Dateien von OneDrive werden E-Mails standardmäßig als Cloudanlagen angefügt

Wichtig : Dieses Problem ist nun mit der unten angegebenen Korrektur abgeschlossen. Weitere Informationen zu anderen aktuellen Problemen für Ihre Anwendung finden Sie unter Korrekturen oder Problemumgehungen für aktuelle Probleme in Office.

Letzte Aktualisierung: August 2016

Problem

Wenn Sie eine Datei aus OneDrive for Business an eine E-Mail anhängen, fällt Ihnen möglicherweise auf, dass die Datei standardmäßig als Cloudanlage statt als lokale Kopie angefügt wird.

Status: Behoben

Die Einstellung, dass OneDrive-Dateien standardmäßig als Cloudanlagen freigegeben werden, wurde jetzt rückgängig gemacht. Damit diese Änderung wirksam wird, starten Sie Outlook 2016 erneut. Damit sollte das ursprüngliche Verhalten, dass sowohl eine lokale Kopie Ihrer OneDrive-Datei im Menü "Anlagen" als auch ein Cloudlink angezeigt werden, wiederhergestellt werden, sodass Sie auswählen können, wie Sie Ihre OneDrive-Datei senden möchten.

Wünschen Sie sich ein Feature?

Glühbirne – Idee

Wir freuen uns über Ihre Vorschläge zu neuen Features und Feedback dazu, wie Sie unsere Produkte verwenden! Teilen Sie Ihre Gedanken und Einfälle auf der Outlook UserVoice-Website mit anderen. Wir freuen uns darauf.

Siehe auch

Korrekturen oder Problemumgehungen für aktuelle Probleme in Outlook für Windows

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×