Durchsuchen des mehrdimensionalen Adventure Works-Modells mithilfe von Power View

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Informationen und Aufgaben in diesem Artikel beziehen sich auf das Beispielmodell "AdventureWorksDWMultidimensional" und verwenden dieses Modell als Datenquelle. Wenn das mehrdimensionale Adventure Works-Modell nicht installiert ist, können Sie diesen Artikel dennoch lesen, um zu verstehen, wie Power View mit mehrdimensionalen Modellen arbeitet.

Voraussetzungen

Zum Ausführen der Aufgaben ist Folgendes erforderlich:

Hinweis : Dieses Feature gilt nicht für Power View in Excel 2013.

  • Microsoft SQL-Server 2012 Analysis-Services im mehrdimensionalen Modus mit Service Pack 1 kumulative Update (Ausschneiden) 4 angewendete oder höher ausgeführt.

  • Microsoft SQL Server 2012 Reporting Services im integrierten SharePoint-Modus mit Service Pack 1 Kumulatives Update (Ausschneiden) 4 angewendete oder höher.

  • Microsoft SharePoint Server 2010 oder 2013 Enterprise Edition oder höher ist erforderlich. Für SharePoint Server 2010 empfiehlt sich Service Pack 1.

  • Die Beispieldatenbank "AdventureWorksDW2012" ist als Datenquelle für des mehrdimensionale Adventure Works-Modell erforderlich.

  • Das mehrdimensionale Adventure Works-Modell für SQL Server 2012 steht in der Analysis Services-Instanz bereit.

Folgende Kenntnisse sollten bereits vorhanden sein:

  • Sie sollten zum Erstellen von Berichten und Entwurf Ansichten in Power View vertraut sein. Ausführliche Informationen und ein Power View-Lernprogramm finden Sie unter Power View: Durchsuchen, visualisieren und Präsentieren von Daten.

  • Sie sollten mit dem Erstellen und Speichern von Dokumenten in einer SharePoint-Bibliothek vertraut sein.

Verwenden von Power View zum Durchsuchen und Analysieren von Daten im Modell "AdventureWorksDW2012Multidimensional"

Wenn Sie die erforderlichen Komponenten installiert haben, können Sie die folgenden Aufgaben zum Erstellen einer freigegebenen Datenquellenverbindungs in das Datenmodell AdventureWorksDWMultidimensional und erstellen Sie dann einen Power View-Bericht mit anderen Visualisierungen zum Erforschen von Adventure Works-Daten durchführen. Denken Sie daran, erstellen Sie einen Power View-Bericht basierend auf einem mehrdimensionalen Modell als ein Tabellenmodell verfügbar gemacht werden. Einige Objekte und einige-Verhalten möglicherweise anders als die herkömmlichen tabellarischen Modellen erscheint, die, denen Sie möglicherweise kennen. Weitere Informationen finden Sie unter Grundlegendes zu mehrdimensionaler Modellobjekte in Power View.

Beispielbericht

Bericht "Reseller Sales"

Erstellen einer freigegebenen Datenquelle für ein Datenmodell

Diese Aufgabe muss möglicherweise von einem Administrator ausgeführt werden.

So erstellen Sie die freigegebene Datenquellendatei (.rsds) mit Namen "Adventure Works Reseller Sales"

1. Klicken Sie in einer SharePoint-Bibliothek mit aktivierten Dokumenttypen für die Berichtsdatenquelle auf Dokumente > Neues Dokument > Berichtsdatenquelle.

2. Geben Sie auf der Seite Datenquelleneigenschaften im Feld Name die Bezeichnung Adventure Works Reseller Sales ein.

3. Wählen Sie im Feld Datenquellentyp die Option Microsoft BI-Semantikmodell für Power View aus.

4. Geben Sie im Feld Verbindungszeichenfolge die folgende Verbindungszeichenfolge ein. Ersetzen Sie <InstanceName> durch den Namen Ihrer Analysis-Server-Instanz.

data source=<InstanceName>;initial catalog=Adventure Works DW Multidimensional;cube='Adventure Works' 

Tipp :  Das Modell "AdventureWorksDWMultidimensional" enthält zwei Cubes, "Adventure Works" und "Mined Customers". Wenn mehr als ein Cube vorhanden ist (wie bei diesem Modell), müssen Sie einen Cubenamen in der Verbindungszeichenfolge angeben. Ist nur ein Cube vorhanden, müssen Sie keinen Cubenamen angeben. Es empfiehlt sich jedoch, immer einen Cubenamen in die Verbindungszeichenfolge einzuschließen, da dies für Konsistenz sorgt, wenn Sie über mehrere Datenquellenverbindungen zu verschiedenen mehrdimensionalen Modellen verfügen.

