurch die Belastung. Sie können beispielsweise von vertrauten serifenlosen Schriftarten wie Arial oder Calibri profitieren. Vermeiden Sie die ausschließliche Verwendung von Großbuchstaben und übermäßig viele Kursivformatierungen oder Unterstreichungen. Fügen Sie ausreichend Leerraum zwischen Sätzen und Absätzen ein.

Verwenden eines barrierefreien Foliendesigns

Formatieren von Text für Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugriff auf Videos für Benutzer mit Seh- oder Hörbehinderung

Untertitel enthalten in der Regel eine schriftliche Aufzeichnung (oder eine Übersetzung) von Dialogfeldern.

Untertitel für Hörgeschädigte beschreiben in der Regel auch Audiohinweise, z. B. nicht sichtbare Musik oder Soundeffekte.

Videobeschreibung bedeutet, dass die wichtigsten visuellen Elemente des Videos per Sprachausgabe beschrieben werden. Diese Beschreibungen werden in natürliche Pausen des Programmdialogs eingefügt. Eine Videobeschreibung gestaltet das Video für Personen benutzerfreundlicher, die blind oder sehbehindert sind.

Verwenden von Beschriftungen, Untertiteln und alternativen Audiospuren in Videos

Verwenden eines barrierefreien Foliendesigns

  1. Wählen Sie eine Folie aus.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte Start tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf das Symbol Mehr.

  3. Tippen Sie auf Start > Entwurf.

  4. Tippen Sie auf den Befehl Designs.

Hinweis : Diese Designs sind auf die Verwendung barrierefreier Farben, Kontraste und Schriftarten ausgelegt. Sie sind außerdem so konzipiert, dass Folieninhalte leichter von Bildschirmsprachausgaben gelesen werden können.

Befehl "Designs" mit ausgewählter Option "Ion"

Verwenden von Tabellenüberschriften

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle in einer Tabelle.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte Tabelle tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf das Symbol Mehr.

  3. Tippen Sie im Befehl Formatoptionen auf den Pfeil nach rechts.

  4. Zum Auswählen der Option Überschrift tippen Sie darauf.

  5. Geben Sie in der Tabelle Spaltenüberschriften ein.

Befehl "Formatoptionen" mit ausgewählter Option "Überschrift"

Formatieren von Text für Barrierefreiheit

  1. Markieren Sie den Text.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte Start tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf das Symbol Mehr.

  3. Die Registerkarte Start bietet eine Vielzahl von Formatierungsoptionen, einschließlich Schriftart, Schriftgrad, Schriftschnitt und Schriftfarbe. Wählen Sie die gewünschten Formatierungsoptionen aus.

Registerkarte "Start" mit Formatierungsoptionen für die Schriftart

Verwenden von Beschriftungen, Untertiteln und alternativen Audiospuren in Videos

PowerPoint 2016 unterstützt die Wiedergabe von Videos mit mehreren Audiospuren. Darüber hinaus unterstützt es Untertitel für Hörgeschädigte und andere Untertitel, die in Videodateien eingebettet sind. 

Untertitel für Hörgeschädigte oder andere Untertitel müssen in das Video integriert werden, bevor es in PowerPoint eingefügt wird. PowerPoint unterstützt keine Untertitel, die vom Video getrennt in einer separaten Datei gespeichert werden.

Unterstützte Videoformate für Beschriftungen und Untertitel variieren je nach verwendetem Betriebssystem. Jedes Betriebssystem bietet Einstellungen, mit denen Sie anpassen können, wie die Untertitel angezeigt werden. 

Untertitel für Hörgeschädigte und andere Untertitel sowie alternative Audiospuren bleiben nicht erhalten, wenn Sie die Features Medien komprimieren oder Medienkompatibilität optimieren verwenden. Wenn Sie Ihre Präsentation als Video speichern, werden Untertitel für Hörgeschädigte und andere Untertitel oder alternative Audiospuren im eingebetteten Video nicht in das gespeicherte Video einbezogen.

Wenn Sie den Befehl Medien speichern unter für ein ausgewähltes Video verwenden, bleiben Untertitel und mehrere Audiospuren im Video beim Speichern des Videos erhalten. 

Stellen Sie Folgendes sicher, um barrierefreie PowerPoint-Präsentationen zu erstellen:

  • Videos umfassen bei Bedarf eine Audiospur mit Videobeschreibungen für Benutzer, die blind oder sehbehindert sind.

