Eingeben von satzbasierten Kosten für Personen und Material

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

In den meisten Projekten machen die Ressourcenkosten für Personen (auch Arbeitsressourcen genannt) den größten Teil der Kosten aus. Wenn Sie diese Kosten in einem Projekt nachverfolgen möchten, beginnen Sie damit normalerweise, indem Sie Kostensätze für die beteiligten Personen eingeben. Wenn Sie anschließend diese Personen für die Arbeit an Vorgängen zuordnen, verwendet Microsoft Project diese Sätze, um die Kosten ihrer Zuordnung zu berechnen.

In dieser Weise geben Sie Kostensätze für Ressourcen ein:

  1. Klicken Sie auf Ansicht > Ressource: Tabelle.

    'Ressource: Tabelle' auf der Registerkarte 'Ansicht'

  2. Wenn die Tabelle 'Eingabe' nicht angezeigt wird, klicken Sie auf Ansicht > Tabellen > Eingabe.

    Schaltfläche 'Tabellen' auf der Registerkarte 'Ansicht'

  3. Geben Sie im Feld Ressourcenname den Namen der Person ein, oder wählen Sie den Namen aus, wenn die betreffende Person bereits in der Ressourcentabelle verzeichnet ist.

  4. Vergewissern Sie sich, dass im Feld Art der Wert Arbeit angezeigt wird.

    Feld 'Art', das 'Arbeit' anzeigt

  5. Geben Sie im Feld Standardsatz den standardmäßigen Kostensatz für die betreffende Person ein. Beispielsweise 25,00 €/h oder 200,00 €/Tag.

    Drücken Sie die Tabulatortaste, um zu diesem Feld zu navigieren, wenn Sie es nicht sehen.

  6. Wenn Sie im Projekt Überstunden erfassen möchten und Ihr Mitarbeiter Überstunden leisten kann, geben Sie den Überstundensatz im Feld Überst.-Satz ein.

  7. Die Kostenfälligkeit im Feld Fällig ist standardmäßig Anteilig, jedoch können Sie Anfang oder Ende auswählen, um die Fälligkeit der satzbasierten Kosten auf den Projektanfang oder das Projektende zu legen.

Hinweis :  Die Einstellung für die Kostenfälligkeit bestimmt, wann Microsoft Project die Gesamtkosten für satzbasierte Ressourcen, die Vorgängen zugeordnet sind, berechnet.

  1. Zuordnen der Ressource zu einem Vorgang. Microsoft Project berechnet die Ressourcenkosten für diese Zuordnung automatisch.

    Tipp :  Informationen zum Eingeben mehrerer Kostensätze pro Ressource finden Sie unter Eingeben von variablen Sätzen für Personen- oder Materialressourcen am Ende dieses Artikels.

Eingeben von Einheitensätzen für Material

Zum Nachverfolgen der für die Fertigstellung des Projekts anfallenden Materialkosten (als Materialressourcen bezeichnet) können Sie diese aus angegebenen Einheitensätzen berechnen lassen. Beispielsweise können Sie einen Einheitensatz für den Zement oder Bewehrungsstahl, den Sie in Ihrem Bauprojekt einsetzen möchten, eingeben.

  1. Klicken Sie auf Ansicht > Ressource: Tabelle.

    'Ressource: Tabelle' auf der Registerkarte 'Ansicht'

  2. Geben Sie im Feld RessourcennameFeldden Namen einer Materialressource ein, oder wählen Sie eine Materialressource aus, wenn bereits Materialressourcen eingegeben wurden.

  3. Klicken Sie im Fall einer neuen Materialressource auf den Pfeil im Feld Art, und wählen Sie Material aus.

    Feld 'Art', das 'Arbeit' anzeigt

  4. Geben Sie im Feld Material den Namen der Einheit ein. Geben Sie beispielsweise leuchtet (Liter), cu.m (für Kubikmeter) oder Ea (für jeden)

  5. Geben Sie im Feld Standardsatz den Einheitensatz für Ihre Materialressource ein.

Drücken Sie die Tabulatortaste, um zu diesem Feld zu navigieren, wenn Sie es nicht sehen.

  1. Die Kostenfälligkeit im Feld Fällig ist standardmäßig Anteilig, jedoch können Sie Anfang oder Ende auswählen, um die Fälligkeit der satzbasierten Kosten auf den Projektanfang oder das Projektende zu legen.

    Feld 'Fällig' mit angezeigtem Wert 'Anteilig'

  2. Zuordnen der Ressource zu einem Vorgang. Microsoft Project berechnet die Ressourcenkosten für diese Zuordnung automatisch.

