CSV-Dateien für School Data Sync

Sie können CSV-Dateien (Comma Separated Values, durch Trennzeichen getrennte Werte) für School Data Sync (SDS) verwenden, um Ihr School Information System (SIS) mit Office 365 zu synchronisieren. Wenn Sie diese Methode verwenden, benötigen Sie sechs separate CSV-Dateien, um das Synchronisierungsprofil in SDS einzurichten. In diesem Thema werden die CSV-Dateien und deren erforderliche Formatierung beschrieben.

Erforderliche CSV-Dateien für School Data Sync

Wenn Administratoren SDS über CSV-Dateien konfigurieren, müssen sie sechs einzelne CSV-Dateien zusammenstellen, die alle erforderlichen Attribute enthalten, die nachstehend erläutert sind. Darüber hinaus kann jedes der optionalen Attribute in die sechs CSV-Dateien eingefügt werden. Die detaillierten Schritte zum einrichten eines Synchronisierungsprofils mit CSV-Dateien in SDS finden Sie unter Bereitstellen von School Data Sync mithilfe von CSV-Dateien. Eine Beispielsammlung von CSV-Dateien, die Beispieldaten mit den jeweiligen Attributwerten und der entsprechenden Formatierung enthält, finden Sie im SDS GitHub-Repository.

Die erforderlichen Attribute für die CSV-Dateien unterscheiden sich abhängig davon, welche Synchronisierungsprofiloptionen im Verlauf des Setup-Assistenten für SDS-Synchronisierungsprofile ausgewählt wurden. Außerdem gelten (wenn sich Ihr Office 365-Mandant in Großbritannien befindet) einige spezielle Anforderungen für die sechs CSV-Dateien und die in ihnen enthaltenen erforderlichen Attribute. Ausführlichere Informationen zu den Anforderungen für Großbritannien finden Sie in diesem Dokument im Abschnitt CSV-Dateien für Großbritannien. Beispieldateien für Großbritannien finden Sie außerdem im SDS GitHub-Repository.

Hinweis : Stellen Sie sicher, dass Ihre CSV-Dateien keine ungültigen Zeichen enthalten. Darüber hinaus dürfen CSV-Dateien nicht mehr als 500.000 Datenzeilen enthalten. Wenn Ihre Datei mehr als 500.000 Zeilen enthält, müssen Sie die überzähligen Zeilen in einem anderen Satz aus sechs CSV-Dateien unterbringen und ein weiteres Synchronisierungsprofil erstellen, um sie hochzuladen und zu synchronisieren.

Die folgenden sechs CSV-Dateien sind erforderlich:

Hinweis : Diese CSV-Dateien müssen genauso wie gezeigt benannt werden, und alle müssen in demselben Ordner oder Verzeichnis auf dem lokalen Computer enthalten sein. In diesem Verzeichnis sollte es keine anderen Dateien geben. Darüber hinaus wird jeder Attributname, der nachstehend für jede CSV-Datei gezeigt wird, innerhalb der jeweiligen CSV-Datei als Kopfzeile konfiguriert.

Alle CSV-Dateien müssen in demselben Verzeichnis enthalten sein.

School.csv

Die Datei "School.csv" muss diese erforderlichen Attribute enthalten. Dies sind die mindestens erforderlichen Attribute zum Erstellen und Synchronisieren einer Bildungseinrichtung innerhalb von SDS. Wenn Sie diese Attribute nicht einschließen, tritt beim Hochladen der Datei ggf. ein Fehler auf, oder die Bildungseinrichtung wird nicht erstellt oder ordnungsgemäß synchronisiert. Der Synchronisierungsprofil-Fehlerbericht enthält dann einen Fehler.

  • SIS ID    – SIS-ID der Bildungseinrichtung.

  • Name    – Der Name der Bildungseinrichtung.

Optionale Attribute für "School.csv"

Die Datei "School.csv" kann jedes der folgenden optionalen Attribute enthalten. Wenn Sie Ihr Synchronisierungsprofil einrichten, können Sie jedes der nachstehenden optionalen Attribute hinzufügen. Das heißt, jedes ausgewählte Attribut muss dann in der entsprechenden CSV-Datei als Spaltenüberschrift eingefügt werden. Diese Attribute müssen genau mit den nachfolgend aufgeführten Namen einschließlich Rechtschreibung, Großschreibung und Syntax übereinstimmen (aber ohne die Übersetzung in Klammern). Für SDS selbst sind diese Felder nicht erforderlich. Anwendungen, die von SDS synchronisierte Daten nutzen, verwenden diese Attribute jedoch möglicherweise. Stellen Sie sicher, dass alle Attribute enthalten sind, die für eine optimale App-Benutzererfahrung erforderlich sind. Fragen Sie den App-Anbieter nach Details dazu, welche dieser Attribute in seiner jeweiligen Anwendung verwendet werden. Sie können die Attribute jederzeit bearbeiten und optionale Attribute einem Synchronisierungsprofil in SDS zu einem späteren Zeitpunkt hinzufügen, falls erforderlich.