  • Videos mit Dialogen umfassen auch Untertitel in einem unterstützten Format für Benutzer, die gehörlos oder hörgeschädigt sind.

Weitere Informationen

Android: Bewährte Methoden zum Erstellen barrierefreier PowerPoint-Präsentationen

Die folgende Tabelle enthält die wichtigsten bewährten Methoden zum Erstellen von PowerPoint-Präsentationen, die für Menschen mit Behinderungen zugänglich sind.

Aspekte der Barrierefreiheit

Gründe für die Behebung

Behebung

Hinzufügen von Alternativtext für alle visuellen Objekte und Tabellen

Visuelle Inhalte umfassen Bilder, ClipArt-Objekte, SmartArt-Grafiken, Formen, Gruppen, Diagramme, eingebettete Objekte, Freihand und Videos.

Durch Alternativtext können Benutzer, die den Bildschirm nicht sehen können, die wichtigen Aussagen von Bildern und anderen visuellen Elementen verstehen.

Vermeiden Sie die Verwendung von Text in Bildern als alleinige Methode zur Vermittlung wichtiger Informationen. Wenn Sie ein Bild mit darin enthaltenem Text verwenden müssen, wiederholen Sie diesen Text im Dokument. Beschreiben Sie im Alternativtext kurz das Bild, und geben Sie das Vorhandensein von Text und seine Aussage an.

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern

Hinzufügen von Alternativtext zu SmartArt-Grafiken

Hinzufügen von Alternativtext zu Formen

Hinzufügen von Alternativtext zu Diagrammen

Hinzufügen von Alternativtext zu Tabellen

Sicherstellen, dass Farben nicht die einzige Möglichkeit zur Vermittlung von Informationen darstellen

Blinden, sehbehinderten oder farbenblinden Personen bleibt die Aussage, die mithilfe bestimmter Farben vermittelt wird, möglicherweise verborgen.

Fügen Sie beispielsweise eine Unterstreichung zu farbcodiertem Linktext hinzu, damit farbenblinde Personen erkennen können, dass es sich um einen Linktext handelt, auch wenn sie die Farbe nicht sehen können. Im Fall von Überschriften können Sie eine Fettformatierung oder eine größere Schriftart verwenden.

Verwenden eines barrierefreien Foliendesigns

Verwenden von ausreichendem Kontrast für Text- und Hintergrundfarben

Der Text in Ihren Präsentationen sollte im Modus für hohen Kontrast lesbar sein, damit er auch für Personen mit Sehbehinderungen gut sichtbar ist.

Verwenden Sie beispielsweise helle Farben oder Farbschemas mit hohem Kontrast von gegenüberliegenden Enden des Farbspektrums. Weiße und schwarze Farbschemas erleichtern es farbenblinden Personen, zwischen Text und Formen zu unterscheiden.

Verwenden eines barrierefreien Foliendesigns

Verwenden einer einfachen Tabellenstruktur und Angeben von Spaltenkopfinformationen

Bildschirmsprachausgaben verfolgen ihre Position in einer Tabelle durch Zählen der Tabellenzellen. Wenn eine Tabelle in einer anderen Tabelle verschachtelt oder eine Zelle zusammengeführt oder geteilt ist, ermittelt die Sprachausgabe eine falsche Anzahl und kann nach diesem Punkt keine hilfreichen Informationen mehr zur Tabelle bereitstellen. Leere Zellen in einer Tabelle können auch dazu führen, dass ein Benutzer, der eine Bildschirmsprachausgabe verwendet, annimmt, dass keine weiteren Inhalte in der Tabelle vorhanden sind.

Bildschirmsprachausgaben verwenden Kopfzeileninformationen außerdem zum Erkennen von Zeilen und Spalten.

Verwenden von Tabellenüberschriften

Verwenden eines größeren Schriftgrads (18 pt oder größer), serifenloser Schriftarten und ausreichender Leerräume

Personen mit Dyslexie beschreiben ihre Wahrnehmung von Text dahingehend, dass der Text auf einer Seite "verschwimmt" und eine Textzeile mit der darunter liegenden Zeile zusammengestaucht erscheint. Sie sehen häufig ineinander übergehenden oder verzerrten Text.

