Digitales Signieren eines Makroprojekts

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie ein Makroprojekt mithilfe eines Zertifikats digital signieren können. Wenn Sie noch kein digitales Zertifikat besitzen, müssen Sie eines beziehen. Zum Testen von Makroprojekten auf dem Computer können Sie ein eigenes selbst signierendes Zertifikat mithilfe des Tools Selfcert.exe erstellen.

Sie können ein digitales Zertifikat von einer kommerziellen Zertifizierungsstelle oder vom internen Sicherheitsadministrator oder von einem IT-Mitarbeiter beziehen.

Weitere Informationen zu Zertifizierungsstellen, die Dienste für Microsoft-Produkte anbieten, finden Sie in der Liste Mitglieder des Microsoft-Programms für Stammzertifikate.

Seitenanfang

Da ein von Ihnen erstelltes digitales Zertifikat nicht von einer offiziellen Zertifizierungsstelle vergeben wurde, werden mit einem solchen Zertifikat signierte Makroprojekte als selbst signierte Projekte bezeichnet. Microsoft Office vertraut einem selbst signierten Zertifikat nur auf einem Computer, auf dem dieses Zertifikat dem Ordner für vertrauenswürdige Stammzertifizierung im Speicher "Zertifikate - Aktueller Benutzer" hinzugefügt wurde.

Informationen zum Erstellen eines selbst signierenden Zertifikats erhalten Sie im folgenden Abschnitt.

  1. Wechseln Sie zu C:\Programme (x86)\Microsoft Office\root\.

  2. Klicken Sie auf SelfCert.exe. Das Feld Digitales Zertifikat erstellen wird angezeigt.

  3. Geben Sie im Feld Ihr Zertifikatsname einen beschreibenden Namen für das Zertifikat ein.

  4. Klicken Sie auf OK.

  5. Klicken Sie auf OK, wenn die Meldung "SelfCert erfolgreich" angezeigt wird.

  1. Navigieren Sie zu C:\Programme\Microsoft Office\<Office-Version>\.

  2. Klicken Sie auf SelfCert.exe. Das Feld Digitales Zertifikat erstellen wird angezeigt.

  3. Geben Sie im Feld Ihr Zertifikatsname einen beschreibenden Namen für das Zertifikat ein.

  4. Klicken Sie auf OK.

  5. Klicken Sie auf OK, wenn die Meldung "SelfCert erfolgreich" angezeigt wird.

  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme, und klicken Sie dann nacheinander auf Microsoft Office, Microsoft Office Tools und Digitales Zertifikat für VBA-Projekte.
    Das Dialogfeld Digitales Zertifikat erstellen wird angezeigt.

  2. Geben Sie im Feld Ihr Zertifikatsname einen beschreibenden Namen für das Zertifikat ein.

  3. Klicken Sie auf OK.

  4. Klicken Sie auf OK, wenn die Meldung "SelfCert erfolgreich" angezeigt wird.

Dialogfeld "Digitales Zertifikat erstellen"

Zum Anzeigen des Zertifikats im Speicher der persönlichen Zertifikate führen Sie Folgendes aus:

  1. Öffnen Sie Internet Explorer.

  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Internetoptionen und dann auf die Registerkarte Inhalt.

  3. Klicken Sie auf Zertifikate, und klicken Sie dann auf die Registerkarte Eigene Zertifikate.

Seitenanfang

  1. Öffnen Sie die Datei, die das zu signierende Makroprojekt enthält.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Entwicklertools in der Gruppe Code auf Visual Basic.

    Hinweis : Wenn die Registerkarte "Entwicklertools" nicht verfügbar ist: Klicken Sie auf die Registerkarte Datei. Klicken Sie auf Optionen. Klicken Sie auf Menüband anpassen. Klicken Sie in der Liste Menüband anpassen auf Entwicklertools, und klicken Sie dann auf OK.

