Einrichten von Datenverbindungen mit Webdiensten

Sie können eine externe Datenverbindung mit einem Webdienst einrichten, z. B. mit dem Geschäftsdatenkatalog Ihres Unternehmens, um Geschäftsdaten abzurufen.

Nach Einrichtung einer Datenverbindung mit einem Webdienst können Sie sich mit dem Webdienst wie mit anderen externen Datenquellen verbinden. Falls der Webdienst Parameter akzeptiert, können Sie die Parameter ändern, wenn Sie mithilfe der Datenverbindung mit dem Webdienst eine verknüpfte Tabelle erstellen.

Inhalt dieses Artikels

Übersicht

Mit einem Webdienst verknüpfte Tabellen sind schreibgeschützt

Einrichten einer Verbindung mit einem Webdienst

Erstellen einer Verknüpfung mit einer Webdienst-Datenverbindung

Angeben eines Parameterwerts

Übersicht

Microsoft Access 2010 ermöglicht das Erstellen einer Verknüpfung zu externen Daten, die über einen Webdienst zur Verfügung stehen. Sie müssen bereits über die Webdienst-Verbindungsdatei verfügen, die vom Webdienstanbieter bereitgestellt werden. Das Nutzen von Webdienstdaten erfolgt im Allgemeinen wie folgt:

  1. Beziehen einer Webdienst-Datenverbindungsdatei

  2. Installieren der Webdienst-Datenverbindung mithilfe der Verbindungsdatei

  3. Erstellen einer verknüpften Tabelle mithilfe der installierten Webdienst-Datenverbindung

Mit einem Webdienst verknüpfte Tabellen sind schreibgeschützt

Die verknüpften Tabellen, die Sie mithilfe einer Webdienst-Datenverbindung erstellen, sind schreibgeschützt.

Seitenanfang

Einrichten einer Verbindung mit einem Webdienst

  1. Klicken Sie auf dem Menüband auf die Registerkarte Externe Daten.

  2. Klicken Sie in der Gruppe Importieren auf Webdienst.

  3. Klicken Sie unten im Dialogfeld Link zu Webdienstdaten erstellen auf Neue Verbindung installieren.

    Installieren einer Webdienst-Datenverbindung

  4. Wechseln Sie im Dialogfeld Verbindungsdefinitionsdatei auswählen zur XML-Datei mit der Beschreibung des Webdiensts.

    Hinweis : Diese Datei wird vom Webdienstanbieter oder Ihrem Systemadministrator zur Verfügung gestellt.

Seitenanfang

Erstellen einer Verknüpfung mit einer Webdienst-Datenverbindung

  1. Klicken Sie auf dem Menüband auf die Registerkarte Externe Daten.

  2. Klicken Sie in der Gruppe Importieren auf Webdienst.

  3. Im Dialogfeld Link zu Webdienstdaten erstellen werden die Tabellen mit Daten angezeigt, die der Webdienst zur Verfügung stellt. Wenn Sie z. B. mit dem Webdienst AdventureWorks verbunden wären, sähe die Anzeige so aus:

    Eine für eine Verknüpfung zur Verfügung stehende Webdienst-Datenverbindung

  4. Klicken Sie in Link zu Webdienstdaten erstellen auf die Tabelle, die Sie verwenden möchten.

  5. Klicken Sie auf Verknüpfte Tabelle erstellen.

Angeben eines Parameterwerts

Ihre Webdienst-Datenverbindung unterstützt ggf. Parameter. Ein Parameter ist ein Ausdruck zum Filtern von Daten.

Die Datenverbindung mit dem Webdienst AdventureWorks weist die Tabelle "Aufträge" auf, die einen Wert für den Standort akzeptieren und mithilfe dieses Wert die Datensätze begrenzen kann, auf die Sie über die Verknüpfung zugreifen können.

Webdienst-Datenverbindungsparameter

Sie legen den Parameterwert für eine Webdienst-Datenverbindung fest, wenn Sie die verknüpfte Tabelle erstellen.

  1. Befolgen Sie die ersten vier Schritte in der vorherigen Anleitung Erstellen einer Verknüpfung mit einer Webdienst-Datenverbindung. Klicken Sie noch nicht auf Verknüpfte Tabelle erstellen.

  2. Geben Sie im Dialogfeld Link zu Webdienstdaten erstellen den Parameterwert in das entsprechende Feld im Parameterabschnitt ein. Die angezeigte Oberfläche hängt von der verwendeten Webdienst-Datenverbindungsdatei ab. Einige Verbindung unterstützen mehrere Parameter.

  3. Klicken Sie, nachdem Sie die Parameterwert festgelegt haben, auf Verknüpfte Tabelle erstellen.

Seitenanfang

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×