EntfernenTempVar-Makroaktion

Sie können die EntfernenTempVar-Makroaktion in Access-Desktopdatenbanken verwenden, um eine einzelne temporäre Variable zu entfernen, die Sie mit der FestlegenTempVar-Makroaktion erstellt haben.

Einstellung

Die EntfernenTempVar-Makroaktion weist die folgenden Argumente auf:

Aktionsargument

Beschreibung

Name

Geben Sie den Namen der zu entfernenden temporären Variable ein.

Hinweise

  • Sie können bis zu 255 temporäre Variablen gleichzeitig definiert haben. Wenn Sie eine temporäre Variable nicht entfernen, bleibt sie im Arbeitsspeicher, bis Sie die Datenbank schließen. Es ist daher ratsam, temporäre Variablen zu entfernen, wenn Sie sie nicht mehr benötigen.

  • Access entfernt automatisch alle temporäre Variablen, wenn Sie die Datenbank oder das Projekt schließen.

  • Wenn Sie den Namen der zu entfernenden Variable falsch eingeben, zeigt Access keinen Fehler an. Die Variable, die Sie entfernen wollten, verbleibt im Arbeitsspeicher, bis Sie die Datenbank schließen.

  • Wenn Sie mehrere temporäre Variablen erstellt haben und Sie alle gleichzeitig entfernen möchten, verwenden Sie die EntfernenAlleTempVar-Aktion.

  • Verwenden Sie zum Ausführen der EntfernenTempVar-Aktion in einem VBA-Modul die Entfernen-Methode des TempVar-Objekts.

Beispiel

Mit dem folgenden Makro wird veranschaulicht, wie eine temporäre Variable erstellt, in einer Bedingung und einem Meldungsfeld verwendet und dann die temporäre Variable mithilfe der EntfernenTempVar-Aktion entfernt wird.

Bedingung

Aktion

Argumente

FestlegenTempVar

Name: MeineVariable

Ausdruck: InputBox("Geben Sie eine Zahl ungleich Null ein.")

[TempVar]![MeineVariable]<>0

Meldung

Nachricht: ="Sie haben Folgendes eingegeben:" & [TempVar]![MeineVariable] & "."

Signalton: Ja

Typ: Information

EntfernenTempVar

Name: MeineVariable

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×