  3. Klicken Sie in Visual Basic im Menü Extras auf Digitale Signatur.

  4. Das Dialogfeld Digitale Signatur wird angezeigt.

  5. Wählen Sie ein Zertifikat aus, und klicken Sie auf OK.

    Hinweis : Wenn Sie noch kein digitales Zertifikat ausgewählt haben oder ein anderes Zertifikat verwenden möchten, klicken Sie auf Wählen. Wählen Sie ein Zertifikat aus, und klicken Sie auf OK.

    Hinweise : 

    • Es empfiehlt sich, Makros erst zu signieren, nachdem die jeweilige Lösung getestet wurde und veröffentlicht werden kann. Nach jeder Änderung von Code in einem signierten Makroprojekt wird die zugehörige digitale Signatur entfernt. Wenn jedoch das gültige digitale Zertifikat, das vorher zum Signieren des Projekts verwendet wurde, auf dem Computer vorhanden ist, wird das Makroprojekt bei jedem Speichern automatisch neu signiert.

    • Wenn Sie verhindern möchten, dass Benutzer Ihrer Lösung Ihr Makroprojekt versehentlich ändern und damit Ihre Signatur ungültig machen, sperren Sie das Makroprojekt, bevor Sie es signieren. Die digitale Signatur impliziert, dass Sie garantieren, dass das Projekt seit der Signierung nicht geändert wurde. Die digitale Signatur beweist nicht, dass Sie das Projekt geschrieben haben. Dementsprechend schützt Sie das Sperren Ihres Makroprojekts nicht davor, dass ein anderer Benutzer die digitale Signatur durch eine andere Signatur ersetzt. Administratoren eines Unternehmens können Vorlagen und Add-Ins neu signieren und auf diese Weise steuern, was Benutzer auf den Computern ausführen.

    • Wenn Sie ein Add-In erstellen, das einem Makroprojekt Code hinzufügt, sollte Ihr Code überprüfen, ob das Projekt digital signiert ist. Darüber hinaus sollten die Benutzer vor dem Fortfahren auf die Konsequenzen hingewiesen werden, welche die Veränderung eines signierten Projekts nach sich ziehen kann.

    • Wenn Sie Makros digital signieren, ist es wichtig, dass Sie einen Zeitstempel verwenden, damit andere Benutzer Ihre Signatur überprüfen können, falls das für die Signatur verwendete Zertifikat abgelaufen ist oder nach dem Signieren widerrufen wurde. Wenn Sie Makros ohne Zeitstempel signieren, bleibt die Signatur nur während der Gültigkeitsdauer des Zertifikats gültig.

Seitenanfang

Sie können ein digitales Zertifikat von einer kommerziellen Zertifizierungsstelle, vom Sicherheitsadministrator beziehen.

Weitere Informationen zu Zertifizierungsstellen, die Dienste für Microsoft-Produkte anbieten, finden Sie in der Liste Mitglieder des Microsoft-Programms für Stammzertifikate.

Seitenanfang

Da ein von Ihnen erstelltes digitales Zertifikat nicht von einer offiziellen Zertifizierungsstelle vergeben wurde, werden mit einem solchen Zertifikat signierte Makroprojekte als "selbst signierte Projekte" bezeichnet. Microsoft Office vertraut einem selbst signierten Zertifikat nur auf einem Computer, auf dem dieses Zertifikat im Speicher für persönliche Zertifikate abgelegt wurde.

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start, zeigen Sie auf Alle Programme, und klicken Sie dann nacheinander auf Microsoft Office, Microsoft Office Tools und Digitales Zertifikat für VBA-Projekte. Geben Sie im Feld Ihr Zertifikatsname einen beschreibenden Namen für das Zertifikat ein.

  2. Wenn die Meldung zum Bestätigen des Zertifikats angezeigt wird, klicken Sie auf OK.

Zum Anzeigen des Zertifikats im Speicher der persönlichen Zertifikate führen Sie Folgendes aus:

  1. Öffnen Sie Internet Explorer.

