Verwenden von Formeln und Funktionen

Formeln sprechender mit Namen gestalten

Ihr Browser unterstützt kein Video. Installieren Sie Microsoft Silverlight, Adobe Flash Player oder Internet Explorer 9.

In Excel können Sie Zellen und Zellbereiche benennen und diese Namen in Formeln verwenden. Dies ist ein nützliches Feature, durch das die Formeln leichter zu verstehen und zu verwalten sind.

Benennen einer Zelle oder eines Zellbereichs
  1. Markieren Sie eine Zelle oder einen Zellbereich.

  2. Geben Sie im Namenfeld einen Namen ein.
    Namenfeld
    Sie können auf den Dropdownpfeil klicken, um die Liste der vorhandenen Bereichsnamen (sofern vorhanden) anzuzeigen.
    Für Namen gilt Folgendes:

    • Sie dürfen nicht mit einer Zahl beginnen.

    • Sie dürfen keine Leerzeichen enthalten.

    • Sie können Groß- und Kleinbuchstaben enthalten.

    • Sie können Unterstriche enthalten.

Drücken von F3, um den Namen zu verwenden
  1. Wählen Sie eine Zelle aus.

  2. Drücken Sie die Funktionstaste F3.

  3. Wählen Sie im Feld Namen einfügen den Namen aus, und wählen Sie dann OK aus.

Verwenden von Namen in Formeln
  1. Wählen Sie eine Zelle aus, und geben Sie eine Formel ein.

  2. Setzen Sie den Cursor an die Stelle, an der Sie den Namen in dieser Formel verwenden möchten.

  3. Geben Sie den ersten Buchstaben des Namens ein, und wählen Sie den Namen aus der daraufhin angezeigten Liste aus.

  4. Drücken Sie die EINGABETASTE.

Löschen eines Namens
  1. Wählen Sie Formeln > Namens-Manager aus.

  2. Sie können auch STRG+F3 drücken.

    Hinweis :  Der Namens-Manager ermöglicht das Erstellen neuer Namen (Neu), das Bearbeiten von Namen oder das Löschen von Namen.

  3. Wählen Sie den Namen und dann Löschen aus.

    Hinweis : Wenn Sie einen Namen löschen, der in Formeln auf dem Arbeitsblatt verwendet wird, werden Fehler im Arbeitsblatt erzeugt.

  4. Wählen Sie Schließen aus.

Anzeigen und Einfügen aller Namen in die Arbeitsmappe
  1. Wählen Sie eine leere Zelle aus.

  2. Wählen Sie Formeln > In Formel verwenden aus.
    Definierte Namen

  3. Wählen Sie Namen einfügen aus der Dropdownliste aus.
    Dadurch werden die Namen, der Arbeitsblattname und die Zellen in diesem Bereich in die Arbeitsmappe eingefügt.

Weitere Tipps gefällig?

Weitere Kurse wie diesen finden Sie unter den LinkedIn Learning

Definieren und Verwenden von Namen in Formeln

Verwenden von strukturierten Verweisen in Excel-Tabellenformeln

Übersicht über Formeln in Excel

Erstellen oder Ändern eines Zellbezugs

Sie haben ja gerade das Feature als Tabelle formatieren kennengelernt und dabei festgestellt, dass sprechende Bezüge viel aussagekräftiger sind eben, als die alten Bezüge.

Hier zum Beispiel "F4" ist nicht so toll wie Gesamtkosten.

Leider haben wir bis jetzt noch keine Möglichkeit gefunden die absoluten Bezüge, in dem Fall hier "$E$1", etwas sprechender zu machen.

Das wollen wir jetzt nachholen, denn dafür gibts die sogenannten Namen.

Es ist eigentlich relativ trivial.

Da ich das hier ersetzen will, die Formel "$E$1", lösche ich die natürlich auch erst mal.

Und weil ich dabei bin, würde ich natürlich auch sagen hier: "Alle Sachen mal gleich zum Schluss auch löschen".

So, dann kann ich im Grunde genommen hier loslegen, aber ich möchte jetzt wie gesagt diese Zelle sprechender machen, indem ich ihr einen Namen vergebe.

Und wenn man mal nach oben links schaut, gibt es hier nämlich auch ein Namenfeld.

Zurzeit hat diese Zelle in Anführungszeichen nur den Namen "E1".

Ich klicke deswegen da rein und schreibe jetzt einen zusätzlichen Namen.

Zum Beispiel würde sich natürlich "Marge" anbieten.

Und wie immer in Excel, wenn ich fertig bin mit meiner Eingabe und sie ist richtig, genau, Sie wissen schon, die Enter-Taste.

Das gilt natürlich hier auch.

Das ist ganz wichtig.

Ich drücke mal nicht die Enter-Taste, um zu zeigen, was eben schiefgehen kann.

Wenn Sie nämlich einfach nur das eintippen ohne Enter-Taste und klicken dann irgendwo wieder hin, dann haben Sie die Eingabe nicht bestätigt und damit hat diese Zelle auch keinen zusätzlichen Namen bekommen.