Verringern Sie für Personen mit Dyslexie oder sehbehinderte Personen den Leseumfang und dadurch die Belastung. Sie können beispielsweise von vertrauten serifenlosen Schriftarten wie Arial oder Calibri profitieren. Vermeiden Sie die ausschließliche Verwendung von Großbuchstaben und übermäßig viele Kursivformatierungen oder Unterstreichungen. Fügen Sie ausreichend Leerraum zwischen Sätzen und Absätzen ein.

Verwenden eines barrierefreien Foliendesigns

Formatieren von Text für Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugriff auf Videos für Benutzer mit Seh- oder Hörbehinderung

Untertitel enthalten in der Regel eine schriftliche Aufzeichnung (oder eine Übersetzung) von Dialogfeldern.

Untertitel für Hörgeschädigte beschreiben in der Regel auch Audiohinweise, z. B. nicht sichtbare Musik oder Soundeffekte.

Videobeschreibung bedeutet, dass die wichtigsten visuellen Elemente des Videos per Sprachausgabe beschrieben werden. Diese Beschreibungen werden in natürliche Pausen des Programmdialogs eingefügt. Eine Videobeschreibung gestaltet das Video für Personen benutzerfreundlicher, die blind oder sehbehindert sind.

Verwenden von Beschriftungen, Untertiteln und alternativen Audiospuren in Videos

Hinzufügen von Alternativtext zu visuellen Objekten und Tabellen

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Alternativtext zu visuellen Objekten und Tabellen in Ihren PowerPoint-Präsentationen hinzugefügt wird.

Hinweis :  Fügen Sie Audio- und Videoinhalten neben dem Alternativtext möglichst auch Untertitel für taube oder hörgeschädigte Menschen hinzu.

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern

Fügen Sie Alternativtext zu Bildern, ClipArt-Objekten und Screenshots hinzu, damit Bildschirmsprachausgaben den Text vorlesen können, der zur Beschreibung des Bilds für Benutzer dient, die das Bild nicht sehen können.

  1. Wählen Sie ein Bild aus.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte Bild tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf den Pfeil nach oben.

  3. Scrollen Sie nach unten zum Befehl Alternativtext, und tippen Sie dann darauf.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein. Ihre Änderungen werden automatisch gespeichert.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Befehl "Alternativtext" auf der Registerkarte "Bild"

Hinzufügen von Alternativtext zu SmartArt-Grafiken

  1. Wählen Sie eine SmartArt-Grafik aus.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte SmartArt tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf den Pfeil nach oben.

  3. Scrollen Sie nach unten zum Befehl Alternativtext, und tippen Sie dann darauf.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein. Ihre Änderungen werden automatisch gespeichert.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Befehl "Alternativtext" auf der Registerkarte "SmartArt"

Hinzufügen von Alternativtext zu Formen

Fügen Sie Alternativtext zu Formen hinzu, einschließlich Formen in einer SmartArt-Grafik.

  1. Markieren Sie ein Shape.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte Form tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf den Pfeil nach oben.

  3. Scrollen Sie nach unten zum Befehl Alternativtext, und tippen Sie dann darauf.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein. Ihre Änderungen werden automatisch gespeichert.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Befehl "Alternativtext" auf der Registerkarte "Form"

Hinzufügen von Alternativtext zu Diagrammen

  1. Wählen Sie ein Diagramm aus.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte Diagramm tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf den Pfeil nach oben.

  3. Scrollen Sie nach unten zum Befehl Alternativtext, und tippen Sie dann darauf.

  4. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein. Ihre Änderungen werden automatisch gespeichert.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Befehl "Alternativtext" auf der Registerkarte "Diagramm"

Hinzufügen von Alternativtext zu Tabellen

  1. Tippen Sie auf eine beliebige Stelle in einer Tabelle.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte Tabelle tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf den Pfeil nach oben.

  3. Wählen Sie im rechten Bereich die Registerkarte Formoptionen und dann Größe und Eigenschaften aus.

  4. Scrollen Sie nach unten zum Befehl Alternativtext, und tippen Sie dann darauf.

  5. Geben Sie eine Beschreibung und einen Titel ein. Ihre Änderungen werden automatisch gespeichert.

    Tipp : Geben Sie die wichtigsten Informationen in der ersten Zeile ein, und seien Sie so präzise wie möglich.

