Entwerfen eines Dokumentinformationsbereichs mithilfe von InfoPath

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie mithilfe von Microsoft Office InfoPath einen Dokumentinformationsbereich entwerfen, der mit Dokumenten für Microsoft Office Word 2007, Microsoft Office Excel 2007 und Microsoft Office PowerPoint 2007 verknüpft ist.

Inhalt dieses Artikels

Grundlegendes zu Dokumentinformationsbereichen

Entwerfen eines Dokumentinformationsbereichs

Erstellen oder Bearbeiten eines benutzerdefinierten Dokumentinformationsbereichs für einen SharePoint-Inhaltstyp

Hinzufügen eines benutzerdefinierten Dokumentinformationsbereichs zu einem Dokument

Grundlegendes zu Dokumentinformationsbereichen

Mit dem Dokumentinformationsbereich, der in Office Word 2007-, Office Excel 2007- und Office PowerPoint 2007-Dokumenten angezeigt wird, können die Benutzer die Eigenschaften für eine einzelne Datei oder für einen Inhaltstyp, der auf einem Dokumentverwaltungsserver gespeichert ist, z. B. eine Dokumentarbeitsbereich-Website oder eine Bibliothek, die auf Windows SharePoint Services 3.0 basiert, anzeigen oder ändern. Diese Eigenschaften, die auch als Metadaten bezeichnet werden, sind Details zu einer Datei, die diese beschreiben oder identifizieren. Die Benutzer können Dokumente anhand dieser Eigenschaften organisieren, erkennen und suchen.

Der Dokumentinformationsbereich ist ein Microsoft Office InfoPath 2007 Formular, das gehostet und in einem Dokument angezeigt wird. InfoPath auf Ihrem Computer installiert, um einen Dokumentinformationsbereich in einem Dokument 2007 Microsoft® Office System finden Sie unter nicht benötigen, jedoch benötigen Sie Office InfoPath 2007 zu entwerfen oder Dokument Informationen Bereiche anpassen. Wenn Sie einen Dokumentinformationsbereich zum Anzeigen von Daten aus einer externen Ressource wie einem Webdienst anpassen möchten, müssen Sie diese Dokumentinformationsbereich Entwurf beispielsweise Office InfoPath 2007 verwenden.

Durch das Anpassen der Dokumentinformationsbereich, können Sie auch Geschäftslogik, z. B. datenüberprüfung, hinzugefügt oder benutzerdefinierte Eigenschaften, die für Ihre Organisation wichtig sind. Darüber hinaus können Sie durch Erstellen eines Vorlagenparts, um allgemeine Felder enthalten, die effiziente Wiederverwendung von Dokument Informationen Bereiche in verschiedenen 2007 Office Release Dokumenttypen unternehmensweit organisieren.

Seitenanfang

Entwerfen eines Dokumentinformationsbereichs

Wenn Sie einen benutzerdefinierten Dokumentinformationsbereich entwerfen, können sie mit mehreren Dokumenten aus Office Word 2007, Office Excel 2007 und Office PowerPoint 2007 oder Sie können mehrere Dokumentinformationsbereiche entwerfen. Wenn Sie bestimmte Dokumente ein bestimmtes Projekt zugeordnet sind, sollten Sie eindeutige Felder für die Bereiche des Dokuments Informationen zu verwenden, die in diesen Dokumenten nur verwendet werden.

Auch wenn Ihre Organisation mehrere Dokumentinformationsbereiche verwendet wird, kann jede verschiedene allgemeine Eigenschaften enthalten. Allgemeine Eigenschaften problemlos wiederverwenden beim Entwerfen einer Dokumentinformationsbereich, erwägen Sie Vorlagenparts. Indem Sie erstellen und Vorlagenparts verwenden, können Sie sicherstellen die wichtige Metadaten für Ihre Organisation in Ton, Struktur und Verhalten konsistent ist. Beispielsweise benötigt Ihre Organisation jede Dokumentinformationsbereich ein Feld mit dem Namen Position sowie Autor aufnehmen möchten. Mit dem Entwerfen eines Vorlagenparts, das diese allgemeine Felder verwendet, können Sie das Vorlagenpart in mehreren Bereichen von Dokument-Informationen problemlos wiederverwenden.

Das folgende Verfahren beschreibt, wie ein Dokumentinformationsbereich zur Verwendung mit 2007 Office Release-Dokumenten entworfen wird.