  • School Number (Nummer der Bildungseinrichtung)

  • School NCES_ID (NCES_ID der Bildungseinrichtung)

  • State ID (ID für Bundesland)

  • Grade Low (Klasse "Niedrig")

  • Grade High (Klasse "Hoch")

  • Principal SIS ID (SIS-ID des Leiters der Bildungseinrichtung)

  • Principal Name (Name des Leiters der Bildungseinrichtung)

  • Principal Secondary Email (Sekundäre E-Mail-Adresse des Leiters der Bildungseinrichtung)

  • Address (Adresse)

  • City (Ort)

  • State (Bundesland)

  • Country (Land)

  • Zip (PLZ)

  • Phone (Telefon)

  • Zone

Der nachfolgende Screenshot stammt vom Setup-Assistenten für SDS-Synchronisierungsprofile. Die grau dargestellten Attribute sind die erforderlichen Attribute, und die gezeigten weiteren Attribute sind optional.

Section.csv

Die Datei "Section.csv" muss diese erforderlichen Attribute enthalten. Dies sind die mindestens erforderlichen Attribute zum Erstellen und Synchronisieren eines Bereichs innerhalb von SDS. Wenn Sie diese Attribute nicht einschließen, tritt beim Hochladen der Datei ggf. ein Fehler auf, oder der Bereich wird nicht erstellt oder ordnungsgemäß synchronisiert. Der Synchronisierungsprofil-Fehlerbericht enthält dann einen Fehler.

  • SIS ID    – SIS-ID des Bereichs.

  • School SIS ID    – SIS-ID der Bildungseinrichtung.

  • Section Name    – Der Name des Bereichs.

Optionale Attribute für "Section.csv"

Die Datei "Section.csv" kann jedes der folgenden optionalen Attribute enthalten. Wenn Sie Ihr Synchronisierungsprofil einrichten, können Sie jedes der nachstehenden optionalen Attribute hinzufügen. Das heißt, jedes ausgewählte Attribut muss dann in der entsprechenden CSV-Datei als Spaltenüberschrift eingefügt werden. Diese Attribute müssen genau mit den nachfolgend aufgeführten Namen einschließlich Rechtschreibung, Großschreibung und Syntax übereinstimmen (aber ohne die Übersetzung in Klammern). Für SDS selbst sind diese Felder nicht erforderlich. Anwendungen, die von SDS synchronisierte Daten nutzen, verwenden diese Attribute jedoch möglicherweise. Stellen Sie sicher, dass alle Attribute enthalten sind, die für eine optimale App-Benutzererfahrung erforderlich sind. Fragen Sie den App-Anbieter nach Details dazu, welche dieser Attribute in seiner jeweiligen Anwendung verwendet werden. Sie können die Attribute jederzeit bearbeiten und optionale Attribute einem Synchronisierungsprofil in SDS zu einem späteren Zeitpunkt hinzufügen, falls erforderlich.

  • Section Number (Bereichsnummer)

  • Term SIS ID (SIS-ID des Schuljahrs/Semesters)

  • Term Name (Schuljahr/Semester)

  • Term StartDate (Startdatum des Schuljahrs/Semesters)

  • Term EndDate (Enddatum des Schuljahrs/Semesters)

  • Course SIS ID (SIS-ID des Kurses)

  • Course Name (Kursname)

  • Course Number (Kursnummer)

  • Course Description (Kursbeschreibung)

  • Course Subject (Kursthema)

  • Periods (Zeiträume)

  • Status

Der nachfolgende Screenshot stammt vom Setup-Assistenten für SDS-Synchronisierungsprofile. Die grau dargestellten Attribute sind die erforderlichen Attribute, und die gezeigten weiteren Attribute sind optional.

Student.csv

Die Datei "Student.csv" muss diese erforderlichen Attribute enthalten. Dies sind die mindestens erforderlichen Attribute zum Erstellen und Synchronisieren eines Schülers innerhalb von SDS. Wenn Sie diese Attribute nicht einschließen, tritt beim Hochladen der Datei ggf. ein Fehler auf, oder der Schüler wird nicht erstellt oder ordnungsgemäß synchronisiert. Der Synchronisierungsprofil-Fehlerbericht enthält dann einen Fehler.

  • SIS ID    – SIS-ID des Schülers/Studenten.

