Ergänzende Datenschutzbestimmungen zu Microsoft Office Communications Server 2007 R2 Attendant ("Attendant")

Letzte Aktualisierung: Dezember 2008

Diese Seite stellt eine Ergänzung zu den Datenschutzbestimmungen für Microsoft Office Communications-Produkte dar. Lesen Sie die Datenschutzbestimmungen für Microsoft Office Communications-Produkte und diese ergänzenden Bestimmungen, um die Erhebung von Daten und deren Nutzung für ein bestimmtes Produkt oder einen Dienst von Office Communications zu verstehen.

Archivierung

Funktion dieses Features: Mit Archivierung kann der Administrator Sofortnachrichtenunterhaltungen, Besprechungsaktivitäten und -inhalte sowie Verwendungsmerkmale wie z. B. Benutzeranmeldungen sowie den Beginn und die Teilnahme an Unterhaltungen archivieren.

Erfasste, verarbeitete oder übertragene Informationen: Mit Archivierung werden der Inhalt von Sofortnachrichtenunterhaltungen und Informationen über Ihre Verwendung von Sofortnachrichten auf einem vom Administrator konfigurierten Server gespeichert. Es werden keine Informationen an Microsoft gesendet.

Verwendung von Informationen: Der Administrator kann diese Informationen nutzen, um die Verwendung von Attendant in Ihrem Unternehmen zu verwalten.

Zustimmung/Kontrolle: Die Archivierung ist standardmäßig deaktiviert und muss von einem Unternehmensadministrator aktiviert werden. Überprüfen Sie die Datennutzungs- und Überwachungsrichtlinien Ihres Unternehmens, um zu ermitteln, ob die Archivierung aktiviert werden kann.

Anrufprotokolle

Funktion dieses Features: Anrufprotokolle ermöglichen es Ihnen, einen Eintrag zu Ihren von Attendant verarbeiteten Sprachanrufen in einem Microsoft Office Outlook®-Ordner zu speichern.

Erfasste, verarbeitete oder übertragene Informationen: Informationen zu Ihren Sprachanrufen wie Startzeit, Endzeit, Dauer und Anrufteilnehmer werden in Microsoft Office Outlook im Ordner Unterhaltungsverlauf gespeichert. Der Inhalt der Anrufe wird nicht in den Anrufprotokollen gespeichert. Es werden keine Informationen an Microsoft gesendet.

Verwendung von Informationen: Sie können diese Informationen verwenden, um den Verlauf Ihrer Sprachanrufe zu überprüfen.

Zustimmung/Kontrolle: Anrufprotokolle sind standardmäßig aktiviert. Wenn der Administrator Ihnen die Kontrolle über Anrufprotokolle gestattet, können Sie Ihre Einstellungen jederzeit wie folgt ändern:

  1. Wählen Sie unter dem Menüleistensymbol den Eintrag Optionen aus.

  2. Deaktivieren Sie auf der Registerkarte Persönliche Angaben die Option Meine Anrufprotokolle im Outlook-Ordner "Unterhaltungsverlauf" speichern.

  3. Klicken Sie auf OK.

Clientseitige Protokollierung

Funktion dieses Features: Mithilfe der clientseitigen Protokollierung können Sie Informationen über Ihre Verwendung von Attendant auf Ihrem Computer in Ihrem Benutzerprofil festhalten. Die Informationen können dabei helfen, Probleme im Zusammenhang mit Attendant zu behandeln.

Erfasste, verarbeitete oder übertragene Informationen: Wenn Sie oder der Administrator die clientseitige Protokollierung aktivieren, werden Informationen wie z. B. das Thema und der Ort einer Besprechung sowie SIP-Meldungen und -Antworten (Session Initiation Protocol), die den einzelnen von Attendant verarbeiteten Unterhaltungen zugeordnet sind, auf Ihrem Computer gespeichert. Hierzu zählen Informationen über den Absender und Empfänger aller Attendant-Nachrichten sowie die Route der Nachricht. Weiterhin werden Ihre Kontaktliste und Ihre Anwesenheitsinformationen protokolliert. Die Inhalte Ihrer von Attendant verarbeiteten Unterhaltungen werden jedoch nicht gespeichert. Über Clientseitige Protokollierung werden keine Informationen von Ihrem Computer abgeschickt.