  1. Klicken Sie im Menü Datei auf Formularvorlage entwerfen.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld Formularvorlage entwerfen unter Neu entwerfen auf Formularvorlage.

  3. Klicken Sie im Katalog Basierend auf auf Leer, und klicken Sie dann auf OK. Dadurch kann InfoPath die Datenquelle definieren, während Sie die Formularvorlage entwerfen.

    Sie können Ihre Formularvorlage auch auf einem XML-Dokument oder einem XML-Schema basieren, z. B. auf den Eigenschaften für Dublin Core Metadata. Außerdem können Sie Ihre Formularvorlage mithilfe eines Webdienstes, einer Datenbank oder der Einstellungen in einer Datenverbindungsbibliothek entwerfen. Weitere Informationen zum Entwerfen einer Formularvorlage, die auf einer Datenquelle basiert, finden Sie im Abschnitt Siehe auch.

  4. Entwerfen Sie die Formularvorlage, um sie als Dokumentinformationsbereich zu verwenden.

    Indem Sie einen Vorlagenpart erstellen, der gemeinsame Felder enthält, können Sie die effiziente Wiederverwendung von Dokumentinformationsbereichen in verschiedenen 2007 Office Release-Dokumenttypen in Ihrer gesamten Organisation koordinieren. Wenn Sie einen Vorlagenpart erstellt und ihn dem Aufgabenbereich Steuerelemente hinzugefügt haben, können Sie den Vorlagenpart mithilfe des folgenden Verfahrens in Ihre Formularvorlage einfügen.

    1. Platzieren Sie den Cursor an der Stelle der Formularvorlage, wo Sie den Vorlagenpart einfügen möchten.

    2. Wenn der Aufgabenbereich Steuerelemente nicht angezeigt wird, klicken Sie im Menü Einfügen auf Weitere Steuerelemente, oder drücken Sie ALT+I, C.

    3. Klicken Sie unter Benutzerdefiniert in der Liste Steuerelemente einfügen auf den Namen des gewünschten Vorlagenparts.

      Das Vorlagenpart wird in einem Abschnittssteuerelement auf der Formularvorlage angezeigt werden. Erkennen Sie in der Formularvorlage Vorlagenparts, da die Wörter Abschnitt (Vorlagenparts: Name) werden als die Beschriftung Abschnitt, wobei Name den Namen der Vorlagendatei Webpart ist.

      Bezeichnung auf der Formularvorlage, die anzeigt, dass ein Vorlagenpart vorhanden ist

  5. Benennen Sie die Standardansicht und alle anderen Ansichten in der Formularvorlage um.

    So wird's gemacht

    1. Klicken Sie im Menü Ansicht auf Ansichten verwalten.

    2. Klicken Sie im Aufgabenbereich Ansichten auf die Ansicht, die Sie umbenennen möchten, und klicken Sie dann auf Eigenschaften der Ansicht.

    3. Klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein.

    4. Geben Sie im Feld Name der Ansicht einen neuen Namen für die Ansicht ein.

    Hinweis : Selbst wenn Ihre Formularvorlage nur eine Ansicht enthält, sollten Sie der Ansicht einen Anzeigenamen geben, z. B. Benutzerdefinierte Eigenschaften, da der Name der Ansicht in der Liste Eigenschaftsansichten und Optionen zu sehen ist, wenn der Dokumentinformationsbereich in einem Dokument angezeigt wird.

  6. Veröffentlichen Sie den Dokumentinformationsbereich in einem freigegebenen Netzwerkordner.

    So wird's gemacht

    1. Klicken Sie im Menü Datei auf Veröffentlichen.

    2. Klicken Sie im Veröffentlichen-Assistenten auf An einer Netzwerkadresse, und klicken Sie dann auf Weiter.

    3. Klicken Sie auf der nächsten Seite des Assistenten auf Durchsuchen.

    4. Wechseln Sie zum freigegebenen Netzwerkordner, in dem Sie die Formularvorlage veröffentlichen möchten, und klicken Sie dann auf OK.

    5. Überprüfen Sie auf der nächsten Seite des Assistenten, ob der Pfad und der Name der Formularvorlage im Feld Name der Formularvorlage korrekt sind, und klicken Sie dann auf Weiter.

