Beenden des Einschließens von VCF-Anlagen in Visitenkarten

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Elektronische Visitenkarte Microsoft Office Outlook 2007 eine elektronische Visitenkarte zeigt eine Ansicht eines Kontakts und enthält Kontaktinformationen und die Bilder in einem herkömmlichen "Visitenkarten" Format angezeigt.



VCF-Anlage in einer Nachrichtenkopfzeile Wenn nur die Vorderseite der Karte ohne die Informationen (in der VCF-Anlage) in Nachrichten einschließen möchten, müssen Sie erstellen ein Bild der Karte und fügen Sie das Bild in der Nachricht.

Wenn Sie das Bild erstellt haben, können Sie es in den Nachrichtentext einfügen oder der Signatur hinzufügen. Wenn Sie bereits wissen, wie Bilder erstellt und gespeichert werden, können Sie direkt zu Schritt 2 (a oder b) wechseln.

Was möchten Sie tun?

Schritt 1: Erstellen eines Bilds von einer elektronischen Visitenkarte

Schritt 2a: Fügen Sie das Bild in den Textkörper einer Nachricht

Schritt 2 b: das Bild hinzufügen, um Ihre e-Mail-Signatur

Schritt 2: Hinzufügen der Signatur zu Nachrichten

Schritt 1: Erstellen eines Bilds einer elektronischen Visitenkarte

Es gibt viele Möglichkeiten, auf dem Computer Bilder zu erstellen und zu speichern, und es stehen zahlreiche Dienstprogramme für Bildschirmaufnahmen sowie Computergrafik-Editoren zur Verfügung. In diesem Artikel wird die Vorgehensweise mit Paint beschrieben, einem Programm zum Bearbeiten von Grafiken, das in allen Versionen von Windows enthalten ist.

  1. Zeigen Sie in "Kontakte" eine Ansicht der gewünschten elektronischen Visitenkarte an. Halten Sie die ALT-TASTE gedrückt, und drücken Sie dann DRUCK.

    Auf diese Weise wird das aktuell aktive Fenster als Bild "erfasst". Auf manchen Tastaturen müssen Sie ggf. beim Drücken von ALT und DRUCK gleichzeitig auch die Funktionstaste drücken.

    Hinweis : Die Bildschirmgröße des Bilds wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst, u. a. von der Bildschirmauflösung und der verwendeten Outlook-Ansicht. Sie können die Bildschirmauflösung ändern, bevor Sie das Bild erfassen, oder Sie können die Bildgröße später im Bildbearbeitungsprogramm ändern.

  2. Öffnen Sie Paint (in der Gruppe Zubehör im Menü Alle Programme).

  3. Klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Einfügen.

  4. Klicken Sie auf der Symbolleiste auf Wählen Sie aus der Auswahl eines Elements .

  5. Wenn der Cursor die Form eines Fadenkreuzes annimmt, positionieren Sie die Mitte des Fadenkreuzes auf einer Ecke der Karte, die Sie als Bild speichern möchten.

  6. Klicken Sie, und ziehen Sie den als Fadenkreuz angezeigten Mauszeiger, um die gesamte Karte auszuwählen.

  7. Lassen Sie die Maustaste los, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Karte, und klicken Sie auf Ausschneiden.

  8. Klicken Sie im Menü Datei auf Neu.

  9. Klicken Sie auf Nicht speichern, wenn Sie gefragt werden, ob die Änderungen gespeichert werden sollen.

  10. Klicken Sie im Paint-Fenster mit der rechten Maustaste, und klicken Sie dann auf Einfügen.

  11. Klicken Sie im Menü Bild auf Zuschneiden.

    Sie können jetzt an dem Bild Änderungen vornehmen, z. B. können Sie die Größe ändern.

  12. Klicken Sie im Menü Datei auf Speichern, und wechseln Sie zu dem Ordner, in dem die Datei gespeichert werden soll.

  13. Wählen Sie in der Liste Dateityp die Option JPEG aus.

    Hinweis : Sie können auch ein anderes Dateiformat auswählen, es wird jedoch empfohlen, das JPG- oder das BMP-Format zu verwenden. Mit dem JPG-Format werden kleinere Bilddateien erstellt; BMP-Dateien erzeugen normalerweise eine schärfere, deutlichere Anzeige mit höherer Bildschirmauflösung, allerdings sind auch die Dateien größer. Bedenken Sie, dass Sie das Bild per E-Mail senden, große Dateien also zum Nachteil für die Empfänger sein können.