Verwendung von Informationen: Clientseitige Protokolle können zur Behandlung von Problemen im Zusammenhang mit Attendant herangezogen werden. Sie werden nicht automatisch an Microsoft gesendet, aber Sie können dies manuell veranlassen.

Zustimmung/Kontrolle: Die clientseitige Protokollierung ist standardmäßig deaktiviert und muss von einem Unternehmensadministrator aktiviert werden. Wenn der Administrator Ihnen die Kontrolle über die Protokollierung gestattet, können Sie Ihre Einstellungen jederzeit wie folgt ändern:

  1. Wählen Sie unter dem Menüleistensymbol den Eintrag Optionen aus.

  2. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Allgemein die Optionen Protokollierung in Communicator Attendant aktivieren und Windows-Ereignisprotokollierung für Communicator Attendant aktivieren.

  3. Klicken Sie auf OK.

Unterhaltungsverlauf

Funktion dieses Features: Der Unterhaltungsverlauf ermöglicht es Ihnen, den Inhalt Ihrer Sofortnachrichtenunterhaltungen in einem Microsoft Office Outlook-Ordner zu speichern.

Erfasste, verarbeitete oder übertragene Informationen: Wenn Sie den Unterhaltungsverlauf aktivieren, wird der Inhalt Ihrer Sofortnachrichtenunterhaltungen im Ordner Unterhaltungsverlauf in Microsoft Office Outlook gespeichert. Es werden keine Informationen an Microsoft gesendet.

Verwendung von Informationen: Sie können anhand dieser Informationen den Inhalt Ihrer vergangenen Sofortnachrichtenunterhaltungen überprüfen.

Zustimmung/Kontrolle: Der Unterhaltungsverlauf ist standardmäßig deaktiviert und muss von einem Unternehmensadministrator aktiviert werden. Wenn der Administrator Ihnen die Kontrolle über den Unterhaltungsverlauf gestattet, können Sie Ihre Einstellungen jederzeit wie folgt ändern:

  1. Wählen Sie unter dem Menüleistensymbol den Eintrag Optionen aus.

  2. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Persönliche Angaben die Option Meine Sofortnachrichtenunterhaltungen im Outlook-Ordner "Unterhaltungsverlauf" speichern.

  3. Klicken Sie auf OK.

Wenn Sie den Unterhaltungsverlauf aktivieren, sollten Sie Ihre Kontakte darüber informieren, dass ihre Sofortnachrichtensitzungen gespeichert werden.

Benutzerdefinierte Profilfeatures

Funktion dieser Features: Sie können Attendant mit den folgenden benutzerdefinierten Profilfeatures an Ihre Bedürfnisse anpassen:

  • Letzte Suche speichert die zuletzt eingegebene Suche in der Attendant-Konsole, um zukünftig einen schnelleren Zugriff auf diese Informationen zu ermöglichen.

  • Letzte Unterhaltungen zeigt eine Liste der Unterhaltungen an, die in Attendant zuletzt verarbeitet wurden, um zukünftig einen schnelleren Zugriff auf diese Informationen zu ermöglichen.

  • Häufig eingegebene Nummern speichert von Ihnen ausgewählte Nummern, um zukünftig einen schnelleren Zugriff auf diese Informationen zu ermöglichen.

  • Kontaktkategorien und -anmerkungen zeigt Notizen und benutzerdefinierte Kategoriezuordnungen Ihrer Kontakte an. Sie können auf diese Weise leichter abschätzen, welche Bedeutung ein Kontakt hat, wenn Sie eine weitergeleitete Unterhaltung empfangen.

  • Unterhaltungsvorlagen speichert häufig verwendete Formulierungen aus Ihren Sofortnachrichtenunterhaltungen in Vorlagen. Durch Auswählen dieser Vorlagen können Sie neue Sofortnachrichtenunterhaltungen schneller beginnen.

  • Konferenzvorlagen speichert häufig verwendete Konfigurationseinstellungen aus Ihren Konferenzen in Vorlagen. Durch Auswählen dieser Vorlagen können Sie neue Konferenzen schneller beginnen.

  • Die Konfiguration der Kachelansicht ermöglicht es, die Darstellung von Visitenkarten zu ändern.

  • Die Anordnung der Verteilergruppen ermöglicht das Ändern der Reihenfolge, in der benutzerdefinierte Verteilergruppen angezeigt werden.

