Einrichten von E-Mail in Outlook 2013 oder Outlook 2010 für Office 365

Informationen, wie Sie Outlook 2013 oder Outlook 2010 so einrichten, dass es mit Office 365- oder Microsoft Exchange-basierten E-Mail-Konten zusammenarbeitet.

Sie können Ihre Office 365 Business- oder andere Microsoft Exchange-basierte E-Mail mit Outlook 2010 oder Outlook 2013 einrichten. Dies können Sie im Setup-Assistenten erledigen, indem Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Kennwort eingeben. Outlook verwendet einen Prozess namens "AutoErmittlung", um Ihre Einstellungen automatisch zu finden und eine Exchange-Verbindung mit Ihrem Konto einzurichten. Wenn Sie keine Verbindung mit einem Office 365- oder einem anderen Exchange-basierten Konto (beispielsweise einem Gmail- oder Yahoo!-Konto) herstellen, lesen Sie Was muss ich sonst noch wissen?

Wenn Sie ein Office 365-Benutzer sind, der Outlook 2010 verwendet, müssen Sie Ihren Desktop einrichten, bevor Sie Outlook für den Zugriff auf Ihr Konto einrichten können. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden der aktuellen Office-Desktop-Apps mit Office 365. Informationen zum Einrichten von E-Mail in Outlook 2007 finden Sie unter Einrichten von E-Mail in Outlook 2007.

Hinweis   Möglicherweise können Sie Outlook 2010 oder Outlook 2013 mithilfe von Post Office Protocol (POP) oder Internet Message Access Protocol (IMAP). für den Zugriff auf Ihr E-Mail-Konto manuell einrichten. Es wird jedoch die Verwendung von AutoErmittlung vorgeschlagen, weil dieser Prozess eine Exchange-Verbindung mit Ihrem Konto automatisch herstellt. Bei POP oder IMAP können Sie viele der Kalenderfunktionen und anderer Funktionen für die Zusammenarbeit nicht nutzen, die verfügbar sind, wenn Sie die Verbindung mit Ihrem Konto mithilfe von Exchange herstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Was muss ich sonst noch wissen?

Inhalt dieses Artikels

Einrichten einer Exchange-Verbindung zu Ihren E-Mails in Outlook 2010 oder Outlook 2013

Einrichten einer POP3- oder IMAP4-Verbindung zu Ihren E-Mails in Outlook 2010 oder Outlook 2013

Ermitteln der POP-/IMAP-Servereinstellungen

Was muss ich sonst noch wissen?

Weitere Informationen

Einrichten einer Exchange-Verbindung zu Ihren E-Mails in Outlook 2010 oder Outlook 2013

  1. Öffnen Sie Outlook 2010 oder Outlook 2013. Wenn der Microsoft Outlook-Start-Assistent geöffnet wird, klicken Sie auf der ersten Seite des Assistenten auf Weiter. Klicken Sie dann auf der Seite E-Mail-Konten auf Weiter, um ein E-Mail-Konto einzurichten.

    Wenn der Microsoft Outlook-Start-Assistent nicht geöffnet wird, klicken Sie auf der Outlook-Symbolleiste auf die Registerkarte Datei. Klicken Sie dann direkt oberhalb der Schaltfläche Kontoeinstellungen auf Konto hinzufügen.

  2. Auf der Seite Konto automatisch einrichten füllt Outlook die Einstellungen Ihr Name und E-Mail-Adresse möglicherweise automatisch aus, basierend darauf, wie Sie an Ihrem Computer angemeldet sind. Wenn die Einstellungen ausgefüllt wurden und richtig sind, klicken Sie auf Weiter, damit Outlook das Einrichten Ihres Kontos abschließt.

    Wenn die Einstellungen auf der Seite Konto automatisch einrichten nicht ausgefüllt wurden oder falsch sind, führen Sie die folgenden Schritte aus:

    • Geben Sie die richtigen Einstellungen ein. Grundlage dafür sind die Angaben, die Sie von der Person erhalten haben, die Ihr E-Mail-Konto verwaltet.

    • Wenn der Name im Feld Ihr Name falsch ist, müssen Sie möglicherweise die Optionen auf der Seite Konto automatisch einrichten zurücksetzen, bevor Sie Ihren Namen bearbeiten können. Um die Optionen zurückzusetzen, klicken Sie auf Servereinstellungen oder zusätzliche Servertypen manuell konfigurieren > E-Mail-Konto.

  3. Klicken Sie auf Weiter. Dann sucht Outlook online nach Ihren E-Mail-Servereinstellungen. Während des Suchvorgangs werden Sie zur Eingabe Ihres Benutzernamens und des Kennworts aufgefordert. Geben Sie als Benutzernamen Ihre vollständige E-Mail-Adresse ein (beispielsweise "tyge@contoso.com").

    Wenn Outlook Ihr Konto einrichten kann, wird die Meldung angezeigt, dass das E-Mail-Konto erfolgreich konfiguriert wurde und verwendet werden kann. Klicken Sie auf Fertig stellen.

