Einführung in Microsoft Exchange Unified Messaging

Wenn Ihr Microsoft Exchange Server-Konto für Unified Messaging (UM) aktiviert ist, können Sie E-Mail-, Sprach- und Faxnachrichten in Ihrem Ordner Posteingang erhalten. Für Exchange Server 2010-Konten stehen weitere Features zur Verfügung, wie zum Beispiel die Voicemailvorschau, durch die eine Aufzeichnung von Voicemailnachrichten an Ihren Posteingang übermittelt wird.

Hinweis :  Für Unified Messaging ist es erforderlich, dass Sie ein Microsoft Exchange Server 2010- oder Exchange Server 2007-Konto verwenden. Der Exchange Server-Administrator muss das Unified Messaging-Feature aktivieren, damit diese Befehle zur Verfügung stehen.

Unified Messaging-Features

Hinweis :  Einige Features sind nur in Verbindung mit einem Exchange Server 2010-Konto verfügbar. Weitere Informationen zu Exchange-Kontoversionen finden Sie unter Ermitteln der Version von Microsoft Exchange Server, mit der das Konto eine Verbindung herstellt.

  • Zugriff auf Exchange-Informationen    Von internetfähigen Mobiltelefonen, Microsoft Office Outlook 2007, Outlook 2010 und Outlook Web App (OWA) aus können Sie auf umfassende Voicemailfeatures zugreifen. Zu diesen Features gehören viele Konfigurationsoptionen für Voicemail und die Möglichkeit, eine Sprachnachricht entweder aus dem Lesebereich mithilfe des integrierten Windows Media Player oder aus der Nachrichtenliste über Computerlautsprecher wiederzugeben.

  • Am Telefon wiedergeben    Mit dem Feature Am Telefon wiedergeben können Sie Sprachnachrichten über ein Telefon wiedergeben. Wenn Sie in einem Großraumbüro arbeiten, einen öffentlichen Computer verwenden oder einen Computer, der nicht multimediafähig ist, oder eine vertrauliche Sprachnachricht anhören, möchten Sie eine Sprachnachricht möglicherweise nicht über Computerlautsprecher anhören, oder Sie möchten sie über Computerlautsprecher anhören können. Sie können die Sprachnachricht über ein beliebiges Telefon wiedergeben. Hierzu gehören Privat-, Büro- oder Mobiltelefone.

Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Unified Messaging-Option "Am Telefon wiedergeben".

  • Voicemailformular    Das Voicemailformular von Outlook 2007, Outlook Web App und Outlook 2010 ähnelt dem Standardfenster für E-Mail-Nachrichten. Es enthält die Steuerelemente für Aktionen wie Wiedergeben, Beenden und Anhalten von Sprachnachrichten, Wiedergeben von Sprachnachrichten am Telefon und Hinzufügen und Bearbeiten von Notizen.

Das Voicemailformular enthält den eingebetteten Windows Media Player und ein Feld für Audionotizen. Der eingebettete Windows Media Player und das Feld für Notizen werden entweder beim Anzeigen der Vorschau für eine Sprachnachricht im Lesebereich oder beim Öffnen einer Sprachnachricht in einem separaten Fenster angezeigt.

  • Benutzerkonfiguration    Mithilfe von Outlook Web App (nur Exchange 2010-Konten) oder in Outlook 2010 (nur Exchange 2007-Konten) können Sie verschiedene Voicemailoptionen für Unified Messaging konfigurieren. Sie können beispielsweise Nummern für den telefonischen Zugriff und die Voicemailnummer für die Wiedergabe über Telefon konfigurieren und dann eine PIN für den Voicemailzugriff zurücksetzen.

Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Unified Messaging-Option "Am Telefon wiedergeben" oder Zurücksetzen Ihrer Unified Messaging-Voicemail-PIN.

  • Anrufbeantwortung    Die Anrufbeantwortung umfasst die Beantwortung eingehender Anrufe, wenn Sie nicht erreichbar sind, die Wiedergabe einer Ihrer persönlichen Grußformeln, die Aufzeichnung von Nachrichten und das Versenden von Voicemailnachrichten als E-Mail-Nachricht an Ihren Posteingang.

Weitere Informationen finden Sie unter Aufzeichnen von Unified Messaging-Voicemail-Grußformularen und Auswählen einer Unified Messaging-Voicemail-Grußformel.

