CSV-Dateien für School Data Sync

Hinweis : 

Sie können CSV-Dateien (comma separated values, durch Trennzeichen getrennte Werte) für School Data Sync (SDS) verwenden, um Ihr School Information System (SIS) mit Office 365 zu synchronisieren. Wenn Sie diese Methode verwenden, benötigen Sie sechs separate CSV-Dateien, um das Synchronisierungsprofil einzurichten. In diesem Thema werden die erforderlichen CSV-Dateien und die Informationen beschrieben, die in jeder Datei enthalten sein müssen.

Sie müssen die erforderlichen Attribute für die erforderlichen CSV-Dateien für School Data Sync einbeziehen, und Sie können zudem optionale Attribute innerhalb der einzelnen CSV-Dateien einbeziehen.

Erforderliche CSV-Dateien für School Data Sync

Für den CSV-Import müssen Administratoren sechs CSV-Dateien bereitstellen, die die erforderlichen und optionalen Attribute für SDS enthalten. Die detaillierten Schritte zum Durchführen der Synchronisierung finden Sie unter Bereitstellen von School Data Sync mithilfe von CSV-Dateien.

School Data Sync enthält eine Reihe von erforderlichen Attributen, die bei der Synchronisierung von Objekten aus Ihrem SIS einbezogen werden müssen. Darüber hinaus gibt es eine Reihe optionaler Attribute, die in die Dateien "School.csv", "Section.csv", "Student.csv" und "Teacher.csv" einbezogen werden können. Optionale Attribute sind für die Synchronisierung allerdings nicht erforderlich und können zukünftigen Synchronisierungen innerhalb von SDS für dasselbe Synchronisierungsprofil jederzeit hinzugefügt werden.

Basierend auf den Bereitstellungsoptionen, die Sie während der Ausführung des Setup-Assistenten für das Synchronisierungsprofil auswählen, können die erforderlichen Attribute für School Data Sync variieren.

Hinweis : Stellen Sie sicher, dass Ihre CSV-Dateien keine ungültigen Zeichen enthalten. Darüber hinaus dürfen CSV-Dateien nicht mehr als 500.000 Datenzeilen enthalten. Wenn Ihre Datei mehr als 500.000 Zeilen enthält, müssen Sie die überzähligen Zeilen in einem anderen Satz aus sechs CSV-Dateien unterbringen und ein weiteres Synchronisierungsprofil erstellen, um sie hochzuladen und zu synchronisieren.

Sie können die CSV-Dateien manuell erstellen, aus der SIS-Datenbank extrahieren oder mithilfe des SIS-Anbieters erstellen. Die Inhalte und die Formatierung der CSV-Dateien müssen identisch sein – unabhängig davon, wie Sie Dateien erstellen. Wenn Sie Hilfe bei der Datenextrahierung benötigen, wenden Sie sich an Ihren SIS-Anbieter, um Unterstützung zu erhalten.

Die folgenden sechs CSV-Dateien sind erforderlich:

Hinweis : Diese CSV-Dateien müssen genauso wie gezeigt benannt werden, und alle müssen in demselben Ordner oder Verzeichnis auf dem lokalen Computer enthalten sein. In diesem Verzeichnis sollte es keine anderen Dateien geben. Darüber hinaus wird jeder Attributname, der nachstehend für jede CSV-Datei gezeigt wird, innerhalb der jeweiligen CSV-Datei als Kopfzeile konfiguriert.

Alle CSV-Dateien müssen in demselben Verzeichnis enthalten sein.

School.csv

Die Datei "School.csv" muss die folgenden Attribute mit den entsprechenden Werten enthalten:

  • SIS ID    – SIS-ID der Bildungseinrichtung. Dieser Wert muss eindeutig sein.

  • Name    – Der Name der Bildungseinrichtung.

Ein Beispiel für die Datei "School.csv"

Optionale Attribute für "School.csv"

Zusätzlich zu den oben aufgeführten erforderlichen Attributen kann die Datei "School.csv" beliebige der unten aufgeführten optionalen Attribute enthalten. Obwohl diese Attribute für School Data Sync (SDS) nicht erforderlich sind, stellen Sie in Azure AD zusätzliche Identitätsdetails für jeden der entsprechenden Objekttypen bereit. Beim Einrichten Ihres Synchronisierungsprofils können Sie beliebige der nachfolgenden optionalen Attribute aktivieren und deaktivieren. Jedes der im Synchronisierungsprofil ausgewählten optionalen Attribute muss in der entsprechenden CSV-Datei als Spaltenüberschrift widergespiegelt werden. Zudem muss es auch eine exakte Übereinstimmung hinsichtlich Rechtschreibung und Syntax darstellen (einschließlich Leerzeichen und Groß-/Kleinschreibung).