    Wenn Outlook Ihr Konto nicht einrichten kann, lesen Sie Was muss ich sonst noch wissen? weiter unten in diesem Artikel.

Seitenanfang

Einrichten einer POP3- oder IMAP4-Verbindung zu Ihren E-Mails in Outlook 2010 oder Outlook 2013

Wenn Sie mit Outlook 2010 oder Outlook 2013 arbeiten, können Sie ggf. über Exchange statt über POP3 oder IMAP4 eine Verbindung mit Ihrem E-Mail-Konto herstellen. Wenn Sie eine Exchange-Verbindung nutzen, können Sie Kalenderfunktionen und andere Funktionen für die Zusammenarbeit verwenden, die bei einer Verbindung über POP oder IMAP nicht zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie unter Was muss ich sonst noch wissen? weiter unten in diesem Artikel.

  1. Öffnen Sie Outlook. Wenn der Microsoft Outlook-Start-Assistent angezeigt wird, klicken Sie auf der ersten Seite des Assistenten auf Weiter. Klicken Sie dann auf der Seite E-Mail-Konten auf Weiter, um ein E-Mail-Konto einzurichten.

    Wenn der Microsoft Outlook-Start-Assistent nicht geöffnet wird, klicken Sie auf der Outlook-Symbolleiste auf die Registerkarte Datei. Klicken Sie dann direkt oberhalb der Schaltfläche Kontoeinstellungen auf Konto hinzufügen.

  2. Klicken Sie auf Servereinstellungen oder zusätzliche Servertypen manuell konfigurieren > Weiter.

  3. Klicken Sie auf der Seite Dienst auswählen auf Internet-E-Mail > Weiter .

  4. Geben Sie auf der Seite Internet-E-Mail-Einstellungen die folgenden Informationen ein.

    Unter Benutzerinformationen:

    • Geben Sie im Feld Ihr Name den Namen ein, der angezeigt werden soll, wenn Sie E-Mails von diesem Konto senden.

    • Geben Sie im Feld E-Mail-Adresse Ihre E-Mail-Adresse ein.

    Unter Serverinformationen:

    • Klicken Sie im Feld Kontotyp auf IMAP oder POP3. Möglicherweise ist es sinnvoll, IMAP zu verwenden, da dieser Typ mehr Funktionen unterstützt.

    • Geben Sie im Feld Posteingangsserver den Namen des IMAP- oder POP-Servers ein. Wenn Sie eine Verbindung mit Ihren Office 365-E-Mails herstellen, lautet der IMAP- oder POP-Servername outlook.office365.com. Wenn Sie Office 365 nicht verwenden, lesen Sie Ermitteln der POP- oder IMAP-Servereinstellungen weiter unten in diesem Artikel.

    • Geben Sie im Feld Postausgangsserver (SMTP) den Namen des SMTP-Servers ein. Wenn Sie eine Verbindung mit Ihren Office 365-E-Mails herstellen, lautet der SMTP-Servername smtp.office365.com. Wenn Sie Office 365 nicht verwenden, lesen Sie Ermitteln der POP- oder IMAP-Servereinstellungen weiter unten in diesem Artikel.

    Unter Anmeldeinformationen:

    • Geben Sie im Feld Benutzername Ihre E-Mail-Adresse ein.

    • Geben Sie im Feld Kennwort Ihr Kennwort ein. Wenn Outlook das Kennwort speichern soll, muss das Kontrollkästchen Kennwort speichern aktiviert sein.

  5. Klicken Sie unten auf der Seite auf Weitere Einstellungen, und machen Sie im Dialogfeld Internet-E-Mail-Einstellungen folgende Angaben:

    Aktivieren Sie auf der Registerkarte Postausgangsserver das Kontrollkästchen Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung.

    Auf der Registerkarte Erweitert:

    • Wählen Sie unter Posteingangsserver (IMAP) oder Posteingangsserver (POP3) neben Verwenden Sie den folgenden verschlüsselten Verbindungstyp in der Liste SSL aus.

    • Wählen Sie unter Postausgangsserver (SMTP) neben Verwenden Sie den folgenden verschlüsselten Verbindungstyp im Dropdownfeld TLS aus, und klicken Sie dann auf OK.

    • Wenn Sie POP3 verwenden und eine Kopie Ihrer Nachrichten auf dem Server beibehalten möchten, klicken Sie unter Übermittlung auf Kopie aller Nachrichten auf dem Server belassen. Wenn Sie diese Option nicht aktivieren, werden alle Nachrichten vom Server entfernt und lokal auf Ihrem Computer gespeichert.

  6. Klicken Sie auf der Seite Neues Konto hinzufügen auf Weiter. Outlook testet nun das Konto. Klicken Sie anschließend auf Schließen, um das Dialogfeld Kontoeinstellungen testen zu schließen.