  • School SIS ID    – SIS-ID der Bildungseinrichtung

  • Username – Benutzername des Kursteilnehmers 

Wenn Sie im Verlauf des Setup-Assistenten für SDS-Synchronisierungsprofile die Option Neue Benutzer erstellen und synchronisieren ausgewählt haben, sind auch die folgenden drei Attribute erforderlich. Wenn Sie Vorhandene Benutzer synchronisieren ausgewählt haben, sind diese drei Attribute nicht erforderlich, und SDS kann diese Attribute in Azure nicht überschreiben, die bereits für das Benutzerobjekt vorhanden sind.

  • First Name    – Vorname des Kursteilnehmers

  • Last Name    – Nachname des Kursteilnehmers

  • Password    – Kennwort für den Kursteilnehmer. Kennwörter müssen den Benutzerkonto-Kennwortrichtlinien von Azure AD entsprechen.

Optionale Attribute für "Student.csv"

Die Datei "Student.csv" kann jedes der folgenden optionalen Attribute enthalten. Wenn Sie Ihr Synchronisierungsprofil einrichten, können Sie jedes der nachstehenden optionalen Attribute hinzufügen. Das heißt, jedes ausgewählte Attribut muss dann in der entsprechenden CSV-Datei als Spaltenüberschrift eingefügt werden. Diese Attribute müssen genau mit den nachfolgend aufgeführten Namen einschließlich Rechtschreibung, Großschreibung und Syntax übereinstimmen (aber ohne die Übersetzung in Klammern). Für SDS selbst sind diese Felder nicht erforderlich. Anwendungen, die von SDS synchronisierte Daten nutzen, verwenden diese Attribute jedoch möglicherweise. Stellen Sie sicher, dass alle Attribute enthalten sind, die für eine optimale App-Benutzererfahrung erforderlich sind. Fragen Sie den App-Anbieter nach Details dazu, welche dieser Attribute in seiner jeweiligen Anwendung verwendet werden. Sie können die Attribute jederzeit bearbeiten und optionale Attribute einem Synchronisierungsprofil in SDS zu einem späteren Zeitpunkt hinzufügen, falls erforderlich.

  • State ID (ID für Bundesland)

  • Secondary Email (Sekundäre E-Mail-Adresse)

  • Student Number (Schülernummer/Studentennummer)

  • Grade (Klasse)

  • Status

  • Mailing Address (Postanschrift)

  • Mailing City (Ort der Postanschrift)

  • Mailing State (Bundesland der Postanschrift)

  • Mailing Zip (PLZ der Postanschrift)

  • Mailing Latitude (Breitengrad der Postanschrift)

  • Mailing Longitude (Längengrad der Postanschrift)

  • Mailing Country (Land der Postanschrift)

  • Residence Address (Adresse des Wohnsitzes)

  • Residence City (Ort des Wohnsitzes)

  • Residence State (Bundesland des Wohnsitzes)

  • Residence Zip (PLZ des Wohnsitzes)

  • Residence Latitude (Breitengrad des Wohnsitzes)

  • Residence Longitude (Längengrad des Wohnsitzes)

  • Residence Country (Land des Wohnsitzes)

  • Gender (Geschlecht)

  • Birthdate (Geburtsdatum)

  • ELL Status (ELL-Status)

  • FederalRace

  • Graduation Year (Abschlussjahr)

Der nachfolgende Screenshot stammt vom Setup-Assistenten für SDS-Synchronisierungsprofile. Die grau dargestellten Attribute sind die erforderlichen Attribute, und die gezeigten weiteren Attribute sind optional.

Teacher.csv

Die Datei "Teacher.csv" muss diese erforderlichen Attribute enthalten. Dies sind die mindestens erforderlichen Attribute zum Erstellen und Synchronisieren eines Lehrers innerhalb von SDS. Wenn Sie diese Attribute nicht einschließen, tritt beim Hochladen der Datei ggf. ein Fehler auf, oder der Lehrer wird nicht erstellt oder ordnungsgemäß synchronisiert. Der Synchronisierungsprofil-Fehlerbericht enthält dann einen Fehler.

  • SIS ID    – SIS-ID der Lehrkraft.

  • School SIS ID    – SIS-ID der Bildungseinrichtung.

  • Username – Benutzername der Lehrkraft

Wenn Sie im Verlauf des Setup-Assistenten für SDS-Synchronisierungsprofile die Option Neue Benutzer erstellen und synchronisieren ausgewählt haben, sind auch die folgenden drei Attribute erforderlich. Wenn Sie Vorhandene Benutzer synchronisieren ausgewählt haben, sind diese drei Attribute nicht erforderlich, und SDS kann diese Attribute in Azure nicht überschreiben, die bereits für das Benutzerobjekt vorhanden sind.

  • First Name    – Vorname der Lehrkraft

  • Last Name    – Nachname der Lehrkraft

  • Password    – Kennwort für die Lehrkraft. Kennwörter müssen den Benutzerkonto-Kennwortrichtlinien von Azure AD entsprechen.