Das heißt, jetzt mache ich es noch mal richtig.

Ich klicke da also rein, sage "Marge", die Enter-Taste, ich hoffe, Sie hören sie, und jetzt hat dies, Zelle "E1", auch zusätzlich noch den Namen "Marge" bekommen.

Wie kann ich das nun einsetzen?

Ja, ich klicke jetzt natürlich auf die Zelle zu meiner Berechnung der "Marge".

Das ist die Zelle "G4" Wie immer mit "=" beginne ich, dann natürlich die Gesamtkosten.

Dann klicke ich einfach hier auf die Zelle "F4", was er natürlich übersetzt mit Gesamtkosten.

Dann sage ich "*" und jetzt klicke ich einfach mal hier in die Zelle "E1" und das ist das Tolle.

Jetzt schreibt er auch "Marge".

Er braucht hier natürlich kein "@" vor dem Namen, weil es wirklich nur eine einzige Zelle ist.

Die habe ich auch per Hand vergeben und deswegen reicht der eigentliche Name.

Ja, dann bin ich schon fertig und ganz wichtig, wenn ich jetzt mit "Enter" bestätige, müssen wir kontrollieren, ob im Grunde genommen irgenwas passiert, aber das Schöne ist daran, dadurch, dass der Name wirklich eindeutig ist, ist es sozusagen gleichzeitig ein absoluter Bezug.

Das heißt, wenn Sie hier in die nächste Zelle klicken, dann sehen Sie steht da wieder "Gesamtkosten*Marge".

Er bezieht sich also immer auf die Zelle "C1" und das ist ja perfekt.

Genau das, was wir wollen.

Hier haben wir das auch noch mal und Sie sehen ja, Kontrolle ist gut.

Ja, perfekt!

Das ist das, was wir wollen.

Da lassen Sie uns noch gleich ein bisschen üben.

Hier wäre es natürlich wieder alles alter Kaffee.

Brauchen wir nicht viel zu erwähnen.

Das ist "Gesamtkosten+Marge".

Das ist der Nettopreis.

Dann füllt er das noch unten aus und jetzt machen wir mal hier, bevor wir die Mehrwertsteuer ausrechnen, wieder einen Klick auf die Mehrwertsteuer und geben hier oben einfach mal "Mehrwertsteuer MwSt" ein und jetzt mache ich einfach mal "-Satz", um auf eine Fehlerquelle hinzuweisen.

Wenn Sie nämlich jetzt die Enter-Taste drücken, dann steht hier: "Sie müssen entweder einen gültigen Zellbezug, oder einen gültigen Namen eingeben".

Die Hinweismeldung ist nicht wirklich toll, deswegen möchte ich das kurz konkretisieren.

Namen dürfen nämlich nur Buchstaben, Ziffern und den Unterstrich enthalten.

Das heißt, wenn Sie also ein "-" eingeben, oder ein Leerzeichen, dann wird das Excel nicht zulassen.

Und wie ich schon beschrieben habe, natürlich muss immer die Nameneingabe auch mit "Enter" bestätigt sein.

Also, am besten kurze Namen vergeben.

Oder eben wenn ich das doch mal ausführlicher machen möchte, dann kann ich natürlich auch hier reinklicken und sagen, ich verwende als Namen zum Beispiel "Mehrwertsteuer_Satz".

Das geht.

Natürlich mit "Enter" wieder bestätigen und jetzt geht das Spielchen wieder von vorne los.

Ich berechne die Mehrtwertsteuer, indem ich sage "=", klicke auf den Nettopreis, sage "*", dann klicke ich auf die 19 Prozent.

Er übersetzt das natürlich mit dem sprechenden Namen "Mehrwertsteuersatz".

Ich bestätige das wieder mit "Enter" und schon habe ich im Grunde genommen alles das erreicht, was ich möchte, nämlich meine komplette Tabelle hat entsprechende Namen.

Es ist für jeden leicht zu lesen.

Und so werden natürlich Formeln auch viel verständlicher.

Nun möchten wir gerne den Namen einer Zelle ändern.

In der ersten Sekunde dürfte das nicht schwer sein.

Als Beispiel könnten wir die Mehrwertsteuer nehmen.

Hier haben wir die "19% H1" und hier oben steht "Mehrwertsteuersatz" und irgendwie gefällt uns jetzt hier der Unterstrich und das Wort Satz nicht mehr.

Aus dem Grunde gehe ich da einfach hin und würde einfach sagen "MwSt", würde das mit "Enter" bestätigen und schon könnte der Eindruck entstehen, ich habe die Namen geändert.

Das ist aber nicht richtig.

Ich habe den Namen nicht geändert, sondern ich habe noch mal der Zelle "H1" einen zusätzlichen Namen gegeben.

Das kann man zum Beispiel auch sehr schön sehen, wenn ich rechts auf den kleinen Pfeil klicke und dann sehen Sie, habe ich hier alle Namen aufgelistet, die es gibt.

Und hier sieht man "Mehrwertsteuer" und "Mehrtwertsteuersatz".

