Verwalten Ihrer E-Mails auf einem Mac

Unerwünschte Nachrichten blockieren am Mac

Ihr Browser unterstützt kein Video. Installieren Sie Microsoft Silverlight, Adobe Flash Player oder Internet Explorer 9.

Sie können unerwünschte E-Mails oder einen Absender blockieren, E-Mails in Ihren Posteingang verschieben, die keine Junk-E-Mails sind, und Ihre Einstellungen für Junk-E-Mails ändern, um Adressen zur Liste sicherer Absender und Liste blockierter Absender hinzuzufügen oder aus diesen Listen zu entfernen.

Blockieren unerwünschter E-Mails
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die unerwünschte E-Mail, und wählen Sie dann Junk-E-Mail > Als Junk-E-Mail markieren.

    Oder markieren Sie die unerwünschte E-Mail, und wählen Sie dann Start > Junk-E-Mail > Junk-E-Mail aus.

Verschieben von E-Mails, die keine Junk-E-Mails sind, in den Posteingang
  • Wählen Sie den Ordner Junk-E-Mail aus, und markieren Sie eine E-Mail. Wählen Sie anschließend Start > Junk-E-Mail > Keine Junk-E-Mail aus.

    Oder wählen Sie den Ordner Junk-E-Mail aus, klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf die E-Mail, und wählen Sie dann Junk-E-Mail > Junk-E-Mail-Markierung aufheben aus.

    Die E-Mail wird in den Posteingang verschoben.

Blockieren eines Absenders
  1. Wählen Sie die unerwünschte E-Mail aus.

  2. Wählen Sie Start > Junk-E-Mail > Absender sperren aus.

Ändern von Junk-E-Mail-Einstellungen
  1. Wählen Sie Start > Junk-E-Mail > Junk-E-Mail-Optionen aus.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Sichere Absender aus.

    • E-Mails von den Adressen oder Domänen in Ihrer Liste Sichere Absender werden in Ihren Posteingang übermittelt.

    • Wählen Sie + aus, um eine E-Mail-Adresse zur Liste Sichere Absender hinzuzufügen.

    • Wählen Sie einen Namen in der Liste und dann aus, um eine E-Mail-Adresse aus der Liste zu entfernen.

    • E-Mails von Adressen oder Domänennamen, die sich in Ihrer Liste Blockierte Absender befinden, werden immer als Junk-E-Mails behandelt und in den Ordner Junk-E-Mail verschoben.

    • Wählen Sie + aus, um eine E-Mail-Adresse zur Liste Blockierte Absender hinzuzufügen.

    • Wählen Sie einen Namen in der Liste und dann aus, um eine E-Mail-Adresse aus der Liste zu entfernen.

  3. Wählen Sie die Registerkarte Blockierte Absender aus.

Weitere Tipps gefällig?

Weitere Kurse wie diesen finden Sie unter den LinkedIn Learning

Hilfe zu Outlook 2016 für Mac

Neuerungen in Outlook 2016 für Mac

Outlook 2016 für Mac – Schnellstartleitfaden

Wer kennt sie nicht?

Die zahlreichen Junk-Mails oder auch Spams genannt.

Was wiederum Gerümpel, beziehungsweise Müll bedeutet.

Diese lästigen Mails sind leider Teil eines jeden E-Mail-Kontos.

Im Folgenden möchte ich Ihnen daher zeigen, wie Sie die Einstellungen für Junk-Mails in Outlook nutzen können.

Wenn Sie eine unerwünschte Nachricht erhalten, sei es Werbung, Bettelbriefe, günstige Kreditangebote etc., dann gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Nachrichten als Junk-Mail zu kennzeichnen.

In meinem Gmail-Konto habe ich einen Newsletter von Google abonniert, den ich hier zu Demonstrationszwecken als Spam markieren und anschließend die Markierung auch wieder aufheben möchte.

Ich bin hier schon in meinem Gmail-Konto, habe auch den "Google Alerts"-Newsletter bereits markiert, und möchte diese Nachricht als Spam markieren.

Wenn Sie hier noch einen kurzen Blick auf meinen Junk-E-Mail-Ordner werfen, dann sehen Sie, dass dieser Ordner sechs Elemente enthält.

Ich klicke jetzt hier mit der rechten Maustaste auf den Newsletter, wähle den Befehl Junk-E-Mail, und dann den Unterbefehl Als Junk-E-Mail markieren.

