Deaktivieren der Verzeichnissynchronisierung für Office 365

Sie können PowerShell verwenden, um die Verzeichnissynchronisierung zu deaktivieren.

Deaktivieren der Verzeichnissynchronisierung

Es ist nicht zum empfehlen, dass Sie die Verzeichnissynchronisierung für einen Problembehandlungsschritt deaktivieren. Wenn Sie Informationen zur Problembehandlung für die Verzeichnissynchronisierung benötigen, lesen Sie den Artikel Beheben von Problemen mit der Verzeichnissynchronisierung für Office 365.

Wenn Sie sich an den Support wenden müssen, suchen Sie nach den Telefonnummern und Online-Anforderungsformularen, die speziell für Ihren Standort gelten.

So deaktivieren Sie die Verzeichnissynchronisierung:

  1. Installieren Sie zunächst die erforderliche Software, und stellen Sie eine Verbindung mit Ihrem Office 365-Abonnement her. Anweisungen zu diesen beiden Vorgängen finden Sie unter Verbinden mit Office 365 PowerShell.

  2. Verwenden Sie Set-MsolDirSyncEnabled, um die Verzeichnissynchronisierung zu deaktivieren:

    Set-MsolDirSyncEnabled -EnableDirSync $false

Symbol für LinkedIn Learning Neu bei Office 365?
Entdecken Sie kostenlose Videokurse für Office 365-Administratoren und IT-Experten, bereitgestellt von LinkedIn Learning.

Siehe auch

Einrichten der Verzeichnissynchronisierung in Office 365

Vorbereiten von Benutzern auf die Bereitstellung in Office 365 über die Verzeichnissynchronisierung

Ermitteln von Fehlern der Verzeichnissynchronisierung in Office 365

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×