  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Internetoptionen und dann auf die Registerkarte Inhalt.

  3. Klicken Sie auf Zertifikate, und klicken Sie dann auf die Registerkarte Eigene Zertifikate.

Seitenanfang

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start, zeigen Sie auf Alle Programme, und dann nacheinander auf Microsoft Office, Microsoft Office Tools und Digitales Zertifikat für VBA-Projekte. Geben Sie im Feld Ihr Zertifikatsname einen beschreibenden Namen für das Zertifikat ein.

  2. Wenn die Meldung zum Bestätigen des Zertifikats angezeigt wird, klicken Sie auf OK.

Zum Anzeigen des Zertifikats im Speicher der persönlichen Zertifikate führen Sie Folgendes aus:

  1. Öffnen Sie Windows Internet Explorer.

  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Internetoptionen und dann auf die Registerkarte Inhalt.

  3. Klicken Sie auf Zertifikate, und klicken Sie dann auf die Registerkarte Eigene Zertifikate.

Seitenanfang

  1. Öffnen Sie die Datei, die das zu signierende Makroprojekt enthält.

    • Klicken Sie auf der Registerkarte Entwicklertools in der Gruppe Code auf Visual Basic.

      Wenn die Registerkarte Entwicklertools nicht angezeigt wird, klicken Sie auf die Microsoft Office-Schaltfläche Abbildung der Office-Schaltfläche , und klicken Sie dann auf Excel-Optionen. Klicken Sie auf Beliebt, und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Registerkarte "Entwicklertools" im Menüband anzeigen.

      Hinweis : Das Menüband ist Bestandteil der Microsoft Office Fluent-Benutzeroberfläche.

  2. Wählen Sie im Projekt-Explorer von Visual Basic das Projekt aus, das Sie signieren möchten.

  3. Klicken Sie im Menü Extras auf Digitale Signatur.

  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wenn Sie zuvor noch kein digitales Zertifikat ausgewählt haben oder ein anderes Zertifikat verwenden möchten, klicken Sie auf Auswählen. Wählen Sie das Zertifikat aus, und klicken Sie dann zwei Mal auf OK.

    • Wenn Sie das aktuelle Zertifikat verwenden möchten, klicken Sie auf OK.

      Hinweise : 

      • Signieren Sie Makros erst, nachdem die jeweilige Lösung getestet wurde und veröffentlicht werden kann. Nach jeder Änderung von Code in einem signierten Makroprojekt wird nämlich die zugehörige digitale Signatur entfernt. Wenn jedoch das gültige digitale Zertifikat, das vorher zum Signieren des Projekts verwendet wurde, auf dem Computer vorhanden ist, wird das Makroprojekt bei jedem Speichern automatisch neu signiert.

      • Wenn Sie verhindern möchten, dass Benutzer Ihrer Lösung Ihr Makroprojekt versehentlich ändern und damit Ihre Signatur ungültig machen, sperren Sie das Makroprojekt, bevor Sie es signieren. Die digitale Signatur besagt nur, dass Sie garantieren, dass das Projekt seit der Signierung nicht geändert wurde. Die digitale Signatur beweist nicht, dass Sie das Projekt geschrieben haben. Dementsprechend schützt Sie das Sperren Ihres Makroprojekts nicht davor, dass ein anderer Benutzer die digitale Signatur durch eine andere Signatur ersetzt. Administratoren eines Unternehmens können Vorlagen und Add-Ins neu signieren und auf diese Weise genau steuern, was Benutzer auf den Computern ausführen.

      • Wenn Sie ein Add-In erstellen, das einem Makroprojekt Code hinzufügt, sollte Ihr Code überprüfen, ob das Projekt digital signiert ist. Darüber hinaus sollten die Benutzer vor dem Fortfahren auf die Konsequenzen hingewiesen werden, welche die Veränderung eines signierten Projekts nach sich ziehen kann.