Die optionalen Attribute sind:

  • School Number (Nummer der Bildungseinrichtung)

  • School NCES_ID (NCES_ID der Bildungseinrichtung)

  • State ID (ID für Bundesland)

  • Grade Low (Klasse "Niedrig")

  • Grade High (Klasse "Hoch")

  • Principal SIS ID (SIS-ID des Leiters der Bildungseinrichtung)

  • Principal Name (Name des Leiters der Bildungseinrichtung)

  • Principal Secondary Email (Sekundäre E-Mail-Adresse des Leiters der Bildungseinrichtung)

  • Address (Adresse)

  • Ort

  • State (Bundesland)

  • Country (Land)

  • Zip (PLZ)

  • Phone (Telefon)

  • Zone

In der folgenden Beispielabbildung stellen die in Grau dargestellten Attribute die erforderlichen Attribute dar. Die optionalen Attribute sind blau.

Optionale Attribute für "School.csv"

Section.csv

Die Datei "Section.csv" muss die folgenden Attribute mit den entsprechenden Werten enthalten:

  • SIS ID    – SIS-ID des Bereichs. Dieser Wert muss eindeutig sein.

  • School SIS ID    – SIS-ID der Bildungseinrichtung.

  • Section Name    – Der Name des Bereichs.

Ein Beispiel für die Datei "Section.csv"

Optionale Attribute für "Section.csv"

Zusätzlich zu den oben aufgeführten erforderlichen Attributen kann die Datei "Section.csv" beliebige der unten aufgeführten optionalen Attribute enthalten. Obwohl diese Attribute für School Data Sync (SDS) nicht erforderlich sind, stellen Sie in Azure AD zusätzliche Identitätsdetails für jeden der entsprechenden Objekttypen bereit. Beim Einrichten Ihres Synchronisierungsprofils können Sie beliebige der nachfolgenden optionalen Attribute aktivieren und deaktivieren. Jedes der im Synchronisierungsprofil ausgewählten optionalen Attribute muss in der entsprechenden CSV-Datei als Spaltenüberschrift widergespiegelt werden. Zudem muss es auch eine exakte Übereinstimmung hinsichtlich Rechtschreibung und Syntax darstellen (einschließlich Leerzeichen und Groß-/Kleinschreibung).

Die optionalen Attribute sind:

  • Section Number (Bereichsnummer)

  • Term SIS ID (SIS-ID des Schuljahrs/Semesters)

  • Term Name (Schuljahr/Semester)

  • Term StartDate (Startdatum des Schuljahrs/Semesters)

  • Term EndDate (Enddatum des Schuljahrs/Semesters)

  • Course SIS ID (SIS-ID des Kurses)

  • Course Name (Kursname)

  • Course Number (Kursnummer)

  • Course Description (Kursbeschreibung)

  • Course Subject (Kursthema)

  • Periods (Zeiträume)

  • Status

In der folgenden Beispielabbildung stellen die in Grau dargestellten Attribute die erforderlichen Attribute dar. Die optionalen Attribute sind blau.

Optionale Attribute für "Section.csv"

Student.csv

Die Datei "Student.csv" muss die folgenden Attribute mit den entsprechenden Werten enthalten:

  • SIS ID    – SIS-ID des Schülers/Studenten. Dieser Wert muss eindeutig sein.

  • School SIS ID    – SIS-ID der Bildungseinrichtung.

  • First Name    – Nicht verfügbar, wenn bei der Profilerstellung eine Option für die synchronisierte Identität ausgewählt wurde.

  • Last Name    – Nicht verfügbar, wenn bei der Profilerstellung eine Option für die synchronisierte Identität ausgewählt wurde.

  • Username   – Benutzername des Schülers/Studenten oder der Lehrkraft in der SIS. Dieses Attribut kann in der Konfiguration für den Identitätsabgleich innerhalb des Synchronisierungsprofils verwendet werden. Der Wert kann auch verwendet werden, wenn neue Benutzer über SDS erstellt werden.

  • Password    – Nicht verfügbar, wenn bei der Profilerstellung eine Option für die synchronisierte Identität ausgewählt wurde. In den CSV-Dateien enthaltene Kennwörter müssen den in Kennwortrichtlinien für Cloudbenutzerkonten definierten Azure AD-Kennwortanforderungen entsprechen.

Optionale Attribute für "Student.csv"

Zusätzlich zu den oben aufgeführten erforderlichen Attributen kann die Datei "Student.csv" beliebige der unten aufgeführten optionalen Attribute enthalten. Obwohl diese Attribute für School Data Sync (SDS) nicht erforderlich sind, stellen Sie in Azure AD zusätzliche Identitätsdetails für jeden der entsprechenden Objekttypen bereit. Beim Einrichten Ihres Synchronisierungsprofils können Sie beliebige der nachfolgenden optionalen Attribute aktivieren und deaktivieren. Jedes der im Synchronisierungsprofil ausgewählten optionalen Attribute muss in der entsprechenden CSV-Datei als Spaltenüberschrift widergespiegelt werden. Zudem muss es auch eine exakte Übereinstimmung hinsichtlich Rechtschreibung und Syntax darstellen (einschließlich Leerzeichen und Groß-/Kleinschreibung).