Befehl "Alternativtext" auf der Registerkarte "Tabelle"

Verwenden eines barrierefreien Foliendesigns

  1. Wählen Sie eine Folie aus.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte Start tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf den Pfeil nach oben.

  3. Tippen Sie auf Start > Entwurf.

  4. Tippen Sie im Befehl Designs auf den Pfeil nach rechts.

Hinweis : Diese Designs sind auf die Verwendung barrierefreier Farben, Kontraste und Schriftarten ausgelegt. Sie sind außerdem so konzipiert, dass Folieninhalte leichter von Bildschirmsprachausgaben gelesen werden können.

Befehl "Designs" mit Designoptionen

Verwenden von Tabellenüberschriften

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle in einer Tabelle.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte Tabelle tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf den Pfeil nach unten.

  3. Tippen Sie im Befehl Formatoptionen auf den Pfeil nach rechts.

  4. Zum Auswählen der Option Überschrift tippen Sie darauf.

    Tipp : Wenn die Option ausgewählt ist, wird sie grau dargestellt.

  5. Geben Sie in der Tabelle Spaltenüberschriften ein.

Befehl "Formatoptionen" mit ausgewählter Option "Überschrift"

Formatieren von Text für Barrierefreiheit

  1. Markieren Sie den Text.

  2. Zum Öffnen der Registerkarte Start tippen Sie am unteren Bildschirmrand am Ende der Symbolleiste auf den Pfeil nach oben.

  3. Die Registerkarte Start bietet eine Vielzahl von Formatierungsoptionen, einschließlich Schriftart, Schriftgrad, Schriftschnitt und Schriftfarbe. Wählen Sie die gewünschten Formatierungsoptionen aus.

Registerkarte "Start" mit Formatierungsoptionen für die Schriftart

Verwenden von Beschriftungen, Untertiteln und alternativen Audiospuren in Videos

PowerPoint 2016 unterstützt die Wiedergabe von Videos mit mehreren Audiospuren. Darüber hinaus unterstützt es Untertitel für Hörgeschädigte und andere Untertitel, die in Videodateien eingebettet sind. 

Untertitel für Hörgeschädigte oder andere Untertitel müssen in das Video integriert werden, bevor es in PowerPoint eingefügt wird. PowerPoint unterstützt keine Untertitel, die vom Video getrennt in einer separaten Datei gespeichert werden.

Unterstützte Videoformate für Beschriftungen und Untertitel variieren je nach verwendetem Betriebssystem. Jedes Betriebssystem bietet Einstellungen, mit denen Sie anpassen können, wie die Untertitel angezeigt werden. 

Untertitel für Hörgeschädigte und andere Untertitel sowie alternative Audiospuren bleiben nicht erhalten, wenn Sie die Features Medien komprimieren oder Medienkompatibilität optimieren verwenden. Wenn Sie Ihre Präsentation als Video speichern, werden Untertitel für Hörgeschädigte und andere Untertitel oder alternative Audiospuren im eingebetteten Video nicht in das gespeicherte Video einbezogen.

Wenn Sie den Befehl Medien speichern unter für ein ausgewähltes Video verwenden, bleiben Untertitel und mehrere Audiospuren im Video beim Speichern des Videos erhalten. 

Stellen Sie Folgendes sicher, um barrierefreie PowerPoint-Präsentationen zu erstellen:

  • Videos umfassen bei Bedarf eine Audiospur mit Videobeschreibungen für Benutzer, die blind oder sehbehindert sind.

  • Videos mit Dialogen umfassen auch Untertitel in einem unterstützten Format für Benutzer, die gehörlos oder hörgeschädigt sind.

Weitere Informationen

Office Online: Bewährte Methoden zum Erstellen von barrierefreien PowerPoint Online-Präsentationen

Die folgende Tabelle enthält die wichtigsten bewährten Methoden zum Erstellen von PowerPoint Online-Präsentationen, die für Menschen mit Behinderungen zugänglich sind.

Aspekte der Barrierefreiheit

Suchen entsprechender Elemente

Gründe für die Behebung

Behebung

Hinzufügen von Alternativtext für alle visuellen Objekte und Tabellen

Visuelle Inhalte umfassen Bilder, ClipArt-Objekte, SmartArt-Grafiken, Formen, Gruppen, eingebettete Objekte und Videos.

Verwenden Sie die Barrierefreiheitsprüfung in PowerPoint Online, um fehlenden Alternativtext zu finden.

