Einfügen einer Gruppe von Optionsfeldern

Sie können zwei oder mehrere Optionsfelder in die Microsoft Office InfoPath-Formularvorlage einfügen, wenn Benutzer eine Option aus einer begrenzten Anzahl von Optionen auswählen können sollen.

Inhalt dieses Artikels

Verwenden eine Gruppe von Optionsfeldern

Die Benutzerfunktionalität

Einfügen einer Gruppe von Optionsfeldern

Layout-Tipps

Verwenden einer Gruppe von Optionsfeldern

Verwenden Sie in der Formularvorlage eine Gruppe von Optionsfeldern, um Benutzern eine geringe Anzahl an verwandten Auswahlmöglichkeiten anzubieten, die sich allerdings gegenseitig ausschließen.

In der folgenden Abbildung klicken Mitarbeiter und Abteilungsleiter auf Optionsfelder, um in einem Formular zur Leistungsbewertung die Arbeit zu bewerten. In jedem Abschnitt kann nur ein Feld ausgewählt werden.

Optionsfeld-Steuerelemente in einer Leistung überprüfen Formular

Wenn Benutzer ein auf der Formularvorlage basierendes Formular öffnen, ist standardmäßig keines der Optionsfelder ausgewählt. Soll beim Öffnen des Formulars eines der Optionsfelder markiert sein, aktivieren Sie für dieses Optionsfeld das Kontrollkästchen Die Schaltfläche ist standardmäßig aktiviert (Dialogfeld Optionsfeldeigenschaften).

Verwandte Steuerelemente

InfoPath enthält Steuerelemente, die mit Optionsfeldern vergleichbar sind, aber für andere Zwecke verwendet werden. Gehen Sie die folgende Liste durch, um die geeigneten Steuerelemente für Ihre Formularvorlage zu bestimmen:

Kontrollkästchen    Ebenso wie Optionsfelder unterstützen Kontrollkästchen Optionen, die entweder aktiviert oder deaktiviert sind. Kontrollkästchen werden allerdings in der Regel für Entscheidungen vom Typ "Ja/Nein" oder für nicht ausschließliche Auswahlmöglichkeiten verwendet.

Listenfeld    Ähnlich einer Gruppe von Optionsfeldern ermöglicht ein Listenfeld Benutzern die Auswahl aus mehreren Optionen im Formular. Bei Listenfeldern nehmen Benutzer ihre Auswahl allerdings durch Klicken auf ein Element in der Liste vor, und nicht durch Klicken auf einen kleinen Kreis.

Seitenanfang

Der Blickwinkel des Benutzers

Wenn Benutzer ein Formular ausfüllen, das auf der Formularvorlage basiert, werden die Optionsfelder als kleine Kreise mit daneben stehenden Beschriftungen angezeigt. Klickt ein Benutzer auf eines der Felder, wird im Kreis ein Punkt angezeigt. In jeder Gruppe von Optionsfeldern kann nur ein Feld ausgewählt werden.

Seitenanfang

Einfügen einer Gruppe von Optionsfeldern

Beim Einfügen einer Gruppe von Optionsfeldern unterscheidet sich das Verfahren in Abhängigkeit davon, ob Sie eine neue, leere Formularvorlage entwerfen oder der Entwurf auf einer Datenbank oder einer anderen externen Datenquelle basiert.

In der folgenden Abbildung ist ein im Entwurfsmodus ausgewähltes Feld dargestellt.

Drei Optionsfelder im Entwurfsmodus; der ersten Phase aktiviert ist

Steuerelemente können gebunden oder ungebunden sein. Wenn ein Steuerelement gebunden ist, ist es mit einem Feld oder einer Gruppe in der Datenquelle verbunden, sodass in das Steuerelement eingegebene Daten in der zugrunde liegenden Formulardatei (XML) gespeichert werden. Wenn ein Steuerelement ungebunden ist, ist nicht mit einem Feld oder einer Gruppe verbunden, und in das Steuerelement eingegebene Daten werden nicht gespeichert. Wenn Sie ein Steuerelement auswählen oder mit dem Mauszeiger darauf zeigen, werden rechts oben in der Ecke des Steuerelements Text und eine Bindungssymbol angezeigt. Der Text weist auf die Gruppe oder das Feld hin, mit der/dem das Steuerelement in der Datenquelle verbunden ist. Das Symbol zeigt an, ob das Steuerelement korrekt an diese Gruppe oder das Feld gebunden ist. Wenn die Bindung korrekt ist, wird ein grünes Symbol angezeigt. Wenn etwas mit der Bindung nicht stimmt, wird stattdessen ein blaues oder rotes Symbol angezeigt.

