Datenquelleneinstellungen (Power Query)

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Hinweis : Power Query ist in Excel 2016 als Abrufen und Transformieren bekannt. Die hier bereitgestellten Informationen gelten für beides. Weitere Informationen finden Sie unter Abrufen und Transformieren von Daten in Excel 2016.

Power Query speichert Anmeldeinformationen – oder Anmeldeidentitäten – sowie Datenschutzstufen für Datenquellen für jede von Ihnen verwendete Datenquellenverbindung. Weitere Informationen zu Datenschutzstufen finden Sie unter Datenschutzstufen.

Inhalt dieses Artikels

Verwalten von Anmeldeinformationen für Datenquellen

Verwalten von Datenschutzstufen

Verwalten von Anmeldeinformationen für Datenquellen

  1. Wählen Sie im Menüband auf der Registerkarte Power Query unter Einstellungen die Option Datenquelleneinstellungen aus.

  2. Wählen Sie im Dialogfeld Datenquelleneinstellungen eine Datenquelle und dann Bearbeiten aus.

  3. Wählen Sie im neu angezeigten Dialogfeld Datenquelleneinstellungen unter Anmeldeinformationen die Option Bearbeiten aus.

  4. Wählen Sie aus den Optionen auf der linken Seite den Typ der Anmeldeinformationen aus, und geben Sie bei Bedarf Benutzername und Kennwort (oder andere geeignete Informationen) für die Datenverbindung ein.

Credentials

Seitenanfang

Verwalten von Datenschutzstufen

  1. Wählen Sie im Menüband auf der Registerkarte Power Query unter Einstellungen die Option Datenquelleneinstellungen aus.

  2. Wählen Sie im Dialogfeld Datenquelleneinstellungen eine Datenquelle und dann Bearbeiten aus.

  3. Wählen Sie im neu angezeigten Dialogfeld Datenquelleneinstellungen unter Datenschutzstufe den Pfeil nach unten und dann die entsprechende Datenschutzstufe für die Datenquelle aus:

    • Keine

    • Öffentlich

    • Organisationsweit

    • Privat

Data Source Privacy Settings

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×