Ich klicke hier drauf.

der "Google Alert"-Newsletter wird hier nicht mehr angezeigt, und die Anzahl der Mails in meinem Junk-E-Mail-Ordner hat sich von sechs auf sieben erhöht.

Wenn ich den Ordner öffne, und hier auf Gmail klicke, dann sehe ich hier den, als Junk-Mail markierten Newsletter, und jetzt kann ich diese Markierung auch wieder aufheben.

Dazu klicke ich erneut mit der rechten Maustaste auf den Newsletter.

wähle Junk-E-Mail, und dann den Befehl Junk-E-Mail-Markierung aufheben.

Die Mail wird hier aus dem Junk-E-Mail-Ordner entfernt, und in meinem Gmail-Ordner auch wieder angezeigt.

Hier habe ich mit dem Kontextmenü gearbeitet.

Sie finden diesen Befehl aber auch auf der Registerkarte Start.

Dort gibt es die Schaltfläche Junk-E-Mail.

Und hier finden Sie den Befehl Junk-E-Mail, mit dem Sie eine Mail als Spam markieren können.

Es kann passieren, dass Outlook Nachrichten als Junk-E-Mails markiert, die gar kein Spam sind.

Sie sollten daher den Spam- oder Junk-Mail-Ordner regelmäßig überprüfen.

Spätestens dann, wenn angekündigte Mails nicht bei Ihnen eintreffen.

Sie können dann jederzeit in den Junk-E-Mail-Ordner gehen, und wie gerade gezeigt dann die Kennzeichnung deaktivieren.

Damit Junk-E-Mails gar nicht erst in Ihrem Posteingang landen, können Sie bestimmte Absender komplett blockieren.

Alle zukünftigen Mails dieser Absender landen dann automatisch im Ordner Spam.

Ich wähle hier nochmal den Newsletter von Google aus klicke mit der rechten Maustaste drauf, und kann dann hier, wieder mit dem Befehl Junk-E-Mail diesmal den Unterbefehl Absender sperren wählen.

Alternativ gibt es diesen Befehl auch hier oben.

Auf der Registerkarte Start klicke ich auf die Schaltfläche Junk-E-Mail und wähle dann Absender sperren.

Die Mail bleibt erhalten, aber der Absender ist jetzt gesperrt.

Woran kann ich das sehen?

Dann klicke ich hier nochmal auf die Schaltfläche Junk-E-Mail und gehe auf Junk-E-Mail-Einstellungen.

Dann werden mir hier sichere Absender angezeigt, - da habe ich nichts eingetragen - und auf dieser Registerkarte finde ich die blockierten Absender.

Und hier ist der entsprechende Newsletter dann angezeigt.

Ich kann die Blockierung auch wieder rückgängig machen.

Dazu wähle ich den Eintrag aus und klicke dann hier auf das Minus-Zeichen.

dann wird der Absender wieder entsperrt.

Hier kann ich durch klicken auf das Plus-Zeichen auch direkt die Adressen für blockierte Absender angeben.

Die Blockierung ist wieder aufgehoben.

Ich klicke hier auf die Schaltfläche zum Schließen.

Wenn ich einen Absender blockiere, bedeutet das aber, dass nur die zukünftigen Mails in den Junk-E-Mail-Ordner wandern.

Alle bereits enthaltenen Mails dieses Absenders muss ich einzeln separat als Spam markieren.

Gut, fassen wir zusammen: Sie haben also die Möglichkeit, sich gegen Spam zu wehren.

Markieren Sie unerwünschte Mails als Junk-E-Mails oder blockieren Sie Absender, von denen Sie regelmäßig Spam erhalten, um deren zukünftige Mails automatisch im Ordner für Spam abzulegen.

Das Lernen ist hier nicht zu Ende. Entdecken Sie weitere von Experten geführte Lernprogramme unter den LinkedIn Learning. Starten Sie heute Ihr kostenloses Testabonnement unter linkedin.com/learning.

Genießen Sie einen Monat kostenlosen Zugriff auf LinkedIn Learning

Learn from recognized industry experts, and get the business, tech, and creative skills that are most in demand.

Benefits

  • Get unlimited access to over 4,000 video courses.

  • Receive personal recommendations based on your LinkedIn profile.

  • Stream courses from your computer or mobile device.

  • Take courses for every level – beginner to advanced.

  • Practice while you learn with quizzes, exercise files, and coding windows.

  • Choose a plan for yourself or your entire team.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×