Einfügen eines Steuerelements "Seitenumbruch" in einen Access-Bericht

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Microsoft Access-Berichte stellen eine hervorragende Methode zum Anzeigen oder Drucken zusammengefasster Daten aus Ihrer Datenbank dar, weil die Informationen mit dem gewünschten Detailgrad und in verschiedenen Formaten angezeigt werden können. Ein Bericht ist in Bereiche unterteilt. Durch Einfügen eines Seitenumbruchs können Sie eine neue Seite im Bereich beginnen.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie einfügen oder Entfernen eines Seitenumbruchs und so erzwingen ein Seitenumbruchs in einem gruppierten Bericht zu lesen.

(Übersicht)

Hinzufügen eines Seitenumbruchs

Entfernen eines Seitenumbruchs

Erzwingen eines Seitenumbruchs

Erzwingen eines neuen Seitenumbruchs

Entfernen eines erzwungenen Seitenumbruchs

Übersicht

Da die Daten in einem Access-Bericht datensatzweise verarbeitet werden, unterstützt Sie das Anzeigen des Berichts in der Entwurfsansicht beim Angeben, wie die einzelnen Zeilen angezeigt werden. Wenn Sie eine Seitenansicht anzeigen, können Sie sehen, wie der Bericht angezeigt oder gedruckt wird. Sie können den Bericht bei Bedarf auch vergrößern, um Details genauer anzuzeigen.

Die folgende Tabelle listet die Bereiche eines Berichts und die Anzeige einer Seite auf, wenn Sie die Seitenumbrüche einfügen:

Platzieren eines Seitenumbruchs in diesem Abschnitt

Anzeigen einer neuen Seite

Berichtskopf

Anfang eines Berichts. Wird für die Titelseite verwendet.

Seitenkopf

Oben auf jeder Seite des Berichts.

Gruppenkopf

Vor dem ersten Datensatz in einer Gruppe.

Detailbereich

Druckt jeden Datensatz in einem Bericht.

Gruppenfuß

Nach dem letzten Datensatz in einer Gruppe.

Seitenfuß

Unten auf jeder Seite des Berichts.

Berichtsfuß

Am Ende eines Berichts.

Weitere Informationen zum Berichtsabschnitte finden Sie im Artikel Erstellen eines einfachen Berichts.

Einfügen eines Seitenumbruchs

Sie können einen Seitenumbruch in anderen Bereichen als den Seitenkopf- und Seitenfußbereichen eines Berichts einfügen.

Beispielsweise um Titelseite eines Berichts auf einer eigenen Seite drucken möchten, platzieren Sie den Seitenumbruch in der Berichtskopf Abschnitts hinter Steuerelemente, die auf der Titelfolie angezeigt werden soll. Im folgenden Beispiel wird das Steuerelement Seitenumbruch zwischen der Kopfzeile und im Textfeld Beschreibung liegt.

Bericht in der Entwurfsansicht mit Seitenumbruch

Vorschau der Berichtseiten mit eingefügtem Seitenumbruch

Beachten Sie, dass nur die Kopfzeile auf der ersten Seite angezeigt wird, die Beschreibung wird zusammen mit den Datensätzen auf der nächsten Seite angezeigt.

Einfügen eines Seitenumbruchs

  1. Öffnen Sie den Bericht in der Entwurfsansicht.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Entwurf in der Gruppe Steuerelemente auf Seitenumbruch einfügen.

  3. Klicken Sie auf die Position, wo das Steuerelement Seitenumbruch eingefügt werden sollen. Access markiert den Seitenumbruch durch eine kurze Linie am linken Rand des Berichts.

Hinweis : Das Steuerelement Seitenumbruch oberhalb oder unterhalb eines vorhandenen Steuerelements im Bericht, um zu vermeiden, Trennen von Daten in diesem Steuerelement zu platzieren.

Seitenumbrüche können in der Seitenansicht jedoch nicht in der Berichtsansicht oder Layoutansicht angezeigt werden.

So entfernen Sie einen Seitenumbruch

  • Wählen Sie das Steuerelement Seitenumbruch aus, und drücken Sie dann die ENTF-Taste.

Seitenanfang

Verwenden der Einstellung "Neue Seite" in einem gruppierten Bericht

Einige Berichtsentwürfe werden am besten, wenn Sie für jede Gruppe auf einer neuen Seite beginnen angezeigt. Sie können dieses Format erstellen, mithilfe der Eigenschaft neue Seite erzwingen so erzwingen Sie einen Seitenumbruch jedes Mal, wenn der Gruppenwert geändert wird.

Einstellungen der Eigenschaft "Neue Seite"

Einstellungen der Eigenschaft "Neue Seite"

Anzeigeergebnis

Keine

(Standardeinstellung) Keine neue Seite.

Vor Bereich

Startet mit dem Druck des aktuellen Bereichs oben auf einer neuen Seite, wenn eine neue Gruppe vorhanden ist.

Nach Bereich

Startet mit dem Druck des nächsten Bereichs oben auf der neuen Seite, wenn eine neue Gruppe vorhanden ist.

Vor und Nach

Startet den Druck des aktuellen Bereichs und der nächsten Bereiche auf einer neuen Seite, wenn eine Gruppe vorhanden ist.

Tipp : Bevor Sie Gruppen einen erzwungenen Seitenumbruch hinzufügen, sollten Sie sich überlegen, ob Ihr Berichtsentwurf ggf. besser funktioniert, wenn eine neue Gruppe auf einer neuen Seite beginnt.

Wenn Sie einen Bericht gruppieren möchten, öffnen Sie ihn in der Entwurfsansicht, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Spalte, anhand derer die Gruppierung erfolgen soll, und klicken Sie dann auf Gruppieren nach.

Auswählen der Option 'Gruppieren nach', um einen gruppierten Bericht zu erstellen.

Anwenden von Gruppierung, Access verschiebt das Gruppierungsfeld in der Spalte ganz links, und die übrigen Spalten auf Grundlage dieser Spalte gruppiert. In einigen Fällen hinzugefügt Access auch eine Gesamtsumme addiert, die Berichtsfuß Abschnitt. Weitere Informationen zum Erstellen eines gruppierten Berichts finden Sie unter Erstellen eines gruppierten oder zusammenfassenden Berichts.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um eine neue Seite zu erzwingen:

Hinzufügen eines Seitenumbruchs zu einem gruppierten Bericht

  1. Öffnen Sie den gruppierten Bericht in der Entwurfsansicht, und klicken Sie dann auf eine beliebige Stelle in der Kategorienkopfzeile.

  2. Wenn das Eigenschaftenblatt nicht angezeigt wird, drücken Sie F4, um es anzuzeigen.

  3. In derErzwingen einer neuen SeiteEigenschaft, klicken Sie auf eine geeignete Option aus der Dropdownliste aus.

So entfernen Sie den erzwungenen Seitenumbruch

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Kategorienkopfzeile, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

  2. Klicken Sie in der Eigenschaft Neue Seite auf die Dropdownliste, und wählen Sie dann Keine aus.

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×