  14. Geben Sie einen Namen für das Bild ein, und klicken Sie dann auf Speichern.

Seitenanfang

Schritt 2a: Einfügen des Bilds in den Text einer Nachricht

  1. Geben Sie in einer neuen Nachricht den Nachrichtentext ein.

  2. Klicken Sie im Nachrichtentext auf die Stelle, an der das Bild der Visitenkarte angezeigt werden soll.

  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Einfügen in der Gruppe Illustrationen auf Grafik.

  4. Wechseln Sie zu dem Speicherort, an dem Sie das Bild der Visitenkarte gespeichert haben, klicken Sie darauf, und klicken Sie anschließend auf Einfügen.

    Tipp : Sie können ein Bild auch in eine Nachricht einfügen, die Sie erhalten haben, nachdem Sie auf Antworten geklickt haben.

Seitenanfang

Schritt 2b: Hinzufügen des Bilds zur E-Mail-Signatur

Wenn Sie das Bild der elektronischen Visitenkarte Ihrer Signatur hinzugefügt haben, können Sie festlegen, ob die Signatur automatisch jeder ausgehenden Nachricht hinzugefügt werden soll, oder ob Sie diese je nach Nachricht manuell hinzufügen möchten.

In diesem Abschnitt

Schritt 1: Erstellen der Signatur

Schritt 1: Erstellen der Signatur

  1. Menü "Signatur" Klicken Sie in einer neuen Nachricht auf der Registerkarte Nachricht in der Gruppe Einfügen auf Signatur und dann auf Signaturen.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte E-Mail-Signatur auf Neu.

    Tipp : Sie können das Bild Ihrer Visitenkarte auch einer vorhandenen E-Mail-Signatur hinzufügen. Klicken Sie auf die zu ändernde Signatur, positionieren Sie den Cursor an der Stelle, an der das Bild hinzugefügt werden soll, und führen Sie dann die Schritte 4 bis 7 aus.

  3. Geben Sie einen Namen für die Signatur ein, und klicken Sie auf OK.

  4. Klicken Sie im Abschnitt Signatur bearbeiten auf Grafik.

  5. Wechseln Sie zur Bilddatei der Visitenkarte, klicken Sie darauf, um sie auszuwählen, und klicken Sie dann auf Einfügen.

  6. Wenn Sie sich entscheiden, können Sie andere Elemente, wie z. B. Text oder Bilder hinzufügen. Weitere Informationen zum Erstellen von Signaturen finden Sie unter Erstellen und Hinzufügen einer Signatur zu Nachrichten.

  7. Wenn Sie die Signatur erstellt haben, klicken Sie auf OK.

Hinweis : Die soeben erstellte oder geänderte Signatur wird in der aktuell geöffneten Nachricht nicht angezeigt, sondern muss eingefügt werden. Weitere Informationen finden Sie unter "Schritt 2: Hinzufügen der Signatur zu Nachrichten".

Seitenanfang

Schritt 2: Hinzufügen der Signatur zu Nachrichten

Sie können eine Standardsignatur festlegen, die ausgehenden Nachrichten automatisch hinzugefügt wird, oder Sie können das Einfügen einer Signatur für jede einzelne Nachricht manuell vornehmen.

Hinweis : Sie können jeder E-Mail-Nachricht nur eine Signatur, nicht aber mehrere Signaturen hinzufügen. Wenn Sie weitere Informationen hinzufügen möchten, erstellen Sie eine Signatur mit allen erforderlichen Informationen, und speichern Sie diese unter einem anderen Namen.

  • Automatisches Einfügen einer Signatur

    1. Menü "Signatur" Klicken Sie in einer neuen Nachricht auf der Registerkarte Nachricht in der Gruppe Einschließen zuerst auf Signatur und dann auf Signaturen.

    2. Klicken Sie unter Standardsignatur auswählen in der Liste E-Mail-Konto auf ein E-Mail-Konto, dem Sie die Signatur zuordnen möchten.

    3. Wählen Sie in der Liste Neue Nachrichten die gewünschte Signatur aus.

      Signatur in neue Nachricht einfügen

    4. Wenn Sie möchten, dass eine Signatur automatisch in beantwortete und weitergeleitete Nachrichten eingefügt wird, wählen Sie in der Liste Antworten/Weiterleitungen eine Signatur aus. Falls nicht, wählen Sie Keine aus.

    5. Klicken Sie auf OK.

  • Manuelles Einfügen einer Signatur

    1. Einfügen einer Signatur Klicken Sie in einer neuen Nachricht auf der Registerkarte Nachricht in der Gruppe Einschließen auf Signatur, und wählen Sie dann die gewünschte Signatur aus.

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×