Clientversionsfilter: Clientversionsüberprüfung

Auf der Registerkarte Clientversionsüberprüfung können Sie die Filterung der Clientversion konfigurieren, um die Anzahl der in der Office Communications Server-Umgebung verwendeten Clientversionen zu beschränken.

Versionskontrolle aktivieren

Um die Anzahl der in der Office Communications Server-Umgebung verwendeten Clientversionen zu beschränken, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Versionskontrolle aktivieren.

Versionskontrolle für Clientanwendung

Diese Liste enthält die zulässigen und blockierten Clientanwendungsversionen.

Hinzufügen

Um der Liste der hinzugefügten und blockierten Clientversionen eine Clientversion (die zugelassen oder blockiert werden soll) hinzuzufügen, klicken Sie auf Hinzufügen.

Bearbeiten

Um die Einstellungen für eine blockierte oder zugelassene Clientversion zu ändern, klicken Sie auf den Benutzer-Agent-Header der Clientversion und dann auf Bearbeiten.

Entfernen

Um eine blockierte oder zugelassene Clientversion aus der Liste zu löschen, klicken Sie auf den Benutzer-Agent-Header der Clientversion und dann auf Entfernen.

Standardverhalten bei keiner Übereinstimmung

Um das Standardverhalten beim Anmelden eines Clients mit einer Clientversion zu konfigurieren, die keinem der Filter in der Liste Versionskontrolle für Clientanwendung entspricht, klicken Sie im Dropdown-Listenfeld Aktion auf die entsprechende Aktion:

  • Um die Anmeldung des Clients am Pool zu erlauben, klicken Sie auf Zulassen.

  • Um die Anmeldung des Clients am Pool zu verhindern, klicken Sie auf Blockieren.

  • Um zu verhindern, dass sich der Client am Pool anmeldet, und um außerdem eine Meldung für den Benutzer anzuzeigen, die angibt, dass die Clientversion nicht unterstützt wird, klicken Sie auf Mit statischer URL blockieren. Wenn Sie diese Option auswählen, geben Sie in URL die URL ein, die Sie zum Anzeigen der Meldung verwenden möchten.

Weitere Informationen online

Erweitern bzw. reduzieren

Mit dem Clientversionsfilter können Sie die Version der Clients angeben, die in der Office Communications Server-Umgebung unterstützt werden.

Der Clientversionsfilter für Office Communications Server bietet die folgenden Funktionen:

  • Filtern von Office Communicator- und älteren Sofortnachrichtenclients

  • Filtern von Office Live Meeting-Clients

Wenn zwei Clients unterschiedlicher Versionen interagieren, können die für einen der Clients verfügbaren Features durch die Funktionen des früher veröffentlichten Clients eingeschränkt werden. Um die Features von Office Communications Server optimal zu nutzen und die Benutzerfreundlichkeit insgesamt zu verbessern, können Sie mit dem Clientversionsfilter die Anzahl der in der Office Communications Server-Umgebung verwendeten Clientversionen beschränken. Mit dem Clientversionsfilter können Sie außerdem die Kosten senken, die aufgrund der Unterstützung mehrerer Clientversionen anfallen.

Der Clientversionsfilter überprüft beim Anmelden eines Office Communicator-Clients, eines älteren Sofortnachrichtenclients, der SIP INVITE-Meldungen unterstützt, oder eines Office Live Meeting-Clients die Version des Clients und führt die der Clientversion entsprechende Aktion aus. Zum Bestimmen der Clientversion überprüft der Clientversionsfilter den SIP-Benutzer-Agent-Header.

Ausführliche Informationen finden Sie im Abschnitt "Vorgänge" der technischen Bibliothek von Office Communications Server.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×