      • Wenn Sie Makros digital signieren, ist es wichtig, dass Sie einen Zeitstempel verwenden, damit andere Benutzer Ihre Signatur überprüfen können, selbst wenn das für die Signatur verwendete Zertifikat abgelaufen ist. Wenn Sie Makros ohne Zeitstempel signieren, bleibt die Signatur nur für die Gültigkeitsdauer des Zertifikats gültig.

  1. Öffnen Sie die Datei, die das zu signierende Makroprojekt enthält.

    • Zeigen Sie im Menü Extras auf Makro, und klicken Sie dann auf Visual Basic-Editor.

  2. Wählen Sie im Projekt-Explorer von Visual Basic das Projekt aus, das Sie signieren möchten.

  3. Klicken Sie im Menü Extras auf Digitale Signatur.

  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wenn Sie zuvor noch kein digitales Zertifikat ausgewählt haben oder ein anderes Zertifikat verwenden möchten, klicken Sie auf Auswählen. Wählen Sie das Zertifikat aus, und klicken Sie dann zwei Mal auf OK.

    • Wenn Sie das aktuelle Zertifikat verwenden möchten, klicken Sie auf OK.

      Hinweise : 

      • Signieren Sie Makros erst, nachdem die jeweilige Lösung getestet wurde und veröffentlicht werden kann. Nach jeder Änderung von Code in einem signierten Makroprojekt wird nämlich die zugehörige digitale Signatur entfernt. Wenn jedoch das gültige digitale Zertifikat, das vorher zum Signieren des Projekts verwendet wurde, auf dem Computer vorhanden ist, wird das Makroprojekt bei jedem Speichern automatisch neu signiert.

      • Wenn Sie verhindern möchten, dass Benutzer Ihrer Lösung Ihr Makroprojekt versehentlich ändern und damit Ihre Signatur ungültig machen, sperren Sie das Makroprojekt, bevor Sie es signieren. Die digitale Signatur besagt nur, dass Sie garantieren, dass das Projekt seit der Signierung nicht geändert wurde. Die digitale Signatur beweist nicht, dass Sie das Projekt geschrieben haben. Dementsprechend schützt Sie das Sperren Ihres Makroprojekts nicht davor, dass ein anderer Benutzer die digitale Signatur durch eine andere Signatur ersetzt. Administratoren eines Unternehmens können Vorlagen und Add-Ins neu signieren und auf diese Weise genau steuern, was Benutzer auf den Computern ausführen.

      • Wenn Sie ein Add-In erstellen, das einem Makroprojekt Code hinzufügt, sollte Ihr Code überprüfen, ob das Projekt digital signiert ist. Darüber hinaus sollten die Benutzer vor dem Fortfahren auf die Konsequenzen hingewiesen werden, welche die Veränderung eines signierten Projekts nach sich ziehen kann.

      • Wenn Sie Makros digital signieren, ist es wichtig, dass Sie einen Zeitstempel verwenden, damit andere Benutzer Ihre Signatur überprüfen können, selbst wenn das für die Signatur verwendete Zertifikat abgelaufen ist. Wenn Sie Makros ohne Zeitstempel signieren, bleibt die Signatur nur für die Gültigkeitsdauer des Zertifikats gültig.

Seitenanfang

  1. Öffnen Sie die Datei, die das zu signierende Makroprojekt enthält.

    • Klicken Sie auf der Registerkarte Entwicklertools in der Gruppe Code auf Visual Basic.

      Wenn die Registerkarte Entwicklertools nicht angezeigt wird, klicken Sie auf die Microsoft Office-Schaltfläche Abbildung der Office-Schaltfläche , und klicken Sie dann auf PowerPoint-Optionen. Klicken Sie auf Beliebt, und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Registerkarte "Entwicklertools" im Menüband anzeigen.

