Beheben von Problemen mit der Zustellung von E-Mails bei Fehlercode 5.4.1 in Office 365

Hier werden die Schritte beschrieben, die auszuführen sind, wenn in einem Unzustellbarkeitsbericht (Non-Delivery Report, NDR) der DSN-Fehlercode 5.4.1 (Delivery Status Notification, Benachrichtigung über den Zustellungsstatus) oder Exchange NDR 5.4.1 angezeigt wird. Es kann mehrere Ursachen für den DSN-Fehlercode 5.4.1 geben, doch möglicherweise tritt dieser Fehler auf, wenn Sie eine E-Mail senden und der ausgehende Verbindungsversuch nicht beantwortet wurde.

Schaltfläche zum Aufrufen von Hilfe für E-Mail-Benutzer Schaltfläche zum Aufrufen von Administratorhilfe

Entscheiden Sie anhand der Informationen im Exchange NDR, wie das Problem zu beheben ist. Weitere Ursachen und Lösungen für den Fehler "Ausgehender Verbindungsversuch wurde nicht beantwortet" finden Sie weiter unten in diesem Thema.

Hilfe für E-Mail-Benutzer zum Beheben des Problems, das Exchange NDR 5.4.1 verursacht

Die Nachrichtenzustellung von Server zu Server kann kompliziert sein oder einen speziellen Zugriff auf die Einstellungen erfordern. Deshalb ist der größte Teil dieses Themas für einen Office 365-E-Mail-Administrator und nicht für den durchschnittlichen E-Mail-Absender vorgesehen. Wenn die hier angegebenen Schritte nicht helfen, wenden Sie sich an Ihren E-Mail-Administrator, und weisen Sie ihn auf diese Informationen hin, damit er versuchen kann, das Problem für Sie zu beheben.

Warten Sie einfach.    – Es mag seltsam sein, doch dieser Fehler verschwindet möglicherweise nach ein paar Tagen von alleine. Wenn die Person zur Verwaltung Ihres Office 365-Kontos oder Ihrer E-Mail-Server-Einstellungen beschließt, eine Änderung an den DNS-Einträgen (Domain Name System) vorzunehmen, können Sie dadurch für einen kurzen Zeitraum am Senden und Empfangen von E-Mails gehindert werden – selbst dann, wenn alles korrekt ausgeführt wurde. Es kann bis zu 72 Stunden dauern, bis einige Änderungen an alle DNS-Server im Internet verteilt wurden. Wenn Sie weitere Details zu DNS-Einträgen benötigen, lesen Sie DNS-Grundlagen.

Das Problem könnte auch im Zusammenhang mit dem Office 365-Dienst verursacht worden sein. In diesem Fall kann der durchschnittliche E-Mail-Benutzer nichts anderes tun, als zu warten, bis das Problem gelöst wurde.

Hilfe für Administratoren bei NDR 5.4.1: Ausgehender Verbindungsversuch wurde nicht beantwortet

Bei den meisten der nachstehenden Verfahren für Office 365-E-Mail-Administratoren ist ein spezieller Zugriff auf Einstellungen erforderlich. Wenn Sie ein Administrator sind, probieren Sie die hier angegebenen Schritte aus, um Ihren Benutzern zum erfolgreichen Senden und Empfangen von Nachrichten zu verhelfen.

Falscher MX-Eintrag

Wenn externe Absender diesen NDR beim Senden von E-Mails an Empfänger in Ihrer Domäne erhalten, probieren Sie die in diesem Abschnitt beschriebenen Lösungen aus.

Der MX-Eintrag (Mail Exchange) für Ihre Domäne ist möglicherweise falsch. So verweist er beispielsweise auf einen ungültigen E-Mail-Server. Überprüfen Sie mit Ihrer Domänenregistrierungsstelle oder Ihrem DNS-Hostingdienst, ob der MX-Eintrag für Ihre Domäne korrekt ist. Beim MX-Eintrag für eine in Exchange Online registrierte Domäne wird die Syntax "<domain>.mail.protection.outlook.com" verwendet.

Überprüfen Sie auch, dass Sie nur einen MX-Eintrag für Ihre Domäne konfiguriert haben. Die Verwendung von mehreren MX-Einträgen für eine in Exchange Online registrierte Domäne wird nämlich nicht unterstützt.

