Einführung in die Was-wäre-wenn-Analyse

Mithilfe von Tools für Was-wäre-wenn-Analysen in Microsoft Excel können Sie mit unterschiedlichen Wertegruppen in einer oder mehreren Formeln experimentieren, um die verschiedenen Ergebnisse zu untersuchen.

So können Sie beispielsweise eine Was-wäre-wenn-Analyse zur Erstellung von zwei Budgets durchführen, von denen jedes ein bestimmtes Maß an Umsatz voraussetzt. Sie können aber auch ein Ergebnis angeben, das eine Formel erzeugen soll, und dann ermitteln, welche Gruppen von Werten dieses Ergebnis erzeugen. Excel bietet verschiedene Tools, mit denen Sie den Typ von Analyse ausführen können, die Ihren Anforderungen entspricht.

Inhalt dieses Artikels

Übersicht

Verwenden von Szenarien zur Berücksichtigung vieler verschiedener Variablen

Verwenden der Zielwertsuche, um zu ermitteln, wie Sie das gewünschte Ergebnis erhalten

Verwenden von Datentabellen zur Anzeige der Auswirkungen von einer oder zwei Variablen auf eine Formel

Vorbereiten von Prognosen und erweiterten Geschäftsmodellen

Übersicht

Die Was-wäre-wenn-Analyse ist der Vorgang, bei dem die Werte in Zellen geändert werden, um zu sehen, wie sich diese Änderungen auf die Ergebnisse von Formeln im Arbeitsblatt auswirken.

In Excel gibt es drei Arten von Tools für Was-wäre-wenn-Analyse: Szenarien, Datentabellen und Zielwertsuche. Szenarien und Datentabellen verwenden Gruppen von Eingabewerten zur Ermittlung möglicher Ergebnisse. Eine Datentabelle funktioniert nur mit einer oder zwei Variablen, kann aber für diese Variablen viele verschiedene Werte annehmen. Ein Szenario kann mehrere Variablen enthalten, doch nur bis zu 32 Werte aufnehmen. Die Zielwertsuche funktioniert insofern anders als Szenarien und Datentabellen, dass sie anhand eines Ergebnisses mögliche Eingabewerte ermittelt, die dieses Ergebnis erzeugen.

Zusätzlich zu diesen drei Tools können Sie Add-Ins installieren, die Ihnen bei der Durchführung einer Was-wäre-wenn-Analyse helfen, wie beispielsweise das Solver-Add-In. Das Solver-Add-In ähnelt der Zielwertsuche, kann aber mehr Variablen aufnehmen. Darüber hinaus können Sie mithilfe des Ausfüllkästchens und verschiedener in Excel integrierter Befehle Prognosen erstellen. Für komplexere Modelle können Sie das Add-In "Analyse-Funktionen" verwenden.

Seitenanfang

Verwenden von Szenarien zur Berücksichtigung vieler verschiedener Variablen

Ein Szenario ist eine Gruppe von Werten, die Excel speichert und in Zellen eines Arbeitsblatts automatisch ersetzen kann. Sie können unterschiedliche Gruppen von Werten in einem Arbeitsblatt erstellen und speichern und anschließend zu einem dieser neuen Szenarien wechseln, um unterschiedliche Ergebnisse anzuzeigen.

Angenommen beispielsweise, Sie haben zwei Budgetszenarios: eines für den ungünstigsten Fall und eines für den günstigsten Fall. Mithilfe des Features "Szenario-Manager" können Sie beide Szenarien in demselben Arbeitsblatt erstellen und dann dazwischen wechseln. Bei jedem Szenario können Sie die sich ändernden Zellen und die Werte angeben, die für dieses Szenario verwendet werden sollen. Beim Wechseln zwischen den Szenarien ändert sich die Ergebniszelle, um die verschiedenen sich ändernden Zellwerte anzuzeigen.

Szenario für den ungünstigsten Fall
Szenario für den ungünstigsten Fall

1. Sich ändernde Zellen

2. Ergebniszelle

Szenario für den günstigsten Fall
Szenario für den günstigsten Fall

1. Sich ändernde Zellen

2. Ergebniszelle

Wenn mehrere Personen bestimmte Informationen in getrennten Arbeitsmappen speichern, die Sie in Szenarien verwenden möchten, können Sie diese Arbeitsmappen sammeln und deren Szenarien zusammenführen.

Nachdem Sie alle benötigten Szenarien erstellt oder gesammelt haben, können Sie einen Szenario-Zusammenfassungsbericht erstellen, in dem Informationen aus diesen Szenarien enthalten sind. In einem Szenariobericht werden alle Informationen zum Szenario in einer einzigen Tabelle eines neuen Arbeitsblatts angezeigt.