Durch Alternativtext können Benutzer, die den Bildschirm nicht sehen können, die wichtigen Aussagen von Bildern und anderen visuellen Elementen verstehen.

Vermeiden Sie die Verwendung von Text in Bildern als alleinige Methode zur Vermittlung wichtiger Informationen. Wenn Sie ein Bild mit darin enthaltenem Text verwenden müssen, wiederholen Sie diesen Text im Dokument. Beschreiben Sie im Alternativtext kurz das Bild, und geben Sie das Vorhandensein von Text und seine Aussage an.

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern

Hinzufügen von Alternativtext zu SmartArt-Grafiken

Hinzufügen von Alternativtext zu Formen oder eingebetteten Videos

Hinzufügen von Alternativtext zu Tabellen

Fügen Sie einen aussagekräftigen Linktext hinzu.

Um festzustellen, ob ein Linktext auch als eigenständige Information nützlich ist und dem Leser präzise Informationen über das Ziel des Links vermittelt, nehmen Sie eine visuelle Überprüfung der Folien in Ihrer Präsentation vor.

Benutzer von Bildschirmsprachausgaben durchsuchen manchmal eine Liste mit Links. Links sollten klare und genaue Informationen über das Ziel vermitteln. Fügen Sie beispielsweise anstelle des Linktexts Hier klicken den vollständigen Titel der Zielseite ein.

Hinzufügen von Linktext

Ändern des Texts eines Links

Sicherstellen, dass Farben nicht die einzige Möglichkeit zur Vermittlung von Informationen darstellen

Zum Auffinden von Farbcodierungen nehmen Sie eine visuelle Überprüfung der Folien in Ihrer Präsentation vor.

Blinden, sehbehinderten oder farbenblinden Personen bleibt die Aussage, die mithilfe bestimmter Farben vermittelt wird, möglicherweise verborgen.

Fügen Sie beispielsweise eine Unterstreichung zu farbcodiertem Linktext hinzu, damit farbenblinde Personen erkennen können, dass es sich um einen Linktext handelt, auch wenn sie die Farbe nicht sehen können. Im Fall von Überschriften können Sie eine Fettformatierung oder eine größere Schriftart verwenden.

Formatieren von Text für Barrierefreiheit

Verwenden von ausreichendem Kontrast für Text- und Hintergrundfarben

Zum Ermitteln eines unzureichenden Farbkontrasts suchen Sie nach Folientext, der schwer zu lesen oder vom Hintergrund zu unterscheiden ist.

Der Text in Ihren Präsentationen sollte lesbar sein, damit er auch für Personen mit Sehbehinderungen gut sichtbar ist.

Verwenden Sie beispielsweise helle Farben oder Farbschemas mit hohem Kontrast von gegenüberliegenden Enden des Farbspektrums. Weiße und schwarze Farbschemas erleichtern es farbenblinden Personen, zwischen Text und Formen zu unterscheiden.

Verwenden eines barrierefreien Foliendesigns

Geben Sie jeder Folie einen eindeutigen Titel.

Verwenden Sie die Barrierefreiheitsprüfung in PowerPoint Online, um Folien zu finden, die keine Titel haben.

Benutzer von Sprachausgaben und anderen Hilfstechnologien hören in einer bestimmten Reihenfolge gelesene Folientexte, Formen und Inhalte. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, die Folienlayouts in PowerPoint Online zu verwenden, die sicherstellen, dass Inhalte von Sprachausgaben in einer logischen Reihenfolge gelesen werden.

Blinde oder sehbehinderte Personen oder Menschen mit einer Leseschwäche verwenden Folientitel für die Navigation. Sie können z. B. durch Überfliegen oder mithilfe einer Bildschirmsprachausgabe schnell die Liste der Folientitel durchsuchen und direkt zur gewünschten Folie wechseln.

Verwenden einer logischen Lesereihenfolge

Verwenden eindeutiger Folientitel

Verwenden einer einfachen Tabellenstruktur und Angeben von Spaltenkopfinformationen

Wenn Sie sicherstellen möchten, dass Tabellen keine geteilten Zellen, zusammengeführten Zellen, verschachtelten Tabellen oder völlig leeren Zeilen oder Spalten enthalten, verwenden Sie die Barrierefreiheitsprüfung in Excel Online.

