Berechnen mehrerer Ergebnisse mithilfe einer Datentabelle

Bei einer Datentabelle handelt es sich um einen Zellbereich, der zeigt, wie sich Änderungen an einer oder zwei Variablen in der Formel auf die Ergebnisse der Formeln auswirken. Datentabellen stellen eine Abkürzung für das Berechnen mehrerer Ergebnisse in einem Vorgang dar und bieten die Möglichkeit, die Ergebnisse der verschiedenen Varianten zugleich auf einem Blatt zu betrachten und zu vergleichen.

Überblick

Datentabellen sind ein Bestandteil einer Folge von Befehlen, die als Was-wäre-wenn-Analysetools bezeichnet werden. Wenn Sie Datentabellen verwenden, führen Sie Was-wäre-wenn-Analysen durch. Bei der Was-wäre-wenn-Analyse werden die Werte in Zellen geändert, um herauszufinden, wie sich diese Änderungen auf das Ergebnis von Formeln auf dem Blatt auswirken. Beispielsweise können Sie eine Datentabelle verwenden, um Zinssatz und Laufzeit für einen Kredit zu variieren, um die möglichen monatlichen Tilgungsbeträge zu bestimmen.

In Excel für Mac 2011 stehen drei verschiedene Typen von Was-wäre-wenn-Analysetools zur Verfügung: Szenarien, Datentabellen und Zielwertsuche. Szenarien und Datentabellen gehen von Sätzen von Eingabewerten aus und ermitteln mögliche Ergebnisse. Die Zielwertsuche funktioniert in so fern anders als Szenarien und Datentabellen, als sie von einem Ergebnis ausgeht und mögliche Eingabewerte bestimmt, die zu diesem Ergebnis führen. Ebenso wie Szenarien helfen Ihnen Datentabellen, einen Satz möglicher Ergebnisse zu erkunden. Im Gegensatz zu Szenarien zeigen Datentabellen jedoch alle Ergebnisse in einer Tabelle auf einem Blatt an. Die Verwendung von Datentabellen macht es einfach, einen Bereich von Möglichkeiten auf einen Blick zu untersuchen. Da Sie sich nur auf eine oder zwei Variablen konzentrieren, sind die Ergebnisse in Tabellenform leicht zu verstehen und zu vermitteln.

Eine Datentabelle kann nicht mehr als zwei Variablen verarbeiten. Wenn Sie mehr als zwei Variablen analysieren möchten, sollten sie stattdessen Szenarien verwenden. Obwohl sie auf nur eine oder zwei Variablen (eine für die Zeileneingabezelle und eine für die Spalteneingabezelle) beschränkt ist, kann eine Datentabelle viele verschiedene Variablenwerte umfassen. Ein Szenario kann nur maximal 32 verschiedene Werte aufweisen, allerdings können beliebig viele Szenarien erstellt werden.

Grundlagen von Datentabellen

Es können Datentabellen mit einer Variablen oder mit zwei Variablen erstellt werden, abhängig von der Anzahl der zu testenden Variablen und Formeln. Verwenden Sie eine Datentabelle mit einer Variablen, wenn Sie sehen möchten, wie sich verschiedene Werte einer Variablen in einer oder mehreren Formeln auf die Ergebnisse dieser Formeln auswirken. Beispielsweise können Sie eine Datentabelle mit einer Variablen verwenden, um zu sehen, wie sich bei Verwendung der RMZ-Funktion verschiedene Zinssätze auf die monatliche Hypothekenrate auswirken. Sie geben die Variablenwerte in einer Spalte oder Zeile ein, und die Ergebnisse werden in einer angrenzenden Spalte oder Zeile angezeigt.

Weitere Informationen finden Sie unter RMZ-Funktion.

Zelle D2 enthält die Zahlungsformel, =RMZ(B3/12,B4,-B5), die auf die Eingabezelle B3 verweist.

Datentabelle mit einer Variablen

Was-wäre-wenn-Analyse – Tabelle mit einer Variablen

Legende 1 Eingabezelle.

Legende 2 Liste der Werte, die von Excel in der Eingabezelle B3 ersetzt werden.

Verwenden Sie eine Datentabelle mit zwei Variablen, um zu sehen, wie sich verschiedene Werte von zwei Variablen in einer Formel auf die Ergebnisse dieser Formel auswirken. Beispielsweise können Sie eine Datentabelle mit zwei Variablen verwenden, um zu sehen, wie sich verschiedene Kombinationen aus Zinssätzen und Laufzeiten auf die monatliche Hypothekenrate auswirken.