Excel-Szenariobericht
Szenario-Zusammenfassungsbericht

Hinweis : Szenarioberichte werden nicht automatisch neu berechnet. Wenn Sie die Werte eines Szenarios ändern, werden diese Änderungen in einem vorhandenen Zusammenfassungsbericht nicht angezeigt. Stattdessen müssen Sie einen neuen Zusammenfassungsbericht erstellen.

Seitenanfang

Verwenden der Zielwertsuche zur Ermittlung, wie Sie das gewünschte Ergebnis erhalten

Wenn Sie das Ergebnis kennen, das Sie mit einer Formel erzielen möchten, aber nicht sicher sind, welchen Eingabewert die Formel dafür benötigt, können Sie die Zielwertsuche verwenden. Angenommen beispielsweise, Sie müssen einen Kredit aufnehmen. Sie wissen, wie viel Geld Sie benötigen, wie lange die Zurückzahlung des Kredits dauern soll und wie hoch die monatlichen Raten sein können. Dann können Sie mithilfe der Zielwertsuche ermitteln, welchen Zinssatz Sie sichern müssen, um Ihr Darlehensziel zu erreichen.

Modell mit vom Zinssatz abhängigen Zahlungen

Hinweis : Die Zielwertsuche funktioniert mit nur einem einzigen variablen Eingabewert. Wenn Sie mehrere Eingabewerte ermitteln möchten – beispielsweise den Kreditbetrag und den monatlichen Zahlungsbetrag für ein Darlehen –, verwenden Sie das Solver-Add-In. Weitere Informationen zum Solver-Add-In finden Sie im Abschnitt Vorbereiten von Prognosen und erweiterten Geschäftsmodellen, und folgen Sie den Links im Abschnitt Siehe auch.

Seitenanfang

Verwenden von Datentabellen zur Anzeige der Auswirkungen von einer oder zwei Variablen auf eine Formel

Wenn Sie eine Formel haben, die eine oder zwei Variablen verwendet, oder mehrere Formeln, die alle eine gemeinsame Variable verwenden, können Sie alle Ergebnisse mithilfe einer Datentabelle an einer zentralen Stelle anzeigen. Die Verwendung von Datentabellen erleichtert die Untersuchung eines Bereichs von Möglichkeiten auf einen Blick. Weil Sie sich auf nur eine oder zwei Variablen konzentrieren, sind die Ergebnisse in tabellarischer Form einfach zu lesen und gemeinsam zu nutzen. Wenn die automatische Neuberechnung für die Arbeitsmappe aktiviert ist, werden die Daten in Datentabellen sofort neu berechnet. Infolgedessen verfügen Sie immer über aktuelle Daten.

Datentabelle mit einer Variablen
Datentabelle mit einer Variablen

In einer Datentabelle können maximal zwei Variablen enthalten sein. Wenn Sie mehr als zwei Variablen analysieren möchten, können Sie dafür Szenarien verwenden. Obwohl eine Datentabelle auf nur eine oder zwei Variablen begrenzt ist, kann sie beliebig viele verschiedene Variablenwerte verwenden. Ein Szenario kann maximal 32 verschiedene Werte aufweisen, doch können Sie beliebig viele Szenarien erstellen.

Seitenanfang

Vorbereiten von Prognosen und erweiterten Geschäftsmodellen

Wenn Sie Prognosen vorbereiten möchten, können Sie mithilfe von Excel zukünftige Werte, die auf vorhandenen Daten basieren, automatisch generieren oder aber extrapolierte Werte, die auf Berechnungen eines arithmetischen oder geometrischen Trends basieren, automatisch generieren.

Sie können eine Datenreihe mit Werten ausfüllen, um einen einfachen arithmetischen oder exponentiellen geometrischen Trend zu verdeutlichen, indem Sie das Ausfüllkästchen oder den Befehl Reihe verwenden. Zum Erweitern komplexer und nichtlinearer Daten können Sie Arbeitsblattfunktionen oder das Regressionsanalysetool im Add-In "Analyse-Funktionen" verwenden. Wenn Sie weitere Informationen benötigen, folgen Sie den Links im Abschnitt Siehe auch.

Obwohl die Zielwertsuche nur eine einzige Variable aufnehmen kann, können Sie ein Projekt mithilfe des Solver-Add-Ins für weitere Variablen rückwärts projizieren. Mithilfe von Solver können Sie in einem Arbeitsblatt einen optimalen Wert für eine Formel in einer einzigen Zelle – der so genannten "Zielzelle" – suchen.

Solver funktioniert bei einer Gruppe von Zellen, die mit der Formel in der Zielzelle verbunden sind. Solver passt die Werte in den von Ihnen angegebenen sich ändernden Zellen – den so genannten "Variablenzellen" – an, um das Ergebnis zu erzeugen, das Sie über die Formel der Zielzelle angeben. Sie können Einschränkungen anwenden, um die Werte zu begrenzen, die Solver im Modell verwenden kann, und die Einschränkungen können auf andere Zellen verweisen, die sich auf die Formel der Zielzelle auswirken.

Seitenanfang

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×