Einführung in den Outlook-Kalender

Der Kalender in Microsoft Office Outlook 2007 ist die Kalender- und Terminplanungskomponente von Office Outlook 2007. Er ist vollständig in E-Mail-, Kontakt- sowie andere Features integriert. Der Kalender bietet Ihnen folgende Möglichkeiten:

  • Erstellen von Terminen und Ereignissen    

    Genauso wie Sie in ein Notizbuch schreiben, können Sie im Outlook-Kalender auf einen beliebigen Zeitpunkt klicken und mit der Eingabe beginnen. Neue graduelle Farben ermöglichen das problemlose Erkennen des aktuellen Tages und der Uhrzeit. Die aktuelle Uhrzeit wird nur in den Ansichten Tag und Arbeitswoche farbig hervorgehoben. Sie können sich mit einem Sound oder einer Meldung an Termine, Besprechungen und Ereignisse erinnern lassen und Elemente zur schnellen Erkennung farbig gestalten.

  • Verwalten von Besprechungen    

    Wählen Sie im Kalender einen Zeitpunkt aus, erstellen Sie eine Besprechungsanfrage, und wählen Sie die Personen aus, die Sie dazu einladen möchten. Outlook unterstützt Sie beim Ermitteln des frühestmöglichen Termins, zu dem alle eingeladenen Personen Zeit haben. Wenn Sie die Besprechungsanfrage per E-Mail versenden, empfangen die eingeladenen Personen Ihre Anfrage in ihrem Posteingang. Beim Öffnen der Anfrage haben die eingeladenen Personen die Möglichkeit, die Anfrage durch Klicken auf eine einzige Schaltfläche anzunehmen, mit Vorbehalt anzunehmen oder abzulehnen. Sollte sich Ihre Anfrage mit einem Element auf dem Kalender einer der eingeladenen Personen überschneiden, wird in Outlook eine entsprechende Benachrichtigung angezeigt. Sofern Sie als Besprechungsorganisierer dies zulassen, können eingeladene Personen einen anderen Besprechungstermin vorschlagen. Als Organisierer können Sie durch Öffnen der Anfrage nachverfolgen, wer diese angenommen bzw. abgelehnt oder einen anderen Besprechungstermin vorgeschlagen hat.

  • Anzeigen von Gruppenzeitplänen    

    Sie können Kalender erstellen, die die Zeitpläne einer Gruppe von Personen oder Ressourcen gleichzeitig anzeigen. Sie können beispielsweise die Zeitpläne aller Personen in Ihrer Abteilung oder alle Ressourcen wie beispielsweise Konferenzräume in Ihrem Gebäude anzeigen. Somit lassen sich Besprechungen schneller planen.

  • Anzeigen von nebeneinander angeordneten Kalendern    

    Sie können mehrere von Ihnen erstellte Kalender sowie Kalender, die von anderen Outlook-Benutzern freigegeben wurden, nebeneinander anzeigen. Beispielsweise können Sie einen separaten Kalender für private Termine erstellen und anschließend den Arbeitskalender und den persönlichen Kalender nebeneinander anzeigen.

    Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Termine zwischen den angezeigten Kalendern zu kopieren oder zu verschieben. Mithilfe des Navigationsbereichs können Sie Ihren eigenen Kalender schnell freigeben sowie andere freigegebene Kalender öffnen. Je nach den Berechtigungen, die Ihnen vom Kalenderbesitzer erteilt wurden, können Sie Termine in freigegebenen Kalendern erstellen oder ändern.

  • Anzeigen von übereinander angeordneten Kalendern in Überlagerungsansicht    

    Dank der Überlagerungsansicht können Sie mehrere von Ihnen erstellte sowie von anderen Outlook-Benutzern freigegebene Kalender anzeigen. Beispielsweise lässt sich ein separater Kalender für private Termine erstellen und anschließend mit dem Arbeitskalender überlagern. Somit erkennen Sie schnell, wo möglicherweise Überschneidungen zwischen geschäftlichen und privaten Terminen vorliegen bzw. wann Sie Zeit haben.

  • Verknüpfen mit Kalendern auf Sites von Windows SharePoint Services 3.0    

    Wenn Sie Zugriff auf eine Windows SharePoint Services 3.0-Site haben, können Sie die Ereignislisten von dieser Site im Outlook-Kalender anzeigen. In Outlook können Sie Änderungen an der Liste vornehmen, auch wenn Sie offline arbeiten. Diese Änderungen werden automatisch synchronisiert, wenn Sie das nächste Mal eine Verbindung mit dem Internet herstellen. Darüber hinaus können die Kalender von Windows SharePoint Services 3.0 zusammen mit Ihrem privaten oder mit von anderen Benutzern freigegebenen Kalendern nebeneinander angezeigt werden.

  • Versenden von Kalendern an beliebige Personen per E-Mail    

    Sie können Ihren Kalender als Internetkalender an einen E-Mail-Empfänger senden, wobei Sie genau steuern können, wie viele Informationen freigegeben werden. Die Kalenderinformationen erscheinen im Text der E-Mail-Nachricht als Internetkalenderanlage, die vom Empfänger in Outlook geöffnet werden kann.

  • Veröffentlichen von Kalendern auf Microsoft Office Online    

    Sie können Kalender auf der Website von Office Online veröffentlichen und steuern, wer diese anzeigen kann.

  • Abonnieren von Internetkalendern    

    Abonnements von Internetkalendern gleichen Internetkalendern, mit dem Unterschied, dass der heruntergeladene Kalender regelmäßig mit dem Internetkalender synchronisiert sowie aktualisiert wird.

  • Verwalten von Kalendern anderer Personen    

    Mittels des Features Zugriffsrechte für Stellvertretung kann eine Person auf ihrem eigenen PC problemlos den Kalender einer anderen Person in Outlook verwalten. So kann beispielsweise ein Verwaltungsassistent den Kalender eines Vorgesetzten verwalten. Bestimmt der Vorgesetzte den Assistenten als Stellvertreter, kann der Assistent Termine erstellen, verschieben oder löschen und Besprechungen im Auftrag des Vorgesetzten organisieren.

Seitenanfang

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×