Drucken von in E-Mail-Nachrichten erhaltenen Anlagen

Anlagen von E-Mail-Nachrichten können gedruckt werden, ohne dass Sie Datei öffnen müssen. Sie können über das geöffnete Nachrichtenfenster oder über den Lesebereich gedruckt werden. Wenn eine Nachricht mehrere Anlagen aufweist, können Sie auswählen, ob eine oder alle der Anlagen gedruckt werden sollen.

Gehen Sie wie folgt vor, um eine Anlage über eine geöffnete Nachricht oder über den Lesebereich zu drucken:

  • Klicken Sie auf das Anlagensymbol unterhalb des Nachrichtenkopfs, und klicken Sie dann auf Anlagen

  • Klicken Sie in der Gruppe Aktionen auf Schnelldruck.

Damit beim Drucken einer Nachricht die Anlagen gedruckt werden, überprüfen Sie zunächst, ob das Kontrollkästchen Anlagen drucken aktiviert ist. Diese Einstellung bleibt aktiviert, wenn Sie sie aktivieren.

  1. Klicken Sie in der Nachrichtenliste auf die Nachricht mit der Anlage, die gedruckt werden soll.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.

  3. Klicken Sie auf Drucken.

  4. Klicken Sie unter Drucker auf Druckoptionen.

  5. Aktivieren Sie im Dialogfeld Drucken unter Druckoptionen das Kontrollkästchen Anlagen drucken.

    Optionen zum Drucken von Dateianlagen im Dialogfeld 'Drucken'

Hinweis : Anlagen werden nur mit dem Standarddrucker gedruckt. Wenn beispielsweise Drucker A der Standarddrucker ist und Sie festlegen, dass eine Nachricht mit Anlage mit Drucker B gedruckt werden soll, wird die Nachricht mit Drucker B, die Anlage hingegen mit Drucker A gedruckt. Wenn Sie die Anlege an einen bestimmten Drucker senden möchten, doppelklicken Sie auf die Anlage, um sie zu öffnen, und verwenden Sie dann in dem Programm, in dem die Anlage geöffnet wird, den Druckbefehl.

Seitenanfang

Hinweise : 

  • Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

  • Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier. Sie und andere Mitglieder der Microsoft-Community können diesen Artikel über das Collaborative Translation Framework (CTF) verbessern. Zeigen Sie einfach mit der Maus auf einen Satz in diesem Artikel, und klicken Sie dann im CTF-Widget auf "ÜBERSETZUNG VERBESSERN". Klicken Sie hier, um weitere Informationen zum CTF zu erhalten. Durch die Verwendung von CTF stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×