Eigenschaftenseite "Spalten"

Diese Eigenschaftenseite enthält eine Eigenschaftengruppe für eine Spalte innerhalb einer Tabelle oder für eine Gruppe von Ausgabespalten innerhalb einer Sicht oder Inlinefunktion.

Tabellenname

Diese Eigenschaft wird nicht angezeigt, wenn Sie mit einer Sicht oder Inlinefunktion arbeiten. Zeigt den Namen der Tabelle an, die die Spalte enthält, deren Eigenschaften Sie anzeigen. Die Option Tabellenname kann nur im Datenbankdesigner (nicht im Tabellendesigner) bearbeitet werden. Wurden mehrere Tabellen im Diagramm ausgewählt, wird nur der Name der ersten Tabelle angezeigt.

Objektname

Diese Eigenschaft wird nicht angezeigt, wenn Sie an einer Tabelle arbeiten. Zeigt den Namen der Sicht oder Inlinefunktion an, die die Ausgabespalte enthält, deren Eigenschaften Sie anzeigen. Die Option Objektname kann nicht bearbeitet werden.

Spaltenname

Zeigt den Namen der ausgewählten Spalte an. Erweitern Sie die Liste Spaltenname, um Eigenschaften für eine andere Spalte anzuzeigen.

Beim Arbeiten an einer Tabelle, wird der Name einer der Spalten in der Tabelle angezeigt. Beim Arbeiten an einer Sicht oder Inlinefunktion, wird der Name einer Ausgabespalte angezeigt.

Ausdruck

Gilt nur, wenn Sie an einer Sicht oder Inlinefunktion arbeiten. Zeigt den Datenbankausdruck für die Ausgabespalte an, d. h. für die Spalte, die in der Ausgabe der Sicht oder Inlinefunktion angezeigt wird. Entspricht die Spalte einer Quellspalte, enthält der Ausdruck den Besitzernamen, den Tabellennamen und den Spaltennamen. Enthält die Sicht oder Funktion z. B. die Spalte qty aus der Tabelle sales, lautet der Ausdruck dbo.sales.qty.

Entspricht die Spalte einer abgeleiteten Spalte, die in der Sicht oder Inlinefunktion definiert ist, enthält der Ausdruck die Ableitung. Eine Spalte namens profit könnte z. B. den Ausdruck revenue-expenses haben.

Beschreibung

(Nur Microsoft SQL Server 2000.) Zeigt eine Textbeschreibung der ausgewählten Spalte an. Der Wert wird als erweiterte SQL Server-Eigenschaft gespeichert.

Datentyp

Zeigt den Datentyp der ausgewählten Spalte an.

Beim Arbeiten an einer Sicht oder Inlinefunktion, gilt die Datentyp-Eigenschaft nur für Ausgabespalten, die Spalten in der zugrunde liegenden Tabelle, Sicht oder Funktion entsprechen. Handelt es sich dagegen um eine abgeleitete Ausgabespalte, ist die Datentyp-Eigenschaft leer. Diese Eigenschaft kann für eine Sicht oder Inlinefunktion nicht bearbeitet werden.

Länge

Gilt nur, wenn Sie an einer Tabelle arbeiten. Zeigt die Länge der ausgewählten Spalte an.

Nullwerte zulassen

Legt fest, ob Sie Nullwerte in die Spalte eingeben können oder nicht.

  • NULL       Nullwerte sind zulässig.

  • NICHT NULL       Nullwerte sind nicht zulässig.

Standardwert

Gilt nur, wenn Sie an einer Tabelle arbeiten. Zeigt den Standardwert für die Spalte an, wenn eine Zeile, die keinen Wert für die Spalte enthält, in die Tabelle eingefügt wird. Beim Wert für dieses Feld kann es sich entweder um eine SQL Server-Standardeinschränkung oder um den Namen einer globalen Einschränkung handeln, an die die Spalte gebunden ist. Die Dropdownliste enthält alle globalen Standardwerte, die in der Datenbank definiert sind. Zur Bindung dieser Spalte an einen globalen Standardwert, wählen Sie einen Eintrag aus der Dropdownliste aus. Sie können auch eine Standardeinschränkung für die Spalte erstellen, indem Sie den Standardwert direkt als Text eingeben.

Genauigkeit

Gilt nur, wenn Sie an einer Tabelle arbeiten. Zeigt die maximale Anzahl von Ziffern für Werte in dieser Spalte an.

Dezimalstellen

Gilt nur, wenn Sie an einer Tabelle arbeiten. Zeigt die maximale Anzahl von Stellen an, die für Werte in dieser Spalte rechts vom Dezimaltrennzeichen angezeigt werden können.

Identität (ID)

Gilt nur, wenn Sie an einer Tabelle arbeiten. Zeigt an, ob die Spalte vom SQL Server als eine Identitätsspalte verwendet wird. Mögliche Werte sind:

  • Nein       Die Spalte wird nicht als eine Identitätsspalte verwendet.

  • Ja       Die Spalte wird als eine Identitätsspalte verwendet.

  • Ja (nicht zur Replikation)       Die Spalte wird als eine Identitätsspalte verwendet, es sei denn, ein Replikations-Agent fügt Daten in die Tabelle ein.

ID-Startwert

Gilt nur, wenn Sie an einer Tabelle arbeiten. Zeigt den Startwert einer Identitätsspalte an. Diese Option steht nur für Spalten zur Verfügung, für die die Option Identität auf Ja oder Ja (nicht zur Replikation) gesetzt wurde.

