Bereitstellen von Office 365 ProPlus mithilfe von System Center Configuration Manager

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Dieser Artikel bezieht sich auf System Center 2012 R2 Konfigurations-Manager. Informationen zum Bereitstellen von Office 365 ProPlus mit Konfigurations-Manager Version 1702 finden Sie unter Verwalten von Office 365 ProPlus mit Konfigurations-Manager.

Wenn Sie System Center Configuration Manager zur Bereitstellung von Software wie Office für Benutzer und Computer in Ihrer Organisation verwenden, können Sie auch die vorhandene Configuration Manager-Umgebung zur Bereitstellung von Office 365 ProPlus verwenden. Mithilfe von Configuration Manager können Sie steuern, welche Benutzer und Computer Office 365 ProPlus erhalten, woher sie die Installationsdateien erhalten und wann die Installation von Office 365 ProPlus erfolgt.

Beispielsweise können Sie Netzwerk Bandbreite Verwendung steuern, indem Sie die Dateien Office 365 ProPlus Installation auf einem Verbindungspunkt im Netzwerk Ihrer Organisation, anstatt Office 365 ProPlus direkt aus dem Internet installieren Benutzer platzieren. Beachten Sie jedoch, auch wenn Sie Office 365 ProPlus von einem Speicherort in Ihrem Netzwerk installieren, des Computers, auf dem Office 365 ProPlus installiert ist, immer noch Zugriff auf das Internet Aktiven Office 365 ProPluskönnen benötigt, dass.

Die folgenden Schritte gelten für System Center 2012 R2 Configuration Manager. Sie können Office 365 ProPlus aber auch mithilfe von System Center 2012 Configuration Manager oder Configuration Manager 2007 R2 bereitstellen.

Vorbereiten der Office 365 ProPlus-Installationsdateien für die Bereitstellung mit Configuration Manager

Um anzufangen, laden Sie die Office 2016-Version von Office-Bereitstellungstools für aus dem Microsoft Download Center zu einem freigegebenen Ordner im Netzwerk Ihrer Organisation. Klicken Sie dann verwenden des Office-Bereitstellungstools für die Office 365 ProPlus-Installationsdateien Herunterladen aus dem Internet auf den gleichen freigegebenen Ordner ein.

Bearbeiten Sie anschließend die configuration.xml, und Geben Sie die Einstellungen für wie Office 365 ProPlus installiert werden soll. Im folgenden Beispiel wird eine configuration.xml, dass Sie zum Installieren der 32-Bit-, englischen Version von Office 365 ProPlus verwenden können.

<Configuration> 
   <Add OfficeClientEdition="32"> 
    <Product ID="O365ProPlusRetail"> 
     <Language ID="en-us" /> 
    </Product> 
   </Add>
   <Display Level="None" AcceptEULA="TRUE" />
</Configuration>

Es ist wichtig, dass Sie nicht das Attribut SourcePath im Abschnitt Hinzufügen einer Datei configuration.xml enthalten. Dies liegt daran Configuration Manager kopiert die Installationsdateien für eine Anwendung in einen Ordner unter dem Configuration Manager Client-Cache-Ordner und der Namen des entsprechenden Unterordners ist für jeden Computer unterschiedlich. Da der Name des Ordners für jeden Computer abweicht, angeben keine SourcePath, die für jeden Computer funktionieren, denen Sie Office 365 ProPlus zum Bereitstellen. Lassen Sie stattdessen SourcePath Attribut auf. Wenn eine SourcePath nicht angegeben ist, wird der Office-Bereitstellungstools für automatisch für die Installation Office 365 ProPlus in demselben Ordner, dass die Office-Bereitstellungstools für befindet. Deshalb haben wir des Office-Bereitstellungstools die configuration.xml, einschließlich und die Office 365 ProPlus Installationsdateien zusammen in derselben freigegebenen Ordner.

Ordner für Office 365-Installationsdateien

Erstellen einer Anwendung für Office 365 ProPlus in Configuration Manager

Im nächsten Schritt erstellen Sie eine Anwendung in Configuration Manager. Eine Anwendung enthält die Dateien und Informationen, die Configuration Manager zur Bereitstellung von Software auf dem Computer eines Benutzers benötigt.

So erstellen Sie eine Anwendung

  1. Wählen Sie in der Configuration Manager-Konsole die Optionen Softwarebibliothek > Anwendungsverwaltung > Anwendungen aus.

  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Startseite in der Gruppe Erstellen die Option Anwendung erstellen aus.

