Befehlszeilenoptionen für Microsoft Office Word 2007

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Um die Startoptionen von Microsoft Office Word 2007 einmalig zu ändern, können Sie dem Microsoft Windows-Befehl Ausführen (Menü Start) Optionen hinzufügen. Wenn Sie häufig eine modifizierte Startmethode verwenden möchten, können Sie auf dem Windows-Desktop eine Verknüpfung erstellen.

Hinweis : Sie können die automatische Ausführung von Makros auch ohne das Verwenden von Schaltern verhindern, indem Sie beim Starten von Word die UMSCHALTTASTE gedrückt halten.

Inhalt dieses Artikels

Einführung in die Befehle, Optionen und Parameter

Einmaliges Verwenden einer Option durch Hinzufügen zum Befehl "Ausführen"

Verfügbarmachen einer Option für die erneute Verwendung durch Erstellen einer Verknüpfung

Verfügbare Optionen und Parameter

Einführung in Befehle, Optionen und Parameter

Jedes Mal, wenn Sie Word starten, führen Sie eigentlich den Befehl Winword.exe aus, obwohl Sie ihn normalerweise weder eingeben noch sehen. Sie können bestimmte Aspekte für das Starten von Programmen ändern, indem Sie dem Befehl Winword.exe Unterbefehle hinzufügen, die als Optionen bezeichnet werden.

Eine Option wird nach dem Hauptbefehl, einem Leerzeichen und einem Schrägstrich (/) angezeigt. Gelegentlich folgt nach dem Namen der Option ein weiteres Leerzeichen sowie eine oder mehrere Anweisungen, die als Parameter bezeichnet werden und dem Programm zusätzliche Informationen zum Ausführen des Befehls Winword.exe bereitstellen.

Mit dem folgenden Befehl wird Word beispielsweise angewiesen, zu starten und sofort die Datei MyDocument zu öffnen.

Winword.exe /f MyDocument.docx

Seitenanfang

Einmaliges Verwenden einer Option durch Hinzufügen zum Befehl "Ausführen"

Zunächst müssen Sie den Speicherort für die Datei Winword.exe auf dem Computer überprüfen. Wenn Sie beim Installieren von Word die Standardspeicherorte für Ordner akzeptiert haben, befindet sich die Datei Winword.exe wahrscheinlich an folgendem Speicherort:

C:\Programme\Microsoft Office\Office12\Winword.exe

Wenn sich die Datei Winword.exe nicht an diesem Speicherort befindet, suchen Sie die Datei, und notieren Sie sich den vollständigen Pfad.

  1. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

    • Windows Vista    Klicken Sie auf Starten Schaltfläche Schaltflächensymbol , zeigen Sie auf Alle Programme, klicken Sie auf Zubehör, und klicken Sie dann auf Ausführen.

    • Microsoft Windows XP oder Microsoft Windows Server 2003    Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und dann auf Ausführen.

  2. Geben Sie im Dialogfeld Ausführen den vollständigen Pfad für die Datei Winword.exe (mit dem Dateinamen) ein, oder klicken Sie auf Durchsuchen, um die Datei zu suchen.

  3. Geben Sie am Ende des Pfads ein Leerzeichen und dann die Option sowie Parameter ein. Sie können beispielsweise Folgendes eingeben:

"c:\program files\microsoft office\office12\winword.exe" /f c:\MyDocument.docx

Wenn Sie Word das nächste Mal starten, kehrt das Programm zu den vorhergehenden Standardeinstellungen zurück. Informationen dazu, wie Sie den angepassten Startvorgang wiederverwenden können, finden Sie im nachfolgenden Abschnitt.

Hinweise : 

  • Bei Optionen und Parametern wird nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden. /A hat dieselbe Funktion wie /a.

  • Denken Sie daran, vor der Option sowie vor jedem Parameter ein Leerzeichen einzufügen.

  • Wenn die Option einen Dateinamen und der Dateiname Leerzeichen enthält, schließen Sie den gesamten Namen in Anführungszeichen ein, wie z. B. /t "Eleganter Bericht.dotx".

Seitenanfang

Verfügbarmachen einer Option für die Wiederverwendung durch Erstellen einer Verknüpfung

Zunächst müssen Sie den Speicherort für die Datei Winword.exe auf dem Computer überprüfen. Wenn Sie beim Installieren von Word die Standardspeicherorte für Ordner akzeptiert haben, befindet sich die Datei Winword.exe wahrscheinlich an folgendem Speicherort:

C:\Programme\Microsoft Office\Office12\Winword.exe

Wenn sich die Datei Winword.exe nicht an diesem Speicherort befindet, suchen Sie die Datei, und notieren Sie sich den vollständigen Pfad.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Windows-Desktop, zeigen Sie auf Neu, und klicken Sie dann auf Verknüpfung.