      Hinweis : Das Menüband ist Bestandteil der Microsoft Office Fluent-Benutzeroberfläche.

  2. Wählen Sie im Projekt-Explorer von Visual Basic das Projekt aus, das Sie signieren möchten.

  3. Klicken Sie im Menü Extras auf Digitale Signatur.

  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wenn Sie zuvor noch kein digitales Zertifikat ausgewählt haben oder ein anderes Zertifikat verwenden möchten, klicken Sie auf Auswählen. Wählen Sie das Zertifikat aus, und klicken Sie dann zwei Mal auf OK.

    • Wenn Sie das aktuelle Zertifikat verwenden möchten, klicken Sie auf OK.

      Hinweise : 

      • Signieren Sie Makros erst, nachdem die jeweilige Lösung getestet wurde und veröffentlicht werden kann. Nach jeder Änderung von Code in einem signierten Makroprojekt wird nämlich die zugehörige digitale Signatur entfernt. Wenn jedoch das gültige digitale Zertifikat, das vorher zum Signieren des Projekts verwendet wurde, auf dem Computer vorhanden ist, wird das Makroprojekt bei jedem Speichern automatisch neu signiert.

      • Wenn Sie verhindern möchten, dass Benutzer Ihrer Lösung Ihr Makroprojekt versehentlich ändern und damit Ihre Signatur ungültig machen, sperren Sie das Makroprojekt, bevor Sie es signieren. Die digitale Signatur besagt nur, dass Sie garantieren, dass das Projekt seit der Signierung nicht geändert wurde. Die digitale Signatur beweist nicht, dass Sie das Projekt geschrieben haben. Dementsprechend schützt Sie das Sperren Ihres Makroprojekts nicht davor, dass ein anderer Benutzer die digitale Signatur durch eine andere Signatur ersetzt. Administratoren eines Unternehmens können Vorlagen und Add-Ins neu signieren und auf diese Weise genau steuern, was Benutzer auf den Computern ausführen.

      • Wenn Sie ein Add-In erstellen, das einem Makroprojekt Code hinzufügt, sollte Ihr Code überprüfen, ob das Projekt digital signiert ist. Darüber hinaus sollten die Benutzer vor dem Fortfahren auf die Konsequenzen hingewiesen werden, welche die Veränderung eines signierten Projekts nach sich ziehen kann.

      • Wenn Sie Makros digital signieren, ist es wichtig, dass Sie einen Zeitstempel verwenden, damit andere Benutzer Ihre Signatur überprüfen können, selbst wenn das für die Signatur verwendete Zertifikat abgelaufen ist. Wenn Sie Makros ohne Zeitstempel signieren, bleibt die Signatur nur für die Gültigkeitsdauer des Zertifikats gültig.

Seitenanfang

  1. Öffnen Sie die Datei, die das zu signierende Makroprojekt enthält.

    • Zeigen Sie im Menü Extras auf Makro, und klicken Sie dann auf Visual Basic-Editor.

  2. Wählen Sie im Projekt-Explorer von Visual Basic das Projekt aus, das Sie signieren möchten.

  3. Klicken Sie im Menü Extras auf Digitale Signatur.

  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wenn Sie zuvor noch kein digitales Zertifikat ausgewählt haben oder ein anderes Zertifikat verwenden möchten, klicken Sie auf Auswählen. Wählen Sie das Zertifikat aus, und klicken Sie dann zwei Mal auf OK.

    • Wenn Sie das aktuelle Zertifikat verwenden möchten, klicken Sie auf OK.

      Hinweise : 

      • Signieren Sie Makros erst, nachdem die jeweilige Lösung getestet wurde und veröffentlicht werden kann. Nach jeder Änderung von Code in einem signierten Makroprojekt wird nämlich die zugehörige digitale Signatur entfernt. Wenn jedoch das gültige digitale Zertifikat, das vorher zum Signieren des Projekts verwendet wurde, auf dem Computer vorhanden ist, wird das Makroprojekt bei jedem Speichern automatisch neu signiert.

