Eigenschaftenseite "Verknüpfungslinie"

Gibt Optionen für das Verknüpfen von Tabellen an.

Standardmäßig werden Detailtabellen mit Hilfe einer Exklusionsverknüpfung vereinigt, die eine Ergebnisgruppe erstellt. Diese basiert auf Zeilen mit Informationen, die mit den Informationen in den Verknüpfungsspalten übereinstimmen. Durch Einstellen der Optionen auf der Eigenschaftenseite Verknüpfungslinie können Sie eine Verknüpfung, die auf einem anderen Operator basiert, sowie eine äußere Verknüpfung festlegen.

Weitere Informationen zu Verknüpfungstypen finden Sie unter Verknüpfungstypen.

Tabelle

Die Namen der Tabellen, Ansichten oder Funktionen, die an der Verknüpfung beteiligt sind. Sie können die Namen der Tabellen hier nicht ändern.

Spalte

Die Namen der zum Verknüpfen der Tabellen verwendeten Spalten. Der Operator in der Liste Operator gibt die Beziehung zwischen den Daten in den Spalten an. Sie können die Namen der Spalten hier nicht ändern; diese Informationen haben reinen Hinweischarakter.

Verknüpfungsoperator

Gibt den Operator an, der zum Erstellen der Beziehungen zwischen Verknüpfungsspalten verwendet wird. Um einen anderen Operator als gleich (=) festzulegen, wählen Sie diesen aus der Liste aus. Wenn Sie die Eigenschaftenseite schließen, wird der ausgewählte Operator in der Karo-Grafik der Verknüpfungslinie angezeigt, wie im Folgenden dargestellt:

Symbol for an inner join based on the "greater than" operator

Zeilen einfügen

Gibt an, ob nicht übereinstimmende Zeilen in dem Datenblatt angezeigt werden.

Alle Zeilen aus <Tabelle1>

Legt fest, dass alle Zeilen aus der linken Tabelle in der Ausgabe angezeigt werden, auch wenn sich keine entsprechenden Übereinstimmungen in der rechten Tabelle befinden. Spalten ohne übereinstimmende Daten in der rechten Tabelle werden als Null-Spalten angezeigt. Wenn Sie diese Option wählen, entspricht dies der SQL-Anweisung "Linke Inklusionsverknüpfung" (LEFT OUTER JOIN).

Alle Zeilen aus <Tabelle2>

Legt fest, dass alle Zeilen aus der rechten Tabelle in der Ausgabe angezeigt werden, auch wenn sich keine entsprechenden Übereinstimmungen in der linken Tabelle befinden. Spalten ohne übereinstimmende Daten in der linken Tabelle werden als Null-Spalten angezeigt. Wenn Sie diese Option wählen, entspricht dies der SQL-Anweisung "Äußere Rechte-Inklusionsverknüpfung" (RIGHT OUTER JOIN).

Das Auswählen von sowohl "Alle Zeilen aus <Tabelle1>" als auch "Alle Zeilen aus <Tabelle2>" entspricht dem Angeben von "Vollständige äußere Verknüpfung" (FULL OUTER JOIN) in der SQL-Anweisung.

Wenn Sie eine Option auswählen, um eine äußere Verknüpfung zu erstellen, ändert sich die Karo-Grafik in der Verknüpfungslinie und zeigt an, welche Art von Verknüpfung erstellt wird.

Hinweis :  Die Wörter "links" und "rechts" stimmen nicht unbedingt mit der Position der Tabellen im Diagrammbereich überein. "Links" bezieht sich auf die Tabelle, deren Name links vom Schlüsselwort JOIN in der SQL-Anweisung angezeigt wird, und "rechts" bezieht sich auf die Tabelle, deren Name rechts vom Schlüsselwort JOIN angezeigt wird. Wenn Sie Tabellen im Diagrammbereich verschieben, ändert sich nicht, welche Tabelle als links bzw. rechts angesehen wird.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×