Zelle C2 enthält die Zahlungsformel, =RMZ(B3/12,B4,-B5), die zwei Eingabezellen, B3 und B4, verwendet.

Datentabelle mit zwei Variablen

Was-wäre-wenn-Analyse – Datentabelle mit zwei Variablen

Legende 1 Spalteneingabezelle.

Legende 2 Liste der Werte, die von Excel in der Zeileneingabezelle B4 ersetzt werden.

Legende 3 Zeileneingabezelle.

Legende 4 Liste der Werte, die von Excel in der Spalteneingabezelle B3 ersetzt werden.

Datentabellen werden neu berechnet, wenn ein Blatt neu berechnet wird, auch, wenn sie sich nicht geändert haben. Wenn Sie die Berechnung eines Blatts, das eine Datentabelle enthält, beschleunigen möchten, können Sie die Berechnungsoptionen so ändern, dass das Blatt automatisch neu berechnet wird, die Datentabellen jedoch nicht.

Erstellen einer Datentabelle mit einer Variablen

Eine Datentabelle mit einer Variablen weist Eingabewerte auf, die entweder entlang einer Spalte (spaltenorientiert) oder entlang einer Zeile (zeilenorientiert) ausgerichtet sind. Formeln, die in einer Datentabelle mit einer Variablen verwendet werden, dürfen nur auf eine Eingabezelle verweisen.

  1. Geben Sie die Liste der Werte, die Sie in der Eingabezelle ersetzen möchten, entweder die Spalte abwärts oder die Zeile entlang ein. Lassen Sie mehrere Zeilen und Spalten auf beiden Seiten der Werte frei.

  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

Tabelleneigenschaft

Vorgehen

Spaltenorientiert (Ihre Variablenwerte befinden sich in einer Spalte)

Geben Sie die Formel in der Zelle eine Zeile oberhalb und eine Spalte rechts von der Spalte mit den Werten ein.

Die Abbildung der Datentabelle mit einer Variablen im Abschnitt "Übersicht" ist spaltenorientiert, und die Formel ist in Zelle D2 enthalten.

Hinweis : Wenn Sie die Wirkung verschiedener Werte mit anderen Formeln untersuchen möchten, geben Sie die zusätzlichen Formeln in Zellen rechts neben der ersten Formel ein.

Zeilenorientiert (Ihre Variablenwerte befinden sich in einer Zeile)

Geben Sie die Formel in die Zelle eine Spalte links neben dem ersten Wert und eine Zelle unterhalb der Zeile mit den Werten ein

Hinweis : Wenn Sie die Wirkung verschiedener Werte mit anderen Formeln untersuchen möchten, geben Sie die zusätzlichen Formeln in Zellen unterhalb der ersten Formel ein.

  1. Wählen Sie den Zellbereich aus, der die zu ersetzenden Formeln und Werte enthält. Ausgehend von der ersten Abbildung im vorhergehenden Abschnitt "Übersicht" ist das der Bereich C2:D5.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Daten unter Analyse auf Was-wäre-wenn, und klicken Sie dann auf Datentabelle.

    Dialogfeld "Datentabelle"

  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

Tabelleneigenschaft

Vorgehen

Spaltenorientiert

Geben Sie den Zellbezug für die Eingabezelle im Feld Werte aus Spalte ein. In dem Beispiel, das in der ersten Abbildung dargestellt ist, ist die Eingabezelle B3.

Zeilenorientiert

Geben Sie den Zellbezug für die Eingabezelle im Feld Werte aus Zeile ein.

  1. Hinweis : Nach dem Erstellen der Datentabelle kann es sinnvoll sein, das Format der Ergebniszellen zu ändern. In der Abbildung sind die Ergebniszellen als Währung formatiert.

Hinzufügen einer Formel zu einer Datentabelle mit einer Variablen

Formeln, die in einer Datentabelle mit einer Variablen verwendet werden, dürfen nur auf die gleiche Eingabezelle verweisen.

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

Tabelleneigenschaft

Vorgehen

Spaltenorientiert (Ihre Variablenwerte befinden sich in einer Spalte)

Geben Sie die neue Formel in einer leeren Zelle rechts neben einer vorhandenen Formel in der obersten Zeile der Datentabelle ein.

Zeilenorientiert (Ihre Variablenwerte befinden sich in einer Zeile)

Geben Sie die neue Formel in einer leeren Zelle unterhalb einer vorhandenen Formel in der ersten Spalte der Datentabelle ein.

