Ersetzen der fehlenden Schriftarten in einer Publikation

Wenn eine Publikation Schriftarten enthält, die weder auf dem Computer installiert noch in die Publikation Schriftart einbetten sind, stellt das Betriebssystem Microsoft Windows Standardersatzschriftarten für die fehlenden Schriftarten bereit. Wenn Sie eine Publikation in Publisher öffnen, die Schriftarten enthält, die nicht auf dem lokalen Computer installiert sind, können Sie die Optionen zum vorübergehenden oder permanenten Ersetzen der fehlenden Schriftarten auf dem Computer durch andere Schriftarten auswählen.

Die Schriftartenersetzung ist sinnvoll, wenn Sie die Publikation auf anderen Computern anzeigen und sicherstellen möchten, dass der Text lesbar ist, unabhängig davon, welche Schriftarten auf den anderen Computern installiert sind. Fehlende ostasiatische Schriftzeichen sind ein Sonderfall und werden getrennt von anderen Schriftarten behandelt.

In den meisten Fällen verursacht eine Schriftartenersetzung die Änderung des Textflusses. Zeilen-, Spalten- und Seitenumbrüche, Zeilenabstände sowie Silbentrennung werden sich wahrscheinlich ändern. Dies gilt selbst dann, wenn es sich bei der Ersatzschriftart um eine ähnliche Schriftart wie die fehlende handelt. Da die Schriftartenersetzung das Erscheinungsbild der Publikation erheblich beeinflussen kann, ist es möglicherweise sinnvoll, die Schriftartenersetzung zu deaktivieren.

Was möchten Sie tun?

Zuweisen von Ersatzschriftarten für fehlende Schriftarten

Ersatzschriftarten für fehlende ostasiatische Schriftzeichen

Aktivieren oder Deaktivieren der automatischen Schriftartenersetzung für fehlende ostasiatische Schriftzeichen

Verhindern der Schriftartenersetzung

Deaktivieren der Schriftartenersetzung beim Drucken

Zuweisen von Ersatzschriftarten für fehlende Schriftarten

Wenn die Schriftartenersetzung aktiviert ist und Sie oder der Druckservice die Datei auf einem anderen Computer öffnen, auf dem nicht die in der Publikation verwendeten Schriftarten installiert sind, ersetzt Microsoft Windows die fehlenden Schriftarten, sodass Sie den Text in Ihrer Publikation lesen können.

  1. Klicken Sie im Dialogfeld Schriftarten auf Schriftarten ersetzen.

    Hinweis : Wenn das Dialogfeld Schriftarten beim Öffnen der Publikation nicht geöffnet wird, klicken Sie auf die Schaltfläche Datei, zeigen Sie Einstellungen für professionellen Druck, und klicken Sie dann auf Eingebettete Schriftarten verwalten. Klicken Sie im Dialogfeld Schriftarten auf Schriftarten ersetzen.

  2. Wählen Sie im Dialogfeld Schriftarten ersetzen eine fehlende Schriftart in der Liste der Schriftarten aus.

  3. Führen Sie eine oder mehrere der folgenden Aktionen aus:

    • Klicken Sie auf Diese Schriftart vorübergehend zum Anzeigen und Drucken ersetzen, um die vorgeschlagenen Ersatzschriftarten nur für die aktuelle Sitzung zu verwenden.

      Hinweis : Schriftarten, die als temporär aufgeführt sind, werden nicht mit der Publikation gespeichert.

    • Klicken Sie auf Diese Schriftart permanent in der Publikation ersetzen, um die fehlenden Schriftarten von nun an durch die vorgeschlagenen Ersatzschriftarten zu ersetzen.

      Hinweis : Hierbei handelt es sich um eine dauerhafte Änderung, die nach Klicken auf OK irreversibel ist. Sie können jedoch die ursprüngliche Schriftart verwenden, wenn Sie sie später installieren.

    • Führen Sie die folgenden Aktionen aus, um zu ersetzende Schriftarten festzulegen:

      1. Wählen Sie in der Liste Ersatzschriftart eine andere Schriftart aus.

      2. Klicken Sie entweder auf Diese Schriftart vorübergehend zum Anzeigen und Drucken ersetzen oder auf Diese Schriftart permanent in der Publikation ersetzen.

Seitenanfang

Ersatzschriftarten für fehlende ostasiatische Schriftzeichen

Wenn in der verwendeten Schriftart ein bestimmtes Zeichen fehlt und das Kontrollkästchen Schriftart bei fehlenden ostasiatischen Schriftzeichen automatisch ersetzen deaktiviert ist, wird bei jedem Vorkommen dieses Zeichens im Text anstelle des fehlenden Zeichens ein kleines Rechteck angezeigt. (Das Kontrollkästchen finden Sie, indem Sie auf die Schaltfläche Datei klicken, dann Optionen und schließlich Erweitert auswählen.)