Hm, das ich natürlich nicht ganz so toll.

Aus diesem Grunde hat man natürlich noch eine zweite Möglichkeit.

Ich habe nämlich hier unter "Formeln" einen sogenannten "Namensmanager".

Wenn ich hier draufklicke, kann ich nämlich hier dann sagen: "Ach, ich lösche jetzt einfach mal den Mehrtwertsteuersatz.

Die beziehen sich ja beide auf die Zelle "H1"." Das ist doch super, denn genau hier mache ich das.

Ich klicke auf "Mehrwertsteuersatz", sage "Löschen", dann fragt er mich: "Wollen Sie wirklich löschen?" Dann sage ich natürlich: "Ja klar", dann sage ich "Schließen".

Und jetzt habe ich eben ein kleines Problem.

Ich habe den Namen "Mehrwertsteuersatz" einfach gelöscht.

Aber diese Formeln hier, das kann ich mit einem Doppelklick zeigen, verwenden natürlich weiterhin den Mehrwertsteuersatz.

Das heißt, das, was wir gerade gemacht haben, war keine gute Idee.

Ich konnte Ihnen zwar zeigen, wie man Namen löscht, aber Sie konnten auch sehen, wenn der Name natürlich noch verwendet wird, kommt es zu einer Fehlermeldung.

Deswegen heißt das Video auch "Namen ändern".

Ich will Ihnen mal zeigen, wie man einen Namen ändern kann.

Da wir in dieser Datei schon einiges geändert haben, würde ich raten, die Datei mal ohne zu speichern zu schließen, damit wir nicht durcheinanderkommen.

Und ich würde dann die Datei einfach noch mal öffnen und einfach noch mal komplett von Neuem beginnen.

Und wir ersparen uns aber hier mal die "Marge", denn da war ja alles klar.

Uns geht es hier in dem Beispiel um die Mehrwertsteuer, die ich jetzt einfach mal "Falsch" vergebe.

Ich klicke nämlich hier in "H1" rein und schreibe jetzt einfach mal "Mehrwertsteuersatz" als viel zu langen Namen.

Den möchte ich nämlich gleich verändern.

Natürlich sollte ich ihn nicht nur vergeben, sondern auch am besten hier noch mal verwenden.

Anstatt "H1" möchte ich jetzt sozusagen hier die Mehrwertsteuer stehen haben, also lösche ich einfach die "$H$1".

Wähle stattdessen hier die Zelle "H1" noch mal neu an.

Er schreibt mir dafür "Mehrwertsteuersatz".

Alles super.

Ich bestätige die Eingabe mit "Enter" und schon bin ich am Ausgangspunkt meiner Übung.

Nämlich, wie kann ich die Namen jetzt verändern?

Das Handswerkzeug hatte ich Ihnen schon gezeigt.

Wir klicken auf "Formeln" und dann auf "Namensmanager" und können jetzt hier den Namen "Mehrwertsteuersatz" etwas abkürzen, indem ich einfach auf "Bearbeiten" klicke und dann kann ich einfach hier eingeben "MwSt".

Das ist viel kürzer und viel prägnanter.

Das ist sozusagen der Wunsch meiner Kollegen, Mitarbeiter, die eben gesagt haben: "Mensch, Mehrwertsteuersatz ist doch viel zu lang".

"Kürzt das doch mit Mehrtwertsteuer ab; MwSt".

Und das tue ich jetzt auch und wenn ich hier über den Weg gehe, den ich gerade gegangen bin, kann ich den Namen bearbeiten, ohne dass der Zellbezug flöten geht.

Nämlich, er ändert ihn dann auch in der Formalen ab und damit bin ich sozusagen hier im grünen Bereich.

Ja, jetzt haben Sie hier also kennengelernt, wie kann ich Namen ändern und vorhin haben Sie auch gerade noch kennengelernt, wie kann ich Namen löschen.

Damit haben Sie jetzt das ganze Handwerkszeug, um Ihre ganzen Tabellen sprechender zu machen.

Das Lernen ist hier nicht zu Ende. Entdecken Sie weitere von Experten geführte Lernprogramme unter den LinkedIn Learning. Starten Sie heute Ihr kostenloses Testabonnement unter linkedin.com/learning.

Genießen Sie einen Monat kostenlosen Zugriff auf LinkedIn Learning

Lernen Sie von anerkannten Branchenexperten, und erwerben Sie die gefragtesten unternehmerischen, technischen und kreativen Fähigkeiten.

Vorteile

  • Unbegrenzter Zugriff auf mehr als 4.000 Videokurse

  • Persönliche Empfehlungen basierend auf Ihrem LinkedIn-Profil

  • Streamen von Kursen von Ihrem Computer oder mobilen Gerät

  • Kurse für jede Lernstufe – vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen

  • Praktische Übungen während des Lernens anhand von Prüfungsfragen, Übungsdateien und Codefenstern

  • Wählen Sie einen Plan für sich selbst oder für Ihr gesamtes Team aus.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×