Beheben von Problemen mit der Verzeichnissynchronisierung für Office 365

Bei der Verzeichnissynchronisierung können Sie Benutzer und Gruppen weiterhin lokal verwalten und Hinzufügungen, Löschungen und Änderungen mit der Cloud synchronisieren. Das Setup ist aber etwas kompliziert, und es kann manchmal schwierig sein, die Quelle für die Probleme zu identifizieren. Wir verfügen über Ressourcen, die Ihnen beim Auffinden der Ursache potenzieller Probleme und deren Lösung helfen können.

Wie kann ich feststellen, ob ein Fehler vorliegt?

Als ersten Hinweis auf eine fehlerhafte Funktionsweise zeigt die Kachel "DirSync-Status" im Office 365 Admin Center an, dass ein Problem vorliegt:

Die Kachel "DirSync-Status" in Admin Center Preview

Außerdem wird von Office 365 eine E-Mail (an die alternative und an die Administrator-E-Mail-Adresse) gesendet, aus der hervorgeht, dass bei Ihrem Mandanten Verzeichnissynchronisierungsfehler aufgetreten sind. Ausführlichere Informationen hierzu finden Sie unter Ermitteln von Fehlern bei der Verzeichnissynchronisierung in Office 365.

Wie erhalte ich das Tool Azure Active Directory Connect (Azure AD Connect)?

Navigieren Sie im Office 365 Admin Center zu Benutzer > Aktive Benutzer. Klicken Sie auf das Menü Mehr, und wählen Sie Verzeichnissynchronisierung aus.

Wählen Sie im Menü "Weitere" die Option "Verzeichnissynchronisierung" aus.

Navigieren Sie im alten Office 365 Admin Center zu BENUTZER > Aktive Benutzer, und wählen Sie neben Active Directory-Synchronisierung die Option Einrichten aus.

Wählen Sie neben "Active Directory-Synchronisierung" den Link "Einrichten" aus.

Folgen Sie dann den Anweisungen im Assistenten, um Azure AD Connect herunterzuladen.

Wenn Sie weiterhin Azure Active Directory-Synchronisierung (DirSync) verwenden, finden Sie unter dem Thema Problembehandlung bei Fehlermeldungen zur Installation des Azure Active Directory-Synchronisierungstools und zum Konfigurations-Assistenten in Office 365 Informationen zu den Systemanforderungen für die Installation der Verzeichnissynchronisierung, den dazu erforderlichen Berechtigungen sowie zur Problembehandlung bei häufig auftretenden Fehlern.

Informationen zum Aktualisieren von Azure Active Directory-Synchronisierung auf Azure AD Connect finden Sie in den Upgrade-Anweisungen.

Häufige Ursachen für Probleme mit der Verzeichnissynchronisierung in Office 365

Symptom

Die besten Lösungen

Synchronisierte Objekte werden nicht angezeigt oder online aktualisiert, oder ich erhalte Synchronisierungsfehlerberichte vom Dienst.

Identitätsynchronisierung und Resilienz von doppelten Attributen

Ich erhalte im Office 365 Admin Center eine Warnung oder erhalte automatisierte E-Mails mit dem Hinweis, dass kürzlich kein Synchronisierungsereignis stattgefunden hat.

Kennwörter werden nicht synchronisiert, oder im Office 365 Admin Center wird eine Warnung angezeigt, die besagt, dass kürzlich keine Kennwortsynchronisierung stattgefunden hat.

Implementierung der Kennwortsynchronisierung bei der Azure AD Connect-Synchronisierung

Ich erhalte eine Warnung, dass das Objektkontingent überschritten ist.

Als Hilfe zum Schutz des Dienstes wurde ein Objektkontingent integriert. Wenn Ihr Verzeichnis zu viele Objekte enthält, die mit Office 365 zu synchronisieren sind, müssen Sie den Support kontaktieren und auffordern, Ihr Kontingent zu erhöhen.

Ich muss wissen, welche Attribute synchronisiert werden.

Sie können hier eine Liste aller Attribute finden, die zwischen lokalen Verzeichnissen und der Cloud synchronisiert werden.

Ich kann Objekte, die mit der Cloud synchronisiert wurden, nicht verwalten oder entfernen.

Sind Sie bereit, Objekte nur in der Cloud zu verwalten? Oder gibt es ein Objekt, das lokal gelöscht wurde, in der Cloud aber noch vorhanden ist? Anleitungen zur Lösung dieser Probleme finden Sie im Artikel Beheben von Fehlern während der Synchronisierung und in diesem Supportartikel.

Eine Fehlermeldung hat mir mitgeteilt, dass mein Unternehmen die Anzahl der Objekte, die synchronisiert werden können, überschritten hat.

Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie hier.

Weitere Ressourcen

Diagnosetools

Das IdFix-Tool wird in einer lokalen Active Directory-Umgebung für die Suche nach und Korrektur von Identitätsobjekten und deren Attributen verwendet, um die Migration nach Office 365 vorzubereiten. IdFix ist für diejenigen Active Directory-Administratoren vorgesehen, die für die Verzeichnissynchronisierung mit dem Office 365-Dienst zuständig sind. Laden Sie das IdFix-Tool aus dem Microsoft Download Center herunter.

Siehe auch

Einrichten der Verzeichnissynchronisierung für Office 365

Deaktivieren der Verzeichnissynchronisierung für Office 365

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×