    6. Auf der nächsten Seite des Assistenten Wenn Sie einen alternativen Pfad mit dieser freigegebenen Ordner, wie etwa einer öffentlichen Uniform Resource Locator (URL), geben Sie den Pfad in das Feld, und klicken Sie dann auf Weiter.

    7. Klicken Sie auf der nächsten Seite des Assistenten auf Veröffentlichen.

      Wenn Ihre Formularvorlage erfolgreich veröffentlicht wurde, erhalten Sie auf der letzten Seite des Assistenten eine Bestätigung.

    Sie können den Dokumentinformationsbereich auch auf einer SharePoint-Website veröffentlichen. Weitere Informationen zum Veröffentlichen auf einer SharePoint-Website finden Sie im Abschnitt Siehe auch.

Seitenanfang

Erstellen oder Bearbeiten eines benutzerdefinierten Dokumentinformationsbereichs für einen SharePoint-Inhaltstyp

Wenn Sie einen Websiteinhaltstyp erstellen, der auf dem Dokumentinhaltstyp oder dem Inhaltstyp für Dublin Core-Spalten beruht – der auf Servern unter Microsoft Office SharePoint Server 2007  verfügbar ist – wird automatisch ein Dokumentinformationsbereich erstellt, um die SharePoint-Eigenschaften zu verfolgen. Sie können diese Art von Dokumentinformationsbereich mithilfe von Office InfoPath 2007 ebenso anpassen, wie Sie jede beliebige InfoPath-Formularvorlage anpassen. Sie können den Dokumentinformationsbereich z. B. anpassen, indem Sie eine oder mehrere der folgenden Aktionen ausführen:

  • Fügen Sie Features wie z. B. die Datenüberprüfung oder die Bedingte Formatierung hinzu.

  • Fügen Sie dem Dokumentinformationsbereich eine sekundäre Datenverbindung hinzu, und fügen Sie dann Steuerelemente hinzu, die Daten aus Feldern in der Datenquelle anzeigen.

  • Erstellen Sie eine neue Ansicht, und fügen Sie dann einen Vorlagenpart hinzu, der allgemeine Felder enthält, mit denen Ihre Organisation Daten verfolgen kann.

    Hinweis : Wenn ein Dokumentinformationsbereich auf einem SharePoint-Inhaltstypschema beruht, können Sie den Dokumentinformationsbereich nicht anpassen, indem Sie Felder hinzufügen, die nicht zu diesem Schema gehören. Wenn Sie Felder aus dem Inhaltstypschema hinzufügen oder entfernen möchten, müssen Sie Spalten aus dem dem Inhaltstyp hinzufügen oder entfernen.

Erstellen oder Bearbeiten eines benutzerdefinierten Dokumentinformationsbereichs

  1. Klicken Sie im Menü Datei auf Formularvorlage entwerfen.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld Eine Formularvorlage entwerfen unter Neu entwerfen auf Formularvorlage.

  3. Klicken Sie in der Liste Basierend auf auf XML oder Schema, und klicken Sie dann auf OK.

    Hinweis : Aktivieren Sie nicht das Kontrollkästchen Nur browserkompatible Features aktivieren, da der Dokumentinformationsbereich nur als Teil eines 2007 Office Release-Dokuments angezeigt wird, nicht als Teil einer Webseite.

  4. Geben Sie im Datenquellen-Assistent die URL für den SharePoint-Server ein, und klicken Sie dann auf Weiter.

  5. Klicken Sie in der Liste Liste oder Web auswählen auf den Namen des gewünschten Inhaltstyps, und klicken Sie dann auf Weiter.

  6. Klicken Sie auf Fertig stellen.

    Der Dokumentinformationsbereich für das Inhaltstypschema wird geöffnet.

  7. Nehmen Sie die gewünschten Änderungen am Dokumentinformationsbereich vor, und speichern Sie die Formularvorlage dann.

    Hinweis : Da der Dokumentinformationsbereich auf dem Inhaltstypschema – der Hauptdatenquelle für die Formularvorlage – basiert, können Sie den Dokumentinformationsbereich nicht anpassen, indem Sie Felder hinzufügen, die nicht Teil des Schemas sind. Um Felder zum Dokumentinformationsbereich hinzuzufügen oder sie zu entfernen, indem Sie dem Inhaltstypschema neue Felder hinzufügen, müssen Sie Spalten aus dem Inhaltstyp hinzufügen oder entfernen.

