EmailSubject-Eigenschaft

Betrifft

Hyperlink-Objekt

Mithilfe der EmailSubject-Eigenschaft können Sie angeben oder bestimmen, ob die Betreffzeile einer E-Mail-Nachricht eines Hyperlinks an ein Objekt, ein Dokument, eine Webseite oder ein sonstiges Ziel einer Befehlsschaltfläche, eines Bild-Steuerelement oder eines Bezeichnungsfeld-Steuerelements zurückgegeben werden soll. Wert vom Typ String mit Lese-/Schreibzugriff.

Ausdruck.EmailSubject

Ausdruck Erforderlich. Ein Ausdruck, der eines der Objekte aus der Liste Betrifft zurückgibt.

Hinweise

Die EmailSubject-Eigenschaft ist ein Zeichenfolgenausdruck, der die Betreffzeile in einer Datei (Universal Naming Convention (UNC)) oder Webseite (Uniform Resource Locator (URL)) darstellt.

Sie können die EmailSubject-Eigenschaft mithilfe eines Makro oder von Visual Basic for Applications (VBA)-Code festlegen.

Sie können diese Eigenschaft auch mithilfe des Dialogfelds Hyperlink einfügen festlegen, indem Sie auf die Schaltfläche Aufbauen rechts neben dem Eigenschaftenfeld auf dem Eigenschaftenblatt klicken.

Hinweis : Wenn Sie einen Link mithilfe des Dialogfelds Hyperlink einfügen erstellen, legt Microsoft Office Access 2007 die EmailSubject-Eigenschaft automatisch auf die im Feld Betreff der Registerkarte E-Mail-Adresse angegebene Position fest.

Wenn Sie den Cursor auf eine Befehlsschaltfläche, ein Bild-Steuerelement oder ein Bezeichnungsfeld-Steuerelement bewegen, deren bzw. dessen HyperlinkAdresse-Eigenschaft festgelegt ist, ändert sich der Cursor zu einer nach oben zeigenden Hand. Durch Klicken auf das Steuerelement wird das Objekt oder die Webseite angezeigt, die durch die Verknüpfung angegeben wird.

Wenn Sie Objekte in der aktuellen Datenbank öffnen möchten, lassen Sie die HyperlinkAdresse-Eigenschaft leer, und geben Sie den Typ und den Namen des zu öffnenden Objekts in der HyperlinkUnteradresse-Eigenschaft mithilfe der Syntax "Objekttyp Objektname" an. Wenn Sie ein Objekt in einer anderen Access-Datenbank öffnen möchten, geben Sie den Datenbankpfad und den Dateinamen in der HyperlinkAdresse-Eigenschaft an, und geben Sie das zu öffnende Datenbankobjekt mithilfe der HyperlinkUnteradresse-Eigenschaft an.

Die HyperlinkAdresse-Eigenschaft kann einen absoluten oder einen relativen Pfad zu einem Zieldokument enthalten. Ein absoluter Pfad ist ein vollqualifizierter URL- oder UNC-Pfad zu einem Dokument. Ein relativer Pfad ist ein Pfad relativ zu dem in der Einstellung Hyperlinkbasis im Dialogfeld Eigenschaften vonDatenbankname angegebenen Basispfad (klicken Sie dazu auf die Microsoft Office-Schaltfläche Abbildung der Office-Schaltfläche , klicken Sie auf Datenbank verwalten, und klicken Sie dann auf Datenbankeigenschaften) oder zu dem aktuellen Datenbankpfad. Wenn Access die HyperlinkAdresse-Eigenschafteneinstellung nicht in einen gültigen URL- oder UNC-Pfad auflösen kann, geht die Anwendung davon aus, dass Sie einen Pfad relativ zu dem Basispfad in der Hyperlinkbasis-Einstellung oder zum aktuellen Datenbankpfad angegeben haben.

Hinweis : Wenn Sie einem Hyperlink zu einem anderen Access-Datenbankobjekt folgen, werden die Starteigenschaften der Datenbank angewendet. Wenn beispielsweise ein Anzeigen-Formular für die Zieldatenbank eingerichtet ist, wird das Formular dann angezeigt, wenn die Datenbank geöffnet wird.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×