  2. Geben Sie im Feld Geben Sie den Speicherort des Elements ein den vollständigen Pfad für die Datei Winword.exe (mit dem Dateinamen) ein, oder klicken Sie auf Durchsuchen, um die Datei zu suchen.

  3. Geben Sie am Ende des Pfads ein Leerzeichen und dann die Option sowie Parameter ein. Sie können beispielsweise Folgendes eingeben:

"c:\program files\microsoft office\office12\winword.exe" /f c:\MyFile.docx

  1. Klicken Sie auf Weiter.

  2. Geben Sie im Feld Geben Sie den Namen für die Verknüpfung ein einen Namen für die Verknüpfung ein, und klicken Sie dann auf Fertig stellen.

    Die Verknüpfung wird auf dem Desktop angezeigt.

  3. Wenn Sie Word auf diese angepasste Weise starten möchten, doppelklicken Sie auf die Verknüpfung.

  4. Um die Desktopverknüpfung dem Menü Start in Windows hinzuzufügen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Verknüpfung, und klicken Sie dann im Kontextmenü auf An Startmenü anheften.

Sie können verschiedene Verknüpfungen erstellen, mit denen beim Starten des Programms jeweils unterschiedliche Optionen und Parameter angewendet werden.

Hinweise : 

  • Bei Optionen und Parametern wird nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden. /A hat dieselbe Funktion wie /a.

  • Denken Sie daran, vor der Option sowie vor jedem Parameter ein Leerzeichen einzufügen.

  • Wenn die Option einen Dateinamen und der Dateiname Leerzeichen enthält, schließen Sie den gesamten Namen in Anführungszeichen ein, wie z. B. /t "Eleganter Bericht.dotx".

Seitenanfang

Verfügbare Optionen und Parameter

Option und Parameter

Beschreibung

/safe

Startet Word im abgesicherten Modus von Office.

/q

Startet Word ohne Anzeige des Begrüßungsbildschirms.

/ttemplatename

Startet Word mit einem Dokument, das auf einer anderen Dokumentvorlage als der Standarddokumentvorlage basiert.

Beispiel    Um Word mit einem Dokument zu starten, das auf der Dokumentvorlage MyFax.dotx basiert, die in Laufwerk C gespeichert ist, geben Sie an der Eingabeaufforderung Folgendes ein:

/tc:\Myfax.dotx

Hinweise : Zwischen der Option und dem Namen der Vorlagendatei darf sich kein Leerzeichen befinden.

Verwenden Sie den Befehlszeilenparameter mit Microsoft Visual Studio 2005 Tools für 2007 Microsoft Office System, um einen Start, und ein neues Ereignis generieren. Die Option/t generiert nur ein Startereignis.

Sicherheitshinweis : Da Vorlagen Makroviren gespeichert werden können, achten Sie darauf, dass Sie über diese öffnen oder Erstellen von Dateien basierend auf neuen Vorlagen. Die folgenden vorkehrungen: aktuelle Antivirensoftware auf Ihrem Computer ausführen, legen Sie Ihre Makros die Sicherheitsstufe Hoch, das Trust deaktivieren das Kontrollkästchen allen installierten Add-Ins und Vorlagen, digitale Signaturen verwenden und eine Liste der vertrauenswürdigen Quellen verwalten.

/t filename

Startet Word und öffnet eine vorhandene Datei.

Beispiel    Um Word zu starten und die Vorlagendatei MyFax.dotx zu öffnen, die in Laufwerk C gespeichert ist, geben Sie an der Eingabeaufforderung Folgendes ein:

/t c:\Myfax.dotx

Beispiel    Um Word zu starten und mehrere Dateien zu öffnen, wie z. B. MyFile.docx und MyFile2.docx, die jeweils in Laufwerk C gespeichert sind, geben Sie an der Eingabeaufforderung Folgendes ein:

/t c:\MyFile.docx c:\MyFile2.docx

Hinweis : Verwenden Sie die Befehlszeilenoption/z mit Microsoft Visual Studio 2005 Tools für 2007 Microsoft Office System, um einen Start, und ein neues Ereignis generieren. Die Option/t generiert nur ein Startereignis.

/f filename

Startet Word mit einem neuen Dokument, das auf einer vorhandenen Datei basiert.