Bildschirmsprachausgaben verfolgen ihre Position in einer Tabelle durch Zählen der Tabellenzellen. Wenn eine Tabelle in einer anderen Tabelle verschachtelt oder eine Zelle zusammengeführt oder geteilt ist, ermittelt die Sprachausgabe eine falsche Anzahl und kann nach diesem Punkt keine hilfreichen Informationen mehr zur Tabelle bereitstellen. Leere Zeilen und Spalten in einer Tabelle können auch dazu führen, dass ein Benutzer, der eine Bildschirmsprachausgabe verwendet, annimmt, dass keine weiteren Inhalte in der Tabelle vorhanden sind.

Bildschirmsprachausgaben verwenden Kopfzeileninformationen außerdem zum Erkennen von Zeilen und Spalten.

Verwenden von Tabellenüberschriften

Verwenden eines größeren Schriftgrads (18 pt oder größer), serifenloser Schriftarten und ausreichender Leerräume

Um mögliche Probleme im Zusammenhang mit Schriftarten oder Leerräumen zu ermitteln, überprüfen Sie Ihre Folien auf Bereiche, die gedrängt oder unleserlich aussehen.

Personen mit Dyslexie beschreiben ihre Wahrnehmung von Text dahingehend, dass der Text auf einer Seite "verschwimmt" und eine Textzeile mit der darunter liegenden Zeile zusammengestaucht erscheint. Sie sehen häufig ineinander übergehenden oder verzerrten Text.

Verringern Sie für Personen mit Dyslexie oder sehbehinderte Personen den Leseumfang und dadurch die Belastung. Sie können beispielsweise von vertrauten serifenlosen Schriftarten wie Arial oder Calibri profitieren. Vermeiden Sie die ausschließliche Verwendung von Großbuchstaben und übermäßig viele Kursivformatierungen oder Unterstreichungen. Fügen Sie ausreichend Leerraum zwischen Sätzen und Absätzen ein.

Verwenden eines barrierefreien Foliendesigns

Formatieren von Text für Barrierefreiheit

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern und Tabellen

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Alternativtext zu Bildern und Tabellen in Ihren PowerPoint Online-Präsentationen hinzugefügt wird.

Hinweis : Es wird empfohlen, nur Text in das Beschreibungsfeld einzugeben und den Titel leer zu lassen. Dadurch werden bei den meisten gängigen Bildschirmsprachausgaben, einschließlich der Microsoft-Sprachausgabe, die besten Ergebnisse erzielt. Fügen Sie Audio- und Videoinhalten neben dem Alternativtext möglichst auch Untertitel für taube oder hörgeschädigte Menschen hinzu.

Hinzufügen von Alternativtext zu Bildern

  1. Wählen Sie das Bild aus, z. B. ein Foto, ein ClipArt-Objekt oder ein Screenshot.

  2. Wählen Sie in Bildtools die Registerkarte Format aus.

  3. Wählen Sie in der Gruppe Eigenschaften die Option Alternativtext aus.

  4. Geben Sie in Alternativtext eine Beschreibung ein.

Screenshot des Dialogfelds "Alternativtext" mit den Feldern "Titel" und "Beschreibung"

Hinzufügen von Alternativtext zu SmartArt-Grafiken

  1. Markieren Sie die SmartArt-Grafik.

  2. Wählen Sie in SmartArt-Tools die Registerkarte Entwurf aus.

  3. Wählen Sie in der Gruppe Eigenschaften die Option Alternativtext aus.

  4. Geben Sie in Alternativtext eine Beschreibung ein.

Screenshot der Registerkarte "Entwurf" der SmartArt-Tools mit dem Cursor auf der Option "Alternativtext"

Hinzufügen von Alternativtext zu Formen oder eingebetteten Videos

  1. Wählen Sie die Form oder das Video aus.

  2. Wählen Sie in Zeichentools die Registerkarte Format aus.

  3. Wählen Sie in der Gruppe Eigenschaften die Option Alternativtext aus.

  4. Geben Sie in Alternativtext eine Beschreibung ein.

Screenshot der Registerkarte "Format" von "Zeichentools" mit dem Cursor auf der Option "Alternativtext"

Hinzufügen von Alternativtext zu Tabellen

  1. Platzieren Sie den Cursor in einer Zelle der Tabelle.

  2. Wählen Sie in Tabellentools die Registerkarte Layout aus.

  3. Wählen Sie in der Gruppe Eigenschaften die Option Alternativtext aus.

  4. Geben Sie in Alternativtext eine Beschreibung ein.

Screenshot der Registerkarte "Layout" von "Tabellentools" mit dem Cursor auf der Option "Alternativtext"

Erstellen barrierefreier Links und Tabellen

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Sie Links und Tabellen in Ihren PowerPoint Online-Präsentationen barrierefrei gestalten.