  3. Wählen Sie auf der Seite Allgemein des Assistenten zum Erstellen von Anwendungen die Option Anwendungsinformationen manuell angeben aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

  4. Geben Sie auf der Seite Allgemeine Informationen einen Namen für die Anwendung sowie optionale Informationen ein, und klicken Sie dann auf Weiter.

  5. Geben Sie auf der Seite Anwendungskatalog die entsprechenden Informationen für Ihre Umgebung an, und klicken Sie dann auf Weiter.

  6. Klicken Sie auf der Seite Bereitstellungstypen auf Weiter. Ein Bereitstellungstyp wird später hinzugefügt.

  7. Überprüfen Sie auf der Seite Zusammenfassung die gewählten Einstellungen, und klicken Sie dann auf Weiter, um die Anwendung zu erstellen.

  8. Nachdem die Anwendung erstellt wurde, wählen Sie auf der Seite Abschluss des Vorgangs die Option Schließen aus.

Erstellen eines Bereitstellungstyps für die Office 365 ProPlus-Anwendung in Configuration Manager

Eine Anwendung in Configuration Manager muss mindestens einen Bereitstellungstyp enthalten. Der Bereitstellungstyp enthält die Installationsdateien für ein Softwarepaket sowie Regeln, die angeben, wann und wie die Software bereitgestellt wird.

Der Bereitstellungstyp für die Office 365 ProPlus-Anwendung umfasst Folgendes:

  • Der Pfad des freigegebenen Ordners, die enthält die Office-Bereitstellungstools für Ihre Datei configuration.xml und Office 365 ProPlus Installationsdateien, die Sie aus dem Internet heruntergeladen haben. Beispielsweise \\server1\share1.

  • Die Befehlszeile, die das Office-Bereitstellungstools für die Installation des Office 365 ProPlus gestartet wird.

  • Eine Erkennungsmethode, mit der Configuration Manager bestimmt, ob Office 365 ProPlus bereits auf dem Computer des Benutzers installiert ist.

So erstellen einen Bereitstellungstyp für

  1. Wählen Sie in der Configuration Manager-Konsole die Optionen Softwarebibliothek > Anwendungsverwaltung > Anwendungen aus.

  2. Wählen Sie die Office 365 ProPlus-Anwendung aus, und wählen Sie dann auf der Registerkarte Startseite in der Gruppe Anwendung die Option Bereitstellungstyp erstellen aus.

  3. Wählen Sie auf der Seite Allgemein des Assistenten zum Erstellen von Bereitstellungstypen in der Liste Typ die Option Skriptinstallationsprogramm aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

  4. Geben Sie auf der Seite Allgemeine Informationen einen Namen für den Bereitstellungstyp sowie optionale Informationen ein, und klicken Sie dann auf Weiter.

  5. Führen Sie auf der Inhalt folgende Aktionen aus:

    • Geben Sie im Feld Speicherort für Inhalte der Netzwerkfreigabe, setzen Sie den Office-Bereitstellungstools für Ihre Datei configuration.xml und Office 365 ProPlus Installationsdateien, die Sie aus dem Internet heruntergeladen haben.

    • Geben Sie den folgenden Text im Installationsprogramm: setup.exe / configuration.xml konfigurieren

    Nachdem Sie diese Informationen eingegeben haben, klicken Sie auf Weiter.

  6. Wählen Sie auf der Seite Erkennungsmethode die Option Klausel hinzufügen aus.

  7. Führen Sie im Dialogfeld Erkennungsregel die folgenden Aktionen aus:

    • Wählen Sie in der Liste Einstellungstyp die Option Registrierung aus.

    • Wählen Sie in der Liste Struktur den Eintrag HKEY_LOCAL_MACHINE aus.

    • Geben Sie im Feld Schlüssel den folgenden Text: Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall\O365ProPlusRetail - En-us

    • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Registrierungsschlüsselwert für Erkennung verwenden (Standard).

    Erkennungsregel

    Nachdem Sie diese Informationen eingegeben haben, wählen Sie OK aus, und klicken Sie dann auf der Seite Erkennungsmethode auf Weiter.

  8. Wählen Sie auf der Seite Benutzerfreundlichkeit in der Liste Installationsverhalten die Option Für System installieren aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

  9. Wenn Sie Anforderungen oder Abhängigkeiten für den Bereitstellungstyp angeben möchten, wählen Sie Weiter aus, um die entsprechenden Seiten des Assistenten zu durchlaufen. Andernfalls wählen Sie Zusammenfassung aus.

  10. Überprüfen Sie auf der Seite Zusammenfassung die gewählten Einstellungen, klicken Sie auf Weiter und dann auf Schließen.