Beispiel    Um Word zu starten und ein neues Dokument basierend auf der Datei MyFile.docx zu erstellen, die auf dem Desktop gespeichert ist, geben Sie an der Eingabeaufforderung Folgendes ein:

/f "c:\Documents and Settings\All Users\Desktop\MyFile.docx"

/h http://filename

Startet Word und öffnet eine schreibgeschützte Kopie eines Dokuments, das auf einer Microsoft Windows SharePoint Services-Site gespeichert ist. Die Site muss sich auf einem Computer befinden, auf dem Windows SharePoint Services 3.0 oder Windows SharePoint Services 2.0 ausgeführt wird.

Beispiel    Um Word zu starten und eine Kopie der Datei MyFile.docx zu öffnen, die in einer Dokumentbibliothek unter der URL http://MySite/Documents gespeichert ist, geben Sie in der Befehlszeile Folgendes ein:

/h http://MySite/Documents/MyFile.docx

Hinweis : Wenn Sie das Dokument ausgecheckt ist, wirkt sich die Option/h nicht. Word öffnet die Datei aus, damit Sie bearbeitet werden kann.

/pxslt

Startet Word und öffnet ein vorhandenes XML-Dokument basierend auf der angegebenen Extensible Stylesheet Language Transformation (XSLT).

Beispiel    Geben Sie in der Befehlszeile Folgendes ein, um Word zu starten und XSLT MyTransform auf Laufwerk C: auf die XML-Datei Data.xml anzuwenden, die sich ebenfalls auf Laufwerk C: befindet:

/pc:\MyTransform.xsl c:\Data.xml

/a

Startet Word und verhindert, dass Add-Ins und Dokumentvorlagen (einschließlich der Standarddokumentvorlage) automatisch geladen. Die Option/a werden auch die Einstellungsdateien gesperrt.

/ladd-in

Startet Word und lädt anschließend ein bestimmtes Word-Add-In.

Beispiel    Um Word zu starten und dann das Add-In Sales.dll zu laden, das in Laufwerk C gespeichert ist, geben Sie an der Eingabeaufforderung Folgendes ein:

/lc:\Sales.dll

Hinweis : Zwischen der Option und dem Namen des Add-Ins darf sich kein Leerzeichen befinden.

Sicherheitshinweis : Gehen Sie beim Ausführen von ausführbaren Dateien oder Code in Makros oder Anwendungen vorsichtig vor. Mithilfe von ausführbaren Dateien oder Code können Aktionen ausgeführt werden, die die Sicherheit Ihres Computers und Ihrer Daten gefährden.

/m

Startet Word ohne AutoExec-Makros ausführt.

/mmacroname

Startet Word und führt ein bestimmtes Makro aus. Die Option /m verhindert auch, dass Word AutoExec-Makros ausführt.

Beispiel    Um Word zu starten und dann das Makro Salelead auszuführen, geben Sie an der Eingabeaufforderung Folgendes ein:

/mSalelead

Hinweis : Zwischen der Option und dem Namen des Makros darf sich kein Leerzeichen befinden.

Da Makros Viren enthalten können, achten Sie darauf, dass Sie über das ausführen können. Die folgenden vorkehrungen: Führen Sie auf dem neuesten Stand Antivirensoftware auf Ihrem Computer; Festlegen der Sicherheitsstufe für Makros auf "Hoch"; Deaktivieren Sie der Vertrauensstellung alle installierten Add-Ins und Vorlagen; Verwenden von digitalen Signaturen Verwalten Sie eine Liste der vertrauenswürdigen Herausgeber.

/n

Startet eine neue Instanz von Word, ohne dass dabei ein Dokument geöffnet wird. Dokumente, die in einer Instanz von Word geöffnet wurden, werden nicht in der Liste Fenster wechseln der anderen Instanzen aufgeführt.

/w

Startet eine neue Instanz von Word mit einem leeren Dokument. Dokumente, die in einer Instanz von Word geöffnet wurden, werden nicht in der Liste Fenster wechseln der anderen Instanzen aufgeführt.

/r

Registriert Word erneut in der Registrierung von Windows. Diese Option startet Word, führt Office Setup aus, aktualisiert die Windows-Registrierung und schließt dann das Programm.

/x

Startet Sie Word aus Shell des Betriebssystems, sodass Word nur eine (DDE = Dynamic Data Exchange) Anforderung (z. B., ein Dokument programmgesteuert drucken) reagiert.

/ztemplatename

Verhält sich optisch wie die Option /t. Sie können jedoch in Microsoft Visual Studio 2005-Tools für 2007 Microsoft® Office System die Option /z verwenden, um sowohl ein Startup- als auch ein New-Ereignis zu generieren, während die Option /t nur ein Startup-Ereignis generiert.

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×