Erfasste, verarbeitete oder übertragene Informationen: In den benutzerdefinierten Profilfeatures werden Verwendungsinformationen, Einstellungen und Vorlagen zu Attendant in Ihrem Windows-Benutzerprofil auf dem Computer gespeichert. Es werden keine Informationen an Microsoft gesendet.

Verwendung von Informationen: Sie können die benutzerdefinierten Profilfeatures verwenden, um Attendant an Ihre Bedürfnisse anpassen. Wenn Sie ein Windows-Benutzerkonto mit anderen Attendant-Benutzern gemeinsam verwenden, gelten für Sie und die anderen Benutzer die gleichen Einstellungen für die benutzerdefinierten Profilfeatures. Dies trifft auch dann zu, wenn Sie und die anderen Benutzer verschiedene Attendant-Konten verwenden. Das bedeutet unter anderem, dass Sie und alle anderen Attendant-Benutzer mit dem gleichen Windows-Benutzerkonto die Einträge unter Letzte Suche für alle Benutzer des Kontos anzeigen können.

Zustimmung/Kontrolle: Benutzerdefinierte Profilfeatures sind standardmäßig aktiviert und können nicht deaktiviert werden. Es wird empfohlen, sich von einem eindeutigen Windows-Konto aus bei Attendant anzumelden, wenn Sie nicht möchten, dass andere Benutzer Ihre Attendant-Verwendungsinformationen, -Einstellungen und -Vorlagen einsehen können.

Anwesenheits- und Kontaktinformationen

Funktion dieses Features: Attendant ist ein integrierter Kommunikationsclient, der Ihnen die Kommunikation mit Kontakten innerhalb und außerhalb Ihrer Organisation ermöglicht. Attendant wurde dafür konzipiert, Ihnen Zugriff auf Informationen zu ermöglichen, die über andere Benutzer veröffentlicht wurden, und anderen Benutzern den Zugriff auf veröffentlichte Informationen über Sie zu ermöglichen, z. B. Status, Titel, Rufnummer und Notizen. Der Administrator kann darüber hinaus die Integration in Microsoft Office Outlook und Microsoft Exchange Server konfigurieren, damit Abwesenheitsnachrichten und andere Statusinformationen, wie z. B. geplante Besprechungen, in Ihrem Outlook-Kalender angezeigt werden.

Erfasste, verarbeitete oder übertragene Informationen: Sie benötigen Ihre Anmeldeadresse und ein Kennwort, um eine Verbindung mit Office Communications Server herzustellen. Sie und der Administrator können Informationen über Ihren Status veröffentlichen, die Ihrer Anmeldung zugeordnet werden.

Verwendung von Informationen: Andere Benutzer und Anwendungen mit Zugriff auf Office Communications Server können auf Ihre Anwesenheits- und Kontaktinformationen zugreifen, um Ihren veröffentlichten Status zu ermitteln und besser mit Ihnen zu kommunizieren.

Zustimmung/Kontrolle: Sie können auswählen, welche Informationen über Sie veröffentlicht werden sollen. Ihr Administrator kann außerdem veröffentlichte Informationen für Sie konfigurieren. Wenn der Administrator Ihnen die Kontrolle Ihrer veröffentlichten Informationen gestattet, können Sie Ihre Einstellungen jederzeit wie folgt ändern:

  1. Wählen Sie unter dem Menüleistensymbol den Eintrag Optionen aus.

  2. Auf der Registerkarte Telefone können Sie Informationen über die Rufnummern einsehen, die der Administrator veröffentlicht hat. Sie können außerdem weitere Nummern eingeben und bestimmen, welche Informationen für andere Benutzer veröffentlicht werden.

  3. Klicken Sie auf OK.

So ändern Sie Ihre Anmeldeinformationen

  1. Wenn Sie bei Attendant angemeldet sind, melden Sie sich zuerst ab.

  2. Geben Sie Ihre Anmeldeadresse im Anmeldebildschirm ein. Sie können den Namen des Servers, mit dem eine Verbindung hergestellt werden soll, danach manuell über den Link Einstellungen ändern eingeben.

  3. Klicken Sie auf Anmelden.

Sie können auch Zugriffsebenen einrichten, mit denen festgelegt wird, welche Informationen über Ihren Anwesenheitsstatus und Ihre persönlichen Daten die einzelnen Benutzer einsehen können. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Kontakt.

  2. Wählen Sie die Option Zugriffsebene ändern aus.

  3. Wählen Sie die entsprechende Zugriffsebene für den Benutzer aus.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×