ID-Schrittweite

Gilt nur, wenn Sie an einer Tabelle arbeiten. Zeigt den Schrittwert einer Identitätsspalte an. Diese Option steht nur für Spalten zur Verfügung, für die die Option Identität auf Ja oder Ja (nicht zur Replikation) gesetzt wurde.

Ist RowGuid

Gilt nur, wenn Sie an einer Tabelle arbeiten. Zeigt an, ob die Spalte von SQL Server als eine ROWGUID-Spalte verwendet wird. Sie können diesen Wert nur dann auf Ja setzen, wenn es sich bei der Spalte um eine Identitätsspalte handelt.

Formel

(Nur SQL Server 7.0 oder höher.) Gilt nur, wenn Sie an einer Tabelle arbeiten. Zeigt die Formel für eine berechnete Spalte an.

Sortierreihenfolge

(Nur SQL Server 2000.) Gilt nur, wenn Sie an einer Tabelle arbeiten. Zeigt die Sortierreihenfolge an, die SQL Server standardmäßig auf die Spalte anwendet, wenn die Spaltenwerte zum Sortieren von Zeilen in einem Abfrageergebnis verwendet werden. Möchten Sie die Standardsortierreihenfolge für die Datenbank verwenden, wählen Sie <Datenbankstandard> aus.

Format

(Nur SQL Server 2000.) Zeigt das Anzeigeformat für die Spalte an. Möchten Sie das Format ändern, wählen Sie ein Format aus der Liste aus.

Dezimalstellenanzeige

Zeigt die Anzahl von Dezimalstellen an, die beim Anzeigen von Werten in dieser Spalte verwendet werden. Wenn Sie Autom. auswählen, hängt die Anzahl der Dezimalstellen vom für Format ausgewählten Wert ab.

Eingabeformat

(Nur SQL Server 2000.) Möchten Sie das Eingabeformat ändern, klicken Sie in dieses Textfeld und dann auf die nebenstehende Schaltfläche.

Beschriftung

(Nur SQL Server 2000.) Zeigt die Textbeschriftung an, die standardmäßig in Formularen, die diese Spalte verwenden, angezeigt wird.

Indiziert

(Nur SQL Server 2000.) Gilt nur, wenn Sie an einer Tabelle arbeiten. Zeigt an, ob für die Spalte ein Index vorhanden ist. Mögliche Werte sind:

  • Nein       Für die Spalte ist kein Index vorhanden.

  • Ja (Duplikate OK)       Für die Spalte ist ein nicht eindeutiger, einspaltiger Index vorhanden.

  • Ja (keine Duplikate)       Für die Spalte ist ein eindeutiger, einspaltiger Index vorhanden.

Hyperlink

(Nur SQL Server 2000.) Gibt an, ob die Werte in dieser Spalte als Hyperlinks interpretiert werden können.

IME-Modus

(Nur SQL Server 2000.) Bestimmt den IME-Status (Input Method Editor) der Spalte, wenn Benutzer Werte in diese Spalte eingeben. Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

  • Keine Kontrolle       Hierbei handelt es sich um die Standardeinstellung.

  • Ein       Gibt an, dass IME eingeschaltet ist und chinesische, japanische oder koreanische Zeichen als Werte für diese Spalte eingegeben werden können.

  • Aus    Gibt an, dass IME ausgeschaltet ist. Geben Benutzer Werte in die Spalte ein, verhält sich die Tastatur dem englischen Eingabemodus entsprechend.

  • Deaktivieren       Hat eine ähnliche Wirkung wie die Option Aus, verhindert jedoch, dass Benutzer IME einschalten können.

  • Hiragana       Gilt nur für japanisches IME.

  • Katakana       Gilt nur für japanisches IME.

  • Katakana Halb    Gilt nur für japanisches IME.

  • Alpha Voll       Gilt nur für japanisches und koreanisches IME.

  • Alpha    Gilt nur für japanisches und koreanisches IME.

  • Hangul Voll       Gilt nur für koreanisches IME.

  • Hangul       Gilt nur für koreanisches IME.

IME-Modus

(Nur SQL Server 2000.) Bestimmt, welche zusätzliche IME-Konvertierung standardmäßig angewendet wird, wenn Benutzer Werte in die Spalte eingeben. Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

  • Ausdrucksvorhersage (Schriftsprache)       Gibt eine grundlegende Konvertierungsebene an. Dies ist die Standardeinstellung.

  • Ausdrucksvorhersage (Eigennamen)       Unterstützt Konvertierung mithilfe zusätzlicher Wörterbücher mit Namens-, Regions- und Adressdaten.

  • Ausdrucksvorhersage (Gesprochene Sprache)       Unterstützt Konvertierung, die gesprochene Sprache erkennt.

  • Keine       Deaktiviert die Zeichenkonvertierung.

Furigana

(Nur SQL Server 2000.) Gibt eine Spalte an, in der die Furigana-Zeichen, die dem vom Benutzer eingegebenen Text entsprechen, gespeichert werden. Gibt der Benutzer in dieser Spalte einen Wert ein, wird dieser Wert gespeichert und die dem eingegebenen Text entsprechenden Furigana-Zeichen werden in der Spalte gespeichert, die in diesem Steuerelement angegeben ist.

Postanschrift

(Nur SQL Server 2000.) Gibt ein Steuerelement oder Feld an, in dem entweder eine Adresse, die einer eingegebenen Postleitzahl entspricht oder Kundenbarcodedaten, die einer eingegebenen Adresse entsprechen, angezeigt werden.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×