      • Wenn Sie verhindern möchten, dass Benutzer Ihrer Lösung Ihr Makroprojekt versehentlich ändern und damit Ihre Signatur ungültig machen, sperren Sie das Makroprojekt, bevor Sie es signieren. Die digitale Signatur besagt nur, dass Sie garantieren, dass das Projekt seit der Signierung nicht geändert wurde. Die digitale Signatur beweist nicht, dass Sie das Projekt geschrieben haben. Dementsprechend schützt Sie das Sperren Ihres Makroprojekts nicht davor, dass ein anderer Benutzer die digitale Signatur durch eine andere Signatur ersetzt. Administratoren eines Unternehmens können Vorlagen und Add-Ins neu signieren und auf diese Weise genau steuern, was Benutzer auf den Computern ausführen.

      • Wenn Sie ein Add-In erstellen, das einem Makroprojekt Code hinzufügt, sollte Ihr Code überprüfen, ob das Projekt digital signiert ist. Darüber hinaus sollten die Benutzer vor dem Fortfahren auf die Konsequenzen hingewiesen werden, welche die Veränderung eines signierten Projekts nach sich ziehen kann.

      • Wenn Sie Makros digital signieren, ist es wichtig, dass Sie einen Zeitstempel verwenden, damit andere Benutzer Ihre Signatur überprüfen können, selbst wenn das für die Signatur verwendete Zertifikat abgelaufen ist. Wenn Sie Makros ohne Zeitstempel signieren, bleibt die Signatur nur für die Gültigkeitsdauer des Zertifikats gültig.

Seitenanfang

  1. Öffnen Sie die Datei, die das zu signierende Makroprojekt enthält.

    • Zeigen Sie im Menü Extras auf Makro, und klicken Sie dann auf Visual Basic-Editor.

  2. Wählen Sie im Projekt-Explorer von Visual Basic das Projekt aus, das Sie signieren möchten.

  3. Klicken Sie im Menü Extras auf Digitale Signatur.

  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wenn Sie zuvor noch kein digitales Zertifikat ausgewählt haben oder ein anderes Zertifikat verwenden möchten, klicken Sie auf Auswählen. Wählen Sie das Zertifikat aus, und klicken Sie dann zwei Mal auf OK.

    • Wenn Sie das aktuelle Zertifikat verwenden möchten, klicken Sie auf OK.

      Hinweise : 

      • Signieren Sie Makros erst, nachdem die jeweilige Lösung getestet wurde und veröffentlicht werden kann. Nach jeder Änderung von Code in einem signierten Makroprojekt wird nämlich die zugehörige digitale Signatur entfernt. Wenn jedoch das gültige digitale Zertifikat, das vorher zum Signieren des Projekts verwendet wurde, auf dem Computer vorhanden ist, wird das Makroprojekt bei jedem Speichern automatisch neu signiert.

      • Wenn Sie verhindern möchten, dass Benutzer Ihrer Lösung Ihr Makroprojekt versehentlich ändern und damit Ihre Signatur ungültig machen, sperren Sie das Makroprojekt, bevor Sie es signieren. Die digitale Signatur besagt nur, dass Sie garantieren, dass das Projekt seit der Signierung nicht geändert wurde. Die digitale Signatur beweist nicht, dass Sie das Projekt geschrieben haben. Dementsprechend schützt Sie das Sperren Ihres Makroprojekts nicht davor, dass ein anderer Benutzer die digitale Signatur durch eine andere Signatur ersetzt. Administratoren eines Unternehmens können Vorlagen und Add-Ins neu signieren und auf diese Weise genau steuern, was Benutzer auf den Computern ausführen.