Optionale Attribute für "Teacher.csv"

Die Datei "Teacher.csv" kann jedes der folgenden optionalen Attribute enthalten. Wenn Sie Ihr Synchronisierungsprofil einrichten, können Sie jedes der nachstehenden optionalen Attribute hinzufügen. Das heißt, jedes ausgewählte Attribut muss dann in der entsprechenden CSV-Datei als Spaltenüberschrift eingefügt werden. Diese Attribute müssen genau mit den nachfolgend aufgeführten Namen einschließlich Rechtschreibung, Großschreibung und Syntax übereinstimmen (aber ohne die Übersetzung in Klammern). Für SDS selbst sind diese Felder nicht erforderlich. Anwendungen, die von SDS synchronisierte Daten nutzen, verwenden diese Attribute jedoch möglicherweise. Stellen Sie sicher, dass alle Attribute enthalten sind, die für eine optimale App-Benutzererfahrung erforderlich sind. Fragen Sie den App-Anbieter nach Details dazu, welche dieser Attribute in seiner jeweiligen Anwendung verwendet werden. Sie können die Attribute jederzeit bearbeiten und optionale Attribute einem Synchronisierungsprofil in SDS zu einem späteren Zeitpunkt hinzufügen, falls erforderlich.

  • State ID (ID für Bundesland)

  • Teacher Number (Nummer der Lehrkraft)

  • Status

  • Secondary Email (Sekundäre E-Mail-Adresse)

  • Title (Titel)

  • Qualification (Qualifikation)

Der nachfolgende Screenshot stammt vom Setup-Assistenten für SDS-Synchronisierungsprofile. Die grau dargestellten Attribute sind die erforderlichen Attribute, und die gezeigten weiteren Attribute (blau) sind optional.

StudentEnrollment.csv

Die Datei "StudentEnrollment.csv" muss diese erforderlichen Attribute enthalten. Dies sind die mindestens erforderlichen Attribute, die erforderlich sind, um einen Schüler einem Bereich in SDS hinzuzufügen. Wenn Sie diese Attribute nicht einschließen, tritt beim Hochladen der Datei ggf. ein Fehler auf, oder die StudentEnrollment-Zuordnung wird nicht erstellt oder ordnungsgemäß synchronisiert. Der Synchronisierungsprofil-Fehlerbericht enthält dann einen Fehler.

  • Section SIS ID    – SIS-ID des Bereichs.

  • SIS ID    – SIS-ID des Schülers/Studenten.

TeacherRoster.csv

Die Datei "TeacherRoster.csv" muss diese erforderlichen Attribute enthalten. Dies sind die mindestens erforderlichen Attribute, die erforderlich sind, um einen Lehrer einem Bereich in SDS hinzuzufügen. Wenn Sie diese Attribute nicht einschließen, tritt beim Hochladen der Datei ggf. ein Fehler auf, oder die TeacherRoster-Zuordnung wird nicht erstellt oder ordnungsgemäß synchronisiert. Der Synchronisierungsprofil-Fehlerbericht enthält dann einen Fehler.

  • Section SIS ID    – SIS-ID des Bereichs.

  • SIS ID    – SIS-ID der Lehrkraft.

CSV-Dateien für Großbritannien

Wird School Data Sync mit CSV-Dateien für einen Office 365-Mandanten aktiviert, der sich in Großbritannien befindet, gibt es einige Unterschiede zwischen den erforderlichen Attributen, die weiter oben aufgeführt sind, und den erforderlichen Attributen für CSV-Dateien für Großbritannien. In der folgenden Übersicht sind alle erforderlichen Attribute für CSV-Dateien für Großbritannien aufgelistet. Alle oben aufgeführten optionalen Attribute bleiben unter dem Schema für Großbritannien unverändert.

School.csv

  • DFe Number   – DFe-Nummer der Bildungseinrichtung

  • Name – Name der Bildungseinrichtung

Section.csv

  • ID   – ID des Bereichs

  • School DFe Number   – DFe-Nummer der Bildungseinrichtung

  • Section Name   – Name des Bereichs

Student.csv

  • ID   – ID des Kursteilnehmers

  • School DFe Number   – DFe-Nummer der Bildungseinrichtung

  • Username   – Benutzername des Kursteilnehmers

Teacher.csv

  • ID   – ID der Lehrkraft

  • School DFe Number   – DFe-Nummer der Bildungseinrichtung

  • Username   – Benutzername der Lehrkraft

StudentEnrollment.csv

  • Section ID   – ID des Bereichs

  • ID   – SIS-ID der Lehrkraft

TeacherRoster.csv

  • Section ID   – ID des Bereichs

  • ID   – ID der Lehrkraft

Verwandte Themen

Übersicht über School Data Sync und Classroom

Bereitstellen von School Data Sync mithilfe von CSV-Dateien

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×