Die Datenquelle für die Formularvorlage besteht aus Feldern und Gruppen aus, die in einer hierarchischen Ansicht im Aufgabenbereich Datenquelle angezeigt. Jedes Optionsfeld ist an dasselbe Feld in der Datenquelle gebunden. Wenn ein Benutzer ein Optionsfeld klickt, wird der Wert, der mit diesem Optionsfeld verknüpft ist in das Feld gespeichert. Im folgenden Beispiel, 1, 2, 3 und n/v Option sind Schaltflächen zum Feld EmployeeScore im Aufgabenbereich Datenquelle gebunden.

Beziehung zwischen Gruppe von Optionsfeldern in Formularvorlage und entsprechendem Feld in Datenquelle

Einfügen einer Gruppe von Optionsfeldern in eine neue, leere Formularvorlage

Wenn Sie eine neue, leere Formularvorlage entwerfen, ist das Kontrollkästchen Datenquelle automatisch erstellen im Aufgabenbereich Steuerelemente standardmäßig aktiviert. Hierdurch kann InfoPath Felder und Gruppen automatisch in der Datenquelle erstellen, wenn Sie der Formularvorlage Steuerelemente hinzufügen. Diese Felder und Gruppen werden im Aufgabenbereich Datenquelle durch Ordner- und Dateisymbole dargestellt.

  1. Bewegen Sie den Cursor an die Position in der Formularvorlage, an der das Steuerelement eingefügt werden soll.

  2. Wenn der Aufgabenbereich Steuerelemente nicht angezeigt wird, klicken Sie im Menü Einfügen auf Weitere Steuerelemente, oder drücken Sie ALT+I, C.

  3. Klicken Sie unter Steuerelemente einfügen auf Optionsfeld.

  4. Geben Sie im Dialogfeld Optionsfelder einfügen die gewünschte Anzahl von Feldern ein, und klicken Sie dann auf OK.

  5. Wenn Sie den Wert ändern möchten, der beim Klicken auf ein Optionsfeld in der Datenquelle gespeichert wird, doppelklicken Sie auf das Optionsfeld, dessen Wert Sie ändern möchten, klicken Sie auf die Registerkarte Daten, und geben Sie dann im Feld Wert für aktivierten Zustand den gewünschten Wert ein.

    Hinweis : Standardmäßig speichert das erste Optionsfeld in der Gruppe den Wert 1, wenn darauf geklickt wird, das zweite Optionsfeld speichert den Wert 2 usw.

  6. Ersetzen Sie in der Formularvorlage den Platzhaltertext für die Beschriftung der Optionsfelder durch eigenen Text.

Einfügen einer Gruppe von Optionsfeldern in eine Formularvorlage, die auf einer vorhandenen Datenquelle basiert

Wenn Sie das Design der Formularvorlage auf eine vorhandene Datei von Extensible Markup Language (XML), Datenbank oder Webdienst beruht, leitet InfoPath die Felder und Gruppen im Aufgabenbereich Datenquelle von der vorhandenen Datenquelle an. In diesem Szenario können Sie eine Gruppe von Optionsfeldern einfügen, durch Ziehen eines Felds aus dem Aufgabenbereich " Datenquelle " in der Formularvorlage oder eine Gruppe von Optionsfeldern aus dem Aufgabenbereich Steuerelemente einfügen, wie im folgenden beschrieben:

  1. Bewegen Sie den Cursor an die Position in der Formularvorlage, an der das Steuerelement eingefügt werden soll.

  2. Wenn der Aufgabenbereich Steuerelemente nicht angezeigt wird, klicken Sie im Menü Einfügen auf Weitere Steuerelemente, oder drücken Sie ALT+I, C.

  3. Klicken Sie unter Steuerelemente einfügen auf Optionsfeld.

  4. Wählen Sie im Dialogfeld Bindung für Optionsfeld das Feld aus, in dem die Daten des Optionsfelds gespeichert werden sollen, und klicken Sie dann auf OK.

