Diagnostizieren von Verbindungsproblemen mit dem Skype for Business Online-Connector

Dieses Thema enthält Informationen, die Ihnen helfen sollen, Probleme zu diagnostizieren und zu beheben, die beim Versuch auftreten können, eine Microsoft PowerShell-Remotesitzung zu erstellen, die eine Verbindung mit Skype for Business Online herstellt. Lesen Sie die folgenden Abschnitte:

„Import-Module“-Fehler aufgrund der Windows PowerShell-Ausführungsrichtlinie

Mithilfe der PowerShell-Ausführungsrichtlinie kann ermittelt werden, welche Konfigurationsdateien in der PowerShell-Konsole geladen werden können und welche Skripts ein Benutzer über diese Konsole ausführen kann. Dabei gilt mindestens, dass das Skype for Business Online-Konnektormodul nur importiert werden kann, wenn die Ausführungsrichtlinie auf „RemoteSigned“ festgelegt ist. Wenn dies nicht der Fall ist, erhalten Sie beim Versuch, das Modul zu importieren, die folgende Fehlermeldung:

Import-Module : File C:\Program Files\Common Files\Microsoft Lync Server 2013\Modules\LyncOnlineConnector\LyncOnlineConnectorStartup.psm1 cannot be loaded because running scripts is disabled on this system. For more information, see about_Execution_Policies at https://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=135170.

Beheben Sie das Problem, indem Sie PowerShell als Administrator starten und dann den folgenden Befehl ausführen:

Set-ExecutionPolicy RemoteSigned

Details zur Ausführungsrichtlinie finden Sie unter Informationen zu Ausführungsrichtlinien.

„Import-Module“-Fehler aufgrund einer falschen Version von Windows PowerShell

Das Skype for Business Online-Konnektormodul kann nur in Windows PowerShell 3.0 ausgeführt werden. Beim Versuch, das Modul in einer früheren Version von PowerShell auszuführen, tritt beim Importprozess ein Fehler auf, und etwa die folgende Fehlermeldung wird angezeigt:

Import-Module : The version of the loaded PowerShell is '2.0'. The module 'D:\Program Files\Common Files\Microsoft Lync Server 2013\Modules\LyncOnlineConnector\LyncOnlineConnector.psd1' requires a minimum PowerShell version of '3.0' to execute. Please verify the installation of the PowerShell and try again.

Dieses Problem können Sie nur durch Installieren von Windows PowerShell 3.0 beheben (verfügbar im Microsoft Download Center unter http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=29939).

Fehler beim Herstellen der Verbindung mit dem Live ID-Server

Es gibt drei typische Gründe, aus denen beim Verbindungsversuch Fehler auftreten und die folgende Fehlermeldung angezeigt wird:

Get-CsWebTicket : Failed to connect live id servers. Make sure proxy is enabled or machine has network connection to live id servers.

Dieser Fehler bedeutet häufig, dass der Microsoft Online Services-Anmeldeassistent nicht ausgeführt wird. Sie können den Status dieses Diensts überprüfen, indem Sie an der PowerShell-Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ausführen:

Get-Service "msoidsvc"

Wenn der Dienst nicht ausgeführt wird, starten Sie ihn mit diesem Befehl:

Start-Service "msoidsvc"

Wenn der Dienst ausgeführt wird, bestehen möglicherweise Probleme mit der Netzwerkverbindung zwischen Ihrem Computer und dem Microsoft Live ID-Authentifizierungsserver. Überprüfen Sie dies, indem Sie Internet Explorer öffnen und zu https://login.microsoftonline.com/ navigieren. Versuchen Sie, sich von dort bei Office 365 anzumelden. Wenn dabei ein Fehler auftritt, liegen wahrscheinlich Probleme mit der Netzwerkverbindung vor.

Eine weniger häufige Möglichkeit: Der Verbindungs-URI für den Microsoft Live ID-Authentifizierungsserver ist mit einem falschen Wert konfiguriert. Wenn Sie bereits festgestellt haben, dass der Anmeldeassistent ausgeführt wird und dass keine Probleme mit der Netzwerkkonnektivität vorliegen, kann dies die Ursache sein. Wenden Sie sich in diesem Fall an den Office 365-Support.

Fehler beim Laden des Live ID-Moduls

Als eine der Voraussetzungen für die Verwendung von PowerShell zum Verwalten von Skype for Business Online muss der Microsoft Online Services-Anmeldeassistent installiert sein. Wenn der Anmeldeassistent nicht installiert ist, erhalten Sie beim Versuch, eine Remotesitzung mit Skype for Business Online einzurichten, die folgende Fehlermeldung:

Get-CsWebTicket : Can not load Live Id module. Make sure correct version of Live Id Sign-in assistant is installed.

Der Microsoft Online Services-Anmeldeassistent ist im Microsoft Download Center unter Microsoft Online Services-Anmelde-Assistent für IT-Experten RTW verfügbar.