Wenn das Kontrollkästchen Schriftart bei fehlenden ostasiatischen Schriftzeichen automatisch ersetzen aktiviert ist, wendet Publisher automatisch eine Ersatzschriftart für das fehlende ostasiatische Schriftzeichen an. Das Kontrollkästchen Schriftart bei fehlenden ostasiatischen Schriftzeichen automatisch ersetzen ist standardmäßig aktiviert. Es wird empfohlen, dieses Kontrollkästchen aktiviert zu lassen, wenn Sie die Publikation auf Ihrem Computer drucken möchten.

Falls Sie allerdings Ihre Publikation auf einen anderen Computer kopieren oder an eine Druckerei weitergeben möchten, sollten Sie das automatische Ersetzen von Schriftarten deaktivieren, bevor Sie Text für die Publikation eingeben. Wenn dann ein kleines Rechteck anstelle des fehlenden Zeichens angezeigt wird, können Sie dieses manuell durch eine andere Schriftart ersetzen, die das gewünschte Zeichen enthält.

Um zu verhindern, dass eine Druckerei oder ein anderer Benutzer die Schriftartenersetzung für Ihre Publikation verwendet, sollten Sie die Schriftarten in Ihre Publikation einbetten, bevor Sie sie an den Druckservice weitergeben.

Aktivieren oder Deaktivieren der automatischen Schriftartenersetzung für fehlende ostasiatische Schriftzeichen

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Datei, wählen Sie Optionen und dann Erweitert aus.

  2. Aktivieren oder deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Schriftart bei fehlenden ostasiatischen Schriftzeichen automatisch ersetzen.

Seitenanfang

Verhindern der Schriftartenersetzung

Wenn Sie das Layout der Publikation einschließlich Zeilen-, Spalten- und Seitenumbrüchen sowie Zeilenabständen und Silbentrennung erhalten möchten, möchten Sie möglicherweise die Schriftartenersetzung verhindern.

Führen Sie eine oder mehrere der folgenden Aktionen aus, um die Schriftartenersetzung zu verhindern:

  • Betten Sie TrueType-Schriftart in die Publikation ein. Wenn Sie TrueType-Schriftarten einbetten, werden diese zusammen mit der Publikation gespeichert. Bei Publikationen mit eingebetteten Schriftarten kann der Text auch dann in der Originalschriftart angezeigt werden, wenn diese Schriftarten nicht auf dem jeweils verwendeten Computer installiert sind.

    Hinweis : Es können nur TrueType-Schriftarten, die für eine Einbettung lizenziert sind, eingebettet werden.

  • Wenn Sie die Publikation auf einen anderen Computer kopieren, stellen Sie sicher, dass auf dem Computer dieselben Schriftarten installiert sind, die in der Publikation verwendet werden.

  • Wenn Sie in der Publikation PostScript-Schriftart verwendet haben und die Publikation an eine Druckerei weitergeben, erkundigen Sie sich, ob dieser über die verwendeten Schriftarten verfügt oder diese erwerben wird.

Seitenanfang

Deaktivieren der Schriftartenersetzung beim Drucken

Beim Drucken der Publikation auf einem PostScript-Drucker ersetzt der Drucker alle TrueType-Schriftarten in der Publikation durch gleichnamige PostScript-Schriftarten, die sich auf dem Drucker befinden. Dadurch kann sich der Textfluss ändern, unerwartete Zeilenumbrüche und Silbentrennungen können auftreten und Text kann in den Überlauf verschoben werden. Das wiederum kann das Aussehen Ihrer Publikation ändern. Führen Sie die folgenden Aktionen aus, um die Schriftartenersetzung beim Drucken zu deaktivieren und nur die in die Publikation eingebetteten Schriftarten oder die auf dem Computer installierten Schriftarten zu verwenden:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Datei, klicken Sie auf Drucken, und klicken Sie dann auf die Registerkarte Druckerdetails.

  2. Wählen Sie im Feld Drucker den PostScript-Drucker aus, der für die endgültige Ausgabe verwendet werden soll.

  1. Klicken Sie auf Erweiterte Ausgabeeinstellungen, und klicken Sie dann auf die Registerkarte Grafiken und Schriftarten.

  2. Klicken Sie unter Schriftarten auf Nur Publikationsschriftarten verwenden.

Seitenanfang

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×