  1. Wählen Sie den Zellbereich, der die Datentabelle und die neue Formel enthält, aus.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Daten unter Analyse auf Was-wäre-wenn, und klicken Sie dann auf Datentabelle.

  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

Tabelleneigenschaft

Vorgehen

Spaltenorientiert

Geben Sie den Zellbezug für die Eingabezelle im Feld Werte aus Spalte ein.

Zeilenorientiert

Geben Sie den Zellbezug für die Eingabezelle im Feld Werte aus Zeile ein.

Erstellen einer Datentabelle mit zwei Variablen

Eine Datentabelle mit zwei Variablen verwendet eine Formel, die zwei Listen von Eingabewerten enthält. Die Formel muss sich auf zwei verschiedene Eingabezellen beziehen.

  1. Geben Sie in eine Zelle auf dem Blatt die Formel ein, die auf die zwei Eingabezellen verweist. Im folgenden Beispiel, in dem die Anfangswerte der Formel in die Zellen B3, B4 und B5 eingegeben werden, geben Sie die Formel =RMZ(B3/12,B4,-B5) in Zelle C2 ein.

  2. Geben Sie eine Liste mit Eingabewerten in die gleiche Spalte unterhalb der Formel ein. Geben Sie in diesem Fall die verschiedenen Zinssätze in die Zellen C3, C4 und C5 ein.

  3. Geben Sie die zweite Liste in die gleiche Zeile wie die Formel ein, rechts von dieser. Geben Sie die Laufzeiten des Darlehens (in Monaten) in die Zellen D2 und E2 ein.

  4. Wählen Sie den Zellbereich, der die Formel enthält (C2), sowohl die Zeilen- als auch die Spaltenwerte (C3:C5 und D2:E2) und die Zellen, in denen die berechneten Werte eingefügt werden sollen (D3:E5), aus. Wählen Sie also in diesem Fall den Bereich C2:E5 aus.

  5. Klicken Sie auf der Registerkarte Daten unter Analyse auf Was-wäre-wenn, und klicken Sie dann auf Datentabelle.

  6. Geben Sie im Feld Werte aus Zeile den Verweis auf die Eingabezelle für die Eingabewerte in der Zeile ein. Geben Sie B4 im Feld Werte aus Zeile ein.

  7. Geben Sie im Zellenfeld Werte aus Spalte den Verweis auf die Eingabezelle für die Eingabewerte in der Spalte ein. Geben Sie B3 im Zellenfeld Werte aus Spalte ein.

Eine Datentabelle mit zwei Variablen kann zeigen, wie sich verschiedene Kombinationen aus Zinssätzen und Laufzeiten auf die monatliche Hypothekenrate auswirken. In der folgenden Abbildung enthält die Zelle C2 die Zahlungsformel, =RMZ(B3/12,B4,-B5), die zwei Eingabezellen verwendet, B3 und B4.

Was-wäre-wenn-Analyse – Datentabelle mit zwei Variablen

Legende 1 Spalteneingabezelle.

Legende 2 Liste der Werte, die von Excel in der Zeileneingabezelle B4 ersetzt werden.

Legende 3 Zeileneingabezelle.

Legende 4 Liste der Werte, die von Excel in der Spalteneingabezelle B3 ersetzt werden.

Beschleunigen der Berechnung eines Blatts, das Datentabellen enthält

Wichtig : Wenn Sie diese Berechnungsoption auswählen, werden Datentabellen bei der Neuberechnung von Arbeitsmappen übersprungen. Wählen Sie zum manuellen Neuberechnen der Datentabelle deren Formeln aus, und drücken Sie F9. Wenn Sie diese Tastenkombination in Max OS X, Version 10.3 oder höher, verwenden möchten, müssen Sie zuerst die Exposé-Tastenkombination für diese Taste deaktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter Tastenkombinationen in Excel.

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Formeln unter Berechnung auf Einstellungen, und klicken Sie dann auf Berechnungsoptionen.

  2. Klicken Sie im Abschnitt Blätter berechnen auf Automatisch außer bei Datentabellen.

Tipp : Klicken Sie alternativ im Menü Excel auf Einstellungen. Klicken Sie dann im Abschnitt Formeln und Listen auf Berechnung, und klicken Sie dann auf Automatisch außer bei Datentabellen.

Siehe auch

Einführung in die Was-wäre-wenn-Analyse

Vorhersagen von Datentrends

Definieren und Lösen eines Problems mithilfe von Solver

Verwenden der Zielsuche zum Ermitteln des gewünschten Ergebnisses für eine Formel

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×