Sie können Ihren MX-Eintrag und Ihre Möglichkeit testen, E-Mails von Ihrer Exchange Online-Organisation zu senden. Führen Sie dazu im Microsoft Remote Connectivity Analyzer unter Office 365 > Nachrichtenflusskonfiguration den Test zur Überprüfung von MX-Eintrag und ausgehendem Connector durch.

Probleme mit der Domänenkonfiguration

Wenn externe Absender beim Senden von E-Mails an Empfänger in Ihrer Domäne den NDR 5.4.1 erhalten, probieren Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Öffnen Sie das Office 365-Portal unter https://portal.office.com.

  2. Klicken Sie auf Domänen, und überprüfen Sie, ob Ihre Domäne in der Liste als Aktiv angezeigt wird.

  3. Wählen Sie die Domäne aus, und klicken Sie auf Problembehandlung. Folgen Sie den Schritten des Problembehandlungs-Assistenten.

Wenn Sie die Kontrolle über die DNS-Einträge für Ihre Office 365-Domäne haben, können Sie auch im Exchange Admin Center den Status der Domäne prüfen, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Öffnen Sie das Office 365-Portal, klicken Sie auf Administrator, und wählen Sie Exchange aus.

  2. Klicken Sie auf Nachrichtenfluss > Akzeptierte Domänen.

  3. Überprüfen Sie, ob Ihre Domäne aufgelistet ist, und überprüfen Sie den Wert für Domänentyp für die Domäne. In der Regel sollte für Domänentyp der Wert Autoritativ festgelegt sein. Wenn Sie jedoch eine freigegebene Domäne ordnungsgemäß konfiguriert haben, lautet der Wert möglicherweise Internes Relay.

Aktualisierte DNS-Einträge wurden nicht verteilt

Sie haben die DNS-Einträge Ihrer Domäne für Office 365 ordnungsgemäß aktualisiert, doch die Änderungen wurden nicht an alle DNS-Server im Internet verteilt. Es kann bis zu 72 Stunden dauern, bis Änderungen an den DNS-Einträgen Ihrer Domäne an alle DNS-Server im Internet verteilt wurden.

Konfigurationsprobleme bei Hybridbereitstellung

Wenn Ihre Domäne Teil einer Hybridbereitstellung zwischen Exchange und Exchange Online ist, überprüfen Sie die folgenden Punkte:

  • Überprüfen Sie die Konfiguration der Sende- und Empfangsconnectors in Ihrer lokalen Exchange-Organisation, die für die Hybridbereitstellung verwendet werden. Diese Connectors werden vom Hybridkonfigurations-Assistenten automatisch konfiguriert, und der Assistent muss von Ihrem Exchange-Administrator möglicherweise erneut ausgeführt werden.

Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel KB2827473.

Weitere Informationen zum Transport-Routing in Hybridbereitstellungen finden Sie unter Transport-Routing in Exchange 2013-Hybridbereitstellungen.

Dienstprobleme in Exchange Online

Möglicherweise ist die Ursache ein Dienstproblem in Office 365. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um den Status von Office 365 zu überprüfen:

  1. Öffnen Sie das Office 365-Portal unter https://portal.office.com.

  2. Klicken Sie auf Dienststatus, um einen Überblick über Probleme anzuzeigen.

  3. Wählen Sie Alle anzeigen aus, um weitere Details zu allen bekannten Problemen zu erfahren.

Was ist die Ursache für den Fehlercode 5.4.1, und was bedeutet diese Fehlermeldung?

Der E-Mail-Server, der die Fehlermeldung generiert hat, akzeptiert keine E-Mails für die Domäne des Empfängers. Dieser Fehler wird in der Regel durch den E-Mail-Server oder eine falsche DNS-Konfiguration verursacht.

Details zu diesem NDR

Die Exchange Online-NDR-Benachrichtigung für diesen speziellen Fehler enthält möglicherweise einige der folgenden Informationen oder alle:

  • Abschnitt "Benutzerinformationen"   

    • Relay-Zugriff verweigert

    • Der ausgehende Verbindungsversuch wurde nicht beantwortet, weil das Remotesystem ausgelastet war oder die Nachricht nicht zustellen konnte.

  • Abschnitt "Diagnoseinformationen für Administratoren"   

    • Keine Antwort vom Host

    • #550 5.4.1 Relay Access Denied ##

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Abrufen von Hilfe bei den Office 365-Community-Foren Administratoren: Melden Sie sich an, und erstellen Sie eine Serviceanfrage Administratoren: Rufen Sie den Support an

Siehe auch

Was sind Exchange NDRs in Exchange Online und Office 365?

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×