  7. Klicken Sie auf der Seite Kontoeinrichtung abgeschlossen auf Fertig stellen.

  8. Klicken Sie auf der Seite Kontoeinstellungen auf Schließen.

  9. Wenn Sie IMAP4 verwenden, wird möglicherweise eine Meldung angezeigt, in der Sie gefragt werden, ob Sie Ordner für den hinzugefügten E-Mail-Server herunterladen möchten. Klicken Sie auf Ja. Wählen Sie auf der Benutzeroberfläche von Outlook die Ordner aus, die zwischen dem Server und dem lokalen Computer synchronisiert werden sollen, und klicken Sie dann auf OK.

Ermitteln der POP- oder IMAP-Servereinstellungen

Wenn Sie eine Verbindung mit Ihren Office 365-E-Mails herstellen, müssen Sie Ihre Einstellungen nicht ermitteln. Bei Office 365 lautet der Servername für IMAP und POP outlook.office365.com, und der Servername für SMTP lautet smtp.office365.com.

Wenn Sie keine Verbindung mit Office 365-E-Mails herstellen, ermitteln Sie Ihre Einstellungen mit den folgenden Schritten.

  1. Melden Sie sich über Outlook Web App bei Ihrem Konto an. Hilfe zum Anmelden finden Sie unter Anmelden bei Outlook Web App.

  2. Klicken Sie in Outlook Web App auf der Symbolleiste auf Einstellungen  Symbol "Einstellungen" > Optionen > Konto > Mein Konto > Einstellungen für POP- und IMAP-Zugriff.

  3. Der Name des POP3-, IMAP4- und SMTP-Servers sowie weitere Einstellungen, die Sie möglicherweise eingeben müssen, sind auf der Seite Einstellungen für POP- und IMAP-Zugriff unter POP-Einstellung bzw. IMAP-Einstellung und SMTP-Einstellung aufgelistet.

Seitenanfang

Was muss ich sonst noch wissen?

  • Wenn Sie eine Verbindung zu einem E-Mail-Konto herstellen möchten, das kein Office 365- oder anderes Exchange-basiertes Konto ist, lesen Sie Hinzufügen eines E-Mail-Kontos.

  • Falls bei Ihrem E-Mail-Konto eine Registrierung erforderlich ist, müssen Sie es registrieren, wenn Sie sich zum ersten Mal bei Outlook Web App anmelden. Sie können keine Verbindung mit Ihrem E-Mail-Konto über Outlook herstellen, wenn Sie das Konto nicht über Outlook Web App registriert haben. Melden Sie sich bei Ihrem Konto an und wieder ab. Versuchen Sie dann, eine Verbindung über Outlook herzustellen. Weitere Informationen zum Anmelden bei einem Konto über Outlook Web App finden Sie unter Anmelden bei Outlook Web App.

  • Wenn Sie Windows RT 8.1 verwenden, können Sie Outlook 2013 RT (eine Version von Outlook 2013, die für Toucheingabe optimiert ist), zum Herstellen einer Verbindung mit Ihrem Konto verwenden.

  • Wenn es nicht möglich ist, mit Outlook erfolgreich eine Verbindung zu Ihrem Konto herzustellen, führen Sie eine oder mehrere der folgenden Aktionen aus:

    • Warten Sie einige Minuten, und versuchen Sie es dann erneut.

    • Wenn Sie sofort eine Verbindung mit Ihrem E-Mail-Konto benötigen, verwenden Sie einen Webbrowser oder ein E-Mail-Programm mit POP- oder IMAP-Unterstützung, um über Outlook Web App eine Verbindung mit Ihrem Konto herzustellen.

    • Weitere Informationen zum Herstellen einer Verbindung mithilfe eines Webbrowsers finden Sie unter Anmelden bei Outlook Web App. Informationen zum Herstellen einer Verbindung mithilfe eines POP- oder IMAP-E-Mail-Programms finden Sie unter Verwenden von IMAP- oder POP-E-Mail-Programmen.

    • Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie besser POP3 oder IMAP4 verwenden, sollten Sie sich für IMAP4 entscheiden, da dieser Typ mehr Features unterstützt.

    • Wenn Sie wissen, wer Ihr Postfach verwaltet (also der sogenannte E-Mail-Administrator ist), wenden Sie sich an die betreffende Person, und melden Sie den Fehler beim Herstellen der Verbindung mit Outlook.

  • Informationen zum Verwenden von Outlook finden Sie unter Video: Neuerungen in Outlook 2013, Outlook 2013 – Schnellstarthandbuch sowie in Grundlegende Aufgaben in Outlook 2013 und Grundlegende Aufgaben in Outlook 2010.

Weitere Informationen

Unterstützte E-Mail-Programme und Funktionen

Seitenanfang

Gilt für: Office 365 Small Business Admin, Office 365 Admin, Office 365 End User, Outlook Web App for Office 365, Outlook Web App, Outlook 2010, Outlook 2013



War diese Information hilfreich?

Ja Nein

Wie können wir es verbessern?

255 Zeichen verfügbar

Um Ihre Privatsphäre zu schützen, geben Sie bitte keine Kontaktinformationen in Ihrem Feedback an. Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Supportressourcen

Sprache ändern