Eingeben von variablen Sätzen für Personen- oder Materialressourcen

Wenn ein einzelner Satz von Standard- und Überstundenkostensätzen für eine Person nicht ausreicht oder Sie mehr als einen Satz für eine Materialressource benötigen, können Sie Kostensatztabellen für die Eingabe variabler Sätze (die als gemischte Sätze bezeichnet werden) verwenden.

Beispielsweise können Sie variable Sätze für die Art Arbeit, die von einer Ressource ausgeführt werden soll, sowie für den Einsatzort oder die für bestimmte Vorgänge geforderte Qualifikation eingeben oder Sätze für verschiedene Materialqualitäten oder Schwankungen in den Materialsätzen auflisten.

  1. Klicken Sie auf Ansicht > Ressource: Tabelle.

    'Ressource: Tabelle' auf der Registerkarte 'Ansicht'

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Arbeits- oder Materialressource, und wählen Sie dann Informationen aus.

    Kontextmenü für Ressourcen

  3. Klicken Sie im Feld Ressourceninformationen auf die Registerkarte Kosten.

Registerkarte 'Kosten' im Dialogfeld 'Informationen zur Ressource'

  1. Klicken Sie unter Kostensatztabelle auf die Registerkarte A (Standard).

  2. Gehen Sie für Arbeitsressourcen in folgender Weise vor:

    1. Geben Sie in der Spalte Standardsatz einen Satz ein.

    2. Geben Sie in der Spalte Überstundensatz einen Satz ein (optional).

    3. Geben Sie in den nächsten Zeilen so viele neue Standard- und Überstundensätze ein, wie Sie benötigen.

  3. Gehen Sie für Materialressourcen in folgender Weise vor:

    1. Geben Sie in der Spalte Standardsatz einen Satz ein.

    2. Geben Sie in der Spalte Standardsatz in der nächsten Zeile einen neuen Satz oder die prozentuale Veränderung ein. Geben Sie beispielsweise +10% ein, um den vorherigen Satz um 10 % zu erhöhen.

    3. Geben Sie in den nächsten Zeilen so viele neue Sätze oder Änderungen an Sätzen ein, wie Sie benötigen.

  4. Geben Sie in der Spalte Effektives Datum die Datumswerte ein, ab denen die eingegebenen neuen Sätze gelten sollen.

  5. Weitere Zusammenstellungen von Sätzen für eine Personen- oder Materialressource können Sie durch das Eingeben der Sätze und Wirksamkeitsdaten auf den verbleibenden Registerkarten (B, C, D oder E) festlegen.

Hinweis : 

  • Sie können außerdem für Arbeits- oder Materialressourcen die Kosten pro Einsatz in die Kostensatztabellen eingeben. Diese Kosten sind normalerweise einmalig anfallende Kosten, die nicht auf Sätzen basieren. Beispielsweise eine Liefergebühr für Material. Geben Sie einen Kostenbetrag in der Spalte Kosten pro Einsatz der Arbeits- oder Materialressource an.

  • Nach dem Eingeben mehrerer Sätze für eine Arbeits- oder Materialressource können Sie die Ressourcensätze für jede beliebige Zuordnung ändern, indem Sie in der Ansicht Vorgang: Einsatz eine andere Kostensatztabelle anwenden (mit der rechten Maustaste auf die zugeordnete Ressource und dann auf die Registerkarte > Informationen > Kosten klicken).

  • Sie können der Ansicht Vorgang: Einsatz die Spalte Kostensatztabelle hinzufügen, wenn Sie Kostensatztabellen regelmäßig verwenden. Klicken Sie in der Ansicht Vorgang: Einsatz auf den Pfeil neben der Überschrift Neue Spalte hinzufügen, und wählen Sie Kostensatztabelle aus.

  • Das Ändern des Standardsatzes für eine Ressource in der Standard-Kostensatztabelle (auf der Registerkarte A (Standard)) wirkt sich auf die Kosten abgeschlossener Vorgänge aus, denen die betreffende Ressource zugeordnet ist. Sie können dieses Problem vermeiden, indem Sie die Standardsätze in anderen Kostensatztabellen (B, C, D oder E), die nicht standardmäßig angewendet werden, ändern.

Weitere Informationen zu Kosten

Eingeben von Gerätekosten und anderen Kostenressourcen

Eingeben von Fixkosten für Vorgänge

Manuelles Eingeben von Ist-Kosten

Anzeigen der Projektgesamtkosten

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×