  8. Klicken Sie im Menü Datei auf Veröffentlichen.

  9. Klicken Sie im Veröffentlichen-Assistent auf Als Vorlage für einen Dokumentinformationsbereich für einen SharePoint-Websiteinhaltstyp oder -Listeninhaltstyp (empfohlen), und klicken Sie dann auf Weiter.

    Hinweis : Als Vorlage für einen Dokumentinformationsbereich für einen SharePoint-Websiteinhaltstyp oder -Listeninhaltstyp (empfohlen) wird nur dann auf dieser Seite des Assistenten angezeigt, wenn Sie in Schritt 3 auf XML oder Schema geklickt haben.

  10. Klicken Sie auf der nächsten Seite des Assistenten auf Veröffentlichen.

    Wenn Ihre Formularvorlage erfolgreich veröffentlicht wurde, erhalten Sie auf der letzten Seite des Assistenten eine Bestätigung.

Seitenanfang

Hinzufügen eines benutzerdefinierten Dokumentinformationsbereich zu einem Dokument

Nachdem Sie einen benutzerdefinierten Dokumentinformationsbereich erstellt haben, müssen Sie ihn einem Dokument zuordnen, bevor Sie ihn verwenden können. Hierfür müssen Sie zuerst die Registerkarte Entwickler auf der Multifunktionsleiste in den Programmen aktivieren, in denen der Dokumentinformationsbereich verwendet werden soll. Danach können Sie mithilfe eines URL-, UNC- oder URN-Dateipfads den Speicherort für den Dokumentinformationsbereich angeben. Außerdem können Sie festlegen, ob der Dokumentinformationsbereich standardmäßig beim Öffnen des Dokuments angezeigt werden soll. Ebenso können Sie festlegen, ob die von Ihnen erstellten, benutzerdefinierten Eigenschaften angezeigt werden sollen, wenn das Dokument geöffnet wird.

Das folgende Verfahren beschreibt, wie ein Dokumentinformationsbereich mit einem Dokument für Office Word 2007, Office Excel 2007 oder Office PowerPoint 2007 verknüpft wird.

  1. Klicken Sie auf die Microsoft Office-Schaltfläche Abbildung der Office-Schaltfläche , und klicken Sie dann auf Programmname-Optionen, wobei Programmname der Name des Programms ist, in dem Sie arbeiten. Klicken Sie z. B. auf Word-Optionen.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld Programmname-Optionen auf Häufig verwendet, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Entwicklerregisterkarte in der Multifunktionsleiste anzeigen, und klicken Sie dann auf OK.

    Die Multifunktionsleiste ist Bestandteil der Microsoft Office Fluent-Benutzeroberfläche.

  3. Klicken Sie auf der Office Fluent-Multifunktionsleiste auf die Registerkarte Entwicklertools, und klicken Sie dann auf Dokumentbereich.

  4. Geben Sie im Dialogfeld Dokumentinformationsbereich unter Geben Sie eine benutzerdefinierte Vorlage an (URL, UNC oder URN): den Speicherort des Dokumentinformationsbereichs ein, den Sie zum Dokument hinzufügen möchten.

  5. Klicken Sie in der Liste Standardmäßig anzeigen auf Benutzerdefinierte Eigenschaften, um die benutzerdefinierten Eigenschaften standardmäßig im Dokument anzuzeigen.

  6. Um den Dokumentinformationsbereich standardmäßig anzuzeigen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Dokumentinformationsbereich immer beim Öffnen von Dokumenten und beim erstmaligen Speichern anzeigen.

Anzeigen oder Ändern von Eigenschaften im Dokument Informationen Bereiche in Dokumente für Office Word 2007, Office Excel 2007 und Office PowerPoint 2007, können in Office Word 2007 Benutzer Eigenschaften aus den Dokumentinformationsbereich als Eigenschaftensteuerelemente im Dokument selbst hinzufügen. Beispielsweise können mehrere Instanzen einer Firmenadresse als Eigenschaftensteuerelemente in einem Dokument hinzugefügt werden. Diese Eigenschaft steuert werden aktualisiert, wie die Informationen in den Dokumentinformationsbereich geändert wird.

Weitere Informationen zum Hinzufügen von Eigenschaften zu einem Office Word 2007-Dokument finden Sie im Abschnitt Siehe auch.

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×