Verteilen der Office 365 ProPlus-Anwendung auf Verteilungspunkte in Configuration Manager

Nachdem Sie die Office 365 ProPlus-Anwendung erstellt und den zugehörigen Bereitstellungstyp konfiguriert haben, kopieren Sie im nächsten Schritt alle Dateien, die von der Anwendung benötigt werden, auf die entsprechenden Verteilungspunkte in Ihrer Configuration Manager-Umgebung.

Verteilen die Anwendung in Punkt Verteilung

  1. Wählen Sie in der Configuration Manager-Konsole die Optionen Softwarebibliothek > Anwendungsverwaltung > Anwendungen aus.

  2. Wählen Sie die Office 365 ProPlus-Anwendung aus, und wählen Sie dann auf der Registerkarte Startseite in der Gruppe Bereitstellung die Option Inhalt verteilen aus.

  3. Klicken Sie auf der Seite Allgemein des Assistenten zum Verteilen von Inhalt auf Weiter, und klicken Sie dann auf der Seite Inhalt auf Weiter.

  4. Wählen Sie auf der Seite Inhalt ZielHinzufügen > Verteilung Punkt, wählen Sie die entsprechenden Verteilungspunkte, und wählen Sie dann auf OK. Wählen Sie dann Weiter aus.

  5. Überprüfen Sie auf der Seite Zusammenfassung die gewählten Einstellungen, und klicken Sie dann auf Weiter.

  6. Überprüfen Sie auf der Seite Bestätigung, ob der Inhalt erfolgreich den Verteilungspunkten zugewiesen wurde, und wählen Sie dann Schließen aus.

  7. Um die Verteilung zu überwachen, wechseln Sie zu Überwachung > Verteilungsstatus > Inhaltsstatus.

  8. Wählen Sie die Anwendung aus, und zeigen Sie dann die Abschlussstatistiken an.

    Fertigstellungsstatistiken

Bereitstellen der Office 365 ProPlus-Anwendung in Configuration Manager

Nachdem die Dateien für die Office 365 ProPlus-Anwendung auf die entsprechenden Verteilungspunkte kopiert wurden, besteht der nächste Schritt im Bereitstellen der Anwendung. Beim Bereitstellen der Anwendung geben Sie an, welche Computer oder Benutzer die Anwendung wann erhalten.

Bereitstellen die Anwendung

  1. Wählen Sie in der Configuration Manager-Konsole die Optionen Softwarebibliothek > Anwendungsverwaltung > Anwendungen aus.

  2. Wählen Sie die Office 365 ProPlus-Anwendung aus, und wählen Sie dann auf der Registerkarte Startseite in der Gruppe Bereitstellung die Option Bereitstellen aus.

  3. Klicken Sie auf der Seite Allgemein des Assistenten zum Bereitstellen von Software für das Feld Sammlung auf Durchsuchen, und wählen Sie dann die Computer oder Benutzer aus, für die Sie Office 365 ProPlus bereitstellen möchten. Klicken Sie nach der Auswahl auf OK und anschließend auf Weiter.

  4. Klicken Sie auf der Seite Inhalt auf Weiter, da die Verteilungspunkte für die Anwendung bereits angegeben wurden.

  5. Wählen Sie auf der Seite Bereitstellungseinstellungen in der Liste Zweck die Option Erforderlich aus.

  6. Wenn Sie einen Zeitplan festlegen, die Benutzerfreundlichkeit konfigurieren oder eine Warnung erstellen möchten, wählen Sie Weiter aus, um die entsprechenden Seiten des Assistenten zu durchlaufen. Andernfalls wählen Sie Zusammenfassung aus.

  7. Überprüfen Sie auf der Seite Zusammenfassung die gewählten Einstellungen, und klicken Sie dann auf Weiter.

  8. Überprüfen Sie auf der Seite Bestätigung, ob die Anwendung erfolgreich bereitgestellt wurde, und wählen Sie dann Schließen aus.

Nachdem Sie die Anwendung bereitgestellt haben, wird sie auf einem Zielcomputer während des nächsten Richtlinienabrufzyklus erkannt, der standardmäßig alle 60 Minuten stattfindet. Der Computer lädt dann die Installationsdateien für die Anwendung von einem Verteilungspunkt in den Configuration Manager-Clientcache herunter. Die Installation von Office 365 ProPlus erfolgt aus dem Clientcache. Es werden keine weiteren Dateien aus dem Netzwerk oder aus dem Internet heruntergeladen.

Office-Installationsstatus

Verwandte Themen

Anwendungsverwaltung in Configuration Manager

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×