Hinzufügen von Linktext

  1. Markieren Sie den Text, zu dem Sie den Link hinzufügen möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste, und wählen Sie Link aus.

    Der von Ihnen markierte Text wird im Feld Anzeigetext angezeigt. Dies ist der Linktext.

    Tipp : Falls der Titel auf der Zielseite des Links eine genaue Zusammenfassung des Inhalts dieser Seite gibt, verwenden Sie diesen als Linktext. Beispielsweise entspricht dieser Linktext dem Titel auf der Zielseite Vorlagen und Designs für Office Online.

  2. Geben bzw. fügen Sie die Ziel-URL in das Feld Adresse ein.

  3. Wählen Sie Einfügen aus.

Screenshot des Dialogfelds "Link", in dem Sie Anzeigetext und Adressinformationen für Links bereitstellen können

Ändern des Texts eines Links

  1. Markieren Sie den Text des Links, klicken Sie mit der rechten Maustaste, und wählen Sie Link bearbeiten aus.

  2. Bearbeiten Sie im Feld Anzeigetext den Text, der für den Link angezeigt werden soll.

  3. Wählen Sie OK aus.

Verwenden von Tabellenüberschriften

  1. Positionieren Sie den Cursor an einer beliebigen Stelle in einer Tabelle, damit Tabellentoolsangezeigt wird.

  2. Wählen Sie in Tabellentools auf der Registerkarte Entwurf die Option Kopfzeile aus.

  3. Geben Sie Spaltenüberschriften in der Kopfzeile ein.

Screenshot der Gruppe "Tabellenformatoptionen" auf der Registerkarte "Tabellentools | Entwurf" mit ausgewählter Option "Überschriftenzeile"

Erstellen barrierefreier Folien

Die folgenden Verfahren beschreiben, wie Sie die Folien in Ihren PowerPoint Online-Präsentationen barrierefrei gestalten.

Verwenden eines barrierefreien Foliendesigns

Das Office-Design ist für die Verwendung barrierefreier Farben, Kontraste und Schriftarten ausgelegt. Es ist außerdem so konzipiert, dass Folieninhalte einfacher von Bildschirmsprachausgaben gelesen werden können.

  • Wählen Sie auf der Registerkarte Entwurf in der Gruppe Designs die Option Office-Design aus.

Screenshot des Office-Designs auf der Registerkarte "Entwurf"

Hier einige Tipps zum Verbessern der Sichtbarkeit:

  • Vermeiden Sie es, die Farben Orange, Rot und Grün in der Vorlage und im Text zu verwenden.

  • Verwenden Sie Muster in Grafiken anstelle von Farben, um interessante Punkte hervorzuheben.

  • Verwenden Sie Kreise oder eine Animation, um Informationen hervorzuheben, anstelle von Laserpointern oder Farbe.

  • Sorgen Sie für einen insgesamt hohen Kontrast in der Präsentation.

Verwenden einer logischen Lesereihenfolge

Wenn Ihre Folien Objekte enthalten, die nicht Teil einer Folienvorlage sind, müssen Sie sie in einer logischen Reihenfolge anordnen. Objekte werden in der Reihenfolge gelesen, in der sie erstellt wurden, was bei einer Sprachausgabe ggf. nicht sinnvoll ist.

Es ist einfacher, die Lesereihenfolge in der PowerPoint-Desktopanwendung zu testen, da Sie die Reihenfolge von Objekten im Auswahlbereich neu anordnen können. Doch in PowerPoint Online können Sie Objekte kopieren und einfügen, um ihre Reihenfolge auf einer Folie zu ändern.

  • Um die Reihenfolge von Objekten auf einer Folie zu testen, wählen Sie das Objekt aus, und drücken Sie dann die TAB-TASTE, um den Fokus von Objekt zu Objekt zu wechseln.