Die optionalen Attribute sind:

  • State ID (ID für Bundesland)

  • Secondary Email (Sekundäre E-Mail-Adresse)

  • Student Number (Schülernummer/Studentennummer)

  • Grade (Klasse)

  • Status

  • Mailing Address (Postanschrift)

  • Mailing City (Ort der Postanschrift)

  • Mailing State (Bundesland der Postanschrift)

  • Mailing Zip (PLZ der Postanschrift)

  • Mailing Latitude (Breitengrad der Postanschrift)

  • Mailing Longitude (Längengrad der Postanschrift)

  • Mailing Country (Land der Postanschrift)

  • Residence Address (Adresse des Wohnsitzes)

  • Residence City (Ort des Wohnsitzes)

  • Residence State (Bundesland des Wohnsitzes)

  • Residence Zip (PLZ des Wohnsitzes)

  • Residence Latitude (Breitengrad des Wohnsitzes)

  • Residence Longitude (Längengrad des Wohnsitzes)

  • Residence Country (Land des Wohnsitzes)

  • Gender (Geschlecht)

  • Birthdate (Geburtsdatum)

  • ELL Status (ELL-Status)

  • FederalRace

  • Graduation Year (Abschlussjahr)

In der folgenden Beispielabbildung stellen die in Grau dargestellten Attribute die erforderlichen Attribute dar. Die optionalen Attribute sind blau.

Optionale Attribute für "Student.csv"

Teacher.csv

Die Datei "Teacher.csv" muss die folgenden Attribute mit den entsprechenden Werten enthalten:

  • SIS ID    – SIS-ID der Lehrkraft. Dieser Wert muss eindeutig sein.

  • School SIS ID    – SIS-ID der Bildungseinrichtung.

  • First Name    – Nicht verfügbar, wenn bei der Profilerstellung eine Option für die synchronisierte Identität ausgewählt wurde.

  • Last Name    – Nicht verfügbar, wenn bei der Profilerstellung eine Option für die synchronisierte Identität ausgewählt wurde.

  • Username   – Benutzername des Schülers/Studenten oder der Lehrkraft in der SIS. Dieses Attribut kann in der Konfiguration für den Identitätsabgleich innerhalb des Synchronisierungsprofils verwendet werden. Der Wert kann auch verwendet werden, wenn neue Benutzer über SDS erstellt werden.

  • Password    – Nicht verfügbar, wenn bei der Profilerstellung eine Option für die synchronisierte Identität ausgewählt wurde. In den CSV-Dateien enthaltene Kennwörter müssen den in Kennwortrichtlinien für Cloudbenutzerkonten definierten Azure AD-Kennwortanforderungen entsprechen.

Optionale Attribute für "Teacher.csv"

Zusätzlich zu den oben aufgeführten erforderlichen Attributen kann die Datei "Teacher.csv" beliebige der unten aufgeführten optionalen Attribute enthalten. Obwohl diese Attribute für School Data Sync (SDS) nicht erforderlich sind, stellen Sie in Azure AD zusätzliche Identitätsdetails für jeden der entsprechenden Objekttypen bereit. Beim Einrichten Ihres Synchronisierungsprofils können Sie beliebige der nachfolgenden optionalen Attribute aktivieren und deaktivieren. Jedes der im Synchronisierungsprofil ausgewählten optionalen Attribute muss in der entsprechenden CSV-Datei als Spaltenüberschrift widergespiegelt werden. Zudem muss es auch eine exakte Übereinstimmung hinsichtlich Rechtschreibung und Syntax darstellen (einschließlich Leerzeichen und Groß-/Kleinschreibung).

Die optionalen Attribute sind:

  • State ID (ID für Bundesland)

  • Teacher Number (Nummer der Lehrkraft)

  • Status

  • Secondary Email (Sekundäre E-Mail-Adresse)

  • Title (Titel)

  • Qualification (Qualifikation)

In der folgenden Beispielabbildung stellen die in Grau dargestellten Attribute die erforderlichen Attribute dar. Die optionalen Attribute sind blau.

Optionale Attribute für "Teacher.csv"

StudentEnrollment.csv

Die Datei "StudentEnrollment.csv" muss die folgenden Attribute mit den entsprechenden Werten enthalten:

  • Section SIS ID    – SIS-ID des Bereichs.

  • SIS ID    – SIS-ID des Schülers/Studenten.

Ein Beispiel für die Datei "StudentEnrollment.csv"

TeacherRoster.csv

Die Datei "TeacherRoster.csv" muss die folgenden Attribute mit den entsprechenden Werten enthalten:

  • Section SIS ID    – SIS-ID des Bereichs.

  • SIS ID    – SIS-ID der Lehrkraft.

Ein Beispiel für die Datei "TeacherRoaster.csv"

Siehe auch

Übersicht über School Data Sync und Classroom

Bereitstellen von School Data Sync mithilfe von CSV-Dateien

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×