      • Wenn Sie ein Add-In erstellen, das einem Makroprojekt Code hinzufügt, sollte Ihr Code überprüfen, ob das Projekt digital signiert ist. Darüber hinaus sollten die Benutzer vor dem Fortfahren auf die Konsequenzen hingewiesen werden, welche die Veränderung eines signierten Projekts nach sich ziehen kann.

      • Wenn Sie Makros digital signieren, ist es wichtig, dass Sie einen Zeitstempel verwenden, damit andere Benutzer Ihre Signatur überprüfen können, selbst wenn das für die Signatur verwendete Zertifikat abgelaufen ist. Wenn Sie Makros ohne Zeitstempel signieren, bleibt die Signatur nur für die Gültigkeitsdauer des Zertifikats gültig.

  1. Öffnen Sie die Datei, die das zu signierende Makroprojekt enthält.

    • Klicken Sie auf der Registerkarte Entwicklertools in der Gruppe Code auf Visual Basic.

      Wenn die Registerkarte Entwicklertools nicht angezeigt wird, klicken Sie auf die Microsoft Office-Schaltfläche Abbildung der Office-Schaltfläche , und klicken Sie dann auf Word-Optionen. Klicken Sie auf Beliebt, und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Registerkarte "Entwicklertools" im Menüband anzeigen.

      Hinweis : Das Menüband ist Bestandteil der Microsoft Office Fluent-Benutzeroberfläche.

  2. Wählen Sie im Projekt-Explorer von Visual Basic das Projekt aus, das Sie signieren möchten.

  3. Klicken Sie im Menü Extras auf Digitale Signatur.

  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wenn Sie zuvor noch kein digitales Zertifikat ausgewählt haben oder ein anderes Zertifikat verwenden möchten, klicken Sie auf Auswählen. Wählen Sie das Zertifikat aus, und klicken Sie dann zwei Mal auf OK.

    • Wenn Sie das aktuelle Zertifikat verwenden möchten, klicken Sie auf OK.

      Hinweise : 

      • Signieren Sie Makros erst, nachdem die jeweilige Lösung getestet wurde und veröffentlicht werden kann. Nach jeder Änderung von Code in einem signierten Makroprojekt wird nämlich die zugehörige digitale Signatur entfernt. Wenn jedoch das gültige digitale Zertifikat, das vorher zum Signieren des Projekts verwendet wurde, auf dem Computer vorhanden ist, wird das Makroprojekt bei jedem Speichern automatisch neu signiert.

      • Wenn Sie verhindern möchten, dass Benutzer Ihrer Lösung Ihr Makroprojekt versehentlich ändern und damit Ihre Signatur ungültig machen, sperren Sie das Makroprojekt, bevor Sie es signieren. Die digitale Signatur besagt nur, dass Sie garantieren, dass das Projekt seit der Signierung nicht geändert wurde. Die digitale Signatur beweist nicht, dass Sie das Projekt geschrieben haben. Dementsprechend schützt Sie das Sperren Ihres Makroprojekts nicht davor, dass ein anderer Benutzer die digitale Signatur durch eine andere Signatur ersetzt. Administratoren eines Unternehmens können Vorlagen und Add-Ins neu signieren und auf diese Weise genau steuern, was Benutzer auf den Computern ausführen.

      • Wenn Sie ein Add-In erstellen, das einem Makroprojekt Code hinzufügt, sollte Ihr Code überprüfen, ob das Projekt digital signiert ist. Darüber hinaus sollten die Benutzer vor dem Fortfahren auf die Konsequenzen hingewiesen werden, welche die Veränderung eines signierten Projekts nach sich ziehen kann.

      • Wenn Sie Makros digital signieren, ist es wichtig, dass Sie einen Zeitstempel verwenden, damit andere Benutzer Ihre Signatur überprüfen können, selbst wenn das für die Signatur verwendete Zertifikat abgelaufen ist. Wenn Sie Makros ohne Zeitstempel signieren, bleibt die Signatur nur für die Gültigkeitsdauer des Zertifikats gültig.

Seitenanfang

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×