  • Anrufbeantwortungsregeln    Bei Anrufbeantwortungsregeln handelt es sich um ein neues Feature, das in Verbindung mit einem Exchange 2010-Konto verfügbar ist. Mithilfe dieses Features können Sie entscheiden, wie eingehende Anrufe beantwortet werden. Die Art und Weise, wie Anrufbeantwortungsregeln auf eingehende Anrufe anwendet werden, ähnelt der Art und Weise, wie Regeln für den Posteingang auf eingehende E-Mail-Nachrichten angewendet werden. Standardmäßig sind keine Anrufbeantwortungsregeln konfiguriert. Wird ein eingehender Anruf von einem Unified Messaging-Server (UM) beantwortet, wird der Anrufer aufgefordert, eine Sprachnachricht für den Angerufenen zu hinterlassen. Anrufbeantwortungsregeln bieten einem Anrufer folgende Möglichkeiten:

    • Hinterlassen einer Sprachnachricht

    • Transfer an einen alternativen Kontakt

    • Transfer zur Voicemail des alternativen Kontakts

    • Transfer zu anderen von Ihnen festgelegten Telefonnummern

    • Verwenden des Suchfeatures oder Ermitteln des Angerufenen über einen überwachten Transfer

  • Voicemailvorschau    In Exchange 2010 verwendet die Unified Messaging-Serverrolle für neu erstellte Voicemailnachrichten die automatische Spracherkennung (Automatic Speech Recognition, ASR). Wenn Sie Sprachnachrichten im Posteingang erhalten, enthalten die Nachrichten sowohl eine Aufzeichnung als auch Text, der aus der Sprachaufzeichnung erstellt wurde. Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren bzw. Deaktivieren der Unified Messaging-Voicemailvorschau.

  • Benachrichtigungen über verpasste Anrufe und Voicemail per SMS    Sie können Ihre Voicemaileinstellungen, Ihre Mobiltelefonnummer und die Anrufweiterleitung konfigurieren. Sie erhalten Benachrichtigungen über verpasste Anrufe und neue Sprachnachrichten auf Ihrem Mobiltelefon als SMS. Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren bzw. Deaktivieren von Unified Messaging-Benachrichtigungen.

  • Geschützte Voicemail    Bei geschützter Voicemail handelt es sich um eine Unified Messaging-Funktionalität, die Ihnen das Senden privater Voicemail ermöglicht. Diese Voicemail ist durch Active Directory Rights Management Services (AD RMS) geschützt, und das Weiterleiten, Kopieren und Extrahieren der Sprachdatei aus einer E-Mail-Nachricht ist eingeschränkt. Durch geschützte Voicemail wird die Vertraulichkeit von Unified Messaging gesteigert. Sie können auf Unified Messaging vertrauen, wenn Sie die Zuhörerschaft für Sprachnachrichten begrenzen möchten.

  • Outlook Voice Access    Benutzern, für die Unified Messaging aktiviert ist, stehen zwei Unified Messaging-Benutzeroberflächen zur Verfügung: die Telefonbenutzeroberfläche (Telephone User Interface, TUI) und die Sprachbenutzeroberfläche (Voice User Interface, VUI). Diese beiden Oberflächen bilden gemeinsam Outlook Voice Access. Outlook Voice Access dient zum Zugriff auf das Unified Messaging-System von einem Telefon aus. Wenn Sie sich in das Unified Messaging-System einwählen, können Sie über Outlook Voice Access auf Ihr Exchange-Postfach zugreifen und folgende Aktionen ausführen:

    • Zugriff auf Voicemail

    • Anhören, Weiterleiten und Beantworten von E-Mail-Nachrichten

    • Anhören von Kalenderinformationen

    • Zugreifen auf oder Anwählen von Kontakten, die in der globalen Adressliste (GAL) oder einer Kontaktegruppe gespeichert sind

    • Zusagen oder Absagen von Besprechungsanfragen

    • Einrichten einer Voicemailnachricht, um Anrufer darüber zu informieren, dass Sie abwesend sind

    • Festlegen von Sicherheitseinstellungen und persönlichen Optionen

Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren des mit Unified Messaging Outlook Voice Access zu lesenden Outlook-Ordners.

  • Gruppieren von Adressen mit Outlook Voice Access    Wenn Sie ein Exchange 2007-Konto verwenden, können Sie in Outlook Voice Access entweder über die Telefonbenutzeroberfläche (Telephone User Interface, TUI) oder die Sprachbenutzeroberfläche (Voice User Interface, VUI) E-Mail- und Sprachnachrichten senden. Sie können eine einzelne E-Mail-Nachricht nur an einen einzelnen Benutzer in Ihren persönlichen Kontakten senden, Sie können eine Nachricht an mehrere Empfänger aus dem Verzeichnis senden, indem sie jeden Empfänger einzeln hinzufügen, oder Sie können Nachrichten senden, indem Sie den Namen einer Verteilerliste aus der globalen Adressliste hinzufügen. Bei Verwendung eines Exchange 2010-Kontos können Sie auch E-Mail- und Sprachnachrichten an Benutzer in einer Gruppe senden, die in Ihren persönlichen Kontakten gespeichert ist.

Seitenanfang

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×