CUBEMENGE (Funktion)

In diesem Artikel werden die Formelsyntax und die Verwendung der Funktion CUBEMENGE in Microsoft Excel beschrieben.

Beschreibung

Definiert einen berechneten Satz von Elementen oder Tupeln, indem ein Satzausdruck an den Cube auf dem Server gesendet wird, der den Satz erstellt und diesen Satz anschließend an Microsoft Excel zurückgibt.

Syntax

CUBEMENGE(Verbindung;Menge_Ausdruck;[Beschriftung];[Sortier_reihenfolge];[Sortieren_nach])

Die Syntax der Funktion CUBEMENGE weist die folgenden Argumente auf:

  • Verbindung    ist ein erforderliches Argument und umfasst eine Textzeichenfolge mit dem Namen der Verbindung zum Cube.

  • Menge_Ausdruck    ist ein erforderliches Argument und eine Textzeichenfolge mit einem Satzausdruck, der als Ergebnis zu einem Satz aus Elementen oder Tupeln führt. Menge_Ausdruck kann auch einen Zellbezug zu einem Excel-Bereich darstellen, der ein oder mehrere Elemente, Tupel oder im Satz enthaltene Sätze enthält.

  • Beschriftung    ist ein optionales Argument und eine Textzeichenfolge, die anstelle der Beschriftung (sofern definiert) aus dem Cube in der Zelle angezeigt wird.

  • Sortier_reihenfolge    ist ein optionales Argument und gibt die Art der auszuführenden Sortierung (sofern vorhanden) an. Es kann folgende Werte annehmen:

Ganze Zahl

Aufzählungskonstante

Beschreibung

Argument Sortieren_nach

0

SortNone

Belässt den Satz in der vorhandenen Reihenfolge.

Ignoriert

1

SortAscending

Sortiert den Satz in aufsteigender Reihenfolge nach sortieren_nach.

Erforderlich

2

SortDescending

Sortiert den Satz in absteigender Reihenfolge nach sortieren_nach.

Erforderlich

3

SortAlphaAscending

Sortiert den Satz in alphabetisch aufsteigender Reihenfolge.

Ignoriert

4

Sort_Alpha_Descending

Sortiert den Satz in alphabetisch absteigender Reihenfolge.

Ignoriert

5

Sort_Natural_Ascending

Sortiert den Satz in natürlich aufsteigender Reihenfolge.

Ignoriert

6

Sort_Natural_Descending

Sortiert den Satz in natürlich absteigender Reihenfolge.

Ignoriert

  • Der Standardwert ist 0. Mit einer alphabetischen Sortierung für einen Satz mit Tupeln wird in jedem Tupel anhand des letzten Elements sortiert. Weitere Informationen zu diesen verschiedenen Sortierreihenfolgen finden Sie im Hilfesysteme von Microsoft Office SQL Analysis Services.

  • Sortieren_nach    ist eine optionale Textzeichenfolge des Werts, nach dem sortiert werden soll. Wenn beispielsweise die Stadt mit den höchsten Verkaufszahlen abgerufen werden soll, stellt Menge_Ausdruck einen Menge von Städten dar, und sortieren_nach stellt das Verkaufsmeasure dar. Wenn die Stadt mit der höchsten Einwohnerzahl abgerufen werden soll, stellt Menge_Ausdruck eine Menge von Städten dar, und sortieren_nach stellt das Bevölkerungsmeasure dar. Wenn für die Sortierreihenfolge der Wert für sortieren_nach erforderlich ist und sortieren_nach weggelassen wird, gibt CUBEMENGE die Fehlermeldung #WERT! zurück.

Hinweise

  • Wenn Auswertungen mit der CUBEMENGE-Funktion ausgeführt werden, wird vorübergehend die Meldung "#DATEN_ABRUFEN…" in der Zelle angezeigt, bis alle Daten abgerufen wurden.

  • Wenn der Verbindungsname keine gültige, in der Arbeitsmappe gespeicherte Arbeitsmappenverbindung darstellt, gibt CUBEMENGE den Fehlerwert #NAME? zurück. Wenn der OLAP-Server nicht ausgeführt wird, nicht verfügbar ist oder eine Fehlermeldung zurückgibt, gibt CUBEMENGE den Fehlerwert #NAME? zurück.

  • Wenn die Syntax von Menge_Ausdruck falsch ist oder der Satz mindestens ein Element mit einer anderen Größe als die anderen Elemente enthält, gibt CUBEMENGE den Fehlerwert #NV zurück.

  • Wenn Menge_Ausdruck mehr als 255 Zeichen enthält, was die Beschränkung eines Arguments für eine Funktion darstellt, dann gibt CUBEMENGE den Fehlerwert #WERT! zurück. Wenn Sie Textzeichenfolgen mit mehr als 255 Zeichen verwenden möchten, geben Sie die Textzeichenfolge in eine Zelle ein (deren Beschränkung bei 32.767 Zeichen liegt), und verwenden Sie einen Zellbezug als Argument.

  • CUBEMENGE kann den Fehlerwert #NV zurückgeben, wenn Sie auf ein sitzungsbasiertes Objekt verweisen, beispielsweise auf ein berechnetes Element oder eine benannte Menge in einer PivotTable mit einer freigegebenen Verbindung, wenn diese PivotTable gelöscht oder in Formeln konvertiert wird. (Klicken Sie auf der Registerkarte Optionen in der Gruppe Extras auf OLAP-Tools, und klicken Sie dann auf In Formeln konvertieren.)

Beispiele

=CUBESET("Finance","Order([Product].[Product].[Product Category].Members,[Measures].[Unit Sales],ASC)","Products")

=CUBESET("Sales","[Product].[All Products].Children","Products",1,"[Measures].[Sales Amount]")

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×