Formatieren von Text für Barrierefreiheit

  1. Markieren Sie den Text.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Start aus.

  3. Wählen Sie in der Gruppe Schriftart, die Optionen für Schriftart, Schriftgrad, Schriftschnitt und Schriftfarbe bietet, die gewünschten Formatierungsoptionen aus.

Betrachten Sie diese Ideen, um es zu ermöglichen, die Barrierefreiheit Ihres Texts zu verbessern:

  • Fügen Sie eine Unterstreichung zu farbcodiertem Linktext hinzu. Dies kann für farbenblinde Personen, die die Farbe nicht sehen können, ein Hinweis sein, dass der Text einen Link enthält.

  • Fügen Sie Formen hinzu, wenn Farbe dazu verwendet wird, den Status zu kennzeichnen. Fügen Sie z. B. Folgendes hinzu: ein Häkchensymbol, wenn Grün zum Kennzeichnen von "bestanden", und ein großes X, wenn Rot zum Kennzeichnen von "nicht bestanden" verwendet wird.

Verwenden von eindeutigen Titeln für Folien

  1. Wählen Sie eine Folie aus, die keinen Titel hat.

  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Folien die Option Layout aus.

  3. Wählen Sie im Dialogfeld Folienlayout ein Folienlayout aus, das Titelplatzhalter enthält, und wählen Sie Layout ändern aus. Die neue Folie wird hinzugefügt.

  4. Geben Sie für den Platzhalter "Titel" einen eindeutigen Namen ein.

Hinweis : Ein Titel muss nicht unbedingt sichtbar sein, um barrierefrei zu sein. Personen, die eine Sprachausgabe verwenden, hören z. B. einen Folientitel auch dann, wenn er nicht sichtbar ist. In der Desktopanwendung PowerPoint 2016 können Sie den Auswahlbereich nutzen, um die Sichtbarkeit von Titeln und anderen Objekten auf einer Folie ein- und auszuschalten.

Screenshot der Registerkarte "Start" mit dem Cursor auf der Option "Layout" in der Gruppe "Folien"

Verwenden der Barrierefreiheitsprüfung in PowerPoint Online

  1. Wählen Sie die Registerkarte Überprüfen aus.

  2. Wählen Sie Barrierefreiheit überprüfen aus.

    Screenshot der Registerkarte "Überprüfen" mit dem Cursor auf der Option "Barrierefreiheit überprüfen"

  3. Überprüfen Sie die Ergebnisse in der Barrierefreiheitsprüfung. Ergebnisse werden basierend auf dem Schweregrad des gefundenen Problems wie folgt kategorisiert:

    • Fehler. Inhalt, der es Menschen mit Behinderungen sehr schwer oder unmöglich macht, eine Datei zu verstehen.

    • Warnungen. Der Inhalt stellt für Personen mit Behinderungen eine Herausforderung dar.

    • Tipps. Tipps informieren darüber, dass Personen mit Behinderungen die Inhalte zwar verstehen können, jedoch eine bessere Struktur oder Präsentation das Verständnis erleichtern würde.

  4. Beheben Sie die Probleme.

Hinweis : Mit der Barrierefreiheitsprüfung wird Ihr Dokument auf alle Probleme überprüft, die im Browser behoben werden können. Öffnen Sie Ihr Dokument für eine vollständige Überprüfung in der Desktop-App, und verwenden Sie die Desktop-Barrierefreiheitsprüfung für Windows oder Mac.

Weitere Informationen

Technischer Support für Kunden mit Behinderungen

Microsoft möchte allen Kunden die bestmögliche Benutzererfahrung bieten. Wenn Sie eine Behinderung oder Fragen zum Thema "Barrierefreiheit" haben, wenden Sie sich an den Microsoft Disability Answer Desk, um technische Unterstützung zu erhalten. Das Supportteam des Disability Answer Desk ist gut geschult und mit vielen bekannten Hilfstechnologien vertraut und kann Unterstützung in den Sprachen Englisch, Spanisch und Französisch sowie in amerikanischer Gebärdensprache bieten. Wechseln Sie zur Website des Microsoft Disability Answer Desk, um die Kontaktdetails für Ihre Region zu erhalten.

Wenn Sie ein Benutzer in einer Behörde oder einem Unternehmen oder ein kommerzieller Benutzer sind, wenden Sie sich an den Enterprise Disability Answer Desk.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×