Fehler bei der Anmeldung des Benutzers

Wenn Sie versuchen, eine Remoteverbindung mit Skype for Business Online herzustellen, müssen Sie den Benutzernamen und das Kennwort eines gültigen Skype for Business Online-Benutzerkontos angeben. Anderenfalls tritt bei der Anmeldung ein Fehler auf, und etwa die folgende Fehlermeldung wird angezeigt:

Get-CsWebTicket : Logon failed for the user 'kenmyer@litwareinc.com'. Please create a new PSCredential object, making sure that you have used the correct user name and password.

Wenn Sie glauben, dass Sie ein gültiges Benutzerkonto und das richtige Kennwort verwenden, versuchen Sie erneut, sich anzumelden. Wenn dabei ein Fehler auftritt, versuchen Sie mit den gleichen Anmeldeinformationen, sich unter https://login.microsoftonline.com/ anzumelden. Wenn Sie sich dort nicht anmelden können, wenden Sie sich an den Office 365-Support.

Der Benutzer verfügt nicht über die Berechtigung zum Verwalten dieses Mandanten

Sie müssen Mitglied der Gruppe „Mandantenadministratoren“ sein, um eine PowerShell-Remoteverbindung mit Skype for Business Online herzustellen. Wenn dies nicht der Fall ist, tritt beim Verbindungsversuch ein Fehler auf, und die folgende Fehlermeldung wird angezeigt:

New-PSSession : [admin.vdomain.com] Processing data from remote server admin.vdomain.com failed with the following error message: The user 'user@foo.com' does not have permission to manage this tenant. Permissions can be granted by assigning the user to the appropriate RBAC role. For more information, see the about_Remote_Troubleshooting Help topic.

Wenn Sie glauben, dass Sie Mitglied der Gruppe „Mandantenadministratoren“ sind oder sein sollten, müssen Sie sich an den Office 365-Support wenden.

Die Möglichkeit, Verbindungen mit dem Mandanten herzustellen, wurde in Skype for Business Online deaktiviert

Damit Sie PowerShell mit Skype for Business Online verwalten können, muss die „EnableRemotePowerShellAccess“-Eigenschaft Ihrer PowerShell-Mandantenrichtlinie auf True festgelegt sein. Wenn dies nicht der Fall ist, tritt bei der Verbindung ein Fehler auf, und die folgende Fehlermeldung wird angezeigt:

New-PSSession : [admin.vdomain.com] Processing data from remote server admin.vdomain.com failed with the following error message: The ability to connect to this tenant by using a remote PowerShell session has been disabled. Please contact Lync Help to check Tenant Powershell Policy of this tenant. For more information, see the about_Remote_Troubleshooting Help topic.

Wenn Sie diese Fehlermeldung sehen, müssen Sie sich an den Office 365-Support wenden und den PowerShell-Remotezugriff aktivieren lassen.

Die maximale Anzahl von gleichzeitigen Shells für den Benutzer in Skype for Business Online wurde überschritten

Jeder Administrator darf maximal drei gleichzeitige Remoteverbindungen mit Skype for Business Online herstellen. Wenn drei PowerShell-Remoteverbindungen aktiv sind, tritt beim Versuch, eine vierte gleichzeitige Verbindung herzustellen, ein Fehler auf. Dabei wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:

New-PSSession : [admin.vdomain.com] Connecting to remote server admin.vdomain.com failed with the following error message : The WS-Management service cannot process the request. The maximum number of concurrent shells for this user has been exceeded. Close existing shells or raise the quota for this user. For more information, see the about_Remote_Troubleshooting Help topic.

Dieses Problem können Sie nur beheben, indem Sie mindestens eine der vorherigen Verbindungen schließen. Wenn Sie mit einer Skype for Business Online-Sitzung fertig sind, sollten Sie die Sitzung mit dem Cmdlet Remove-PSSession beenden. Damit können Sie das Problem vermeiden.

Die maximale Anzahl von gleichzeitigen Shells für den Mandanten in Skype for Business Online wurde überschritten

Obwohl jeder Administrator bis zu drei gleichzeitige Verbindungen mit einem Skype for Business Online-Mandanten verwenden kann, sind pro Mandant nicht mehr als neun gleichzeitige Verbindungen zulässig. So können beispielsweise drei Administratoren jeweils drei geöffnete Sitzungen haben. Wenn ein vierter Administrator eine Verbindung herzustellen versucht (sodass sich insgesamt zehn gleichzeitige Verbindungen ergeben), tritt ein Fehler auf, und die folgende Fehlermeldung wird angezeigt:

New-PSSession : [admin.vdomain.com] Connecting to remote server admin.vdomain.com failed with the following error message : The WS-Management service cannot process the request. The maximum number of concurrent shells for this tenant has been exceeded. Close existing shells or raise the quota for this tenant. For more information, see the about_Remote_Troubleshooting Help topic.

Dieses Problem können Sie nur beheben, indem Sie mindestens eine der vorherigen Verbindungen schließen. Wenn Sie mit einer Skype for Business Online-Sitzung fertig sind, sollten Sie die Sitzung mit dem Cmdlet Remove-PSSession beenden. Damit können Sie das Problem vermeiden.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×