5. Wählen Sie im Feld Anmeldeinformationen die Option Windows-Authentifizierung (integriert) aus.

6. Stellen Sie sicher, dass Diese Datenquelle aktivieren ausgewählt ist.

Die Datenquellenverbindung sollte nun wie folgt aussehen:

Datenquellenverbindung

7. Klicken Sie zur Überprüfung auf Verbindung testen und dann auf Schließen.

Erstellen eines neuen Power View-Berichts

In dieser Aufgabe erstellen Sie einen neuen Power View-Bericht unter Verwendung der freigegebenen Datenquelle "Adventure Works Reseller Sales".

So erstellen Sie den Power View-Bericht "Adventure Works Reseller Sales"

  • Klicken Sie in SharePoint auf den Pfeil nach unten neben der freigegebenen Datenquelle Adventure Works Reseller Sales, und klicken Sie dann auf Power View-Bericht erstellen.

    Power View wird im Bearbeitungsmodus mit einer leeren Ansicht im Designer, dem Menüband am oberen Rand und der Feldliste auf der rechten Seite geöffnet.

Erstellen und Durchsuchen von dynamische Ansichten

Nun verfügen Sie über eine leere Ansicht, zu der Sie einige Felder hinzufügen.

So fügen Sie Visualisierungen für "Country", "State-Province" und "City" hinzu

1. Fügen Sie zuerst einen Titel zur Ansicht hinzu. Klicken Sie im Designer auf Zum Hinzufügen eines Titels hier klicken, und geben Sie dann Adventure Works Reseller Sales ein.

2. Erweitern Sie in der Feldliste die Tabelle Geography.

"Geography" ist eine Dimension im Modell "AdventureWorksDWMultidimensional", da aber Power View mit Tabellen arbeitet, werden in der Feldliste Dimensionen als Tabellen angezeigt.

Klicken und ziehen Sie Country in den Bereich "FELDER" im Layoutabschnitt. Eine neue Visualisierungstabelle "Country" wird im Ansicht-Designer angezeigt. Verschieben Sie ggf. die Visualisierung "Country" in den oberen linken Teil der Ansicht.

3. Klicken Sie im Menüband "Entwurf" auf "Datenschnitt". Die Daten in dieser Visualisierung können jetzt mit anderen Datenfeldern interagieren, die Sie zur Ansicht hinzufügen.

4.  Klicken Sie auf einen leeren Bereich in der Ansicht, um eine neue Visualisierung hinzuzufügen. Klicken und ziehen Sie aus der Tabelle "Geography" den Eintrag "State-Province" in den Bereich "FELDER".

5. Klicken Sie im Menüband Entwurf auf Datenschnitt, und verschieben Sie dann die neue Visualisierung "State-Province" direkt unterhalb der Visualisierung "Country".

6. Klicken Sie auf einen leeren Bereich in der Ansicht, um eine neue Visualisierung hinzuzufügen. Klicken und ziehen Sie aus der Tabelle Geography den Eintrag City in den Bereich "FELDER". Ändern Sie ihn in einen Datenschnitt, und verschieben Sie ihn unterhalb der Visualisierung "State-Province".

Nun befinden sich die Visualisierungen "Country", "State-Province" und "City" auf der linken Seite der Ansicht. Richten Sie die einzelnen Visualisierungen passend zueinander aus. Jede dieser Visualisierungen dient als Datenschnittfilter und ermöglicht Ihnen das Ausführen von Drilldowns in den Daten zum Umsatz der Wiederverkäufer nach Ort.

So erstellen Sie eine Kartenvisualisierung für "Reseller Sales Amount"

1. Klicken Sie auf einen leeren Bereich in der Ansicht, um eine neue Visualisierung hinzuzufügen. Erweitern Sie in der Feldliste die Measuretabelle Reseller Sales, und klicken Sie dann auf das Kontrollkästchen neben Reseller Sales Amount.