    Hinweis : Wenn Sie die Optionsfelder an ein Wiederholtes Feld binden, müssen sich die Optionsfelder in einem wiederholten Steuerelement, z. B. in einer Wiederholte Tabelle oder in einem Wiederholter Abschnitt, befinden.

  5. Geben Sie im Dialogfeld Optionsfelder einfügen im Feld Anzahl der einzufügenden Optionsfelder die Anzahl der Optionen ein, die Sie eingeben möchten, und klicken Sie dann auf OK.

  6. Wenn Sie den Wert ändern möchten, der beim Klicken auf ein Optionsfeld in der Datenquelle gespeichert wird, doppelklicken Sie auf das Optionsfeld, dessen Wert Sie ändern möchten, klicken Sie auf die Registerkarte Daten, und geben Sie dann im Feld Wert für aktivierten Zustand den gewünschten Wert ein.

    Hinweis : Standardmäßig speichert das erste Optionsfeld in der Gruppe den Wert 1, wenn darauf geklickt wird, das zweite Optionsfeld speichert den Wert 2 usw. Die zulässigen Werte hängen von dem Datentyp des Felds ab, an das die Optionsfelder gebunden sind.

  7. InfoPath verwendet den Namen des Felds als Beschriftung für die einzelnen Optionsfelder in der Gruppe. Ersetzen Sie in der Formularvorlage den Platzhaltertext für die Beschriftung der Optionsfelder durch eigenen Text.

    Tipp : Zum Einfügen von Steuerelementen können Sie auch den Aufgabenbereich Datenquelle verwenden. Klicken Sie im Aufgabenbereich Datenquelle mit der rechten Maustaste auf das Feld, an das die Optionsfelder gebunden werden sollen, und klicken Sie dann im Kontextmenü auf Optionsfeld.

Seitenanfang

Layouttipps

Die folgenden Tipps helfen Ihnen bei der Optimierung der Darstellung, Größe und anderer Aspekte einer Gruppe von Optionsfeldern:

  • Wenn Sie die Größe von mehreren Optionsfeldern auf einmal ändern möchten, markieren Sie die betreffenden Optionsfelder. Drücken Sie ALT+EINGABETASTE, klicken Sie auf die Registerkarte Größe, und nehmen Sie die entsprechenden Anpassungen vor.

  • Die Lesbarkeit können Sie verbessern, indem Sie eine Zeile mit Hinweistext vor einem Optionsfeld einfügen, einen Rahmen um die Gruppe von Feldern ziehen oder Schattierungen als Hintergrund für die Optionsfelder hinzufügen. Dazu fügen Sie die Optionsfelder am besten in einen leeren Abschnitt in der Formularvorlage ein. Markieren Sie den Abschnitt, und klicken Sie dann im Menü Format auf Rahmen und Schattierung, wo Sie die erforderlichen Änderungen vornehmen.

  • Verwenden Sie Einstellungen für Ränder, um den Abstand um die einzelnen Optionsfelder anzupassen.

  • Aktivierreihenfolge bezieht sich auf die Reihenfolge, in der der Cursor bewegt wird, wenn Benutzer die Tabulatortaste drücken. Bei Optionsfeldern verschiebt sich der Fokus beim Drücken auf die Tabulatortaste auf das erste Optionsfeld in der Gruppe, wenn keines der Optionsfelder markiert ist, oder auf das zuletzt ausgewählte Optionsfeld. Beim nächsten Drücken auf die Tabulatortaste werden die übrigen Optionsfelder übersprungen, und der Cursor springt zum nächsten Steuerelement in der Aktivierreihenfolge. Benutzer können zwar mit den Pfeiltasten durch die Felder navigieren, aber in bestimmten Situationen könnte die Tabulatortaste zum Verschieben des Fokus bevorzugt werden. In dem Fall können Sie die Aktivierreihenfolge manuell anpassen, indem Sie im Dialogfeld Optionsfeldeigenschaften auf der Registerkarte Erweitert die Einstellung Aktivierreihenfolge ändern.

Seitenanfang

Hinweise : 

  • Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

  • Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier. Sie und andere Mitglieder der Microsoft-Community können diesen Artikel über das Collaborative Translation Framework (CTF) verbessern. Zeigen Sie einfach mit der Maus auf einen Satz in diesem Artikel, und klicken Sie dann im CTF-Widget auf "ÜBERSETZUNG VERBESSERN". Klicken Sie hier, um weitere Informationen zum CTF zu erhalten. Durch die Verwendung von CTF stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×