2. Wählen Sie im Menüband in der Gruppe Visualisierungen die Option Karte aus.

Da Sie die Visualisierung in eine Karte geändert haben, wurde das Measure "Reseller Sales Amount" automatisch in den Bereich "GRÖSSE" im Layoutabschnitt verschoben.

3. Klicken und ziehen Sie in der Feldliste in der Tabelle Geography die Einträge Country, State-Province und City in dieser Reihenfolge in den Bereich "ORTE" im Layoutabschnitt. Das Globussymbol für diese Felder in der Feldliste gibt an, dass es sich um geografische Attribute handelt, die in einer Kartenvisualisierung verwendet werden können.

4. Ändern Sie die Größe der neuen Karte "Reseller Sales Amount", und richten Sie sie so aus, dass sie direkt unterhalb des Titels angezeigt wird und dessen Breite aufweist.

So erstellen Sie eine Visualisierung mit Namen "Sales Amount by Calendar Year"

1. Klicken Sie auf einen leeren Bereich in der Ansicht, um eine neue Visualisierung hinzuzufügen. Erweitern Sie in der Feldliste die Measuretabelle Sales Summary, und klicken Sie dann auf das Kontrollkästchen neben Sales Amount.

2. Wählen Sie im Menüband in der Gruppe Visualisierungen die Option Gruppiert aus.

Da Sie die Visualisierung in eine gruppierte Säule geändert haben, wurde das Measure "Sales Amount" automatisch in den Bereich "WERTE" im Layoutabschnitt verschoben.

3. Klicken und ziehen Sie in der Feldliste in der Tabelle Date den Eintrag Calendar Year in den Bereich ACHSE im Layoutabschnitt.

4. Ändern Sie die Größe der Visualisierung "Sales Amount by Calendar Year", und richten Sie sie rechts neben der Kartenvisualisierung "Reseller Sales Amount by Country" aus.

So erstellen Sie eine Visualisierung mit Namen "Reseller Sales Amount by Calendar Year" und das Feld "Category"

1. Klicken Sie auf einen leeren Bereich in der Ansicht, um eine neue Visualisierung hinzuzufügen. Erweitern Sie in der Feldliste die Measuretabelle Reseller Sales, und klicken Sie auf das Kontrollkästchen neben Reseller Sales Amount.

2. Wählen Sie im Menüband in der Gruppe Visualisierungen die Option Linie aus.

Da Sie die Visualisierung in eine Linie geändert haben, wurde das Measure "Reseller Sales Amount" automatisch in den Bereich "WERTE" im Layoutabschnitt verschoben.

3. Klicken und ziehen Sie in der Feldliste in der Tabelle Date den Eintrag Calendar Year in den Bereich VIELFACHE HORIZONTAL im Layoutabschnitt.

4. Klicken und ziehen Sie in der Feldliste in der Tabelle Product die Einträge Category, Subcategory und Product in dieser Reihenfolge in den Bereich ACHSE im Layoutabschnitt.

5. Ändern Sie die Größe der neuen Visualisierung, und richten Sie sie unterhalb der Karte "Reseller Sales Amount by Country" und der Visualisierung "Sales Amount by Calendar Year" aus.

Die Ansicht sollte nun wie folgt aussehen:

Abgeschlossener Power View-Bericht

6. Speichern Sie den neuen Power View-Bericht unter dem Namen Adventure Works Reseller Sales.

Da Sie nun über eine Ansicht mit einer Reihe verschiedener Felder verfügen, nehmen Sie sich Zeit, um die Daten im Modell "AdventureWorksDWMultidimensional" zu durchsuchen und zu visualisieren.

Hinweis :  Power View zeigt nur sichtbare Gesamtwerte an. Mehrdimensionale Modelle unterstützen Abfragen für Gesamtergebnisse oder sichtbare Gesamtwerte je nach Sicherheitseinstellungen der Dimension. In Power View sind Gesamtwerte auf die Werte beschränkt, die durch den Filterkontext definiert sind, sowie auf diejenigen, die in der Dimensionssicherheit definiert sind.

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×